Mäkel-Donna

Ronna

Ronna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2014
Beiträge
142
Ort
NRW
Hallo ihr Lieben, ich bräuchte mal euren Rat.
Es geht um meine geliebte Wollknäuldiva Donna. Donna zog im November zusammen mit ihrer Schwester Romi bei mir ein. Bei der Züchterin bekamen die beiden hauptsächlich Vetconcept TroFu, Miamor feine Filets und Cosma. Für mich stand von Anfang an fest: Die Damen bekommen "vernünftiges" Futter, also nur noch gutes NaFu. TroFu, Miamor und Cosma sollten nur noch als Leckerchen auf dem Speiseplan stehen. Also stellte ich die beiden mühsam zunächst auf grau (und gelgentlich Aldi-Lux) um.
Nun wollte ich noch andere NaFu-Sorten hinzunehmen (Mac's, CFF und Ropocat). Romi stürzte sich auch gleich auf die neuen Futtersorten und auch Donna fraß sie zunächst problemlos... bis ich MAC's "Ente Pute Huhn" ausprobierte. Diese Sorte wollte die Dame nicht so recht fressen. Ich griff daher in die Trickkiste und streute zermahlene Cosma-Snackies drüber. Resultat: Donna fraß das Futter als hätte sie nie ein anderes bekommen.

Doch damit fingen die Probleme an:
Zunächst wollte Donna ihre gewohnten Futtersorten nicht mehr fressen, so dass ich so dumm war und den Snackie-Trick wieder einsetzte, was auch ne zeitlang klappte. Dann fing Donna an die Snackies abzulecken und nur noch paar Happs vom Futter zu fressen und immer wieder ihre Snackies einzufordern. Jetzt frisst sie wieder nur noch Miamor eine Filets und Cosma und rohes Fleisch (Rind und Pute) :grummel:.

Da ich nicht unbedingt suplementieren möchte ist meine Frage:

Wie schaffe ich es, Donna wieder dazu zu bringen gescheites NaFu zu fressen? Soll ich wieder bei Null anfangen und Krümelchen untermischen? Oder steckt vllt doch ein Gesundheitliches Problem dahinter? Benehmen tut sie sich normal: Spielt und schmust wie immer, ihr Fell ist seidig und glänzt, Zähne sind weiß, sie hat kein Mundgeruch, geht regelmäßig und problemlos aufs KaKlo... und sie fordert lautstark ihr Futter ein (will halt nicht das was ich ihr vorsetze).

Was meint ihr was ich am besten tun soll?
 
Werbung:
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Na du hast dem Kind den Ketchup gezeigt und jetzt will es sein Gemüse nicht mehr ohne essen :grin:
Das ist verständlich, Leckerchen und Filet Futter schmecken ja auch viel besser als gesundes :p

Hast du mal probiert wie lange sie grau oder Lux verweigert?
Und wie schnell gibst du nach?
 
Ronna

Ronna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2014
Beiträge
142
Ort
NRW
Muss gestehen, dass es mich schnell nervös macht wenn ich sehe wie Romina wie ein Scheunendrescher ihr Futter verputzt und Donna an ihrem nur etwas Schnuppert, es kurz ableckt, dann wie eine Diva zu mir anmaschiert kommt und mich anklagen anmiaut weil sie hunger hat. Spätestens nach ner halben Stunde kommen dann die Leckerlies zum Zuge. Vllt sollte ich es aussitzen und hoffen, dass der Hunger das Futter in die Damen treibt?
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Eine halbe Stunde ist ja gar nichts!
Teste es mal wirklich einen halben Tag, vielleicht ist sie es ja einfach nur gewöhnt, dass die Leckerchen sofort nachgereicht werden :D

Und ein Tipp: geh sofort nachdem du das Futter hingestellt hast aus der Küche.
Guck gar nicht erst ob sie fressen, denn das merkt deine Diva natürlich und jammert dann noch mehr.
 
Ronna

Ronna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2014
Beiträge
142
Ort
NRW
Danke, ich werde es ausprobieren :)
 
LucyMarie

LucyMarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. November 2014
Beiträge
481
Ort
Wiesbaden
Ich kann Dich sehr gut verstehen - ich hab mich auch lange von unserer Dramaqueen Marie verrückt machen lassen. Irgendwann hat es mir gereicht, und jetzt machen wir es so:

Morgens nach dem Aufstehen gibt es die erste Runde Futter, danach gehe ich ins Bad. Kurz bevor wir aus dem Haus gehen (etwa ne Stunde später), schaue ich nochmal nach. Wenn gefressen wurde, fülle ich mit derselben Sorte nach, wenn nicht, dann halt nicht (ich mache die Näpfe morgens ziemlich voll).

Wenn wir heimkommen, sind die Näpfe oft leer - selbst dann, wenn ich morgens "Bist Du verrückt? Das sollen wir essen????"-Blicke bekommen habe. Aber selbst wenn nicht, tausche ich komplett - also abgestandenes Futter weg, neues in die Näpfe, und dann nehme ich auch eine andere Sorte/Marke. Es gibt Futtersorten, die eine der beiden partout an einem Tag nicht frisst, und ehe die den ganzen Tag hungert, gebe ich halt nachmittags eine andere Sorte (durch den zeitlichen Abstand bin ich ziemlich sicher, dass das keine Mäkelei fördert). Dann gehe ich aber auch aus der Küche und mache was Anderes; dann gibt es nochmal was, bevor ich ins Bett gehe (zwischendurch hat keiner Hunger).

Ich gucke also nicht beim Fressen zu - Ergebnis: Ich mache mich nicht verrückt, und Marie kommt inzwischen auch nicht mehr auf die Idee, mich anzujammern (selbst wenn ich mal zufällig in der Küche zu tun habe, wenn sie fressen). Ich bekomme auf die Art natürlich mit, wie viel Futter insgesamt weggeht, aber nicht, wer wie viel frisst, aber ich gehe davon aus, dass sie das untereinander klären. Gewöhn Dir unbedingt ab, Deinen Katzen beim Fressen zuzugucken - das ist der erste Schritt - ich spreche da wirklich aus Erfahrung ;)
 
Yogie28

Yogie28

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. August 2009
Beiträge
361
Ort
NRW
So wie Du es machst, handhabe ich es mittlerweile auch. Wobei mich meine Mäkel-Tanten dabei manchmal trotzdem auf eine harte Probe stellen.
Bei uns ist es so- früher geliebtes Futter wird plötzlich von heut auf morgen nicht mehr gefressen. Oft ist der Grund das ein anderes Futter grad halt einfach besser schmeckt. Es nervt tierisch.. früher hab ich immer was Neues aufgetischt- ich hatte leider zu wenig Erfahrung. Heute würde ich es anders machen denn ich hab die Mäkelei damit gefördert.

Ich mach es jetzt auch so- es gibt morgens jeweils eine Portion in beide Näpfe- ist einer von beiden leer bevor ich das Haus verlasse fülle ich nach- wenn nicht dann nicht. Dann müssen sie eben aushalten.

Manchmal ist es auch so das es abends dann wirklich gefressen wurde, es gab aber auch Tage wo beide durchhaltender waren und wirklich weiter gehungert haben. Wenn ich dann abends etwas anderes gebe ist die Begeisterung natürlich groß. Die Hungerzeiten zumindest meiner einen Tante wurden somit leider einfach immer länger weil ich schätze sie weiß einfach iiiiirgendwann kommt dann doch das gute Futter auf den Tisch + so lange halte ich durch. Ich habe mir nun vorgenommen die nächsten Tage mal das "frisch angemäkelte Futter" durchweg weiterzugeben. Zwar versch. Sorten aber eben den gleichen Hersteller. Aktuell verschämt sie von diesem nämlich absolut alle Sorten obwohl es vor drei Wochen noch ihr Lieblingsfutter war! Ich sehe das auch nicht mehr ein mich von meiner Katze erziehen zu lassen und noch weniger- das ich jetzt wieder 15 Dosen in den Müll werfen soll. Mir reichts :mad: Ich bin gespannt wer diesmal den längeren Atem hat und ich bete auch das sie nachgeben wird... :dead:
 
Zaphir

Zaphir

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2015
Beiträge
782
Ort
Berlin
Ich hab hier zwar keine Mäkel-Donna, aber einen Mäkel-König, der am liebsten nur Lux (orange Dose) und TroFu fressen würde. Vor allem, wenn ich am Wochenende mal nen ganzen Tag zu Hause bin, merk ich, wie ich mich selbst verrückt mache. Vor allem, da beide Kater während der akuten Phase ihrer Giardien-Infektion extrem gemäkelt haben und da mach ich mir natürlich jetzt immer gleich Sorgen. Aber wenn man das Mauzen lang genug ignoriert, dann wird auch meistens gefressen. Zwar immer nur kleine Portionen und mit einem deutlichen "Verbuddeln" des Fressens, aber mit der Zeit wird der Napf leer. Wenn's ganz schlimm ist, geb ich aber auch einmal täglich was leckeres (zur Zeit halt Lux) - und noch hab ich ja nicht alle Marken durch. *lach* Nur an Ropocat gehen beide jetzt gar nicht mehr ran, das wird eiskalt tagsüber stehengelassen. Gab halt eine Woche lang nix anderes.
 
Ronna

Ronna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2014
Beiträge
142
Ort
NRW
Sooo ich habe euren Tipp, das Gemaunze zu ignorieren, mal umgesetzt. Und ich muss sagen: Es scheint zu funktionieren. Zwar geht es nur stockend voran. Es werden zwei Bröckchen gefressen dann wird Dosi aufgesucht und herzzerreißend angejault. Erfolgt keine Reaktion wird aber wieder zum Napf marschiert und die nächsten zwei Bröckchen gefressen.
Ich hoffe nur, dass Donna auch genügend frisst bevor der Romi-Staubsauger kommt.
 

Ähnliche Themen

Ronna
Antworten
12
Aufrufe
1K
Doc
P
Antworten
10
Aufrufe
1K
P
sence82
Antworten
2
Aufrufe
586
sence82

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben