Lilly tut jedes Spielzeug in den Fress- und Wassernapf :(

♥ Bibu ♥

♥ Bibu ♥

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. August 2014
Beiträge
603
Hallo ihr Lieben,

ich hatte heute wieder mal einen heftigen Streit mit meinem Partner wegen Lilly.
Lilly liebt ihre Spiel-Rasselmäuse über alles. Sobald sie diese erbeutet hat werden diese im Wassernapf ertränkt und anschließend im vollen Fressnapf verstaut. :omg:
Später wenn Sie Lust hat holt sie diese wieder raus und legt sie aufs Bett oder wirft sie in der ganzen Wohnung rum. Die Mäuse sind dann eben voller Essen und stinken dementsprechend. Wenn ich daheim bin wasche ich die jedes Mal ab, aber wenn wir nicht zu Hause sind haben wir darüber ja keine Kontrolle.

Mein Freund akzeptiert das nicht (was ich auch ein wenig verstehen kann), weil er es eklig findet, wenn die dreckigen und muffelnden Mäuse im Bett oder sonst wo rumliegen. Ich möchte aber Lilly nicht ihr Lieblingsspielzeug wegnehmen oder gar aus Räumen aussperren…. :oha:

Habt ihr eine Idee? Ich glaube nämlich nicht, dass man ihr das Abgewöhnen kann, denn das ist ja instinktives Katzenverhalten…kennt ihr so etwas? Habt ihr einen Lösungsansatz?

Liebe Grüße
Micojumo
 
Werbung:
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Hallo,

das ist ganz normal. Meine Buben packen ihre Mäuse auch immer in die Wasserschalen, aber auch in die Futternäpfe und wühlen diese auch wieder daraus.

Das kann man einer Katze nicht abgewöhnen und dein Freund muss lernen dies zu akzeptieren ;)
 
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2. November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
...Mein Freund akzeptiert das nicht (was ich auch ein wenig verstehen kann) ...

Hallo,

das ist schade, denn das was du beschreibst, ist ganz normales Katzenverhalten.

Macht deine 2. Katze das auch?
 
♥ Bibu ♥

♥ Bibu ♥

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. August 2014
Beiträge
603
Eine versteckte Frage um herauszufinden ob Lilly allein ist? ;)
Die zweite Mietz kommt erst zu Pfingsten. Eigentlich sollte Sie Anfang Mai kommen, aber der Tierschutzverein hat zu wenig Tiere vermittelt, so dass sich eine Fahrt zu diesem Zeitpunkt finanziell noch nicht ermöglichen lässt. Somit müssen wir noch etwas warten...
Bin etwas traurig, weil ich mich sehr gefreut hatte.

Ich finde das mit den Mäuschen ja ehrlich gesagt ziemlich niedlich, aber ich kann es auch verstehen, dass manche Menschen das etwas eklig finden.:aetschbaetsch1:
 
P

Pfeffertopf

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juli 2014
Beiträge
3.028
Ort
Berlin
Das macht mein Bommel auch ab und zu. Neulich hatte er eine ungeöffnete Packung Taschentücher, die durch Krallen und Zähne schön durchlöchert war, im Napf erträngt und dann mit dem nassen, vollgesogenen Ding weitergespielt und überall Wasserflecken hinterlassen.
 
♥ Bibu ♥

♥ Bibu ♥

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. August 2014
Beiträge
603
Das macht mein Bommel auch ab und zu. Neulich hatte er eine ungeöffnete Packung Taschentücher, die durch Krallen und Zähne schön durchlöchert war, im Napf erträngt und dann mit dem nassen, vollgesogenen Ding weitergespielt und überall Wasserflecken hinterlassen.

Das ist ja niedlich. Musste eben richtig lachen. :omg:
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Wenn die 2. Miez da ist, wird das vielleicht ein wenig nachlassen, da sich die beiden (nach der Eingewöhnung) miteinander beschäftigen. Bis dahin könntest Du, um Streit zu vermeiden, Lilly die Mäuse wegnehmen, wenn Du nicht da bist.

Ist natürlich nicht so schön für Lilly, aber vielleicht hat sie Alternativspielzeug, dass sie nicht ertränkt und mit dem sie gern spielt?
 
N

Nicht registriert

Gast
Keine vollen Futternäpfe rumstehen lassen ;) Dann sind die Mäuse wenigstens nur nass.

Wobei das natürlich nur geht, wenn ihr sonst oft genug füttern könnt und sie sich dann trotzdem mehrmals täglich sattfressen kann bzw. die Maus schon ein bisschen älter ist - Kitten würde ich jetzt nicht 10 Stunden ohne Futter lassen.

Hier landet Spielzeug auch öfter mal im Wassernapf.
 
♥ Bibu ♥

♥ Bibu ♥

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. August 2014
Beiträge
603
Wenn die 2. Miez da ist, wird das vielleicht ein wenig nachlassen, da sich die beiden (nach der Eingewöhnung) miteinander beschäftigen. Bis dahin könntest Du, um Streit zu vermeiden, Lilly die Mäuse wegnehmen, wenn Du nicht da bist.

Ist natürlich nicht so schön für Lilly, aber vielleicht hat sie Alternativspielzeug, dass sie nicht ertränkt und mit dem sie gern spielt?

Lilly ertränkt alles. :omg:
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #10
Lilly ertränkt alles. :omg:

:D :D Tja, dann darauf hoffen, dass Gesellschaft sie ablenkt. Und so schnell wie möglich ne Freundin besorgen.

Über das Bett kannst Du doch tagsüber eine Wachsdecke oder ähnliches legen. Dann geht da kein Wasser durch. Für Deinen Freund könntest Du ja auch einen Tauchanzug statt Schlafanzug kaufen :D ;)
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #11
Meine Sikari ertränkt auch alles. Am liebsten klaut sie meine Kugelschreiber, wenn ich nicht aufpasse, kann ich auch 5 davon aus dem Wassernapf fischen.

Aber auch Bälle, Teddybären, Tannenzapfen... Und Sikari hat mehr als genug Gesellschaft, sie ertränkt trotzdem alles. Sie spielt auch gerne mit Wasser rum.

Ich glaube nicht, das man gegen diese Gewohnheit irgendwas unternehmen kann.

Na ja, wenigstens wird es hier nicht auch noch ins Futter gestopft.
 
Werbung:
Lux

Lux

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
375
  • #12
Ihr habt seltsame Viecher :D. Meiner kommt nicht mal in der Nähe vom Wassernapf, er hat Wasser überhaupt nicht gern. Da er aber richtige Mäuse jagd, hat er zum Glück nicht das Bedürfniss nach solchen Ersatzhandlungen.
 
L

Lirva2014

Benutzer
Mitglied seit
25. April 2014
Beiträge
48
  • #13
Mein Dexter ertränkt auch alles! Gott sei Dank bisher nur im Wassernapf und nicht im Futternapf. Hoffentlich liest er nicht mit und kommt auf dumme Gedanken :aetschbaetsch1:

Bin mal von der Arbeit Heim gekommen, da lagen sogar Spaghetti (aus dem Vorratsschrank) aufgeweicht im Wassernapf. Ich glaube er wollte mir mein Abendessen zubereiten :muhaha:
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #14
Paul macht das auch - und zusätzlich muss jeder Besuch gebeten werden, auch wirklich den Toilettendeckel zu schließen. Sonst landen die Spielzeugmäuse da drin :rolleyes: ^^
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #15
Ihr habt seltsame Viecher :D. Meiner kommt nicht mal in der Nähe vom Wassernapf, er hat Wasser überhaupt nicht gern. Da er aber richtige Mäuse jagd, hat er zum Glück nicht das Bedürfniss nach solchen Ersatzhandlungen.


Sikari jagt auch richtige Mäuse. Sie spielt trotzdem gerne mit Wasser und bunkert dort alles. Sie ist auch schon in die Badewanne gefallen.

Irgendwann wird vermutlich eine richtige Maus statt einer Spielzeugmaus im Wassernapf liegen.:eek:
 
tiger_bande

tiger_bande

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2014
Beiträge
1.545
Ort
Berlin
  • #16
Ich würde schon versuchen das Verhalten Deiner Katze umzulenken. Natürlich ist eine Artgenossin das A und O - je nach Alter Deiner Katze finde ich es auch sehr lang, sie noch mehrere Wochen allein zu lassen. So ein Verhalten kann auch eine Macke aus Langeweile sein und je mehr sich das verfestigt, desto schlechter kann man es abgewöhnen, auch wenn die Ursache dann schon lange behoben ist.

Was mir zur Umlenkung einfällt ist z.B.:
Fummelbretter (ich kann speziell dieses hier für Katzen, die gerne mit den Pfoten arbeiten, empfehlen: http://www.trixie.de/de/prod/Katze_Pfoeteldecke_Strategiespiel,24474),
eine Kramkiste oder mehrere mit interessanten Inhalten (Blätter, Kastanien, Nudeln, Tischtennisbälle, zerknülltes Papier - nichts was verschluckbar und gefährlich ist wie Styroporbällchen o.ä.) - vielleicht wirft sie dann die Mäuse lieber dort rein als ins Futter,
und unterschiedliche Futternäpfe, -teller und -ringe, ich habe die besten Erfahrungen mit flachen Tellern (Frühstückstellern) gemacht und da versenkt sich dann auch nichts,
auch mal den Futterplatz wechseln und den Futterteller erhöht hinstellen - vielleicht denkt sie dann nicht dran, die Maus reinzuwerfen, wenn er nicht vor ihrer Nase steht,
und ein paar Bällchen (auch Tischtennis o.ä.) im Wassernapf anbieten, wenn sie gerne mit Wasser pantscht.

Und auf jeden Fall beschäftigen, beschäftigen, beschäftigen, damit sie möglichst wenig Langeweile- und Einsamkeitsmacken entwickelt, bis die neue Freundin kommt. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #17
Unsere Katze Pfötchen hat das zeitweise auch gemacht. Überwiegend (ist nicht ganz so eklig, aber katzentechnisch sehr gefährlich) mit den Haargummis meiner Tochter; da hatte Pfötchen unter dem Teppich regelrechte Lager angelegt, offenbar für schlechte Zeiten....:eek::eek:

Da Haargummis ausgesprochen gefährlich für Katzen werden können, wenn sie die Gummis fressen, haben wir diese Lager dann ausgehoben und alles entsorgt, so dass die Katzen im Grunde keine Haargummis mehr erbeuten können. Auch sehr zu Mercys Leidwesen (Mercy ist Pfötchens Herzensschwester).

Kleine Bällchen, Mäuse oder anderes Spielzeug werden gelegentlich auch im Wassernapf ertränkt, nicht aber im Katzenbrunnen (wir haben auch immer mal den Wassernapf ergänzend stehen, wenn einer der Brunnen gesäubert - entkalkt - wird und daher nicht zur Verfügung steht).

Da Pfötchen eine ordentliche und fürsorgliche Katze ist, kommt die Beute ggf. auch in den Fressnapf, aber bisher konnte ich die Sachen da immer noch recht zeitnah rausfischen und dann sinnvoll abspülen und trocknen.

Mit großen Spielzeug machen unsere Katzen das nicht, sondern wirklich nur mit sehr kleinen Sachen wie den Bällchen oder eben diesen kleinen Mäuschen vom Fressnapf usw. Die Baldriankissen und vergleichbar große Spielmäuse lassen sie draußen liegen. Also außerhalb der Näpfe.

LG
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben