Macht eine zweite Katze Sinn?

Shacka

Shacka

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Juni 2011
Beiträge
11
Ort
Stadthagen, Niedersachsen
Hallo Katzenfreunde.
Ich bin seit letzter Woche Mitglied in diesem Forum. Ich habe schon vieles Nützliches gelesen und auch schon einiges nachgebastelt (Spielzeug/Fummelbrett). Aber nun brauche ich doch mal die Meinung/den Rat von erfahrenen Katzenfreunden.

Es geht um Finchen, unsere etwa 8-jährige Katzendame. Sie ist Menschen gegenüber sehr scheu. Wenn es an der Tür klingelt, dann zieht sie sich sofort zurück, genauso, wenn sie eine nicht alltägliche Stimme wahrnimmt.
Mein Freund hat die Katze von seiner Schwester übernommen, weil sie dort von anderen Katzen wohl untergebuttert und fertig gemacht wurde. Dies war eine größere Katzengruppe. Seither lebt sie als Einzelkatze (etwa 3 Jahre).

Finchen lässt sich ungern auf den Arm nehmen und kuscheln bedeutet bei ihr, neben uns zu liegen und gestreichelt zu werden.

Ich glaube manchmal ist sie eifersüchtig auf mich oder auf meinen Freund. Dann sitzt sie vor dem Bett oder dem Sofa und guckt angriffslustig, dann lassen wir sie nicht aus den Augen. Meistens geht sie irgendwann weg, aber ein paar Mal hat sie einen von uns beiden auch schon angegriffen. Weshalb wir sie schweren Herzens nachts nicht ins Schlafzimmer lassen.

Da wir beide berufstätig sind und sie dann manchmal sehr lange alleine ist, hatte eine Freundin die Idee mit einer Zweitkatze. Sie hat sich auch eine zweite Katze geholt, weil ihr Kater auch sehr viel alleine war.

Ich würde sehr gerne eine weitere Katze in den Haushalt holen. Aber auf Grund Finchens Vorgeschichte und Verhalten/Charakter bin ich mir nicht sicher.
Meine Freundin meint, wir sollten uns ein kleines Kätzchen holen. Aber die sind doch sehr verspielt und draufgängerisch. Das wäre unserer Katzendame sicher zu viel. Außerdem glaube ich nicht, dass sich "Muttergefühle" entwickeln würde, oder?

Was sagt ihr zu einer Zweitkatze? Welches Alter sollte diese haben? Also kleines Kätzchen, junge Katze oder etwa gleiches Alter?
Charakterlich sollte die neue Katze doch auch eher zurückhaltend sein und auf keinen Fall dominant.

ICh weiß, dass man pauschal nie etwas sagen kann. Aber ich bin sehr an eurer Meinung interessiert.

Liebe Grüße
Shacka
 
Werbung:
hexenkatz

hexenkatz

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2010
Beiträge
1.356
Ort
NRW
Schön, dass Du Dir Gedanken um Deine Finchen machst :)

Ein junges Kitten würde ich bei einer 8-jährigen Katzendame nicht dazuholen. Gerade so junge Katzen sind ganz schön frech und wild, wollen viel spielen und testen auch mal ihre Grenzen aus. Das wäre verdammt viel Stress für eine ältere Dame die anscheinend nicht sehr dominant ist, sondern eher etwas schüchtern.

Wenn dann würde ich zu einer gleichaltrigen Katze raten mit ruhigem Charakter.
 
Katzenpack

Katzenpack

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2010
Beiträge
6.010
Ort
Brandenburg
Hallo Katzenfreunde.
Ich bin seit letzter Woche Mitglied in diesem Forum. Ich habe schon vieles Nützliches gelesen und auch schon einiges nachgebastelt (Spielzeug/Fummelbrett). Aber nun brauche ich doch mal die Meinung/den Rat von erfahrenen Katzenfreunden.

Es geht um Finchen, unsere etwa 8-jährige Katzendame. Sie ist Menschen gegenüber sehr scheu. Wenn es an der Tür klingelt, dann zieht sie sich sofort zurück, genauso, wenn sie eine nicht alltägliche Stimme wahrnimmt.
Mein Freund hat die Katze von seiner Schwester übernommen, weil sie dort von anderen Katzen wohl untergebuttert und fertig gemacht wurde. Dies war eine größere Katzengruppe. Seither lebt sie als Einzelkatze (etwa 3 Jahre).

Finchen lässt sich ungern auf den Arm nehmen und kuscheln bedeutet bei ihr, neben uns zu liegen und gestreichelt zu werden.

Ich glaube manchmal ist sie eifersüchtig auf mich oder auf meinen Freund. Dann sitzt sie vor dem Bett oder dem Sofa und guckt angriffslustig, dann lassen wir sie nicht aus den Augen. Meistens geht sie irgendwann weg, aber ein paar Mal hat sie einen von uns beiden auch schon angegriffen. Weshalb wir sie schweren Herzens nachts nicht ins Schlafzimmer lassen.

Da wir beide berufstätig sind und sie dann manchmal sehr lange alleine ist, hatte eine Freundin die Idee mit einer Zweitkatze. Sie hat sich auch eine zweite Katze geholt, weil ihr Kater auch sehr viel alleine war.

Ich würde sehr gerne eine weitere Katze in den Haushalt holen. Aber auf Grund Finchens Vorgeschichte und Verhalten/Charakter bin ich mir nicht sicher.
Meine Freundin meint, wir sollten uns ein kleines Kätzchen holen. Aber die sind doch sehr verspielt und draufgängerisch. Das wäre unserer Katzendame sicher zu viel. Außerdem glaube ich nicht, dass sich "Muttergefühle" entwickeln würde, oder?

Was sagt ihr zu einer Zweitkatze? Welches Alter sollte diese haben? Also kleines Kätzchen, junge Katze oder etwa gleiches Alter?
Charakterlich sollte die neue Katze doch auch eher zurückhaltend sein und auf keinen Fall dominant.

ICh weiß, dass man pauschal nie etwas sagen kann. Aber ich bin sehr an eurer Meinung interessiert.

Liebe Grüße
Shacka

Also, eine 2. Katze ist für eine reine Wohnungskatze immer eine Bereicherung. Bei ihrer Vorgeschichte wäre ein sehr sozialer, nicht dominanter Partner am besten, der vom Charakter her gut passt (wie Du schon sagtest). Ich finde Katzen im ungefähren gleichen Alter passen am besten, einige Foris haben aber auch die Erfahrung gemacht, dass die Zusammenführung mit Kitten einfacher ist... Ich würde es auch eher vom Charakter als vom Geschlecht abhängig machen.

Ich denke, man sollte es durchaus versuchen. Dann aber eine langsame Zusammenführung, da eure Miez ja schon etwas länger ohne kätzische Gesellschaft ist. Da kann es sein, dass die Kommunikation nicht so gut klappt; bei einer langsamen Zusammenführung können die Katzen sich erst einmal kennenlernen.
 
Shacka

Shacka

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Juni 2011
Beiträge
11
Ort
Stadthagen, Niedersachsen
Hallo ihr :)

Eure Antworten waren ja super schnell. DANKE!

@geissboeckchen: An männliche Zuwachs habe ich auch schon gedacht. Zum einen wegen möglichen Zickereien und zum anderen haben wir dann auch eine faire Geschlcechterverteilung :grin:

@hexenkatz: Man muss sich ja auch um seine viereinigen Mitbewohner kümmern. Dies wäre aber auch um einiges leichter, wenn sie sagen könnten was sie wollen :smile:
Also derartigen Stress möchte ich ihr echt nicht antun. So schön und niedlich Kitten auch sind, aber dies nicht um jeden Preis.

Momentan tendiere ich dazu regionale Tierheime zu besuchen und mich dort einfach mal umzusehen.

Also, eine 2. Katze ist für eine reine Wohnungskatze immer eine Bereicherung. Bei ihrer Vorgeschichte wäre ein sehr sozialer, nicht dominanter Partner am besten, der vom Charakter her gut passt (wie Du schon sagtest). Ich finde Katzen im ungefähren gleichen Alter passen am besten, einige Foris haben aber auch die Erfahrung gemacht, dass die Zusammenführung mit Kitten einfacher ist... Ich würde es auch eher vom Charakter als vom Geschlecht abhängig machen.

Ich denke, man sollte es durchaus versuchen. Dann aber eine langsame Zusammenführung, da eure Miez ja schon etwas länger ohne kätzische Gesellschaft ist. Da kann es sein, dass die Kommunikation nicht so gut klappt; bei einer langsamen Zusammenführung können die Katzen sich erst einmal kennenlernen.

Ich möchte schon länger eine zweite Katze haben. Aber mein Freund war, wegen ihrer Vorgeschichte, bisher immer dagegen. Aber scheinbar konnte ich ihn jetzt davon überzeugen, dass es ein Versuch wert ist.

In letzter Zeit tat sie mir immer sehr leid, da ich, anders als sonst, auch dann arbeiten war, wenn er arbeiten war.
Mittlerweile bin ich auch davon überzeugt, dass Hauskatzen einen Partner haben sollten. Ausnahmen gibt es natürlich.

Wegen der langsamen Zusammenführung wollte ich mich hier im Forum sowieso noch informieren :)
 
Zuletzt bearbeitet:
hexenkatz

hexenkatz

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2010
Beiträge
1.356
Ort
NRW
@hexenkatz: Man muss sich ja auch um seine viereinigen Mitbewohner kümmern. Dies wäre aber auch um einiges leichter, wenn sie sagen könnten was sie wollen :smile:

Da sagst Du was Wahres :grin:

Drücke Dir die Daumen für die "Partnersuche" :aetschbaetsch2:
 
Shacka

Shacka

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Juni 2011
Beiträge
11
Ort
Stadthagen, Niedersachsen
Danke. Gedrückte Däumchen können wir gut gebrauchen.

Haben uns entschlossen in den Tierheimen der Region zu schauen. Auf deren Websites haben wir schon einige Vierbeiner gefunden. Wir werden uns von den Mitarbeitern dort mal beraten lassen, da diese täglichen mit den Tierchen zu tun haben, werden die uns bestimmt vom Charakter her passende Katzen oder Kater vorstellen können :)

Darauf freue ich mich schon!

Die Zusammenführung macht mir noch etwas sorgen. Aber wir werden es mit der langsamen mal versuchen. Finde es zwar nicht gut unsere Finchen aus einem weiteren Raum dann aussperren zu müssen, aber ich denke, dass diese Art der Zusammenführung sinnig ist.

Vielen Dank nochmal für eure schnellen Antworten und Ratschläge :)
 
Frankendosis

Frankendosis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
543
Ort
Franken
Huhu,

also ich denke auch. Das Angriffsverhalten schaut stark nach Langeweile und/ oder Eifersucht aus.

Ich für meinen Teil würde ihr eher eine, wie schon vorher gesagt, ruhige, ausgeglichene, nicht zu dominante und gut sozialisierte Katze im gleichen Alter an die Seite stellen.
Gleichgeschlechtlich funktioniert öfter mal besser. Wichtiger ist allerdings wirklich der Charakter.

Die Idee mit dem örtlichen Tierheim finde ich gut und drücke fest mit die Daumen, dass es klappt. :)

VG
 
Shacka

Shacka

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Juni 2011
Beiträge
11
Ort
Stadthagen, Niedersachsen
Hallo Leute.
Wir waren letztens im Tierheim und haben sooooo viele Katzen und Kater gesehen, die ein neues Zuhause suchen. Am leibsten würde ich ja alle mitnehmen ;) aber dafür reicht werden Zeit noch Platz.

Unsere Pläne sind nun aber etwas umgeschmissen. Bevor wir uns eine weitere Fellnase in die Wohnung holen, wollen wir erstmal Flur und Wohnzimmer renovieren. Der neue Bewohner muss sich ja eh schon an eine neue Situation gewöhnen und Finchen natürlich auch. Da wäre eine laufende Renovierung nur unnötiger Stress.

Werde auf jeden Fall Bericht erstatten :)
 

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
6K
Antworten
12
Aufrufe
2K
Antworten
14
Aufrufe
2K
Catma
C
Antworten
5
Aufrufe
298
Margitsina
Antworten
9
Aufrufe
2K
Katzenmari
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben