Mäkeliger Kater

Kernkraft

Kernkraft

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Oktober 2016
Beiträge
343
Hallo!

Wie in den einem anderen anderen Beitrag von mir bereits erwähnt, ist mein Kater sehr mäkelig. Zu ihm: ca 6 Jahre, seit Oktober bei mir, vorher 14 monate als fundtier im tierheim. Dort gab es auch trockenfutter, womit er sich anscheinend nur ernährt hat.

Er mag eigentlich kein nassfutter und es wird alles als nicht ausreichend betrachtet. Dann war Barf eine Zeit der Hit, zwischendurch nicht mehr. Mal gibt es topping. Aber meistens bringt es nichts und nur das topping wird vernascht.

Es gibt mittlerweile Tage, an den er keine 150 g frisst. Er ist Wohnungstiger, also von Mäusen und Co ernährt er sich nicht. Eintagsküken sind der renner, fragt sich nur wie lange.

Montag habe ich ihn Dr. Clauders abends gegeben. Bis heute morgen hatte er immer noch nicht 200 g davon gefressen (in regelmäßigen Abständen habe ich ihm neues Futter aus der selben Dose angeboten).
Anscheinend mochte er es nicht, denn heute morgen gab es dann 65 g Barf Strauß mit Hühnerherz, mittags Cosma nature 70 g Lachs und soeben hat er ne Tüte select gold 85 g verdrückt.

Hat er jetzt gerade so einen Hunger? Würde er lieber verhungern, bevor er etwas frisst was er anscheinend nicht mag?

Generell möchte ich einfach gerne wissen, wie oft ich so ein Ergänzungsfutter geben kann. Aktuell bekommt er 2-3 die Woche so ein Futter (also als eine Mahlzeit) und dann noch ein eintagsküken pro Woche. Barf wird mit FC gereicht, wobei Kater lieber so rohfleisch frisst als mit FC (aber irgendwie muss er ja sein Taurin ect bekommen).
Ansonsten war ich gerade regelrecht baff, dass selcet Gold so ankommt. Habe ich vorhin zufällig bei FN gesehen und mitgenommen. Theoretisch kann ich nicht so viel schlechtes bei dem Inhalt lesen, könnte ich ihm das öfters geben?

Er trinkt übrigens gar kein Wasser mehr. Am Anfang trank er noch recht viel, aber seit über 2 Monaten ist der Wassernapf deko. Da ich halt häufig das nassfutter auffrische mit Wasser und er lieber dies auftrinkt und die Stücken (Fleisch, Futter ect) liegen lässt, habe ich mir eigentlich deswegen noch nie Gedanken gemacht, dass er zu wenig Wasser bekommt. Katzen Milch mag er gar nicht.

Hoffe, ihr könnt mir helfen
 
Werbung:
Cassis

Cassis

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2015
Beiträge
2.489
Ort
Mittelfranken
Montag habe ich ihn Dr. Clauders abends gegeben. Bis heute morgen hatte er immer noch nicht 200 g davon gefressen (in regelmäßigen Abständen habe ich ihm neues Futter aus der selben Dose angeboten).
Anscheinend mochte er es nicht, denn heute morgen gab es dann 65 g Barf Strauß mit Hühnerherz, mittags Cosma nature 70 g Lachs und soeben hat er ne Tüte select gold 85 g verdrückt.

Hat er jetzt gerade so einen Hunger? Würde er lieber verhungern, bevor er etwas frisst was er anscheinend nicht mag?

Dein Kater erzieht dich - er hat sein normales Nassfutter nicht aufgefressen und wurde dafür mit Barf und Filetfutter belohnt. :D

Ich würde kein Favoritenfutter anbieten, wenn das “normale“ Futter nicht richtig gefressen wurde. Nicht, dass Katz das falsch verknüpft. ;)

Generell möchte ich einfach gerne wissen, wie oft ich so ein Ergänzungsfutter geben kann. Aktuell bekommt er 2-3 die Woche so ein Futter (also als eine Mahlzeit) und dann noch ein eintagsküken pro Woche. Barf wird mit FC gereicht, wobei Kater lieber so rohfleisch frisst als mit FC (aber irgendwie muss er ja sein Taurin ect bekommen).

Man liest hier immer wieder, dass maximal 20% der Futternenge unsupplementiert sein darf (bei Katzen in Wachstum sollte es noch weniger sein). Deine Menge scheint also angemessen.

Ansonsten war ich gerade regelrecht baff, dass selcet Gold so ankommt. Habe ich vorhin zufällig bei FN gesehen und mitgenommen. Theoretisch kann ich nicht so viel schlechtes bei dem Inhalt lesen, könnte ich ihm das öfters geben?

Die Zusammensetzung ist m.E. ok - es enthält 72% Hühnerfleisch und Innereien vom Huhn und weder Getreide noch Zucker.
Allerdings ist nicht deklariert, wie das Verhältnis von Fleisch zu Innereien ist und welche Innereien verwendet werden.

Das Select Gold in den Beutelchen ging bei uns nicht so gut, dafür haben sie das in der Dose gern gefressen. Von der Zusammensetzung her ist es nahezu identisch und vor allem viel günstiger - die Pouches kosten 14€/kg, die 200g-Dosen 6€/kg.

AEr trinkt übrigens gar kein Wasser mehr. Am Anfang trank er noch recht viel, aber seit über 2 Monaten ist der Wassernapf deko. Da ich halt häufig das nassfutter auffrische mit Wasser und er lieber dies auftrinkt und die Stücken (Fleisch, Futter ect) liegen lässt, habe ich mir eigentlich deswegen noch nie Gedanken gemacht, dass er zu wenig Wasser bekommt. Katzen Milch mag er gar nicht.

Dass er nichts oder keine wahrnehmbaren Mengen trinkt, finde ich bei Nafu-Fütterung mit extra Wasser nicht besorgniserregend.

Und Katzenmilch ist eh ungesund, da es eher “Analogmilch“ mit extra Zucker ist. Dann würde ich lieber ab und zu einen Scluss laktosefreie Milch geben.
 
Kernkraft

Kernkraft

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Oktober 2016
Beiträge
343
Dein Kater erzieht dich - er hat sein normales Nassfutter nicht aufgefressen und wurde dafür mit Barf und Filetfutter belohnt.

Ich würde kein Favoritenfutter anbieten, wenn das “normale“ Futter nicht richtig gefressen wurde. Nicht, dass Katz das falsch verknüpft

Das war mir gar nicht so bewusst, dass er mich hier austricksen möchte :rolleyes:
Ich soll ihn also lieber 'hungern' lassen? Und konsequent das Futter über Tage stehen lassen?

Das Select Gold in den Beutelchen ging bei uns nicht so gut, dafür haben sie das in der Dose gern gefressen. Von der Zusammensetzung her ist es nahezu identisch und vor allem viel günstiger - die Pouches kosten 14€/kg, die 200g-Dosen 6€/kg

Grundsätzlich wird hier aber lieber die kleineren Verpackungen gefressen (woher weiß er das?)
Gestern gab's catz finefood, lamm/Büffel, eine 200 g dose. Selbe Sorte als beutel wurde inhaliert, die 200 g verschmäht er seit gestern, nur ein paar Happen. Er macht mich fertig :oops:

Dass er nichts oder keine wahrnehmbaren Mengen trinkt, finde ich bei Nafu-Fütterung mit extra Wasser nicht besorgniserregend.

Und Katzenmilch ist eh ungesund, da es eher “Analogmilch“ mit extra Zucker ist. Dann würde ich lieber ab und zu einen Scluss laktosefreie Milch geben.

Hatte ich mir bereits gedacht, dennoch bin ich nun etwas beruhigter.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
2K
2
Antworten
26
Aufrufe
3K
Petra-01
Antworten
25
Aufrufe
14K
Antworten
3
Aufrufe
3K
Krawallzuckerkind
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben