Mäxe hat nun auch erhöhte Kreatininwerte

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Jaboticaba

Jaboticaba

Forenprofi
Mitglied seit
20 März 2013
Beiträge
3.563
Ort
Osterzgebirge
Gestern habe ich bei meinen drei Katern einen Bluttest machen lassen. Sie sind zweieinhalb und anderthalb Jahre alt. Aber ich wollte halt wissen, ob es ihnen gutgeht. Vorhin rief mich die TA an. Bei allen dreien seien die Kreatininwerte erhöht, aber bei Freddy un Zeca noch im oberen Normbereich. Bei Mäxe allerdings oberhalb des Grenzwertes, Der sei wohl bei 1,9 und Max läge bei 2,1.

Mehr kann ich erst mal nicht sagen. Morgen ist Feiertag. Am Freitag gehe ich nach der Arbeit zum TA, ich hoffe, dass ich es schaffe. Dort lasse ich mir die Tests ausdrucken und bespreche mit ihm, wie weiter zu verfahren ist.

Trotzdem will ich hier schon mal meine Fragen und Sorgen loswerden.

Ist dieser Wert schon alarmierend? Muss ich jetzt schon Panik schieben? Kann man das wieder rückgängig machen, mit anderer Fütterung zum Beispiel?

Pullerchen soll ich von allen drei Katern sammeln und ein Ultraschall steht bei Mäxe im Raum. Ich würde es ihm gerne ersparen. Er hat beim Blutabnehmen wieder so fürchterlich geschrien und sich gewehrt, so dass er sediert werden musste.

Royal Canin Urinary wollte sie mir aufschwatzen, aber das habe ich erst mal abgelehnt. Werde ich jetzt schon zum lukrativen Goldesel gemacht?
 
Werbung:
Kwini

Kwini

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 April 2015
Beiträge
5
Trinken sie denn ausreichend? Bekommen sie überwiegend Nass oder Trockenfutter?

Erhöhte Kreatininwerte deutet auf eine Nierenschwäche hin.
Denke da kann und muss man nun vorbeugen.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.419
Ort
Düsseldorf
Nein, nicht gleich panisch werden ;)

In dem Alter sollte es eigentlich noch nicht ein echter Nierenschaden sein. Kreatinin ist ein Abfallprodukt der Muskeln und es kann auch andere Ursachen haben. Sind die Tiere denn generell gesund bzw. gesundheitlich unauffällig?

Gut wäre, wenn du das Gesamtblutbild hier einstellen würdest. Und eine Urinuntersuchung ist eine sehr gute Idee, lass das spezifische Gewicht, die Harndichte und vor allem den Proteiin-Kreatinin-Quotienten erstellen, dann bist du schon mal einen deutlichen Schritt weiter, s.a. http://www.idexx.de/pdf/de_de/smallanimal/education/client-education/du_renal-I_de.pdf

Wenn der P-K-Qu. in Ordnung ist und das SG auch, dann würde ich ein Kontroll-Blutbild in 2, 3 Wochen machen lassen. Und dann ggf. eine SUC-Kur machen, je nach Ergebnis. Ich hab vor einigen Wochen bei Heel angerufen und mit der Ärztin dort gesprochen. Sie hat sich sehr dafür ausgesprochen, dass man schon bei sehr jungen Tieren ein Blutbild machen soll, weil es einfach Tiere gibt, die generell von Anfang an höhere Werte haben, was nichts mit einer Nierenschwäche an sich zu tun hat.

Nierendiät würde ich auf keinen Fall machen. Diese ist proteinreduziert und gerade junge Tiere brauchen Protein. Allerdings kein TF und ggf. dem NF ein Schuss Wasser dazu (soweit es die Tiere fressen).

Wenn du ein wenig Zeit hast, dann lies mal in Ruhe quer. Ist sehr viel und auch anstrengend, aber es hilft dir weiter bei vielen Fragen http://www.felinecrf.info/
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
9.780
Wenn bei zwei Katzen der Krea Wert im oberen Referenzbereich lag würde ich mir gar keine Gedanken machen.
Leicht über der Referenz auch nicht.
Deine Katzen sind noch sehr jung,da müsste es schon ein grosser Zufall sein,sie hätten alle drei Probleme mit den Nieren.
Was fütterst du denn?
Lass es irgendwann in naher Zukunft noch mal kontrollieren.
Wie war denn der Harnstoff Wert?
Was wurden sonst noch für Blutwerte bestimmt?
 
Jaboticaba

Jaboticaba

Forenprofi
Mitglied seit
20 März 2013
Beiträge
3.563
Ort
Osterzgebirge
Nein, nicht gleich panisch werden ;)

In dem Alter sollte es eigentlich noch nicht ein echter Nierenschaden sein. Kreatinin ist ein Abfallprodukt der Muskeln und es kann auch andere Ursachen haben. Sind die Tiere denn generell gesund bzw. gesundheitlich unauffällig?

Gut wäre, wenn du das Gesamtblutbild hier einstellen würdest. Und eine Urinuntersuchung ist eine sehr gute Idee, lass das spezifische Gewicht, die Harndichte und vor allem den Proteiin-Kreatinin-Quotienten erstellen, dann bist du schon mal einen deutlichen Schritt weiter, s.a. http://www.idexx.de/pdf/de_de/smallanimal/education/client-education/du_renal-I_de.pdf

Wenn der P-K-Qu. in Ordnung ist und das SG auch, dann würde ich ein Kontroll-Blutbild in 2, 3 Wochen machen lassen. Und dann ggf. eine SUC-Kur machen, je nach Ergebnis. Ich hab vor einigen Wochen bei Heel angerufen und mit der Ärztin dort gesprochen. Sie hat sich sehr dafür ausgesprochen, dass man schon bei sehr jungen Tieren ein Blutbild machen soll, weil es einfach Tiere gibt, die generell von Anfang an höhere Werte haben, was nichts mit einer Nierenschwäche an sich zu tun hat.

Nierendiät würde ich auf keinen Fall machen. Diese ist proteinreduziert und gerade junge Tiere brauchen Protein. Allerdings kein TF und ggf. dem NF ein Schuss Wasser dazu (soweit es die Tiere fressen).

Wenn du ein wenig Zeit hast, dann lies mal in Ruhe quer. Ist sehr viel und auch anstrengend, aber es hilft dir weiter bei vielen Fragen http://www.felinecrf.info/

Danke erst mal f6ur die beruhigenden Worte. Sobald ich die Tests in den Händen habe, stelle ich sie ein. Laut TA soll der Rest ja in Ordnung sein.

Wenn bei zwei Katzen der Krea Wert im oberen Referenzbereich lag würde ich mir gar keine Gedanken machen.
Leicht über der Referenz auch nicht.
Deine Katzen sind noch sehr jung,da müsste es schon ein grosser Zufall sein,sie hätten alle drei Probleme mit den Nieren.
Was fütterst du denn?
Lass es irgendwann in naher Zukunft noch mal kontrollieren.
Wie war denn der Harnstoff Wert?
Was wurden sonst noch für Blutwerte bestimmt?

Tja, das Füttern ist bei uns leider ein Problem. Die beiden älteren fressen fast nix ausser TF und dem Sheba-Ergänzungsfutter. Rohfleisch geht auch, zumindest Rind. Fürs richtige Barfen ist alles vorbereitet, ich habe nur noch keine Zeit gehabt, mich intensiv damit zu beschäftigen. Auch die vom Forum empfohlenen Bücher habe ich gekauft. Allerdings hat mir die TA nun erst mal vom Barfen abgeraten, das sei nicht gut bei nierenkranken Tieren...:eek: Hallo? Sind sie jetzt schon gleich nierenkrank?

Freddy frisst ganz tapfer, auch hochwertiges Futter. Das sieht man ihm auch an, er ist jetzt bei knapp 6kg.

TF gibt es eigentlich nur als Leckerli, aber ich gestehe, da bin ich recht grosszügig. Auch mit Dreamies. Zeca ist so ein Hungerhaken, ich mache mir Sorgen, dass er noch mehr abnimmt und Schaden nimmt, wenn er nicht wenigstens ein paar Trofustückchen im Magen hat.

Nun frage ich mich natürlich, ob da irgendetwas dabei ist, was Nierenschäden verursachen könnte:
- Sheba-Ergänzungsfutter?
- Dreamies?
- Trockenfutter (getreidefrei)?
- Hundewürstchen als Leckerlies?
- Felini Complete (unters Rohfleisch gemischt, im Moment für zwei die Menge, die eigentlich für eine Katze angegeben ist)?
- die DM-Saucen, unters Futter gemischt?
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
9.780
Von Nierenschaden würde ich noch nicht sprechen.
Ich habe auch so ein Mäkeltier hier,Filou er ist jetzt sieben Jahre alt,frisst fast nur Trockenfutter und er hat gute Nierenwerte.
Natürlich ist Trockenfutter nicht das gesündeste Futter,aber ehe sie kaum was fressen,ist es für mich jetzt nicht so die Katastrophe.
Ich würde die Leckerlie,Dreamies usw.weg lassen.Filou hat auch,als ich ihm solche Sachen gegeben habe,immer darauf gehofft,dass es vielleicht doch so was gibt und dann noch mehr gehungert.
Beim Trockenfutter kann man auch auf den Phosphor Gehalt achten,bei den getreidefreien Sorten,finde ich das"Leonardo"sehr gut.
Ich bin aber auch nicht so der getreidefrei Verfechter,Kohlehydrate sind halt immer zu viele im Tr.Fu.
In den getreidefreien sind dann statt Mais oder Reis,Kartoffeln,Erbsen und andere pflanzliche Zutaten.
Versuch mal die Leckerlie wegzulassen und stattdessen ein gutes Tr.Fu. zu geben.
Die Ergänzungsfutter sind natürlich nicht so gut,da sie meist ein ungünstiges Calzium/Phosphor Verhältnis haben.
 
Jaboticaba

Jaboticaba

Forenprofi
Mitglied seit
20 März 2013
Beiträge
3.563
Ort
Osterzgebirge
Also, krank wirkt hier keiner. Aber die Leckerlies wurden heute drastisch reduziert. Die Proteste waren laut und heftig. Aber ich bin stolz auf mich, ich bin heute stark geblieben!
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
9.780
Das ist gut,durch die Leckerlie mäkeln die Mietzen häufig noch mehr,da sie wie ich schon sagte,dann immer darauf hoffen.
Und Dreamys usw.sind bestimmt nicht sonderlich gesund.
Ich kenne das Problem mit der Mäkelei,Katzen sind schon recht gut als Erpresser:oops:
 
Jaboticaba

Jaboticaba

Forenprofi
Mitglied seit
20 März 2013
Beiträge
3.563
Ort
Osterzgebirge
Ich bin nun doch ziemlich durch den Wind. War gerade beim TA, habe diesmal mit dem Herrn Doktor gesprochen. Das Niederschmetternste: laut ihm bedeuten die Werte, dass nur noch 1/4 von Mäxes Nieren funktionieren. Bei den anderen beiden ist der Wert fast genauso bedenklich. Er liegt bei 1,8 bei einem Grenzwert von 1,9. Der TA ist sehr verwundert über die schlechten Werte in diesem jungen Alter und vermutet Gendefekte. Ich finde das aber etwas zuviel des Zufalls: drei nicht miteinander verwandte Katzen, die alle drei in meinem Haushalt wohnen, sollen einen Gendefekt haben?

Andererseits war der Doc recht optimistisch und hat mich mit dem Barfen bestärkt. Er hätte schon oft erlebt, dass es nierenkranken Katzen mit dem Barfen besser ging.

Nun muss ich zusehen, dass ich von jedem etwas Urin ergattere. Habe so eine Plastikstreu vom TA mitgebracht, wo schon eine Pipette dabei ist.

Etwas Erfreuliches habe ich aber doch zu berichten. Habe das Dibofutter einfach nur mit ganz viel Wasser vermischt, und siehe da, alle drei haben davon gefressen. Nachdem ich nun wirklich schon alles mögliche probiert hatte, bin ich nun endlich auf das Naheliegendste und Einfachste gekommen.

Mäxes Befund stelle ich morgen ein. Ich muss meinen Scanner jedes Mal erst aufbauen, dazu bin ich jetzt zu ko.
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
9.780
  • #10
Ich würde auch erst mal einen Urin von den Katzen untersuchen lassen.
Was natürlich auch nicht schlecht wäre, einen Ultraschall zu machen.
Da kann man sehen,wie die Nieren aussehen,Struktur und Grösse.
Nur nach dem Kreatinin Wert zu gehen,ist schon unsicher.Er ist ja auch nicht dramatisch erhöht.
Das kann bei der nächsten Kontrolle schon wieder besser aussehen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #11
Ich bin nun doch ziemlich durch den Wind. War gerade beim TA, habe diesmal mit dem Herrn Doktor gesprochen. Das Niederschmetternste: laut ihm bedeuten die Werte, dass nur noch 1/4 von Mäxes Nieren funktionieren. Bei den anderen beiden ist der Wert fast genauso bedenklich. Er liegt bei 1,8 bei einem Grenzwert von 1,9. Der TA ist sehr verwundert über die schlechten Werte in diesem jungen Alter und vermutet Gendefekte. Ich finde das aber etwas zuviel des Zufalls: drei nicht miteinander verwandte Katzen, die alle drei in meinem Haushalt wohnen, sollen einen Gendefekt haben?

Nicht jede Katze, die einmalig einen erhöhten Kreatinin hat, hat damit schon automatisch eine stark reduzierte Nierenfunktion. Es gibt durchaus Katzen, wo der Wert aus welchen Gründen auch immer mal erhöht war, um dann wieder in die Norm zu rutschen. Und da blieb er dann auch jahrelang.

Mir machte mal eine TÄ totale Panik, weil Hexes Krea im Urin erhöht war. Und was ist? Die Katze hat drei Jahre später immer noch gute Nierenwerte und das mit 12 Jahren.
 
Werbung:
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #12
Hanka, ich muss mich da meinen Vorrednern anschließen: schieb nicht gleich Panik, weil deine Katers Dreamies und Trofu verspeisen!!!!
Unsere Chronikerin Frau Nine frisst vergleichsweise sehr viel Trofu (und nicht das Gesündeste, sondern RC Sensible 33) und dann und wann auch - neben ihren Aldisticks - Dreamies oder die Leckerli von Felix, die im Grunde genauso ein Gift sind wie all dieser Kram....
..... aber nach dem alljährlichen Bluttest sind ihre Nierenwerte absolut top!
Auch bei dem Rest der Belegschaft, der ja auch vom Trofu futtert, wenngleich die Herrschaften erfreulicherweise lautstark nach Nafu verlangen, obwohl Trofu bereit steht (eine vergleichsweise Neuentwicklung *freufreu*).

Blutabnehmen:
Das war das einzige, wo Sternchen Nicker, der liebste und schmusigste Rotbart der Welt, zum Tiger mutierte und auch die TA-Helferin in Stücke schredderte (die Ärmste blutete heftig, nachdem Nicki mit ihr fertig war, und musste bei uns aus dem Autoverbandskasten notfallerstversorgt werden..... seitdem fasste keiner Nickie beim Blutabnehmen mehr ohne Lederhandschuhe an, und wir lagen zu dritt auf dem schreienden Kater drauf).
Nicki hatte sich, als die Diagnose mit dem Krebs im Raum stand, brav den Bauch schallen lassen, ohne iwie eine Kralle zu heben.

Schallen ist für Katzen weitaus entspannter als die Blutentnahme aus dem Unterarm, Hanka! Dass Zeca da zum Tiger mutiert, kann ich mir sehr gut vorstellen, aber du solltest ihn trotzdem schallen lassen, das wird er relativ klaglos über sich ergehen lassen. Schlimmstensfalls wird er murren, falls er am Bauch rasiert werden muss (bei Halblanghaar nicht unwahrscheinlich).

Also Kopf hoch und ran an den Feind/Schall! :)

LG
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben