Lustlosigkeit

  • Themenstarter Aroo
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
A

Aroo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. September 2016
Beiträge
18
Hallo zusammen.

Bin von einem Bekannten auf das Forum aufmerksam geworden.

Wir haben uns zu unserer etwa 1 Jährigen Mietze, vor 2 Monaten eine weiter dazu geholt (Sie war gerade mal 8 Wochen und sollte dringend vom Vorbesitzer weg).
Es lief alles gut. Die Zwei konnten sich Anfänglich nicht gerade riechen, das sich nach der Zeit aber auch nicht groß gelegt hat.

Seit 1 1/2 Wochen Frisst unsere kleine Nala nichts mehr. Egal ob Nass, Trocken, Brühe oder Leckerlis.
Wir waren die Woche bereits beim Tierarzt, dort wurde Sie erst Gewogen und hat mit 3 Monaten 560g auf die Wage gebracht. Es wurde ein Großes Blutbild angeordnet. Das Ergebnis erhielten wir gestern. Kein Anzeichen auf ungewohnheiten. Man meinte, ich solle noch mal kommen, um ein Ultraschallbild machen zu lassen. Gesagt, getan. Ergebnis: Die Leber sei im Verhältnis zu Ihr viel zu Groß.
Schon flogen Fachausdrücke, die keiner Verstanden hat. Man gab Ihr 3 Spritzen, für was auch immer die gut waren. Fressen tut sie nach wie vor nichts.

Ich soll Heute noch einmal hin, damit sie noch mal gewogen werden kann, und erfahre Heute evtl, was los ist, denn mehr Untersuchungen kann sie schlecht machen.
Den Kot hat bis dahin hoffe ich, auch Untersucht.

Ihre Erste Diagnose war schlicht, das sie den Lebenswillen Verloren hat, und in Spätestens 2 Wochen die Entscheidung treffen mag, ob man sie Einschläfern lassen möchte, da sie sonst Verhungert.

Man Gab uns Spezial Futter (Prescription) das die kleine nicht einmal Ansieht.
Appetit anregende Paste, die nichts bringt.

Ich weiß leider nicht, wie es weiter gehen soll, das sie wieder Gesund wird. Möglich, das jemand bereits solch einen Fall hatte, und da Helfen kann.

Was mir bei Ihr auf gefallen ist, wenn Sie versucht etwas zu essen, möchte Sie es zerreißen, und man Hört, wie Zahn an Zahn reibt. Evtl hat sie etwas mit den Zähnen.


Man merkt, ein Verwirrender Text, so wie es uns momentan auch geht..
 
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Nach wie vielen Tagen ohne Fressen habt ihr den TA aufgesucht? Wird sie zwangsernährt? Wenn ja, seit wann?

Könntest du das BB hier einstellen?
 
vie_birma

vie_birma

Forenprofi
Mitglied seit
23. August 2015
Beiträge
1.309
Das tut mir leid und ich kann nachvollziehen wie es euch geht :(

Also das Katzen die Lebenslust verlieren hab ich wohl noch nie gehört. Könntest du noch mehr Details über das Verhältnis der beiden Katzen beschreiben? Die Ursache warum sie unglücklich sein könnte muss schnell geklärt werden. Oder eine zweite Meinung eines anderen TA... für mich klingt der gesundhetlicher Zustand sehr ernst :/
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
55
Ort
Nähe Frankfurt
Ihre Erste Diagnose war schlicht, das sie den Lebenswillen Verloren hat, und in Spätestens 2 Wochen die Entscheidung treffen mag, ob man sie Einschläfern lassen möchte, da sie sonst Verhungert.

Na das ist ja mal eine tolle Diagnose von einer Tierärztin. :reallysad:

Ich würde die Kleine schleunigst, und zwar jetzt sofort in eine Tierklinik bringen, wenn sie´s noch schaffen soll.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.526
Bringt die kleine so schnell wie möglich in eine Tierklinik und laßt sie dort stationär aufnehmen.

Bei so kleinen Kitten ist immer Eile geboten.
Eigentlich müßte sie Zwangsernährt werden und auch Infusionen bekommen.
Doch ich denke das sollte am besten in einer Tierklinik gemacht werden.
 
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
Ein drei Monate altes Kätzchen soll einfach so "den Lebenswillen verlieren" und darum das Fressen einstellen? Entschuldigung, aber so einen Müll habe ich lange nicht von einem Tierarzt gehört! Und dann einfach "Spezialfutter" mitgeben und mal abwarten? Hat die gute Frau sie noch alle?!

Ich schließe mich meinen Vorschreibern an, packt sie JETZT ein und ab in die Tierklinik!
 
A

Aroo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. September 2016
Beiträge
18
BB kann ich leider nicht einstellen, da ich keine Unterlagen bekommen habe. Der TA hat derzeit bis Nachmittag auch zu.

Zwangsernährung versuchen wir, allerdings Erbricht sie nach ein Paar Stunden wieder alles.

Tierklinik hab ich eben Angerufen, dort hab ich um halb 4 einen Termin.

Weiß jemand, wie das mit den Kosten sein wird? Denn derzeit hat der TA alle Ressourcen aufgebraucht (knapp 400 Euro).

Ob man das bei denen auf Raten abbezahlen kann (ich weiß, liegt an der Klinik). Geht mir rein um eine Einschätzung
 
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
Die meisten TK werden sich bei einem "Neukunden" kaum auf Ratenzahlung einlassen. Ruf doch einfach nochmal an und frag!

Ansonsten versuch dir das Geld auf die Schnelle von Verwandten oder Freunden zu leihen - es ist jetzt wirklich dringend, dass die Kleine schnell in kompetente Hände kommt.

Für die Zukunft könntet ihr mal über eine Tierkrankenversicherung nachdenken, da seid ihr gegen solche Situationen gewappnet.

Das BB würde ich von der TÄ einfordern, sobald du sie erreichen kannst. Sie muss dir das auf Verlangen aushändigen!
 
J

Jomimama

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Februar 2016
Beiträge
354
Die meisten TK werden sich bei einem "Neukunden" kaum auf Ratenzahlung einlassen. Ruf doch einfach nochmal an und frag!

Ansonsten versuch dir das Geld auf die Schnelle von Verwandten oder Freunden zu leihen - es ist jetzt wirklich dringend, dass die Kleine schnell in kompetente Hände kommt.

Für die Zukunft könntet ihr mal über eine Tierkrankenversicherung nachdenken, da seid ihr gegen solche Situationen gewappnet.

Das BB würde ich von der TÄ einfordern, sobald du sie erreichen kannst. Sie muss dir das auf Verlangen aushändigen!

Ja, das BB solltest Du unbedingt von der Tierärztin abholen, sobald sie geöffnet hat, und in die TK mitnehmen, damit sich die Kosten nicht verdoppeln. Am besten die ganze Behandlungsakte, wenigstens eine Kopie davon.

Ich würde in jedem Fall fragen, ob Du in Raten bezahlen kannst.

Eur 400 für die bisherige miserable magere Leistung der Tierärztin? (Zur Leistung wurde ja oben schon ausreichend geschrieben). Ich meine, das kann auch vom Behandlungsumfang her kaum sein, trotz Blubild.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #10
A

Aroo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. September 2016
Beiträge
18
  • #11
Werbung:
J

Jomimama

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Februar 2016
Beiträge
354
  • #12
Könntest du diese Frage bitte beantworten? Und: Seit wann versucht ihr die Zwangsernährung?

Für wen ist die Antwort auf diese Frage von Interesse? Die/der Kleine kommt in drei Stunden in die Tierklinik, das ist das Wichtigste.

Wenn ich der/die TE wäre, würde ich ja sofort zur bIsherigen TÄ fahren, die Unterlagen holen und dann gleich in die TK, Termin hin oder her....
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #13
Wie kann es einem 1 1/2 Wochen "nicht so auffallen", dass ein Kitten nichts frisst ??? Zur Info: In dieser Zeit hat die Leber sicherlich (zusätzlich?) großen Schaden genommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #14
A

Aroo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. September 2016
Beiträge
18
  • #15
Wie kann es einem 1 1/2 "nicht so auffallen", wenn ein Kitten nichts frisst ??? Zur Info: In dieser Zeit hat die Leber sicherlich (zusätzlich?) großen Schaden genommen.

Fällt einem nicht auf, wenn 2 Katzen da sind, und beide Parteien Arbeiten wenn Sie ihr Futter bekommen. Da mach ich mir selbst keinen Vorwurf, da man dies in solch einer Situation unmöglich erkennen kann.

Die Leber hat keinen Schaden genommen, da sie Untersucht wurde. Festgestellt wurde nur, das die Leber zu Groß für ihr Verhältnis ist, was jedoch die Lustlosigkeit und die Schwäche nicht erklärt.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #16
Fällt einem nicht auf, wenn 2 Katzen da sind, und beide Parteien Arbeiten wenn Sie ihr Futter bekommen. Da mach ich mir selbst keinen Vorwurf, da man dies in solch einer Situation unmöglich erkennen kann.

Dass das Kitten so leicht ist/war bzw. nicht zugenommen hat, hätte euch alarmieren müssen. Und: Ihr seid sicherlich nicht IMMER arbeiten, wenn sie ihr Futter bekommen.


Die Leber hat keinen Schaden genommen, da sie Untersucht wurde. Festgestellt wurde nur, das die Leber zu Groß für ihr Verhältnis ist, was jedoch die Lustlosigkeit und die Schwäche nicht erklärt.

Wenn die Leber nach 1 1/2 Wochen ohne Futter keinerlei zusätzlichen Schaden genommen hat, grenzt das an ein Wunder.
 
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
  • #17
Wenn die Leber nach 1 1/2 Wochen ohne Futter keinerlei zusätzlichen Schaden genommen hat, grenzt das an ein Wunder.

Außerdem vergrößert sich ja eine Leber nicht mal einfach so. Ich weiß jetzt nicht, um WIE viel zu groß sie war oder ob die TÄ da überhaupt was zu gesagt hat, aber mich wundert auch, dass sie in der Richtung gar nicht weiterforscht.

Ich würde das in der TK auf jeden Fall erwähnen und zusehen, dass ich schnellstmöglich das BB bekomme und da nachreiche!

Ich gehe stark davon aus, dass sie in der TK erstmal Infusionen bekommen wird, wenn sie auf normalem Wege keine Nahrung bei sich behält.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #18
Festgestellt wurde nur, das die Leber zu Groß für ihr Verhältnis ist, was jedoch die Lustlosigkeit und die Schwäche nicht erklärt.

Schon allein 1 1/2 Wochen ohne Futter erklären die Schwäche und die Lustlosigkeit.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.526
  • #19
Nur noch mal zur Info.

Wenn ich das richtig verstanden habe ist euer Kitten ca 3 Monate alt und wiegt nur 560 gramm????????

Die kleine müßte minestens 1500 gramm wiegen,ehr noch etwas mehr.
Sie ist massiv untergewichtig.
Warscheinlich ist sie schon am verhungern.

Und da fällt eurer TA nichts besseres ein als das sie sich aufgegeben hat.:mad::mad:
Hab schon lange nicht mehr so was blödsinniges gehört.

Das geht nicht gegen euch.
Mußte ich aber einfach noch loswerden.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #20
Wenn einem aus irgendeinem Grund nicht auffällt oder nicht auffallen kann, dass eine Katze 1 1/2 Wochen nicht frisst, sollte man seine Katzenhaltung überdenken.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
2
Antworten
20
Aufrufe
857
Smokesfrauchen
S
Prinz Jerry
Antworten
65
Aufrufe
40K
FrauFreitag
F
N
Antworten
2
Aufrufe
3K
N
Jasje
Antworten
11
Aufrufe
4K
MCH
W
Antworten
8
Aufrufe
2K
Bea

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben