Mäkelkatze nein, es sind die Zähne

  • Themenstarter Minou
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Minou

Minou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
766
Ort
Schleswig-Holstein
Minou hat mal wieder fast 1 Woche sehr mäkelig gefressen. Bisher kam das immer wieder mal vor, ging dann aber auch meistens nur über zwei Tage.
Gestern gelang es mir dann mal erstmalig einen Blick auf ihre Zähne zu werfen und da ich am Eckzahn am Zahnfleisch eine rote Stelle sah, bin ich heute zum TA.

Leider zeigte sich Minou nicht sehr kooperativ beim TA. Mein kleines Fellbündel entwickelt sich zur fauchenden, schreienden Kampfkatze.
Die Tierärztin hat mehr oder weniger nur einen Blick in ihr Mäulchen machen können, der reichte allerdings vorerst aus. Das gesamte Zahnfleisch ist rot und geschwollen, sie muss starke Schmerzen haben. Eine weitere Untersuchung war für heute nicht möglich.........Minou hat jetzt erstmal zwei Spritzen bekommen eine gegen Schmerzen und eine gegen vermutete Entzündungen(habe nicht zugehört vor Schreck).

Am Montag wird Minou sediert und genauer untersucht, bis dahin ist dann auch das Zahnfleisch abgeschwollen und alles besser zu erkennen.Sie vermutet das die Zahnhälse auch betroffen sind und evtl. auch Zähne gezogen werden müssen.
Letztendlich sagt sie, kann es eine ernste Geschichte sein die immer wieder auftritt und behandelt werden muss, aber man kann auch viel machen.
Der nächste Schock war, wie sieht es mit FIV aus? Sie würde sonst gerne Blut abnehmen.
Laut Orga ist ein Test durchgeführt worden FIV und Leukose negativ. Darüber war meine Ärztin sehr zufrieden und meinte der Gesamtzustand des Fells etc. Verhalten usw. würden auch nicht so sehr darauf hindeuten.

Was meint ihr, sollte ich vorsichtshalber den FIV-Test noch einmal machen lassen?

Auf jeden FAll bin ich jetzt total geschockt, mache mir große Sorgen um MInou und wie es weitergeht.........

An jeden Neuling in der Katzenhaltung einfach noch einmal den Hinweis. Nicht fressen bedeutet nicht unbedingt mäkeln, es kann auch etwas schlimmeres dahinter stecken.

Gruß Barbara
 
Werbung:
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2007
Beiträge
25.765
Hallo Barbara,

ich würde den Fiv-Test nicht wiederholen... Es spricht nichts dafür, dass die kleine Maus diese Krankheit hat.

Deinen Schock, als Deine TÄ dieses böse Wort in den Raum gestellt hat, kann ich mir lebhaft vorstellen. Mir ist es nämlich mal ähnlich gegangen, als ich mit Mogli beim TA war (Mogli hat eosinophile Gastritis) und der TA dann ganz beiläufig FIP erwähnte... Mir hats in dem Moment den Boden unter den Füßen weggerissen :(
 
BlackCats

BlackCats

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
2.407
Ort
Hohenstein-Ernstthal
Ich kann dein Erschrecken sehr gut nachvollziehen.
Denn mit meiner Sunny war es dasselbe. Sehr mäkelig und dürr. Ergebnis: Schmerzen beim Fressen wegen ZFE.
Sie war damals sechs Monate alt, als ein Leukosetest gemacht wurde. Das waren die schlimmsten zehn Minuten in meinem Leben, in diesem Wartezimmer.

Inzwischen ist sie zahnlos, aber dafür quietschlebendig und ein kleiner Staubsauger. Sie hatte wohl FORL, und so schlimm es sich anhört, alle Zähne ziehen zu lassen, so ist es aber die beste Entscheidung gewesen.
Sie hat eine Wandlung von 180° durchgemacht. Nach der OP hab ich meine Katze nicht wiedererkannt. Ihr Leidenswegs zog sich insgesamt über drei einhalb Jahre.

Drück auf alle Fälle die Daumen für deine Zaubermaus.
 
Minou

Minou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
766
Ort
Schleswig-Holstein
Ich sage Euch zweien Dankeschön für Eure Antworten.

Barbara, die allerdings doch auf ein paar Ratschläge mehr gehofft hat.
 
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2007
Beiträge
25.765
Tja, machmal verstehe ich dieses Forum auch nicht so richtig :confused:

Sorry :(
 
S

Saymuhtome

Gast
Eine Frage noch von mir... wieviel Trofu fütterst Du?
 
Minou

Minou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
766
Ort
Schleswig-Holstein
Eine Frage noch von mir... wieviel Trofu fütterst Du?

Merlin mein Kater würde gerne TroFU fressen, aber das gibt es nur als gelegentliches Leckerlie also ungefähr 5 Stck. zweimal in der Woche.Ich habe da mit meinem ersten Kater nach viel Trockenfutter das er beim Vorgänger und im Tierheim gefressen hat, so meine Struviterfahrung gemacht.
Minou mag Trockenfutter selbst zu diesen Gelegenheiten nicht besonders gerne. Sie hat sich dann ab und zu mal ein Bröckchen geholt und es dann heile runtergeschluckt.

Barbara
 
K

KittyNelli

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
3.020
Ja, oft verbergen sich wirklich Schmerzen hinter sogen."Mäkeln".

Bei unserem Benny war es so wegen der ständig wiederkehrenden ZFE. Und diese hatte ihre Ursache in FORL (nur durch Röntgen bei ihm festgestellt!!!!).
Seit man Benny diese 14 befallenen Zähne/Reste herausoperiert hat, geht es ihm supergut. ZFE ist auch nie wieder aufgetreten - und er frisst endlich normal und gern:).

Ich bin heute noch froh, dass ich nach vielen Monaten vergeblicher Behandlungen endlich zu einem Tierzahnarzt gegangen bin.

Ich drücke die Daumen!
 
P

Pretty-Blue-Eyes

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.198
Alter
58
Was meint ihr, sollte ich vorsichtshalber den FIV-Test noch einmal machen lassen?
Wie alt war sie denn, als der Test bei ihr gemacht wurde?

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass es auf jeden Fall eine beruhigende Wirkung hat, wenn man einen zweiten, bestätigten negativen Test präsentiert bekommt.
Man hat es sonst immer im Hinterkopf, dass da doch noch was sein könnte... ;)

Wenn sie sowieso sediert werden soll, dann ist es der Maus auch so ziemlich egal, ob man ihr dann noch Blut abnimmt, oder nicht... ;)
 
BlackCats

BlackCats

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
2.407
Ort
Hohenstein-Ernstthal
  • #10
Es gibt einiges was man bei ZFE tun kann.

Neben dem Zähne ziehen (meist bringt das Backenzähne ziehen schon etwas, wenn es chronisch ist), wurde Sunny mit Cortison behandelt. Würde ich heute aber nicht mehr machen.
Ich habe auch schon von Traumeel und kollidalem Silber hier gelesen.

Wichtig wäre es auch abzuklären ob es viral oder bakteriell bedingt ist. Und wie schon geschrieben, Röntgen um FORL auszuschließen. Das erkennt man leider nur dadurch.

Ansonsten wurde Sunny nach ihrer letzten Zahnwurzelextraktion mit Zylexis behandelt und hat darauf sehr gut angesprochen. Die Wucherungen im Rachenraum und der Speiseröhre, die ihr beinah das Leben gekostet hätten, sind dadurch weggegangen.
 
Minou

Minou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
766
Ort
Schleswig-Holstein
  • #11
Wie alt war sie denn, als der Test bei ihr gemacht wurde?

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass es auf jeden Fall eine beruhigende Wirkung hat, wenn man einen zweiten, bestätigten negativen Test präsentiert bekommt.
Man hat es sonst immer im Hinterkopf, dass da doch noch was sein könnte... ;)

Wenn sie sowieso sediert werden soll, dann ist es der Maus auch so ziemlich egal, ob man ihr dann noch Blut abnimmt, oder nicht... ;)

Minou`s Test ist mindestens 2 Jahre her, so lange lebt sie bei mir. Minou und Merlin leben in reiner Wohnungshaltung bei mir. Sie kommen aus Spanien und die Vermittlerin schrieb mir vorhin noch, sie sind beide getestet und zwar negativ und die Katzen werden nach einem FIV-Test nur noch mit anderen Katzen in einem Käfig gehalten, die auch Leukose und Fiv negativ sind.

Barbara
 
Werbung:
P

Pretty-Blue-Eyes

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.198
Alter
58
  • #12
Ich habe deshalb gefragt, weil es bei Katzen in den ersten Lebenswochen-/monaten bei solchen Tests schon einmal zu falschen negativen Ergebnissen kommen kann.
Aber so, wie es sich anhört, sind sie ja wohl schon im (fast) Erwachsenenalter zu dir gekommen, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
Minou

Minou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
766
Ort
Schleswig-Holstein
  • #13
Ich habe deshalb gefragt, weil es bei Katzen in den ersten Lebenswochen-/monaten bei solchen Tests schon einmal zu falschen negativen Ergebnissen kommen kann.
Aber so, wie es sich anhört, sind sie ja wohl schon im (fast) Erwachsenenalter zu dir gekommen, oder?


Minou und Merlin waren ca. 7 - 8 Monate, als sie zu mir kamen. Die Geburtsdaten waren nur geschätzt ca. Mai/Juni 06 und Jan 07 sind sie bei mir eingezogen.

Barbara
 
P

Pretty-Blue-Eyes

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.198
Alter
58
  • #14
Minou und Merlin waren ca. 7 - 8 Monate, als sie zu mir kamen. Die Geburtsdaten waren nur geschätzt ca. Mai/Juni 06 und Jan 07 sind sie bei mir eingezogen.
Dann würde ich eher davon ausgehen, dass das Testergebnis auch richtig ist.

Aber wie gesagt... wenn du lieber auf Nummer sicher gehen willst, wäre der Zeitpunkt der Sedierung ja nicht der schlechteste... ;)
 
Jan&Tina

Jan&Tina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2009
Beiträge
376
Ort
Grevenbroich
  • #15
Kann es nicht einfach nur sein, das Sie die neuen Zähne kriegen, wenn Sie die nicht schon haben.

Hatten uns bei unserer Lina auch Sorgen gemacht ,wollten auch zum TA,jedoch haben wir dann innerhalb 2 Tagen 3 Zähne gefunden...

2 Tage später hat Sie wieder gegessen und gegessen und gegessen...
 
BlackCats

BlackCats

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
2.407
Ort
Hohenstein-Ernstthal
  • #16
Jan&Tina

Jan&Tina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2009
Beiträge
376
Ort
Grevenbroich
  • #17
das stimmt
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben