Luigi & sein Magen...

  • Themenstarter ja.fu
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
ja.fu

ja.fu

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2016
Beiträge
1.342
Ort
Hamburg
Hallo zusammen,

ich mache mir wirklich langsam Sorgen um meinen Luigi. Er verträgt ja viele Fleischsorten nicht wirklich, so dass es bei uns nur noch Futter mit Huhn/Pute gibt. Vor 2 Monaten hatten wir mal eine Zeit, da hat er täglich erbrochen, das hat sich dann nach einer Weile wieder gegeben. Er hat zu dieser Zeit dann über drei Wochen auch nur Leonardo Huhn bekommen. Das mochte er damals sehr gerne.

Nun ist es so, dass er seit über einer Woche erneut immer wieder (min. 1x täglich) erbricht. Bisher meistens mit Haarballen, da habe ich mir keine größeren Sorgen gemacht.

Jetzt frisst er seit ein paar Tagen allerdings recht schlecht und ist mäkelig. Und das Erbrechen wird häufiger, jetzt finde ich auch mal klare Flüssigkeit ohne Inhalt. Gestern war wieder ein guter Tag, die zwei Hühnerherzen fand er lecker und sein Dosenfutter auch. Erbrochen wurde gestern nicht, so dass ich wieder etwas entspannter war.

Heute Morgen hat er dann jedoch wieder erbrochen. Nachts klare Flüssigkeit und nach dem Fressen etwas Futter - alles ohne Fell. Als ich vorhin nach Hause kam, habe ich wieder klare Flüssigkeit entdeckt. Fressen wollte er fast gar nix, hat dann aber ein wenig genommen und ein winzig kleines Stückchen gekochtes Hähnchen gefressen. Prompt hat er alles wieder erbrochen. Sein Fressen (Leonardo Huhn) rührt er gar nicht an, sitzt aber in der Küche und wartet, dass ich ihm vielleicht doch noch was ganz besonders schönes hinstelle.

Da er auch nur 2,6 kg wiegt, mache ich mir echt Sorgen. Er ist generell eher ein ruhiger Geselle, so kann ich auch nicht wirklich einschätzen, ob es ihm nun schlecht geht.

Meint ihr, ich solle ihm erstmal gar nichts zu fressen geben? Oder etwas anderes?

Kot hat er heute Morgen abgesetzt, war alles normal.

Zur Info für die, die ihn nicht kennen: Luigi ist ein kleines Scheuchen. Ich kann ihn also nicht anfassen und gucken, ob es ihm gut geht bzw. ihn irgendwie untersuchen. Tierarzt ist eine Tortur für ihn, aber so wie es aussieht, müssen wir wohl oder übel Morgen da mal hin.

Habt ihr sonst einen Rat? Sorry, bin grad ziemlich durch den Wind...
 
Werbung:
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
ich würde mit ihm zum Tierarzt gehen. Jeder Rat wäre nur eine unangebrachte Ferndiagnose. Ihm dann mal nichts zum Futtern zu geben kann da auch nicht die Lösung sein.

Und bei der Gelegenheit kann man ihn wenigstens mal durchbürsten:)

Fast all Katzen mögen nicht in eine Box oder zum Tierarzt. Das Risiko, was die Ursache ist ist, breit gefächert. Er kann auch ein Klumpen Haare feste im Darm sitzen haben oder, oder, oder.

Lass auch bitte ein komplettes Blutbild machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
ja.fu

ja.fu

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2016
Beiträge
1.342
Ort
Hamburg
Na, unser TA wird sich freuen... ohne Sedierung geht natürlich nix. Aber ich denke auch, dass wir so auf der sicheren Seite sind. Werde morgen früh da mal anrufen und hoffe, dass ich nachmittags mit ihm rankomme. Kann leider kein frei nehmen.

Gerade hat er ein bisschen mit mir gespielt und auch was gefressen. Mal gucken, wie die Nacht wird.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
gut das du hingehst. Dann berichte mal.
 
ja.fu

ja.fu

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2016
Beiträge
1.342
Ort
Hamburg
Hab nun einen Termin heute 16 Uhr. Man hat schon gehört, dass die Praxis nicht begeistert war. Allein schon, ihn um die Uhrzeit noch zu narkotisieren für die Untersuchung fanden sie nicht so toll. Mein Hinweis, dass er beim letzten Mal ja eine Aufwachspritze bekommen hatte, wurde dann dankbar angenommen :confused: und natürlich auch gleich die Frage gestellt, ob das Futter umgestellt wurde. Die sind nämlich der Meinung dort, das immer nur ein und dasselbe gefüttert werden sollte...

Luigi hat gestern Abend noch gefressen und nicht erbrochen, heute früh um 6 Uhr hat er noch etwas bekommen und auch da nicht erbrochen.

Tipps, was genau untersucht werden soll? Großes Blutbild, geriatrisches Blutbild? Ultraschall der Bauchspeicheldrüse? Wenn er einmal schläft, möchte ich natürlich gern so viel wie möglich abdecken...

Und ich hoffe so sehr, dass nix mit der Bauchspeicheldrüse ist... oder überhaupt irgendwas, das eine längere regelmäßige tierärztliche Behandlung erfordert. Ich frage mich, wie andere Leute das mit ihren scheuen Katzen handhaben?!
 
ja.fu

ja.fu

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2016
Beiträge
1.342
Ort
Hamburg
So, habe jetzt mal bei der Tierklinik Kotzian angerufen und mein Problem geschildert und auch gesagt, dass ich mich nicht so gut aufgehoben fühle bei meinem Tierdoc...

Die Sprechstundenhilfe war total nett und mitfühlend. Da sie in der Klinik nur eine offene Sprechstunde haben, kann ich jederzeit kommen bis 20 Uhr. Sie würde erst ohne Sedierung probieren und dann weiter schauen.

Hmm... ich glaube, ich sage meinen anderen Termin ab. Ich hab einfach kein gutes Gefühl mehr in meiner Stammpraxis.
 
BeateK

BeateK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2017
Beiträge
358
Ort
Ronnenberg
Das mit der TK würde ich dir auch vorschlagen. Dort haben sie noch mal ganz andere Möglichkeiten und auch immer TÄ verschiedener Fachrichtungen. Ist zwar meistens teurer, aber in manchen Fällen halt sinnvoll. Ein Haus-TA kann gar nicht alles wissen und untersuchen und würde dich vermutlich auch weiterüberweisen, wenn er nix findet.

Auf jeden Fall Blutbild, ob geriatrisch in seinem Alter sinnvoll ist, würde ich fragen. Klare Flüssigkeit kann (muss nicht!) auf eine Übersäuerung hinweisen. Ihm wäre dann auch übel und er würde keinen Appetit haben. Oftmals hilft es dann schon ein wenig, wenn das Futter etwas erhöht angeboten wird. Wie gesagt, kann sein, muss nicht.

Klare Flüssigkeit kann auch (muss nicht!) auf Probleme mit den Nieren hindeuten, was aber in den meisten Fällen eher bei älteren Katzen auftritt.

Wie hier schon gesagt wurde gibt es da echt viele Möglichkeiten, woran es liegen könnte und ich hoffe, dass es in Luigis Fall eine harmlose Ursache ist.

Die Daumen sind auf jeden Fall gedrückt für den kleinen Mann...
 
J

Jorya

Forenprofi
Mitglied seit
29. Mai 2014
Beiträge
5.382
Alter
42
Ort
Berlin
Hallo,

irgendwie erinnert mich das ganze an meinen Jaimy.

Von daher, wenn er untersucht wird, lass bitte auf jeden Fall ein großes Blutbild machen.

Dafür wäre es gut wenn er nüchtern wäre.

An Blutwerten, zusätzlich zum großen Blutbild wäre es gut wenn die Bauchspeicheldrüsenwerten FPLI & TLI bestimmt werden.

Wenn er in Narkose liegt, wäre ein Röntgenbild und/oder Bauchschal nicht schlecht...

Ansonsten bei meinem Jaimy war es ähnlich, er wurde immer dünner, fraß allerdings immer gut. Er übergab sich auch mehrmals am Tag, sein Kot war meist zweifarbig und nicht immer fest.

Am Anfang waren bei ihm die normalen Blutwerte soweit okay, der TA hat erst auf mein drängen den FPLI bestimmt und dieser war stark erhöht. Mein TA wollte nichts machen, da es Jaimy erst gut ging. Ich lasse ihn nun von einer Tierheilprakterin behandeln, und dadurch ist er zur Zeit stabil. Das ganze fing vor ca. 2,5-3 Jahren an. Sein Gewicht ist inzwischen relativ stabil, aber leider hat er eben auch Tage wo er nicht so fressen mag.....

War Luigi schon immer so ein Leichtgewicht? Wie sieht der Kot aus?
 
ja.fu

ja.fu

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2016
Beiträge
1.342
Ort
Hamburg
Das mit der TK würde ich dir auch vorschlagen. Dort haben sie noch mal ganz andere Möglichkeiten und auch immer TÄ verschiedener Fachrichtungen. Ist zwar meistens teurer, aber in manchen Fällen halt sinnvoll. Ein Haus-TA kann gar nicht alles wissen und untersuchen und würde dich vermutlich auch weiterüberweisen, wenn er nix findet.

Naja, so eine richtige Klinik ist es nicht, eher eine größere Praxis (http://www.tierklinik-kotzian.de/). Aber trotzdem größer und mit mehreren Ärzten. Die nächste "richtige" Klinik ist weiter weg und hat auch keinen guten Ruf.

Die Nieren habe ich auf jeden Fall im Blick! Hatten meine beiden letzten Kater auch leider Probleme mit.

An Blutwerten, zusätzlich zum großen Blutbild wäre es gut wenn die Bauchspeicheldrüsenwerten FPLI & TLI bestimmt werden.

Gleich notiert!

War Luigi schon immer so ein Leichtgewicht? Wie sieht der Kot aus?

Ja, er ist eine ganz zarte kleine zerbrechliche Maus.

Kot ist schwierig zu sagen, da beide Kater auf das gleiche Klo gehen... :rolleyes: Aber da Luigi eher zum sehr festen Kot neigt, denke ich, dass das auch weiterhin da in der Toilette von ihm ist :D
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
13.355
Alter
56
Ort
31... Lehrte
  • #10
Daumen fÜr Luigi! Hoffentlich geht es ohne sedieren....
 
Schnurr13

Schnurr13

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
8.250
Ort
Sesamstraße
  • #11
Ach Mensch da will ich bei euch lesen wie ihr in der ZF klar kommt und dann das. :sad: Ich denk an euch. Wann ist denn der Termin?
 
Werbung:
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #12
ich bin mit meinen daumen weiterhin dabei.

Kleiner tipp..
ich kenne es von mir auch, das ich was vergesse dem TA zu sagen/fragen, schreibe dir vorher alles auf.
Und dann lass dir alle Ergebnisse, sobald vorhanden, audrucken. Du kannst sie dann hier posten.

Im Forum gibt es ein paar Spezis die da mal draufgucken können.
 
ja.fu

ja.fu

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2016
Beiträge
1.342
Ort
Hamburg
  • #13
Danke euch :oops:

Ich bin so angespannt, muss mir wirklich mal nen Zettel machen.

Meine größte Sorge ist momentan ja erst mal, ihn in die Box zu bekommen :massaker: das wird ein Spaß! Da kommt mir die offene Sprechstunde in der Praxis sehr entgegen.

Schatzi berichtet von zu Hause, keine weitere Kotzerei bisher, dafür großes Interesse an Schatzis Frühstück :D
 
irlandfan

irlandfan

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2008
Beiträge
17.394
  • #14
Ich wünsche dir viel Glück beim Einfangen und hoffentlich eine gute Diagnose. Alles Gute für Luigi.
 
C

Catma

Gast
  • #15
Mich wundert, dass Luigi phasenweise kötzelt, von daher kann es doch eigentlich nicht am Futter liegen, oder wechselst du phasenweise?
Wie oft fütterst du ihn denn? Lieber über den Tag verteilt öfter kleine Portiönchen füttern als 2, 3 größere Mahlzeiten.
Egal nun woher diese Empfindlichkeit kommt, es könnte sein, dass sie dadurch verstärkt wird, wenn die Pausen zwischen den Fütterungen zu lang sind, der Magen übersäuert dann schnell, von daher die klare Flüssigkeit.
Ist natürlich nur eine Vermutung von mir, aber du lässt das ja abklären...

Bauchspeicheldrüse wird meist so gecheckt, dass falls die Werte im großen BB etwas auffällig sind, diese nochmal extra getestet werden. Also nicht wundern, falls der TA erstmal "nur" ein normales großes BB macht. Man sieht dann anhand der Werte, welche Werte extra nachgetestet werden müssen, oft wird das in einem externen Labor gemacht (ohne dass nochmal Blut abgenommen werden muss, es wird gleich bissl mehr abgezapft und dann bei Bedarf eingeschickt, so jedenfalls macht es meine TÄ).
Die Schilddrüsenwerte würde ich auch checken lassen, aber das wurde ja auch bereits genannt.

Ich drücke die Daumen, dass Luigi schnell wieder auf dem Damm ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
ja.fu

ja.fu

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2016
Beiträge
1.342
Ort
Hamburg
  • #16
Mich wundert, dass Luigi phasenweise kötzelt, von daher kann es doch eigentlich nicht am Futter liegen, oder wechselst du phasenweise?
Wie oft fütterst du ihn denn? Lieber über den Tag verteilt öfter kleine Portiönchen füttern als 2, 3 größere Mahlzeiten.
Egal nun woher diese Empfindlichkeit kommt, es könnte sein, dass sie dadurch verstärkt wird, wenn die Pausen zwischen den Fütterungen zu lang sind, der Magen übersäuert dann schnell, von daher die klare Flüssigkeit.
Ist natürlich nur eine Vermutung von mir, aber du lässt das ja abklären....

Ja, ich wechsle schon die Marken, aber nicht die Fleischsorten. Da bleiben wir bei Huhn, Pute und selten Fisch. Daran kann ich auch nix erkennen. Ich würde ja gerne bei nur Leonardo Huhn bleiben, weil er das ja mal so gut fand. Aber momentan findet er alles doof :(

Fressen ist immer zugänglich, aber er macht von sich aus große Pausen. Wenn ich nach der Arbeit mit ihm geklickert habe und er Leckerlis bekommen hat, kamen die sofort wieder raus. Gab es erst frisches Futter und dann Leckerlis war alles gut. Von daher denke ich schon, dass Übersäuerung auf jeden Fall ein Thema ist.

Ich drücke die Daumen, dass Luigi schnell wieder auf dem Damm ist.

Danke auch hier :oops:
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #17
gibts was neues ?
 
ja.fu

ja.fu

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2016
Beiträge
1.342
Ort
Hamburg
  • #18
So, nun aber:

Einpacken ging ganz gut, Leckerli in die Box, Tür zu - fertig.

In der Praxis bin ich nach 10min warten ran gekommen. Die Ärztin hat sich erstmal alles angehört. Ich habe ihr das letzte große Blutbild von Ende April vorgelegt. Da dies ohne Auffälligkeiten war, haben wir auf ein neues Blutbild verzichtet und nur das Blut für die Bauchspeicheldrüsenwerte eingeschickt (so im nachhinein hätte ich eigentlich doch lieber ein großes gehabt, oder). Da auch Ende April ein Röntgenbild gemacht wurde, hat sie meinen "alten" TA angerufen, der meinte, da war damals alles in Ordnung. Übrigens hatte Luigi die Kotzerei damals auch bereits.

Sie wollten dann erst probieren, ihn ohne Sedierung zu untersuchen und natürlich ist er gleich wieder aus seiner Box gesprungen und hat sich im Zimmer versteckt. Also Gitterkäfig, Handschuhe und nach wildem Gezeter haben sie ihn auch in den Käfig bekommen. Die Ärztin war selbst völlig fertig. Also doch Sedierung.

Die Zähne sind nicht in Ordnung, das weiß ich aber auch (abgebrochener Reißzahn, Fehlstellung), Zahnstein war nicht, aber leicht gerötetes Zahnfleisch. Dentalröntgen geht da übrigens nicht. Sie hat ihn dann abgetastet und recht harten Kot in seinem Darm gefunden. Sein Kot ist immer verhärtet, meistens Kugeln. Nach weiteren Untersuchungen ist sie der Meinung, dass es durchaus daran liegen kann, dass er deswegen erbricht und keinen Hunger hat. Für mich klingt das durchaus plausibel.

Natürlich haben wir dann über die Ernährung gesprochen und sie hat mir geraten nur noch Futter zu füttern, das einen Rohfaseranteil von mind. 7% hat :eek: ich hab zwar keine Ahnung davon, aber meine Dosen hier zu Hause haben so um die 0,5%. Von Fibre response war die Rede. Leider hatte sie keine passende Probedose NaFu da, so dass sie mir ein Probepackung TroFu Vet-Concept Cat Low Fat mitgegeben hat - Rohfaser: 8,5%. Wird es bei uns aber sicher nicht geben.

Sie hat empfohlen täglich Lactulose zu nehmen, dass kenne ich schon von meinem nierenkranken Kater damals. Auch gerne mal Fischöl oder Sahne, aber keine Butter, da zu viel Fett.

Die Ärztin war wirklich sehr nett und hat sich viel Zeit genommen, sie war insgesamt eine gute 3/4 h mit ihm und mir beschäftigt.

Der arme Luigi ist nun im Bad und hat sich in die letzte Ecke verkochen... mein armes Ding.

Meint ihr, ich kann ihn später wieder raus zu Barney lassen? Der ist übrigens auch merkwürdig drauf, der riecht wahrscheinlich, dass da was im Busch war.

Was meint ihr? Doch noch großes Blutbild anfordern? Geht das überhaupt noch nachträglich, wenn ich morgen da anrufe. Obwohl, bis 20 Uhr ist da noch jemand...

Sonst Meinungen dazu?

EDIT: Grad noch ein großes Blutbild nachgeordert. Was ich hab, hab ich. Ärger mich gerade, dass wir keinen Ultraschall gemacht haben... nun gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #19
gut das du das große Blutbild noch nachordern konntest. Ja, schade das kein Ultraschall gemacht wurde, wo er doch eh sediert war.

7% Rohfaser ? Bist du sicher dich da nicht verhört zu haben? Ich tendiere da eher dem Futter etwas Fett zuzugeben. Sahne und ja auch Laktulose. Oder was es sonst noch so gibt.
Mein Bauchgefühl sagt mir das man einer eh verstopften Katze nun nicht auch noch mehr Rohfasern zufügen sollte. Kann dir aber nichts sagen dazu ob ich da richtig liege.

Ich bin mir sicher und hoffe drauf, das sich dazu noch ein paar Ernärungsexperten hier dazu melden.


Was genau fütterst du jetzt aktuell? (bin zu faul da zurück zu lesen):D

Ich habe schon oft gelesen das man verstopften Katzen mit einem Klistier helfen kann. Irgendwie verstehe ich nun den TA heute nicht.

Man kann sich doch nicht auf alte Blutwerte und Röntgenbilder bei einer neuen Diagnose stützen. Gründe zu Verstopfung können doch frisch sein und da nutzen alte Bilder wenig.:confused:
Wollten sie nicht oder was war da los?

Gib etwas Wasser über sein aktuelles Futter oder ein Schluck Sahne noch obendrauf.

Ich lasse, egal mit welchen Fellchen ich beim TA war, die sofort aus der Box sofort wieder frei in der Wohnung laufen. Er versteht sicher nicht warum er jetzt auch noch weggesperrt ist. Und Barney versteht das sicher auch nicht.
 
ja.fu

ja.fu

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2016
Beiträge
1.342
Ort
Hamburg
  • #20
Oh man, jetzt fühle ich mich ganz schlecht, dass ich nicht drauf bestanden habe :mad: also auf Ultraschall/Röntgen. Aber dann steht man da, ist aufgeregt und lässt sich beeinflussen... und die 7% Rohfaser habe ich schriftlich! Die Packung Probefutter hat sogar 8,5%!

Der Einlauf hat gewirkt, der Herr war gerade auf dem Topf, hat gefuttert und stiefelt duch die Wohnung. Hat er mir also doch nicht so übel genommen :rolleyes: Barney hat ihn halb tot geschnuppert, ich glaube auch sein Köpfchen geleckt. Die zwei hat es jedenfalls nicht wieder entzweit :)

Lactulose besorge ich morgen, Wasser bekommt er immer über sein Futter. Hier gibt es Querrbeet: Grau, Leonardo, mjamjam, Granatapet, Macs, Tasty Cat, auch mal Coshida oder EDEKA. Aber zu 99,9% ohne Getreide. Und alles mit Huhn oder Pute, auch mal mit Fisch. Leckerlis hauptsächlich in Form von gekochtem Huhn/Pute und mal 2-3 Dreamies.

Nun bin ich erstmal froh, dass der heutige Tag überstanden ist, mein Magen hat mir meine Sorge auch übel genommen. Nun auf die Ergebnisse warten... (mit Glück Freitag)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Maraike
Antworten
12
Aufrufe
532
Maraike
Maraike
M
2
Antworten
29
Aufrufe
11K
Musepuckel
Musepuckel
Sonne29
Antworten
7
Aufrufe
24K
Catsnbooks
Catsnbooks
Paty
Antworten
25
Aufrufe
4K
ottilie
ottilie
KaterFindus
Antworten
17
Aufrufe
11K
paulinchen panta
paulinchen panta

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben