Limping Kitten Syndrom nach Impfung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2008
Beiträge
3.287
Tony und Felix hat es leider schon wieder erwischt.
Sie sind jetzt 19 Wochen alt und wurden mit knapp 18 Wochen zum ersten Mal mit Virbagen gegen Seuche/Schnupfen geimpft.

Vor der Impfung hat mein Ta sie sehr genau untersucht, sie waren topfit, keine Temperatur, alles ohne Befund.

Am Tag nach der Impfung hat Felix von morgens bis abends immer weniger zu den Mahlzeiten gefressen, Tony war zu der Zeit noch unauffällig.
Beide haben mehr geschlafen als sonst, hielt ich für normal nach der Impfung.

Am zweiten Tag hat Felix morgens das Futter komplett verweigert, Tony hat noch die halbe Menge gefressen. Ab Mittag haben beide nichts mehr gefressen, Temperatur lag bei 38,9 bzw. 39,1.
Beide setzten Urin und Kot ab, der allerdings wieder breiförmig war.

Am 3. Tag humpelten Beide, fraßen nichts, im Verlauf des Tages wechselten die betroffenen "Humpelbeine". Beide waren sehr angeschlagen, Temperatur lag im Verlauf des Tages zwischen 39,4 bis zu 39,8.
Morgens fing ich an, Flüssigkeit zu geben, alle zwei Stunden 10 Milliliter.
Ab mittags bekamen sie zusätzlich Glukoselösung ( einen gehäuften Teelöffel Traubenzucker aufgelöst in 10 Milliliter Wasser per Spritze ins Mäulchen).
Auf Anweisung meines Ta gab ich Echinacea D6 zweimal täglich 5 Globuli.
Zusätzlich stellte ich Rotlicht auf, was zeitweise gern genutzt wurde.

Die Glukoselösung brachte erstaunliche Besserung, beide wurden sichtbar munterer, abends fraßen Beide etwas Trockenfutter und ein Aldi Leckerlie ( alles Andere wurde verschmäht und ich war froh, dass überhaupt wieder selbständig was gefressen wurde ).
Ihr Gang war immer noch sehr unsicher und torkelig, die Humpelei war deutlich sichtbar.

Im Verlauf des 4. Tages fraßen Beide wieder geringe Mengen des üblichen Futters selbständig, zusätzlich gab es Glukoselösung und Wasserspritzen, Rotlicht und Echinacea. Die Temperatur bewegte sich den Tag über um 39,2.
Humpeln war etwas besser.

Der 5. Tag verlief ähnlich.

Ab dem 6. Tag fingen sie an, langsam wieder normale Mengen zu fressen, das Humpeln verschwand, sie wurden munterer. Kein Fieber mehr.
An diesem Tag habe ich die Glukoselösung und Wasser noch zusätzlich gegeben, danach war es nicht mehr nötig.

Mittlerweile sind sie wieder munter, fressen ihre Normalmengen und gestern gab es das letzte Mal Echinacea.
Bis gestern war der Kot teilweise wieder breiförmig, seit heute ist er relativ fest, ich hoffe, es bleibt dabei.

Ich habe bewußt keinen Fiebersenker gegeben, habe die Beiden die Tage über aber ständig im Auge behalten, ständig den Hautfaltentest gemacht und hätte bei weiterer Verschlimmerung jederzeit handeln können.

Was mich jetzt allerdings beschäftigt ist, dass die Beiden sich ja scheinbar sehr intensiv mit Calici auseinandergesetzt haben, sie waren bei der Impfung schon fast 18 Wochen alt und ich bin jetzt unschlüssig, ob ich tatsächlich 4 Wochen später auffrischen soll.
Im Normalfall wäre das für mich keine Frage, aber ich denke, da die Beiden das selbst in den Griff bekommen haben, werden sie doch sehr wahrscheinlich genügend Antikörper (gegen Calici) gebildet haben.

Auf der anderen Seite, wie sieht es mit Herpes und Seuche aus?
Woher weiß ich, ob auch da die Antikörper schon ausreichen?
Und wie wahrscheinlich ist es, dass die Beiden das noch mal durchmachen müssen, falls ich auffrische?

Was würdet ihr tun?
 
Werbung:
L.u.Mi

L.u.Mi

Forenprofi
Mitglied seit
9 Juni 2009
Beiträge
6.298
Alter
39
Ort
Köln
anderes impfmittel geben lassen...
virbagen bekommt bagira nicht mehr, der verträgt so einiges nicht und da ist gelatine mit drin
 
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2008
Beiträge
20.158
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
Hallo,

das ist aber eine normale Impfreaktion. Unser TA sagt wirklich immer, dass die Katzen dann ein wenig schlapp sein können.
Das was du beschrieben hast geht meistens nach ein paar Tagen wieder weg, wir hatten nur Traumeel gegeben und die Kätzchen auf dem Sofa gefüttert und das Klo auch dort hingestellt. Der Spuk war nach drei Tagen vorbei.
Ich habe ja letzte Woche zwei Würfe impfen lassen, da ging alles gut;)
Zweite Impfe kannst du ruhig normal machen lassen, da passiert dann nichts;)


LG, Kordula
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2008
Beiträge
3.287
Das ist aber eine normale Impfreaktion.
LG, Kordula

Dass die Katzen mehr schlafen und weniger fressen als sonst, etwas schlapp sind, das kenne ich auch.

Aber eine derartige Impfreaktion hatte ich bisher noch nicht.
Dass zwei Tage nichts gefressen wurde, am dritten Tag nur minimale Mengen, Fieber über 4 Tage und vor Allem dieses Humpeln.
Beide haben sich nur langsam bewegt, als würden sie auf Glatteis balancieren.
Ein Beinchen (wechselnd) wurde überhaupt nicht belastet und das 3 Tage lang.

Vor einem halben Jahr erst habe ich Nera grundimmunisieren lassen, mit demselben Impfstoff. Nichts dergleichen.
Auch nicht bei den Anderen.
Kommt das bei dir tatsächlich so häufig vor?

Traumeel werde ich mir auf jeden Fall notieren und besorgen, das ist ein guter Tipp.
 
Carino

Carino

Forenprofi
Mitglied seit
11 August 2010
Beiträge
1.994
@teufeline
Bist du sicher, dass bei der zweiten Impfung (auch mit Virbagen?) nichts passiert?
Warum beim zweiten Mal nicht?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wenn man vielen Berichten im I-Net (und Fachzeitschriften) vertrauen darf, sind die Impfreaktionen umso heftiger, je intakter das Immunsystem ist. Ganz genau genommen sind solche Krankheitsanzeichen 'nur' Abwehrreaktionen des Körpers bei der Auseinandersetzung mit den krankmachenden Stoffen.
Je mehr die Symptome abklingen, umso weiter voran gehts im Organismus mit der Bildung von Antikörpern und dem Programmieren der spezifischen Gedächtniszellen.

(Aus 'Spektrum der Wissenschaft' Dossier; 'Immunabwehr')


Zugvogel
 
jana68

jana68

Forenprofi
Mitglied seit
3 Oktober 2008
Beiträge
1.238
Alter
52
Ort
nah bei Berlin/Potsdam
@teufeline
Bist du sicher, dass bei der zweiten Impfung (auch mit Virbagen?) nichts passiert?
Warum beim zweiten Mal nicht?

unsere betroffenen kitten haben kein 2. mal virbagen bekommen, die reaktion hätte dann wohl noch schlimmer verlaufen können

unsere tä hat etwas anderes gespritzt
 
bea1982

bea1982

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Dezember 2010
Beiträge
943
Ort
687**, BW
Hallo!

Zu Deiner eigentlichen Frage kann ich Dir leider keine kompetente Antwort geben - ich würde hoffen, dass der Impfschutz nun erstmal ausreicht und nicht nochmal nachimpfen. Wobei ich auch denken würde, dass die zweite Impfung weniger heftig ausfällt, da die Katzen ja inzwischen Antikörper gebildet haben und die Viren daher ja nicht mehr "unbekannt" sind...

Aber: wie gesagt, ich kenne mich mit Impfungen nicht wirklich aus - wollte Dir hier auch eigentlich nur schreiben, dass ich mich sehr freue, dass es Deinen Kätzchen wieder gut geht!! :pink-heart:

Viele Grüße!!
 
Carino

Carino

Forenprofi
Mitglied seit
11 August 2010
Beiträge
1.994
Oder aber es ist etwas im Impfstoff "Virbagen", das die Kätzchen überhaupt nicht vertragen und beim Zweitkontakt ist der Organismus völlig überfordert. :confused:
 
Peffy29

Peffy29

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Juni 2011
Beiträge
749
Ort
Baden-Württemberg
  • #10
Hallo zusammen,

Ich habe meine zwei am Samstag das erste mal impfen lassen mit 11 Wochen.
Sie waren auch mehr müde und hatten etwas weniger Hunger wie sonst.

Heute morgen waren aber 4 Häufchen erbrochenes:( kann das auch vom impfen kommen? Sorry das ich den Thread für meine Frage benutze aber das passt gerade zu meiner Frage.

Lg
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2008
Beiträge
3.287
  • #11
Hallo!
Aber: wie gesagt, ich kenne mich mit Impfungen nicht wirklich aus - wollte Dir hier auch eigentlich nur schreiben, dass ich mich sehr freue, dass es Deinen Kätzchen wieder gut geht!! :pink-heart:
Viele Grüße!!

Vielen Dank, lieb von dir.

unsere betroffenen kitten haben kein 2. mal virbagen bekommen, die reaktion hätte dann wohl noch schlimmer verlaufen können

unsere tä hat etwas anderes gespritzt

Welchen Impfstoff hat eure Tä denn im Anschluß verwendet?
Soweit ich gelesen habe, sollte man während der Grundimmunisierung den Impfstoff nicht wechseln. Vielleicht weiß jemand dazu etwas Genaues? :confused:

Wenn die Kitten so heftig reagieren, bzw. das Immunsystem so heftig reagiert, bin ich der Meinung, dass eine Impfung genügend ausreicht. Kitten impft man ja zweimal , weil sie noch den Schutz der maternalen Schutzstoffe in sich tragen kann und es sein kann, dass das Immunsystem die "Information" der Impfung gar nicht aufnimmt. Durch die heftige Reaktion des Immunsystems ist ja eigentlich schon bewiesen, dass es genügend stark ist, um diese ganze Informationen aufzunehmen.

Wenn es nur um Calici ginge, wäre ich 100 %ig deiner Ansicht.
Die Impffolgen lassen ja auf eine heftige Auseinandersetzung mit Calici schließen.
Aber diese Impfung beinhaltet ja auch die Komponenten Herpes und Seuche.
Dahingehend sind keine Symptome aufgetreten, woher weiß ich also, ob in dieser Beziehung der Titer auch schon ausreichend ist und ich auf die zweite Impfung verzichten kann?

Hallo zusammen,
Heute morgen waren aber 4 Häufchen erbrochenes:( kann das auch vom impfen kommen?
Lg

Dazu weiß ich leider auch nichts Genaues, wie gesagt bisher hatte ich solche heftigen Reaktionen noch nicht. Aber Erbrechen könnte evtl. auf eine Auseinandersetzung mit den Seucheviren hindeuten oder die Kätzchen hatten vorher unerkannt einen Infekt, der jetzt ausgebrochen ist.
Auf jeden Fall wünsche ich euch gute Besserung.
 
Werbung:
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2008
Beiträge
3.287
  • #12
Tony und Felix sind jetzt wieder topfit, ihnen ist nichts mehr anzumerken.

Ich habe mich entschieden, nicht noch einmal gegen Seuche/Schnupfen zu impfen, sondern erst in einem Jahr zu wiederholen.
Die Beiden werden jetzt Anfang August erst mal kastriert und 4 Wochen später fange ich mit der Grundimmunisierung gegen Leukose an.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
0
Aufrufe
12K
Antworten
21
Aufrufe
3K
Antworten
10
Aufrufe
550
Patr0c
Antworten
10
Aufrufe
1K
MäuschenK.
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben