Lumi und Juna- Katzenmama sucht Ratschläge :-)

Oonalaily

Oonalaily

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 November 2015
Beiträge
356
Alter
35
Hallo zusammen,

Ich lese schon einige Zeit als Gast still hier mit und habe mich jetzt doch endlich registriert.
Seit dem 09. Oktober wohnen nun Lumi (5 Monate) und Juna (5 1/2) bei uns, zwei Katzen aus dem Tierheim :pink-heart:. Beide Katzen sind Fundtiere, aber keine Geschwister und sind quasi in Pflegestellen aufgewachsen.
Eigentlich sollte nur Lumi zu uns kommen, aber nachdem ich mich hier in einigen Threads schlau gemacht habe, habe ich meinen Mann letztendlich überredet, doch eine Freundin für Lumi zu suchen.
So kam auch Juna in unsere Familie und wir haben diese Entscheidung keinen Tag bereut, weil jede Katze auf ihre Art absolut liebenswert ist und die beiden sich regelmäßig gegenseitig auspowern :grin:
Dank dieses Forums bekommen die beiden soviel zu Fressen, wie sie wollen, natürlich ohne Getreide und ohne Zucker, nur Nassfutter, Trockenfutter nur als Leckerchen oder im Futterlabyrinth.
Lumi ist sehr auf mich fixiert und kommt nachts einige Male zum Schmusen (wenn ich nicht direkt reagiere, springt sie halt auf meinen Rücken rum :grin:) , Juna schmust am liebsten mit meinen Mann.
Also alles recht harmonisch und wir sind sehr glücklich über unsere neuen Familienmitglieder.
Allerdings kommen mit der Zeit doch einige Fragen auf...
Ich schieß einfach mal los.
- Erst einmal wegen der Kastration: Da es für mich und meinen Mann schwierig ist Ende November/ Dezember vor Weihnachten Urlaub zu bekommen (betriebsbedingt), würden wir die beiden gerne Anfang Januar kastrieren lassen, damit wir die beiden noch einige Tage danach entsprechend im Blick haben.
Wäre das viel zu spät oder geht das gerade noch?
Wenn wir beide zusammen kastrieren lassen, wie verhindern wir, dass beide sich gegenseitig an die Naht gehen?
Soviel zur Kastration.
- Dann würde mich noch interessieren, wie ihr das mit dem Lüften macht? Fenster kippen darf man ja nicht, aber hin und wieder muss ja doch frische Luft in die Wohnung.... Wir können leider nicht an alle Fenster Fliegengitter anbringen, weil wir in zwei Zimmern solche Kippfenster haben.
Da ich Angst habe, dass die zwei rausspringen (und je nach Zimmer wäre das trotz Erdgeschoss eine ziemliche Höhe), locke ich die beiden immer ein anderes Zimmer und mache dann die Tür zu. Ich lüfte dann komplett alle Zimmer (außer eben das eine mit den Katzen), damit auch der Flur gelüftet wird für ca. 10 Minuten und lasse danach die beiden wieder raus und lüfte dann eben diesen Raum.
Das klappt an sich ganz gut, aber mir ist absolut nicht wohl dabei, die beiden "einzusperren", auch wenn es nur für 10 Minuten ist und die beiden ja sich gegenseitig und Spielzeug in dem Raum haben.
Oder bin ich da zu empfindlich?
Gibt es vielleicht noch andere Möglichkeiten?
- Juna hat zum Teil Probleme mit dem Katzenklo- Gang.
Sie vergräbt nur ihren Kot, aber nicht ihren Urin. Wenn ich das sehe, setze ich sie immer zurück ins Katzenklo und schaufel den Urin vor ihren Augen zu... Aber bisher keinen Erfolg. Von Lumi hat sie sich abgeschaut, dass sie den Rand vom Katzenklo mit der Pfote säubert, aber Urin vergraben bisher noch nicht.
Darüber hinaus gräbt sie nicht tief genug, wenn sie groß muss. Das hat zur Folge, dass sie öfters ihre Hinterpfoten "ankackt" und es dann zu hübschen Spuren kommt... Liegt das vielleicht am Katzenstreu? Ich nehme das Klumpstreu von DM.
Wie kann ich sie unterstützen, dass sie einen besseren Umgang mit dem Katzenklo lernt? Oder lernt sie das mit der Zeit von Lumi, die da sehr reinlich ist?
- Wenn Lumi sehr wild tobt, hechelt sie hin und wieder ein wenig. Ich möchte sie da vor der Kastration definitiv durchchecken lassen...
Sie saß im Tierheim knapp drei Wochen in Quarantäne wegen Durchfall und hatte dort recht wenig Bewegung. Ich habe sie zwar jeden zweiten Tag besucht und mit ihr ein paar Stunden gespielt und die Mitarbeiter haben sie auch häufig herausgelassen, aber könnte das eventuell auch ein Grund für das Hecheln sein? Also, dass sie Bewegungsmangel hatte und jetzt erst wieder ihre Kräfte richtig einschätzen lernen muss?
Oder hängt das immer nur mit dem Herzen zusammen?
- Welches Spielzeug bevorzugen eure Katzen? Lumi und Juna haben einen großen Kratzbaum, Ballschienen von Catit Senses, diverse Bälle (Tischtennisbälle lieben sie), Spielangeln etc.
Am liebsten spielen sie allerdings miteinander :pink-heart:

So, ich glaube, das wars erstmal soweit. Mir fallen aber gewiss noch weitere Fragen ein :)
Im Anhang findet ihr noch ein Foto von unseren zwei Süßen (Lumi schwarz, Juna weiß/getigert).
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    20 KB · Aufrufe: 106
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.257
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ich fang mal an und beantworte schon mal die eine oder andere Frage.

Aber erst mal, schön daß es zwei geworden sind, das hört sich toll an und harmonisch und gut!

Kastration, nein, bitte nicht so lange warten.
Sie sind beide jetzt dran!
Katzen können mit 4 1/2 Monaten rollig werden!!
Wenn ihr zu lange wartet kann es untereinander Streß geben, eine rollig und die andere nicht, da geht es um Macht und Dominanz und wer das sagen hat.
Nicht zu unterschätzen.
Mach am besten zügig jetzt einen Termin aus.
Gegen das knabbern an Fäden nach der Kastration kann man etwas machen, einen Body unter anderem anziehen.

Das mit dem lüften, so ist es genau richtig, alles gut!
Und nein, das ist nicht so schlimm wenn die Mädels mal für ne viertel Stunde in einem Raum sind, das halten sie aus. ;)

Es gibt Katzen die ihren Kot zuscharren den Urin aber nicht. Völlig normal und nicht schlimm weil der eigentlich im Streu nicht riecht.
Wenn man ein gutes Streu hat.
Am besten ein sehr feines Klumpstreu nehmen, vielleicht klappt es dann auch besser mit dem zuscharren. Ich bin großer Fan von Extreme classic!
Sehr fein und nix riecht.

Wenn der Urin oder der Kot nicht zugescharrt werden kann auch das schon ein Markierverhalten sein, auch deshalb ist eine rasche Kastration sinnvoll.

Spielzeug.
Am besten sind oft ganz einfache Sachen, ein Plastikei, ein Knubbel Silberpapier, ein Stück Raschelpapier. Nix von großem Wert aber neu und spannend. :cool:
 
Lilykin

Lilykin

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2012
Beiträge
2.197
Ort
Berlin
Hallo,
und herzlich Wilkommen :) Toll, dass Ihr zwei Katzen aus dem Tierheim adoptiet habt, und sich vorab informiert habt! Süß sind die Beiden auf jeden Fall :pink-heart:


Sind die Beiden zum jetzigen Zeitpunkt 5 bzw. 5 1/2 Monate alt? Dann wären sie Anfang Januar 6 1/2 und 7 Monate alt. Es ist etwas spät, aber wenn es nicht anders geht... Edit: Petra-01 hat aber natürlich recht, jetzt wäre der beste Zeitpunkt für eine Kastration. Könnt Ihr vielleicht die Kastra für einen Freitag legen, um dann die Miezen übers WE zu beobachten?
Mit den Nähten - es hängt davon ab, wie die Kastra gemacht wird. Ich hab schon Kastra mit Trichter danach erlebt, und auch Kastra die so genäht worden ist, dass man nichts machen musste.

Zu den Fenstern: man kann sich Rahmen mit Gitter machen (oder machen lassen) die man im Fensterrahmen einklemmt - und dann kann das Fenster komplett geöffnet sein. Zum schliessen des Fensters muss man den Rahmen allerdings herausnehmen.
Für Kippfenster (also wenn Du nur kippen und nicht ganz öffnen willst) gibt es auch speziellen Schutz - findest Du im Internet.
Vorsicht mit normalem Fliegengitter, ich meine dass der zu dünn ist für Katzen. Besser wäre Petscreen, es ist viel robuster (und feinmaschig, wie Fliegengitter).

Mit dem Klogang... Naja. Ich habe hier auch eine, die zwar fleissig am KaKlo-Rand scharrt, das war es aber auch... Und sie ist schon 8,5 Jahre alt :p Sind denn die KaKlos groß genug? Eventuell wären Jumboklos hilfreich, da hat dann Juna mehr Platz, um sich umzudrehen und tritt in nichts rein.
Wieder ins KaKlo reinsetzen bringt nichts... Ist der Kot denn normal? Bei festen "Würstchen" müssten die Hinterpfötchen sauber bleiben - es sei denn, sie tritt in den Kot rein.

Das Hecheln bei Lumi würde ich beobachten und vor der Kastra abchecken. Es kann bei jungen Katzen vorkommen, wenn sie zu viel toben. Sollte es aber anhalten, wäre eine Kontrolle sinnvoll.

An Spielzeug ist z.B. Frenzy Cat Toy zu empfehlen, eine Art DaBird aus England. Ich finde das Frenzy robuster als DaBird, und die Vielfalt der Anhänger ist toll. Boinks Bamboozler kommt hier z.B. auch gut an. Den Cube finden die meisten Katzen ebenfalls toll.
Und von den preiswerten Möglichkeiten - Alufolienbällchen und vor allem Kartons! Man kann drin schlafen, sich verstecken, oder sie zum Konfetti machen :D
Aber am Ende ist es wie so oft: probieren geht über studieren :D
 
Zuletzt bearbeitet:
PolPi

PolPi

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2010
Beiträge
1.241
Huhuuu,
und herzlichen Glückwunsch zu den 2 süßen Fellhintern :pink-heart:
Zeig mal meeeeeehr Fotos :zufrieden:
Unsere beiden Damen wurden damals auch zusammen kastriert und hatten ein stinknormales Pflaster über der Wunde. Das war nicht so der Burner. Das haben sie sich abgeknabbert. Nicht gegenseitig. Jeder schön für sich. Nach 3 Tagen bin ich nochmal mit ihnen zum Doc und dort wurden die Pflaster entfernt und so ein Sprühpflaster, oder wie das heißt, drauf gesprüht. Die Wunde ist super verheilt. Die Fäden waren selbstauflösend. Vielleicht kannst du nach beidem (Sprühpflaster und selbstauflösende Fäden) bei deinem Doc nachfragen.

Wir hatten die Kastra auch an einem Freitag. Samstagabend waren beide schon wieder fit. Das sollte also kein Problem sein, wenn ihr das auch so handhaben könnt.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hallo und herzlich Willkommen!

Die anderen haben Dir ja schon einige Fragen beantwortet. Zu den Fenstern würde ich Dir gerne noch einen Tipp geben.

Ich habe ein wenig Geld investiert und mir vom Fachmann maßgeschneiderte Rahmen mit einem katzensicheren Fliegennetz installieren lassen. So kann ich die Fenster öffnen und die Katzen sitzen davor und schnuppern frische Luft und schauen raus. Der Rahmen ist gut fest und das Fliegennetz selber ist tatsächlich kratzsicher. Es hing schon das ein oder andere Pflege-Kitten dran. ;) Diese Sicherung bleibt immer dran und muss nicht bei jedem Öffnen neu eingesetzt werden.

Zu den Kippfenstern. Schau mal hier, mit diesen Sicherungen dürfte nicht viel passieren. Es gibt Seiten- und Obergitter. Ich würde in jedem Fall beides montieren:

http://www.zooroyal.de/?sViewport=d...uche/Gearbox&gclid=CIXJkNXKnMkCFSnkwgodDQ0LkQ

oder hier für "normale" Fenster

http://www.futterplatz.de/karlie-kippfenster-schutzgitter-weiss--k15701

Aber grundsätzlich würde ich auf gekippte Fenster verzichten. Insbesondere bei Jungkatzen.
 
Oonalaily

Oonalaily

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 November 2015
Beiträge
356
Alter
35
Hallo zusammen,

Ich wollte mich schon eher melden, aber ich hatte etwas Stress :rolleyes:
Also, wir haben uns jetzt entschieden, die beiden um den 09./10. Dezember kastrieren zu lassen. Da die Tierärztin die beiden dann nachts da behalten möchte, werde ich mir wohl den Freitag noch frei nehmen.
Meint ihr, der Montag wäre auch noch sinnvoll?

Die Kotspuren haben sich minimiert. Juna hatte anscheinend wirklich breiigen Stuhl, hat sich dann angekotet und dadurch sind sie entstanden.
A propos Kot:
Da Lumi wieder Durchfall hatte (im Tierheim hatte sie welchen, weswegen sie ja in Quarantäne war) , habe ich ihren Kot untersuchen lassen.
Ergebnis: Corona positiv :(
Die Tierärztin hat mir dann noch erzählt, dass wohl auch 3-5% aller Corona-Positiven an FIP erkranken.
Jetzt habe ich diese Krankheit natürlich gegoogelt und bin jetzt doch etwas paranoid. FIP wird ja vorwiegend durch enormen, länger andauernden Stress ausgelöst (?).
Da Lumi ja in Quarantäne war, hatte sie ja quasi drei Wochen großen Stress da wenig Bewegungsmöglichkeiten, danach der Umzug zu uns... Jetzt habe ich große Angst, dass der Coronavirus dadurch mutiert ist. Kann man FIP denn auch testen lassen?
Juna hat sich wohl laut Tierärztin ebenfalls bereits mit Corona infiziert.

Irgendwie kann ich immer nur ein Bild posten? Gibt es da irgendeinen Trick?
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    19,5 KB · Aufrufe: 27
S

Solaria

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 Juli 2013
Beiträge
321
Erst mal keine Panik.
Meines Wissens nach, ist noch gar nicht richtig geklärt warum der Virus mutiert, aber ja, es wird vermutet das Stress eine Rolle spielt.

Mach dich jetzt nicht verrückt (ich weiß ist schwer, war bei uns damals genauso), denn das merken auch die Katzen.
Wir hatten hier damals den selben Fall, auch kurz nachdem wir Tammy bekommen haben, und alles ist gut gegangen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
3
Aufrufe
487
Oonalaily
Oonalaily
Antworten
12
Aufrufe
1K
Oonalaily
Oonalaily
  • KittenUpATree
  • FIP
Antworten
6
Aufrufe
7K
KittenUpATree
KittenUpATree
Antworten
43
Aufrufe
3K
BilBal
BilBal
Antworten
41
Aufrufe
10K
Sunflower82
Sunflower82
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben