Luna frisst nur Rohfleisch

Lutwi

Lutwi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2013
Beiträge
667
Ort
Ludwigshafen
Hallo zusammmen,

ich melde mich mit folgender Sache/Problem:

Meine beiden waren bisher relativ unproblematisch beim Fressen, gerne bis sehr gerne wurden bisher die Schälchen von Animonda vom Feinsten, Select Gold, Real Nature ab und zu auch die Schälchen von DM gefuttert.
Vor 4 Wochen fing bei Luna Mäkelei an, erst wurde da nicht ganz aufgefressen, dann wurde das komplett stehen gelassen usw. Andere Sorten ausprobiert- wieder das gleiche: bißchen gefuttert, dann wieder Mäkelei. Ich habe wirklich alles mögliche ausprobiert bis hin zum Trash-Food wie W***as … Das Ergebnis ist aber gleich, mal frisst sie was, dann wieder Gemäkel. Auch sie mal „hungern“ lassen brachte wenig. (Und außerdem möchte ich das auch nicht)
Ich habe ohne Ende Futter weggeschmissen…
Wir waren dann beim TA, der aber nichts feststellen konnte, auch die Zähne sind ok ( ich war jetzt allerdings nicht beim Zahnexperten).
(Sie wirkt auch ganz normal, wie sonst auch, nur eben immer diese Mäkelei und da sie nun schon sehr schlank ist macht mir das schon Sorgen.)

So- jetzt kommt´s : Rohfleisch frisst sie problemlos ! Wobei das auf Dauer natürlich auch nichts ist. Aber die letzten 9 Tage kristalliert sich das für mich irgendwie so raus, dass ich das mit dem Fertigfutter bei ihr wohl erstmal vergessen kann. Ich habe mich schon ein wenig ins BARFen eingelesen, eine Umstellung würde das schon werden. Aber vielleicht würde ich es erst mal mit Fertigsupplementen versuchen und mich dann- wenn der Trend zu Rohfleisch bei ihr weiter anhält- zum „richtigen“ BARFen durcharbeiten. Oder was meint Ihr??? Ich habe ganz ehrlich bald keine Lust mehr, ständig Dosen zu kaufen, sie aufzumachen um sie dann wieder wegzuschmeißen.

Ich habe ihr gestern etwas Ei, Eierschale, Salz, geraspelte Möhre und Öl únter das Rindfleisch gemischt, damit sie wenigsten ein bißchen mehr Nährstoffe aufnimmt.
 
Werbung:
Sanya

Sanya

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2011
Beiträge
1.635
Ort
nrw - Ruhrgebiet
find ich doch super! ich wäre froh gewesen, wenn meine Schützlinge so heiß auf Rohfleisch wären :)

ich würde die Fertig-Supplis "einschleichen". also erstmal ein paar Krümel, und dann die Dosierung steigern bis sie da ist, wo sie sein soll. und mich währenddessen ins barfen einstudieren, und dann die Einzelsupplis auch alle nach und nach einschleichen. Aber echte Barfer können dir bestimmt viel bessere Tips noch geben, als ich 1/3-Barferin :)
 
PanjaKoshka

PanjaKoshka

Forenprofi
Mitglied seit
28. Oktober 2014
Beiträge
1.318
Alter
37
Ort
Nähe Olten CH
Fertigsupplemente sind anfangs schon ok, das kann man ruhig ein paar Wochen bis wenige Monate so machen. Lies sich in aller Ruhe ins BARFen ein und bis dahin kannst du Ferigsupplemente untermischen.

Mich dünkts als ob Luna genau weiss was das richtige für sie ist. Sie ist ein Fleischfresser und genau das fordert sie ein :zufrieden:
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Ich wär da, ehrlich gesagt, vorsichtiger mit der Rohfleisch-Euphorie. Nachdem das mit dem Rohfleisch erst so kurze Zeit läuft, kann es m.E. gut sein, dass sich Lunas Begeisterung daran im Lauf der Zeit auch wieder verliert. Genauso wie mit den Nassfuttersorten, die vorher gefressen wurden und jetzt nicht mehr.

Es gibt nun mal Katzen, die mäkeln nicht aus Geschmack, sondern aus Prinzip - weil sie sich irgendwarum in ihren Betonkopf gesetzt haben, dass das Zeug in ihrem Napf nicht OK ist, sondern sie erst noch auf was Besseres warten müssen. Da macht auch die innere Einstellung der Fütternden einiges aus: sobald du mit Skepsis die Näpfe füllst ("hm, ob sie das wohl diesmal frisst?"), schaut sich Luna diese Skepsis von dir ab. Und denkt wahrscheinlich, das Futter muss vergiftet sein, wenn du dich so komisch benimmst.
Bei Rohfleisch gehst du im Moment (noch) zuversichtlich ran, deshalb wird es (noch) gut gefressen. Das muss aber nicht so bleiben.

Das soll dich jetzt nicht vom Barfen abhalten ;) - es ist auch völlig OK, mit nem Fertigsupplement anzufangen, während du dich in die natürliche Supplementierung einliest. Ich will nur zu bedenken geben, dass das mit gewisser Wahrscheinlichkeit auch kein Allheilmittel gegen Lunas Mäkelei ist, und dass es womöglich mehr bringen würde, stattdessen erstmal dein Fütterungsverhalten zu überdenken.

Gewohnheitsmäkler "erzieht" man sich oft, indem man ständig neue Sorten ausprobiert. Und indem man genervt bis bibbernd neben dem Napf steht und angespannt wartet, ob es diesmal auch wieder verschmäht wird.
Also wär eine mögliche Vorgehensweise, dass du erstmal EINE Fertigfuttersorte, die Luna schon mal gemocht hat, anbietest, bis die wieder zuverlässig gefressen wird. Nix anderes, keine Leckerli, kein lecker Fleisch. Wenn du den Napf hingestellt hast, gehst du sofort aus dem Zimmer - und die nicht gefressenen Reste räumst du nach ner halben Stunde ab und stellst sie zur nächsten Mahlzeit wieder hin, solange sie noch ansehnlich sind.
Wenn das klappt, kannst du den Speiseplan langsam und allmählich wieder auf weitere Fertigfuttersorten oder auf Rohfleisch (mit oder ohne Supplemente) erweitern.
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
Ich fürchte auch, dass sie beim Barf nach der Anfangseuphorie ebenfalls wieder mit der Mäkelei anfangen wird :oops:

Aber das soll dich nicht davon abhalten!! Ich bin eh überzeugte Barferin seit einiger Zeit und mich freuts für jede Mieze die so ernährt wird :)

Fertigsuppies sind total in Ordnung für die erste (längere) Zeit. Danach würde ich auf natürlich supplementiertes umsteigen. Weils nach einer Einarbeitung auch nicht wirklich kompliziert ist (wenn man den Dreh einmal raus hat), aber doch viel günstiger.
Auch fressen meine Räuber das "echte" Barf mit Blut viel lieber wie Fertig-Suppie-Barf. (das gibts bei uns auch mit einer Fleischsorte)

Ich würde dir raten möglichst unterschiedlich schmeckende Portionen zu machen. Also nicht in eine Portion verschiedenste Fleischsorten zu werfen. Es soll ruhig unterschiedlich schmecken. Ich würde ja auch nicht immer das gleiche essen wollen :)

Und dann so wenig Aufwand ums Fressen machen wie nur geht. Futter hinstellen, am besten Rausgehen und garnicht beachten.
So wurde bei uns die Mäkelei gleich wieder gebrochen nachdem sie aufkam :) Es gibt was im Napf ist und wenn einer mal eine Sorte nicht mag, hat er Pech gehabt. Gibt Abends was anderes, kann er eben dann futtern.

Viel Erfolg! :)
 
Lutwi

Lutwi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2013
Beiträge
667
Ort
Ludwigshafen
Ich wär da, ehrlich gesagt, vorsichtiger mit der Rohfleisch-Euphorie. Nachdem das mit dem Rohfleisch erst so kurze Zeit läuft, kann es m.E. gut sein, dass sich Lunas Begeisterung daran im Lauf der Zeit auch wieder verliert. Genauso wie mit den Nassfuttersorten, die vorher gefressen wurden und jetzt nicht mehr.

Es gibt nun mal Katzen, die mäkeln nicht aus Geschmack, sondern aus Prinzip - weil sie sich irgendwarum in ihren Betonkopf gesetzt haben, dass das Zeug in ihrem Napf nicht OK ist, sondern sie erst noch auf was Besseres warten müssen. Da macht auch die innere Einstellung der Fütternden einiges aus: sobald du mit Skepsis die Näpfe füllst ("hm, ob sie das wohl diesmal frisst?"), schaut sich Luna diese Skepsis von dir ab. Und denkt wahrscheinlich, das Futter muss vergiftet sein, wenn du dich so komisch benimmst.
Bei Rohfleisch gehst du im Moment (noch) zuversichtlich ran, deshalb wird es (noch) gut gefressen. Das muss aber nicht so bleiben.

Das soll dich jetzt nicht vom Barfen abhalten ;) - es ist auch völlig OK, mit nem Fertigsupplement anzufangen, während du dich in die natürliche Supplementierung einliest. Ich will nur zu bedenken geben, dass das mit gewisser Wahrscheinlichkeit auch kein Allheilmittel gegen Lunas Mäkelei ist, und dass es womöglich mehr bringen würde, stattdessen erstmal dein Fütterungsverhalten zu überdenken.

Gewohnheitsmäkler "erzieht" man sich oft, indem man ständig neue Sorten ausprobiert. Und indem man genervt bis bibbernd neben dem Napf steht und angespannt wartet, ob es diesmal auch wieder verschmäht wird.
Also wär eine mögliche Vorgehensweise, dass du erstmal EINE Fertigfuttersorte, die Luna schon mal gemocht hat, anbietest, bis die wieder zuverlässig gefressen wird. Nix anderes, keine Leckerli, kein lecker Fleisch. Wenn du den Napf hingestellt hast, gehst du sofort aus dem Zimmer - und die nicht gefressenen Reste räumst du nach ner halben Stunde ab und stellst sie zur nächsten Mahlzeit wieder hin, solange sie noch ansehnlich sind.
Wenn das klappt, kannst du den Speiseplan langsam und allmählich wieder auf weitere Fertigfuttersorten oder auf Rohfleisch (mit oder ohne Supplemente) erweitern.

Rohfleisch ging/geht bei ihr (bisher) immer:)

Klar ist das "mit Argus-Augen beäugen" nicht gerade förderlich, deswegen versuche ich mich da auch weitestgehend zurück zu halten. aber ich habe den Eindruck dass es eigentlich egal ist, ob ich aufsehermäßig daneben stehe oder nicht- NaFu konventionell geht iM so gut wie nicht, RF wird gefressen.

Leider gibt es mittlerweile keine Lieblingssorte mehr, bzw. werden auch die Sorten, die bisher gut gingen verschmäht.

Das Wegräumen von Futter wenn es nicht gefressen wurde habe ich auch probiert, einfach um konsequent zu sein. Das Ergebnis war jetzt aber nicht so wie gewünscht. Habe ich es ihr wieder aufgetischt wurde nur dran gerochen und sie ist wieder abgedreht. Dabei bin ich mir sicher, dass sie Hunger hat!

Das "immer wieder was neues anbieten" ist bestimmt nicht gut, das denke ich auch. Aber ich will sie auch nicht hungern lassen, weil sie dafür für meinen Geschmack einfach zu schlank ist. Also muss sie etwas fressen. Und das ist eben im Moment fast ausschließlich Rohfleisch.
 
Lutwi

Lutwi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2013
Beiträge
667
Ort
Ludwigshafen
Ich würde dir raten möglichst unterschiedlich schmeckende Portionen zu machen. Also nicht in eine Portion verschiedenste Fleischsorten zu werfen. Es soll ruhig unterschiedlich schmecken. Ich würde ja auch nicht immer das gleiche essen wollen :)

Ja, werde ich machen.
 
Lutwi

Lutwi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2013
Beiträge
667
Ort
Ludwigshafen
Und dann so wenig Aufwand ums Fressen machen wie nur geht. Futter hinstellen, am besten Rausgehen und garnicht beachten.
So wurde bei uns die Mäkelei gleich wieder gebrochen nachdem sie aufkam :) Es gibt was im Napf ist und wenn einer mal eine Sorte nicht mag, hat er Pech gehabt. Gibt Abends was anderes, kann er eben dann futtern.

Viel Erfolg! :)

Ja, werde ich versuchen- vielleicht auch mal konsequent Nelly aussperren, wenn Luna frisst, die rückt ihr da nämlich manchmal ganz schön auf die Pelle :)
 

Ähnliche Themen

Cinna
Antworten
7
Aufrufe
1K
Cinna
Katzerine
Antworten
25
Aufrufe
2K
EagleEye
EagleEye
juulchen90
Antworten
9
Aufrufe
2K
juulchen90
juulchen90
shopgirlps
Antworten
24
Aufrufe
2K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
Schwerelos
  • Schwerelos
  • Barfen
Antworten
7
Aufrufe
954
bine

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben