Lt. TA und Labor womöglich doch FIP... Brauche eure Erfahrungswerte

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
7.627
Alter
39
Ort
Rheine
Hallo zusammen,

war ja letzte Woche beim TA, weil Tiger nicht so fraß und ich deswegen Sorge hatte, dass er wieder Probleme mit den Nieren hätte. Da war GsD alles okay, aber mein TA wollte trotzdem nochmal auf Fiv, Leukose und Fip testen, was Anfang des Jahres alles Negativ war.
Diesmal Leukose und FIV negativ, aber...

Corona-Titer 1:400...:reallysad:

Also sollte jetzt noch ne Elektophorese her zur genaueren Diagnose gemacht werden.

Hier das Ergebnis:
Albumin 22.4 % (35,4-55,8)
Albumin absolut 22,4 g/l(19,4-43,4)
a-Globulin 20,6 %(13,4-28,8)
a-Globulin absolut 20,6 g/l(9-25)
ß-Globulin 26,2 %(7,7-18,3)
ß-Globulin absolut 26,2 g/l(5-16)
y-Globulin 30,8 %(8,2-28,5)
y-Globulin absolut 30,8 g/l(5-25)
Albumin/Globulin Quotient 0,29 (0,79-1,59)

Unten drunter steht:
Bei Katzen mit entsprechender klinischer Symptomatik ist eine FIP-Infektion wahrscheinlich (positiver prädikativer Wert: 89%).


Was haltet ihr davon? Tiger geht es momentan gut. Kann keine Veränderung an ihm feststellen, aber ich habe höllische Angst um ihn...:reallysad:
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Dann hat er ja schon mal keine "entsprechende Symptomatik".
Bezieht sich der Standardausdruck auf den Titer?

Ich würde mal bei Catgirly nachschlagen ..
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Unten drunter steht:
Bei Katzen mit entsprechender klinischer Symptomatik ist eine FIP-Infektion wahrscheinlich (positiver prädikativer Wert: 89%).
Das ist doch ein Standardausdruck vom Labor oder?
Ähnlich den Angaben bei den SD-Werten ("ab so und so ist bei älteren Katzen eine SDÜ anzunehmen" etc.).
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ist der Titer auf Antigene oder Antikörper bezogen?


Zugvogel
 
luisewinter

luisewinter

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2010
Beiträge
5.104
Alter
44
Ort
Landshut
Also zu den Werten kann ich nichts sagen, da kenn ich mich nicht aus.

Aber was für Anzeichen, außer dem nicht fressen wollen bestehen denn?

Bei unserem Zwerg war es so, dass er sehr wohl gefressen hat. Aber immer kränklich war, matt und angeschlagen war - bis auf zwei, drei Tage, wo es ihm echt gut ging. Fieberschübe hatte er, ein Auge wurde trüb und letztendlich die Flüssigkeit im Bauchraum, die punktiert wurde.

Der Titer sagt soviel nicht aus, wie ich gelesen habe - den dürften so gut wie alle Katzen haben - mehr oder weniger
 
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
7.627
Alter
39
Ort
Rheine
Dieser Satz stand unten unter dem Laborbericht. K.A., ob das da immer steht...:confused: Hatte das so verstanden, dass die Wahrscheinlichkeit das er FIP hat bei 89% liegt...:confused:
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.396
Dieser Satz stand unten unter dem Laborbericht. K.A., ob das da immer steht...:confused: Hatte das so verstanden, dass die Wahrscheinlichkeit das er FIP hat bei 89% liegt...:confused:
Ja, aber nur, wenn die klinische Symptomatik auch dafür spricht. D.h. z.B. Fieber, das nicht weggeht, starkes Abnehmen, Durchfall, Flüssigkeit im Bauchraum usw.
 
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
7.627
Alter
39
Ort
Rheine
Ist der Titer auf Antigene oder Antikörper bezogen?


Zugvogel

Im Bericht steht Feline Coronavirus-AK, also Antikörper denke ich... Macht das nen Unterschied?

Die Catgirly-Seite ist wirklich informativ. Das blöde ist nur, das die wohl irgendwo ein Röhrchen von Tigers Blut verloren gemacht haben und so kein großes BB gemacht werden konnte...
Beim Rest sind noch LDH(?), CK(?), AST(GOT)(?) und Kalium erhöht...
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #10
Bei positivem Antigentest sind akute Erreger in Organismus, ein besonderes Merkmal jedes Erregers ist eben dieses Antigen.
Diese Antigene fordern das Immunsystem dahingehend, daß Antikörper gebildet werden, die sich an das Antigen heften und es eliminieren. Somit sind Antikörper immer der Nachweis für einen durchgemachten Infekt.

Antikörper verschwinden mit den Jahren, sofern sie nicht immer mal wieder 'gebraucht' werden, sollte eine erneute Infizierung stattfinden; dann aber sind die Antikörper bereits vorhanden, das Immunsystem kann ordentlich reagieren, der Organismus ist sozusagen geschützt.
Das allein ist der Zweck von Impfungen: den Organismus wie bei einem natürlichen Infekt dazu zu bringen, Antikörper zu bilden; und genau das macht die Immunität aus.

Kommt es lange Zeit zu keiner Infizierung, verschwinden die Antikörper allmählich, doch alles was sie an Immunität bringen, wird im 'Immungedächtnis' gespeichert, im Falle eines Infektes reagiert das System dann sehr schnell, im günstigen Fall ein Leben lang.

Mit der Bezeichnung 'Titer' sind sowohl Antigene als auch Antikörper gemeint, im übrigen scheint das Wort 'Titer' deswegen wohl auch veraltet zu sein, wird immer weniger angewandt, weil es zu ungenau ist.


So wie ich es verstanden habe, ist ein Organismus, in dem Antigene nachgewiesen werden, auch Ausscheider dieses Erregers, ein großes Problem. Ob auch Antikörper ausgeschieden werden können und ob diese dann ansteckend sind, habe ich noch nicht erfahren können.


Zugvogel
 
bea1982

bea1982

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Dezember 2010
Beiträge
943
Ort
687**, BW
  • #11
Hi Du!

Wie geht es dem Kater denn jetzt? Wie alt ist er? Der Titer alleine ist nicht ausssagekräftig, aber das weißt Du ja...


Ob auch Antikörper ausgeschieden werden können und ob diese dann ansteckend sind, habe ich noch nicht erfahren können.
Zugvogel, schade dass Du es bisher noch nicht herausfinden konntest - dann biete ich Dir hier die Erkenntnis des Tages: Antikörper sind nicht ansteckend! Und sie werden auch nicht ausgeschieden - sie werden vom Körper wieder abgebaut! Glückwunsch! Ich hoffe Du verinnerlichst diese Erkenntnis!!! ;)

Wären Antikörper ansteckend hätte das aber was für sich - man könnte sich viele Erkrankungen und deren Impfungen sparen... :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
7.627
Alter
39
Ort
Rheine
  • #12
Hi Du!

Wie geht es dem Kater denn jetzt?
Er hatte die letzten Tage etwas geschnupfelt, was jetzt aber (wohl auch durch's inhalieren) schon wieder besser ist. Durch seine Schnupfen-Vorgeschichte schnauft er eigentlich immer etwas oder die Augen tränen schon mal, da versuche ich dann einzugreifen und das klappt auch ganz gut soweit. Sonst würde ich sagen, das er für seine Verhältnisse, fit ist wie ein Turnschuh. Ist eben noch wie angestochen durch die Wohnung gesaust.:zufrieden: Und er frisst auch seit kurzem richtiges Nassfutter (Macs und Grau), nachdem er jetzt monatelang nur Filetfutter fressen wollte.

Er ist jetzt ca. 14Monate alt (Fundkater), hatte letztes Jahr ne Lungenentzündung und im Februar diesen Jahres akutes Nierenversagen... Der arme kleine Kerl ist also dem Tod schon 2mal von der Schippe gesprungen...:oha:

Der Titer alleine ist nicht ausssagekräftig, aber das weißt Du ja...
Ja, ich weiss. Nur bin ich halt beunruhig, da er auch eben ein paar andere FIP-typische Veränderungen im BB hat. Wegen dem blöden Labor bzw. der TA-Praxis hab ich aber auch nur geringe Anhaltspunkte...
Würde ja noch eins machen lassen, aber das letzte Mal war übelster Stress für ihn und das ist ja auch nicht förderlich. Also werde ich damit wohl warten bis es ihm (was ich nicht hoffe) schlechter geht.

Was kann ich jetzt eigentlich tun? Ich meine, ich mache die KaKlos jetzt noch öfter sauber und hab mir heute nen Dampfreiniger von meiner Ma geliehen um möglichst viel abzudampfen, aber worauf sollte ich achten??:confused:

Und danke euch für eure Antworten!

LG
Melanie
 
bea1982

bea1982

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Dezember 2010
Beiträge
943
Ort
687**, BW
  • #13
Was kann ich jetzt eigentlich tun? Ich meine, ich mache die KaKlos jetzt noch öfter sauber und hab mir heute nen Dampfreiniger von meiner Ma geliehen um möglichst viel abzudampfen, aber worauf sollte ich achten??:confused:

In Bezug auf was? Um das Risiko eines FIP-Ausbruchs zu verringern?

Ich zitiere mich hier mal selbst aus meiner Homepage:
- Es sollte mehrere Katzentoiletten vorhanden sein - im Idealfall immer eine Toilette mehr als die im Haushalt lebenden Katzen
- Kot und Urin sollten mindestens 1 x täglich entfernt werden
- Streu sollte wöchentlich komplett gewechselt und die Toilette gründlich gereinigt werden
- Futterplätze und Toiletten sind möglichst weit von einander entfernt aufzustellen
- Als Einstreu klumpenbildendes Katzenstreu verwenden (z.B. Bentonit)

Außerdem sind solche Dinge wie Abdampfen meines Erachtens auch sehr sinnvoll, da dadurch der Infektionsdruck deutlich gesenkt werden kann. Wenn es machbar ist, sollten die Katze separate Futternäpfe und Toiletten verwenden, da dies nochmal die Wahrscheinlichkeit einer Reinfektion verringert. Und natürlich sollte unnötiger Stress für die Katzen vermieden werden.

Wenn er frisst und soweit fit wirkt ist das ja schonmal ein gutes Zeichen! ;)
 
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
7.627
Alter
39
Ort
Rheine
  • #14
In Bezug auf was? Um das Risiko eines FIP-Ausbruchs zu verringern?
Ja, genau. Will alles tun was in meiner Macht steht. Auch wenn das sicher nicht viel ist...

- Es sollte mehrere Katzentoiletten vorhanden sein - im Idealfall immer eine Toilette mehr als die im Haushalt lebenden Katzen
Aufgrund von Platzmangel habe ich für meine 3 leider nur 2 Klo's aber sie kommen prima damit zurecht.

- Kot und Urin sollten mindestens 1 x täglich entfernt werden
Mache ich immer morgens und abends. Seit kurzem jetzt auch zwischendurch wenn ich zuhause bin

- Streu sollte wöchentlich komplett gewechselt und die Toilette gründlich gereinigt werden
Da ich das CBÖP benutze bin ich jetzt angefangen etwas weniger rein zu tun, aber dafür öfter alles zu erneuern

- Futterplätze und Toiletten sind möglichst weit von einander entfernt aufzustellen
Futter Küche bzw. wenn ich irgendwelche Medis geb dann für Tiger im Wohnzimmer, da hab ich wenigstens ein Auge drauf :aetschbaetsch2:
Und Klo im Flur. Da liegen etwa 3-4m dazwischen

- Als Einstreu klumpenbildendes Katzenstreu verwenden (z.B. Bentonit)
Wie gesagt benutze seit einiger Zeit das CBÖP weil's echt ergiebig ist und super leicht zu reinigen. Hab aber mit dem Gedanken gespielt aufgrund der neuen Reinigungsintervalle auf günstigeres Klumpstreu zu wechseln. Bin noch unschlüssig...

Wenn es machbar ist, sollten die Katze separate Futternäpfe und Toiletten verwenden, da dies nochmal die Wahrscheinlichkeit einer Reinfektion verringert.
Tiger hat aufgrund seiner Krankengeschichte und der erhöhten Medi-Gabe schon länger nen eigenen Napf. Nur kann ich nicht immer darauf aufpassen, dass da keiner ran geht, da alle drei immer nur in kleineren Portionen futtern und ich das Futter morgens dadurch für den Tag stehen lassen muss.

Und natürlich sollte unnötiger Stress für die Katzen vermieden werden.
Seit er den Katzenschnupfen hat, der ja auch durch Stress wieder hochkommen kann versuche ich ohnehin jeglichen Stress zu vermeiden. Muss mir nur wohl was für zukünftige TA-Besuche ausdenken. Wenn er ahnt, das es dahin geht (z.B. weil ich die Transportbox hinstell und ihn rufe) nimmt er reiß aus. Wer kann's ihm verdenken, bei dem was er schon alles durch hat... Beim Blutabnehmen war er diesmal richtig böse. Ich glaub der TA hatte Angst vor ihm.:grin:

Hoffe wirklich, dass es ihm noch lange gut geht. Mein kleiner Kämpfer hat's doch soooo sehr verdient.:(
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
9.780
  • #15
Ach Mensch,da ist man natürlich wieder sehr besorgt,kann ich verstehen.Noch mal kurz was zur Ephorese.
Hohe Gesamteiweisswerte und Hypergammaglobulinäie können auch bei chronischen Entzündungen auftreten.
So hart das jetzt klingt,Du musst einfach abwarten,im Besten Fall passiert nichts und er bekommt keine FIP.
Ich gehe davon aus,daß er diese Verschiebungen auf Grund des wohl chronischen Schnupfens schon länger hatte.
Ich drück Dir weiter die Daumen,mehr kann man nicht tun,tut mir wirklich sehr leid.
 
bea1982

bea1982

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Dezember 2010
Beiträge
943
Ort
687**, BW
  • #16
Aufgrund von Platzmangel habe ich für meine 3 leider nur 2 Klo's aber sie kommen prima damit zurecht.
Dass sie damit gut zurecht kommen glaube ich - das ist aber auch nicht der Hintergrund. DER Übertragungsort für Coronaviren ist Katzenkot und somit bei Hauskatzen die Katzentoilette. Je weniger eine Katze mit den Ausscheidungen anderer Katzen in Kontakt kommt, desto geringer ist das (Re-) Infektionsrisiko und somit auch das Risiko an FIP zu erkranken.

Ich habe vor kurzem auch einmalig Cats Best ausprobiert - muss aber sagen, dass meine Katzen erheblich mehr Streu an ihrem Pfoten aus dem Klo herausgetragen haben (was ja auch wieder einen erhöhten Infektionsdruck in der Umgebung verursacht, da sicherlich auch immer wieder kleine Kotpartikel daran hängen bleiben) als bei Bentonit-Streu (z.B. Premiere Excellence) und ich deshalb wieder zum alten Klumpstreu zurückgekehrt bin. ;)

Ich wünsche Dir auf jeden Fall, dass der Kleine wieder ganz fit wird!! :)
 
luisewinter

luisewinter

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2010
Beiträge
5.104
Alter
44
Ort
Landshut
  • #17
Er hatte die letzten Tage etwas geschnupfelt, was jetzt aber (wohl auch durch's inhalieren) schon wieder besser ist. Durch seine Schnupfen-Vorgeschichte schnauft er eigentlich immer etwas oder die Augen tränen schon mal, da versuche ich dann einzugreifen und das klappt auch ganz gut soweit. Sonst würde ich sagen, das er für seine Verhältnisse, fit ist wie ein Turnschuh. Ist eben noch wie angestochen durch die Wohnung gesaust.:zufrieden: Und er frisst auch seit kurzem richtiges Nassfutter (Macs und Grau), nachdem er jetzt monatelang nur Filetfutter fressen wollte.


Er ist jetzt ca. 14Monate alt (Fundkater), hatte letztes Jahr ne Lungenentzündung und im Februar diesen Jahres akutes Nierenversagen... Der arme kleine Kerl ist also dem Tod schon 2mal von der Schippe gesprungen...:oha:


Ja, ich weiss. Nur bin ich halt beunruhig, da er auch eben ein paar andere FIP-typische Veränderungen im BB hat. Wegen dem blöden Labor bzw. der TA-Praxis hab ich aber auch nur geringe Anhaltspunkte...
Würde ja noch eins machen lassen, aber das letzte Mal war übelster Stress für ihn und das ist ja auch nicht förderlich. Also werde ich damit wohl warten bis es ihm (was ich nicht hoffe) schlechter geht.

Was kann ich jetzt eigentlich tun? Ich meine, ich mache die KaKlos jetzt noch öfter sauber und hab mir heute nen Dampfreiniger von meiner Ma geliehen um möglichst viel abzudampfen, aber worauf sollte ich achten??:confused:

Und danke euch für eure Antworten!

LG
Melanie



Ich persönlich würde einfach aufgrund dieses Satzes die Diagnose ausschließen. Irgendwie spricht es voll dagegen.

Was ich natürlich sehr toll finden würde, wenns was anderes ist, wo deinem Süßen geholfen werden kann .. ich drück Dir und deiner Zuckerschnute sehr die Daumen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
7.627
Alter
39
Ort
Rheine
  • #18
Danke dir!

Ich habe vor kurzem auch einmalig Cats Best ausprobiert - muss aber sagen, dass meine Katzen erheblich mehr Streu an ihrem Pfoten aus dem Klo herausgetragen haben (was ja auch wieder einen erhöhten Infektionsdruck in der Umgebung verursacht, da sicherlich auch immer wieder kleine Kotpartikel daran hängen bleiben) als bei Bentonit-Streu (z.B. Premiere Excellence) und ich deshalb wieder zum alten Klumpstreu zurückgekehrt bin. ;)

Hmm... Das mit dem heraustragen stimmt schon... Das Premiere hatte ich auch schon... Überall Sand... :aetschbaetsch2: Aber letztensendes würde ich schon sagen, dass beim CBÖP vermutlich eher mal auch was anderes mitkommen könnte...
Das mit dem Infektionsdruck hab ich mir auch schon gedacht, nur ist es hier, zu sagen wir etwa 90%, so, dass ein Klo für's kleine und das andere für's große Geschäft benutzt wird. Da scheinen sich die drei sich einig zu sein... Naja, werd mal überlegen, ob ich doch noch irgendwo ne zusätzliches Klo hinstellen kann, auch wenn ich grade wirklich keinen Schimmer habe wo...:confused:
 
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
7.627
Alter
39
Ort
Rheine
  • #19
Ich gehe davon aus,daß er diese Verschiebungen auf Grund des wohl chronischen Schnupfens schon länger hatte.

Ich hoffe, dass es wirklich daran liegt. Aber du hast recht, ich kann wohl nur abwarten und eben hygienetechnisch mein Bestes geben... Danke für's Daumen drücken. Das ist lieb.

LG
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #20
Hi Du!

Wie geht es dem Kater denn jetzt? Wie alt ist er? Der Titer alleine ist nicht ausssagekräftig, aber das weißt Du ja...



Zugvogel, schade dass Du es bisher noch nicht herausfinden konntest - dann biete ich Dir hier die Erkenntnis des Tages: Antikörper sind nicht ansteckend! Und sie werden auch nicht ausgeschieden - sie werden vom Körper wieder abgebaut! Glückwunsch! Ich hoffe Du verinnerlichst diese Erkenntnis!!! ;)

Wären Antikörper ansteckend hätte das aber was für sich - man könnte sich viele Erkrankungen und deren Impfungen sparen... :D
Was ein Glück, daß Antikörper nicht ansteckend sind. :D

Wie genau werden sie aber nachgewiesen? :confused:


Was ich mit Grollen verinnerlicht habe, ist die Tatsache, daß immer wieder nur 'Titer' genannt wird ohne die nähere Angabe zu Antigenen oder Antikörpern. Genau genommne ist das wertlos, einfach nur einen Titerwert zu nennen :oops:


Zugvogel
 

Ähnliche Themen

  • alphabet
  • FIP
Antworten
6
Aufrufe
2K
alphabet
  • Nonsequitur
  • FIP
2 3
Antworten
49
Aufrufe
9K
Nonsequitur
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben