Luna bekommt Gesellschaft

M

Moiraine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2014
Beiträge
10
Hallo,

vor 2 Monaten kam Luna (4 Jahre) zu uns. Meine letzte Katzenhaltung ist nun schon 15 Jahre her, damals 2 Wohnungskatzen. Luna hatte bislang als einzelne Wohnungskatze bei einer Familie mit 3 Kindern gelebt. Bei uns sollte sie Freigang genießen. Diesen nutzt sie allerdings kaum (was wohl auch am Wetter liegen kann) und da ich mich auch hier eingelesen habe, war uns schnell klar, dass eine zweite Katze her muss. Nun ist Lilly da 😊.
Sie ist seit gestern abend in ihrem Einzelzimmer unten im Keller. Es ist ein vollständig eingerichtetes Zimmer, leider aber nur mit einem kleinen Oberlicht. Ein bißchen unwohl ist mir schon, dass kaum Tageslicht reinkommt, aber ich hätte ihr ansonsten nur das Bad im OG anbieten können. So ist jetzt das Deckenlicht an und gestern nacht haben wir fast alle Birnen rausgedreht, so dass nur das Katzenklo beleuchtet war. Sie ist ca. 5-6 Jahre und wurde vor zwei Wochen mit ihren drei Jungen (inzwischen ein halbes Jahr ) gefunden. Sie ist eine ganz liebe und zutrauliche.
Luna hat den Neuzugang irgendwie gleich spitz bekommen, als mein Mann gestern von Lilly kam und Luna streicheln wollte hat sie Lilly auch gleich gerochen, die Augen wurden groß und der Schwanz buschig. Heute nach der Arbeit bekam erst Luna ihr Essen und danach Lilly. Als ich bei Lilly im Zimmer war, kratzte Luna an der Tür und miaute. Sie scheint jetzt eher neugierig als ängstlich zu sein. Lilly ging dann auch ganz neugierig zur Tür. Luna miaute imer weiter, ich wollte dann das Zimmer wieder verlassen, damit Luna sich nicht zurückgesetzt fühlt. Das war allerdings nicht so einfach mit zwei Katzen von jeder Seite ☺.
Ich hab es aber geschafft und Luna liegt jetzt zufrieden neben mir auf dem Sofa. Dabei würd ich jetzt auch gerne bei Lilly sein, sie war den ganzen Tag schon allein in ihrem "Gefängnis". Ich warte jetzt auf meinen Mann, dami immer einer bei Luna ist.
Morgen wollte ich anfangen die Schlafdecken auszutauschen, oder ist das zu früh? Wir überlegen jetzt auch morgen eine Gittertür zu bauen oder aber in ein paar Tagen einfach die Tür einen Spalt zu öffnen. Wir sind uns da gar nicht so sicher. Diese Cattitude-Stecker haben wir auch überall im Haus.

Ich weiß nicht, wie lange wir Lilly im Kellerzimmer ohne viel Tageslicht (vor alem bei diesem Wetter ) lassen können. Ich hatte übrigens heute meinen letzten Arbeitstag und jetzt erstmal drei Wochen Urlaub.
Selbst wenn sie sich dann kennengelernt haben, ist es wohl besser, sie über Nacht zu trennen?

Viele Grüße, Moiraine
 
Werbung:
M

Moiraine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2014
Beiträge
10
So, ich möchte mal ein Update geben:

Seit gestern nachmittag haben wir die Gittertür drin. Wir haben uns einfach ein günstige Tür im Baumarkt gekauft, mit der Stichsäge ein gutes Stück rausgeschnitten und Kaninchendraht mit Schrauben und Unterlegscheiben befestigt.

Dann kam der First Contact.

Luna fing ziemlich schnell das Fauchen und Grollen. Die neue Maus Lilly ist ziemlich entspannt. Leider ist unsere Luna das überhaupt nicht, war aber auch nicht anders zu erwarten. Neugierig ist sie schon und geht immer wieder gucken, aber sobald sich Lilly ebenfalls an die Tür bewegt faucht Luna wieder.

Als ich gestern mit Lilly auf dem Bett gekuschelt habe kam Luna auch und hat uns durch die Tür beobachtet (ein sehr komisches Gefühl).

Ich würde Lilly gerne einen Rundgang durch das Haus ermöglichen, aber dafür müsste ich Luna wegsperren. Ist das eher kontraproduktiv für die Zusammenführung? Luna ist das nicht gewohnt, dass sie irgendwo nicht hin darf.

Ich könnte Lilly auch rauslassen, wenn Luna draussen im Garten ist, habe aber dort auch Befürchtungen, dass sie damit nicht gut umgehen kann wenn sie durch das Terassenfenster Lily entdeckt.

Kann ich Lilly und Luna eigentlich erst zusammenlassen wenn es keinerlei Gefauche mehr gibt? Ein paar Tage bleibt die Gittertür auf jeden Fall noch drin.
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
Ein sehr guter Anfang bisher! :)

Gerade wegen Luna solltet ihr weiterhin viel Geduld haben.
Sie hat lange allein gelebt und fängt nun ganz von vorn an.

Wenn sich die Situation am Gitter etwas entspannt, könntet ihr mit dem Füttern von Leckerlis nachhelfen.

Kastriert sind beide?
Das schafft sonst nur unnötige weitere Probleme.
 
M

Moiraine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2014
Beiträge
10
Ja, beide sind kastriert, Lilly erst seit 2 Wochen.

Geduld werden wir aufbringen, kann ich trotzdem nach einer Woche die Gittertür aufmachen, oder erst wenn Luna nicht mehr faucht?
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
Beobachtet Luna sehr genau.
Wirkt sie noch zu verunsichert, lasst das Gitter lieber noch zu.
Voreiliges Vorgehen kann weit mehr Schaden anrichten als längeres Warten.
Aber ich glaube, ihr habt das gut im Griff. :)
 
M

Moiraine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2014
Beiträge
10
Luna ist gar nicht glücklich. Sie vermeidet es an der Gittertür vorbeizukommen und wenn doch mal, dann wird gegrollt und gefaucht, auch schon mal vorsichtshalber.

Gestern fiel mir dann auf, dass sie ihr Katzenklo kaum benutzt hat. Es steht in dem Raum gegenüber der Gittertür. Ich hatte vorher schon überlegt, es woanders hinzustellen wollte ihr aber nicht noch mehr Veränderungen zumuten.

Gestern hab ich es dann woanders hingestellt aber leider zu spät: Als ich ins Bett bin, stieg ich in ein nasses Bett, sie hatte ins Bett gepinkelt...

Gut, das war meine eigene Schuld, sie hatte sich halt nicht in ihr Klo getraut. Am neuen Platz war sie jetzt auch schon wieder im Klo.

Heute morgen seh ich sie, wie sie wieder in Schlafzimmer wackelt, was sie sonst nie tut, sie geht nur abends mit uns ins SZ. Ich habe sie dann freundlich herauskomplimentiert und sie verließ auch ohne Probleme das SZ um schnurstracks ins EG zu gehen auf ihr Klo und sofort los zu pinkeln. Es hatte für mich den Anschein als ob sie sonst wieder ins Bett gemacht hätte!

Bislang hatten wir noch kein Unsauberkeitsprobleme. Gestern dachte ich noch, sie hatte sich nur nicht aufs Klo getraut aber jetzt befürchte ich Protestpinkeln.

Seit gestern bekommen beide Katzen Zylkene, ich hoffe, dass vor allem Luna damit entspannter wird und wir bei der Zusammenführung weiter kommen. Lilly sitzt immer noch hinter der Gittertür....

Was meint ihr? Ich habe Angst, dass Luna zu lange alleine gelebt hat und sie mit Lilly niemals klar kommt. Ich weiß, dass es noch keine lange Zeit ist, aber Lunas Angst ist so heftig, wobei sie im allgemeinen keine Angstkatze ist.
Ich bitte dringend um Einschätzungen :(
 
Olesch

Olesch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2014
Beiträge
170
Du musst die Bettwäsche mit einem Enzymreiniger reinigen, ansonsten riecht es für Luna immer noch nach Klo, wenn du das noch nicht gemacht hast.

Zum Thema Zusammenführung kann ich nichts sagen, da melden sich bestimmt noch bald ein paar Experten, ich hatte noch keine.
Glaube aber, sowas kann sich auch durchaus ein paa Monate ziehen, gerade weil Luna ja so lange alleine war.
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
Fauchen und Grollen sind völlig normal in so einer Situation, wirklich.
Lilly ist noch keine Woche bei euch, das kann und wird noch ein Weilchen dauern.
Luna war nun mal lange allein und hat sehr viel verlernt.

Bitte, gebt nicht auf, habt Geduld! :)

Hast du versucht, in der Nähe der Tür Leckerlies zu geben?
 
M

Moiraine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2014
Beiträge
10
Ob es an dem Zylkene liegt oder nicht, Luna ist inzwischen viel entspannter. Die beiden hatten inzwischen schon zweimal Kontakt ohne Gittertür, haben dabei schon Leckerchen verspeist (hatte ich in den Tagen zuvor auch schon durch die Gittertür gegeben, damals war aber nur Lilly interessiert). Vorhin haben sie auch schon im Abstand von einem Meter nebeneinander gelegen und Lilly hat ganz oft Luna angeblinzelt und mein kleine Luna wurde immer entspannter und hat nachher zurückgeblinzelt! :D

Es gab vorher und nachher zwar noch Gefauche, aber ich bin positiv überrascht und glücklich!

Lilly hat sich in ihr Zimmer zurückgezogen (Tür ist aber auf) und Luna schläft auf der Couch. Müssen sich erstmal erholen ;)
 
M

Moiraine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2014
Beiträge
10
  • #10
Frohe Weihnachten!

Ein Update: Die Situation hat sich rapide verschlimmert, nach 2 Tagen ohne Gittertür die ganz gut liefen (es gab nur Gefauche wenn die beiden zu nah aneinander waren) wird Luna jetzt von Lilly gejagt und angegangen. Es gab auch schon Prügeleien, die gottseidank unblutig verliefen.

Lilly ist zur Zeit irgendwie auf Krawall gebürstet, geht und rennt auf Luna zu wenn sie sie sieht, Luna faucht aber Lilly greift trotzdem an, Luna schreit und flüchtet ziemlich schnell.

Ich habe die Klos jetzt auf allen drei Etagen, aber Luna traut sich kaum noch aufs Klo, passt Momente ab, wenn Lilly im WZ schläft und geht dann in die oberste Etage. Sobald Lilly sie scharren hört rennt sie nach oben und es gibt wieder Zoff woraufhin Luna panisch nach unten auf ihren Kratzbaum rennt. Auf diesem sitzt sie eigentlich die meiste Zeit des Tages.

Auch beim Essen gibt es Probleme, ich hatte die beiden vorher insoweit getrennt gefüttert, dass sie sich nicht sehen konnten, also praktisch um die Ecke und ein Abstand von 5 Metern. Luna hat aber keine Ruhe zum Essen solange sie Lilly nicht sieht. Also werden die beiden mit Sichtkontakt gefüttert, 3 Meter auseinander. Das klappt besser, aber Luna guckt trotzdem immer panisch hoch und zu Lilly. Sie isst derzeit auch kaum noch was. Insgesamt ist sie die ganze Zeit über in Habachtstellung.

Lilly ist abgesehen von ihren Angriffen sehr entspannt, aber Luna leidet sehr.

Nach vier Angriffen gestern haben wir Lilly erstmal wieder in ihren Raum gebracht und Gittertür zu. Davon ist sie natürlich nicht begeistert, gerade weil sie das Haus inzwischen ja gut kennt. Luna ist inzwischen deutlich entspannter.

Wir sind jetzt ratlos. Wir wollten die Katzen eigentlich machen lassen, aber Luna ist jetzt irgendwie das Opfer und total verunsichert.

Wie werden Lilly jetzt erstmal in ihrem Zimmer lassen, aber das tut mir total leid.

Habt ihr noch Tipps?
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben