Lisa lässt unfreiwillig Wasser bei Schreck/Stress

H

horchspilot

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. September 2010
Beiträge
11
Ort
bei Augsburg
Hallo,

vorab: ich habe die Suche schon bemüht - leider kein passendes Thema gefunden. Bin recht neu hier und bitte um Verzeihung, wenn ich dieses Thema zu 2. mal eröffne.

Meine Frage:

meine Lisa hat sich heute von Ihrer Schwester (Leni) dermaßen erschrecken lassen (Leni sprang mit voller Wucht an den Kratzbaum, der dann an die Wand knallte), so dass sie sofort der Schwanz anschwill und sie wie von der Tarantel gestochen durch die Wohnung rannte. Grundsätzlich nichts neues - passiert ab und zu mal :smile: Sie beruhigt sich schnell wieder - ist halt sehr schreckhaft...

Nur heute hatte Lisa eine Urinspur (Tropfen) hinter sich gelassen. Es muss Pipi sein, denn Wassernapf etc sind nicht in der Nähe.

Ist es normal, das katzen unter Stress unfreiwillig Wasser lassen?

Das verhalten von Lisa ist sonst normal - sie ist Sauber und frisst.

DANKE für die Antworten, THOMAS
 
Werbung:
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
Hallo,

ja, das kann passieren - auch, dass Katzen sich vor Schreck einkoten. Bei Tierarztbesuchen passiert dies auch bei vielen tieren.

Diese Katzen sollte man unterstützen (Bachblüten, Homöopathie, Zylkene), damit sie nicht vor Schreck erstarren und dadurch zum einen vielleicht körperlich gefährdet werden oder zum anderen sich ihr Wesen zum Nachteil verändert.

Viele Grüße!
 
H

horchspilot

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. September 2010
Beiträge
11
Ort
bei Augsburg
DANKE für Deine Antwort! Kannst Du ein bischen genauer werden? Wie verabreiche ich Bachblüten und wo bekomme ich die her?
 
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
Bachblüten sollten individuell für die Persönlichkeit und die Situation erstellt werden. Frag doch mal bei Superrübe per PN an. Die kann Dir auch alles Weitere dazu sagen.

Ich hatte mal so kurz über die Suchfunktion durchgeschaut - die meisten empfehlen in solchen Situationen zusätzlich einen Tierheilpraktiker. Ob ein empfehlenswerter in Deiner Nähe ist, könntest Du ja mal in einem Thread abfragen.

Gut finde ich es, wenn THP selbst Tierarzt sind oder mit einem Tierarzt zusammenarbeiten.

Für akute Situationen könntest Du die Notfalltropfen bereithalten.

Zylkene und Feliway können auch allein oder in Kombination helfen.

Viele Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben