Machen wir alles richtig und fühlen sich die beiden wohl?

  • Themenstarter constanziii
  • Beginndatum
C

constanziii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2013
Beiträge
253
Hallo ihr Lieben...

falls ihr euch erinnert: Vor fast sechs Wochen sind Minou und Francine hier bei uns eingezogen. Es scheint auch alles sehr gut zu laufen, aber da die beiden unsere ersten Katzen sind wollte ich mich einfach versichern ob auch wirklich alles ok so ist oder ob wir irgenwas ändern sollen, können oder müssen! Ich will einfach, dass es den beiden Mäuschen hier so gut geht, wie es in der Wohnung nur eben geht.

Ich fürchte, dass dieser Text jetzt ein wenig länger wird, ich hoffe ihr seid dabei.

Vorweg: Bei uns sind eigentlich immer alle Zimmer offen, die Küche allerdings nur, wenn wir da sind. Sie dürfen auch immer mit rein wenn das Futter bereitet wird, nur auf die Arbeitsplatte dürfen sei - eigentlich - nicht und das, obowhl sogar das Fenster gesichert ist. Aber die Arbeitsfläche ist der einzige Ort der erhöht ist. Die Küche ist in U-Form angerichter und geht von einer Wand zur nächsten, Stehfläche vllt. 5 qm. Ich hab einfach ein bisschen Angst, wen ich sie an die Arbeitsfläche gewöhne (mal von den hygienischen Gründen - ich weiß, einige können das nicht verstehen), dass sie dann mal aus Versehen an dne heißen Plattenherd kommen. Daher will ich eigentlihc gar nicht, dass sie hoch kommen. Aber sobald die Tür auf ist, sitzen die beiden vor dem offenen Fenster. Was meint ihr?

Weiterhin geht es mir um unser Verhalten zu den beiden. Ich bin sehr vernarrt in sie und würde am liebsen den ganzen Tag nur kuscheln. Doch so richtig die Kuschler sind die beiden nicht. Minou möchte eigentlich gekuschelt werden, aber sie weiß es noch nicht. Das klingt jetz blöde - oder? Aber sie schnurrt immer die ganze Zeit, gibt Köpfchen und schmeißt sich ab und zu auch mal hin, aber dann steht sie schnell wieder auf, schnurrt und köpfelt weiter und guckt hin und her und läuft umher und läss sich im Umherlaufen kraulen :). Ab und zu kann man sie dann hoch nehmen und sie genießt es - fast immer - auch und lässt sich am Bauchi kraulen und schnurrt dabei. Wenn sie zappelt, wird sie schnell wieder runtergelassen - ganz klar!
Wenn wir nach Hause kommen begrüßen uns beide vor der Tür, gucken und denken "ach die wieder, na dann ist ja gut" und lassen sich kurz über den Kopf tätscheln um dann wieder ins Wohnzimmer zu spazieren.
Ich habe aber bei beiden nicht das Gefühl, dass sie nicht unsere Nähe suchen. Nachts kommen sie auch ab und an und schlafen da (aber eigentlich hlaten sie uns wach, jagen über uns drüber und maunzen), das Problem dasbei ist nur, dass wir sie manchmla - aus Versehen, irgendwie treten, weil sie so blöde am Fußende liegen und wir uns schlaftrunken drehen. Klar hauen sie dann ab, aber ich will ja auch nicht, dass es ihnen nicht gut geht und das sie das Bett mit was Negativem verbinden (aber bis jetzt gehts, sie pennen tagsüber immer auf dem Bett). Habt ihr da Ideen, dass das nicht mehr passiert oder passiert euch das auch?

Spielen tun wir, im Schnitt 30-60 Minuten mit den beiden, am WE natürlich mehr. Aber das, was Minou spielerischer wird, wird Francine lahmer. Sie spielen gern mit der Angel oder dem Laiserpointer, aber immer nur ein paar Minuten, danach verlassen sie auch den Raum oder gehen auf den Balkon. Dort sind sie übrigens oft und chillen da, beobachten Vögel, jagen ihnen imaginär hinterher und erforschen die gegossenen Blumen. Außerdem machen wir, auch je nachdem, an 3-5 Tagen (jeweils 1-3 mal 5 Minuten) Clicker-Training. Minou findet es nicht so toll, Francine ist mit Feuereifer dabei (sie ist auch arg verfressen) und kann schon von stuhl zu Stohl hüpfen, Männchen machen und High-Five geben. Außerdem pesen beide morgens und abends gemeinsam durch die Wohnung und jagen sich. Ist das ok so? Mehr, sollte ich ihnen mit der Angel hinterher rennen?

Und nun noch zu den beiden: Sie sind ja Mutter und Tochter. Minou ist exakt 24 Monte, Francine 15 Monate. Die beiden sind aber nicht so dicke, wie ich dachte - oder täusche ich mich vllt.? Sie hängen eigentlich oft zusammen rum. Schlafen ab und zu miteinander im selben Raum, sitzen auch ab und zu nebeneinander auf dem Balkontisch und starren gemeinsam die Tauben an. Sie spielen ja auch - ein bisschen - miteinander. Wenn sie aufwachen, lecken sie sich ab und zu ab (und schlabbern sich die Ohren aus ), aber ansonsten verbringen sie viel viel Zeit getrennt, das macht mir doch Sorgen. Ich würde jetzt mal sagen, so von Hälfte/Hälfte oder 2/3 getrent, 1/3 zusammen - je nachdem wies läuft. Wenn sie sich über dne Weg laufen, dann wird kurz geschnuppert. Ist das dennoch ok? Reicht ihnen der soziale Kontakt so? Ich mach mir da ein wenig Sorgen!!!

Ich hätte jetzt noch mehr Fragen zu dem Futter, zu den Balkonzeiten, aber ich will auch nicht, dass das hier zu lang wird, vllt. mach ich demnächs noch einen neuen Thread dazu auf.

Schonmla vielen Dank fürs Durchhalten und für die Antworten!
 
Werbung:
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2009
Beiträge
7.039
Hallo constanziii,
ich finde das Verhalten eurer Katzen völlig normal. Konnte in dem von Dir beschriebenen nichts auffälliges finden. Den Abschnitt mit der Küche, dem Fenster und der Arbeitsplatte habe ich leider nicht richtig verstanden.
Wenn ihr nicht wollt, dass die beiden auf die Arbeitsplatte sollen ist das doch völlig ok.

Zum Thema kuscheln. Da wirst Du die Katzen nehmen müssen wie sie sind. Die einen sind Dauerschmuser, andere schmusen nur wenn SIE es wollen und wieder andere mögen es so gar nicht.
Eine meiner Katzen hatte mal Momente in denen sie fast in mich reinkroch beim schmusen und manchmal will sie sich gar nicht anfassen lassen.

Wegen der "Bettgeschichte" würde ich mir keine Gedanken machen. Sowas kann passieren und ist jedem Katzenbesitzer schon mal passiert. Ich hab vor einigen Wochen beobachtet, dass mein Mann im Tiefschlaf unsere Sally volle Kanone aus dem Bett gekickt hat. Ich war richtig erschrocken. Was macht unsere Sally? Verharrt einige Sekunden auf dem Boden, springt wieder ins Bett, guckt ihr Herrchen ganz verdaddert an und legt sich genau auf die gleiche Stelle und pennt weiter:D
Will damit sagen, Katzen sind nicht nachtragend und die meisten lieben es die Nacht bei ihrem Menschen zu verbringen, auch wenn der sich hin und wieder unsanft bewegt.:grin:

Ansonsten hört sich das doch alles sehr gut an. Ihr werdet das schon alles richtig machen.
Viel Freude noch weiterhin mit den Fellnasen!
 
Mi-chan

Mi-chan

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2012
Beiträge
3.456
Alter
32
Ort
Saarbrücken
Oh je, dir hat ja erst einer geantwortet... naja, so lange Texte können schon abschrecken. :)

Du machst dir ja immer sehr viele Sorgen, ob ihr alles richtig macht und ob sich die Mädels wohl fühlen. :) Entspanne dich ruhig, das hört sich alles ganz normal an! :)

Jede Katze hat nunmal, so wie wir auch, ihre ganz eigene Persönlichkeit (deshalb mag ich sie so :)), und du wirst sie nehmen müssen, wie sie kommen. Meine sind auch nicht die krassen Pattex-Klebe-Kuschelkatzen, aber sie zeigen auf ihre Art, dass sie uns mögen und gerne bei uns sind.

Entspanne dich einfach, ihr macht schon alles richtig! :)
 
C

constanziii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2013
Beiträge
253
Ja ich weiß, dass ich mir zu viele Sorgen mache. Das mach ich bei allem. Ich will halt immer alles richtig machen und so.
Dnke aber für die lieben Worte. Ich versuche einfach entspannter zu sein und mich über jeden kleinen Schritt zu freuen!

"Gut", dass es anderen Katzen auch so geht und sie aus dem Bett fliegen :)
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
12
Aufrufe
5K
constanziii
C
C
Antworten
2
Aufrufe
2K
constanziii
C
C
Antworten
18
Aufrufe
2K
constanziii
C
C
Antworten
7
Aufrufe
622
Mikesch1
Mikesch1
C
Antworten
3
Aufrufe
647
constanziii
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben