Lilou ist erkältet.

  • Themenstarter ClemzMelly
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
ClemzMelly

ClemzMelly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2012
Beiträge
207
Ort
Cuxhaven
Unsere kleine Maus ist seitdem wir sie letzte Woche aus dem Tierheim geholt haben ein wenig schiefig. Sie niest oft und atmet auch oft hörbar (wie Schnarchen).
Sie hat keinen Husten und ihr Nase ist auch nicht "schnotterig" ;), aber die Kleine tut mir nun schon ziemlich leid. Sie bekommt seit Samstag Kügelchen gegen Erkältung. Ihr geht es aber soweit gut. Kein Fieber und Fressen tut sie auch.

Morgen ist ein Tierarztbesuch angesagt, um die Kleine allgemein durchchecken zu lassen und eigentlich sollte sie auch geimpft werden.

1. Frage: Darf sie nun überhaupt geimpft werden? Ich kenn den Tierarzt noch nicht und weiß nicht, wie er so drauf ist.
2. Frage: Ist es schon nötig Antibiotika zu geben? Manche Tierärzt sind da auch mal etwas übereilig mit.
 
Werbung:
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
Zu 1. Solange sie niest und schniefig ist, würde ich sie auf keinen Fall impfen lassen.

Zu 2. Solange sie kein Fieber hat, gut frißt, keinen Husten hat und ihr Allgemeinzustand eher gut ist, würde ich persönlich kein Ab geben.

Du sagst, sie bekommt Kügelchen. Welche denn?
Bei beginnendem Schnupfen habe ich schon bei mehreren Katzen sehr gute Erfahrungen mit Engystol gemacht. Das ist homöopathisch, darf aber nicht zeitgleich mit einem Ab gegeben werden.

Außerdem könntest du sie inhalieren lassen, mit Salbeitee oder reinem Meersalz.
Auch Rotlicht kann gute Dienste leisten, aber immer so aufstellen, dass die Katze ausweichen kann.

Ich würde sie, wie vorgesehen, dem Tierarzt vorstellen. Er kann sie genau abhören, ob die Lunge frei ist, sich die Ohren mal genau anschauen und auch Mäulchen, Rachen und Augen kontrollieren.

Solange sie aber soweit fit ist, würde ich auf's Ab verzichten.
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
Zu 1. Solange sie niest und schniefig ist, würde ich sie auf keinen Fall impfen lassen.

Zu 2. Solange sie kein Fieber hat, gut frißt, keinen Husten hat und ihr Allgemeinzustand eher gut ist, würde ich persönlich kein Ab geben.

dem kann ich mich nur anschließen und das doppelt unterstreichen.

impfungen sind NUR an gesunden tieren getestet. man impft keine kranken tiere (und auch keine kranken menschen), das kann ganz böse ins auge gehen!

und was das ab angeht - bitte möglichst keine "blinde antibiose" (= antibiose ohne antibiogramm, ohne erregerbestimmung). deine befürchtung mit den antibiotika-übereiligen tierärzten stimmt leider. und antibiose ohne erregerbestimmung kann, ich spreche leider aus erfahrung, auch ganz böse ins auge gehen.

so lange sie nur eine leichte erkältung hat ist inhalieren wirklich sehr gut, kann man auch mit dem pariboy machen so man einen hat (und dann eben mit nacl oder ähnlichem).
 
ClemzMelly

ClemzMelly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2012
Beiträge
207
Ort
Cuxhaven
Hallo ihr Lieben,
ich wollte nur kurz berichten, wie es beim Tierarzt war.

Die kleine Maus ist wirklich ein wenig Erkältet. Dagegen hat sie vom Tierarzt ein Mittel gespritzt bekommen, dass beim Abschwellen der Schleimhäute helfen soll. Er hat kein AB gespritzt (Guter Arzt.) Die Impfung hat er auch nicht durchgeführt. Er sagte, wir solle die Genesung von Lilou abwarten und frühstens in zwei Wochen wieder kommen.

Alles in allem, bin ich mit dem ersten TA-Besuch mit Lilou sehr zufrieden. Der TA ist nett, kompetent und hat sich Zeit genommen. Und teuer ist er obendrein auch nicht. Happy. Happy. :)
 

Ähnliche Themen

I
Antworten
11
Aufrufe
7K
FrauFreitag
F
S
Antworten
7
Aufrufe
5K
Silwyna
S
Ninhsch
Antworten
10
Aufrufe
4K
A
Käit
Antworten
16
Aufrufe
9K
Santi
L
Antworten
2
Aufrufe
274
Lucretia20
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben