Lilly pinkelt und wir sind ratlos :/

C

Caidori

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2015
Beiträge
27
Huhu,

Wir haben mit Lilly ja schon seit wir sie haben immer mal "Pinkel-Probleme", bisher konnten wir es immer recht sicher zuordnen, wann sie warum genau gepinkelt hat. Es ändert zwar nichts am "Nerv-Faktor" aber wir haben eben versucht diese Auslöser abzuschalten, leider bisher ohne Erfolg und ich muss gestehen ich gehe langsam wirklich auf dem Zahnfleisch.

Mittlerweile wird täglich neben bzw ums Klo herum (bevorzugt) gepinkelt von ihr, oder sie markiert in der Küche die Küchenstühle (Tisch inkl Stühlen steht vor dem Futterschrank). Und ich weiß einfach nicht mehr weiter, weder warum noch was wir noch ändern können.

Wir haben sie übernommen weil sie keine einfache Katze ist und unsere Bekannte (die sie ursprünglich angeschafft hatte) sie nicht mehr halten konnte, es gab offenen Krieg zwischen Lilly und der anderen vorhandenen Kätzin für die sie eigentlich angeschafft wurde.

Als Beschreibung passt zu ihr am besten eure königliche Majestät … :/ sie ist sehr selbstbewusst, will Chefin sein und setzt das auch schlagfertig um, akzeptiert viele Dinge nicht bzw reagiert sofort mit markieren darauf (Bsp: Wir bekommen Besuch von Freunden die zuhause Katzen haben - kommt sie an Jacken oder Taschen werden sie sofort markiert, ist der Besuch weg wird dort markiert wo er saß), sie ist auch schmusig wenn sie gerade Lust hat.
Sie lebt hier mit unseren beiden Katern zusammen die beide mittlerweile ihr gegenüber sehr defensiv sind und sie großräumig meiden (persönlicher Abstand damit sie nicht sofort zuhaut ist min. 1-1,5m je nach Laune). Ich bin mittlerweile nicht mehr sicher ob sie an einem Einzelplatz nicht doch besser aufgehoben wäre, da sie so massiv auf andere Tiere reagiert. Bei unseren Hunden reagiert sie genauso.

Ich habe den Fragebogen mal ausgefüllt und hoffe das ihr evtl noch Tips habt was man noch probieren könnte.

LG Tina



Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Die Katze:
- Name: Lilly
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein): ja
- wann war die Kastration: 03/2013
- Alter: ca 3 Jahre
- im Haushalt seit: 09/2013
- Gewicht (ca.): ca 5,5 kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): durchschnitt

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: 07/2015 oB
- letzte Urinprobenuntersuchung: 07/2015 oB
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: nichts
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: nein

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 3
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 1,5 Jahre
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): Kam von einer "Züchterin", da sie sich nicht eindecken ließ vom vorhandenen Kater, unsere Bekannte nahm sie zu sich mit knapp 10 Monaten als Gesellschaft für ihre 1 Jährige Kätzin, langsame Zusammenführung die nicht klappte und darin endete das Lilly sobald sie die Möglichkeit bekam oder sah die andere Kätzin angriff

- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: 1,5 Std ca
- Freigänger (ja/Nein): nein, aber haben ein Freigehege und einen gesicherten Balkon
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): nein
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): von ihrer Seite völlige Ignoranz solange niemand (weder Kater noch Hunde) in "ihren" Bereich kommt, im Weg steht etc. kommt das vor wird sofort geknurrt gefaucht und zugehauen.

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 5
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): alle offen, diese Ikea Boxen
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: mehrmals täglich, komplett immer rotierend ca 1x pro monat
- welche Streu wird verwendet: so kanadisches feines (Name weiß ich gerade nicht)
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: ca 10 cm +
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): 3 Klos stehen nebeneinander unter der Treppe im Flur, ruhiger kleiner Raum, eins steht oben im Flur und eins im Bad
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau:

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: von Beginn an
- wie oft wird die Katze unsauber: täglich manchmal auch mehrmals täglich
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: beides
- wo wird die Katze unsauber: Um die Klos herum, in der Küche vor dem Futterschrank, im Schlafzimmer vor dem Ausgang zum Freigehege
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): beides
- was wurde bisher dagegen unternommen: Wir hatten die Klos mehrmals umgestellt, hatten zwischendurch mal gröberes Streu, mehr spielen, mehr raus ins Gehege und tierärztlich Untersuchen lassen oB
 
Werbung:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.886
Ort
Mittelfranken
Den Enzymreiniger Biodor Animal im Internet besorgen und damit allegepinkelten stellen gründlich reinigen
Eine große dicke Folie unter das Katzenklo legen, wo sie hauptsächlich rundrum pinkelt
Die Folie an den Seiten hochklappen so dass ein Rand entsteht
Die Folie mit Katzenstreu füllen und das Katzenklo wieder drauf stellen
Wenn Sie das als Klo angenommen hat, die Folien im Wochentakt zentimeterweise verkleinern in Richtung der KloBox
 
C

Caidori

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2015
Beiträge
27
Hallo,

also mit Biodor Animal putze ich schon alles, daran kann es also eigentlich nicht liegen, hoffe ich mal.

Das mit der Plane könnten wir mal ausprobieren um die Klos herum, aber beim restlichen wird es wohl leider kaum helfen.

Trotzdem schon mal danke :) vielleicht hat ja wer noch eine Idee zum Rest.

LG Tina
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Was mir noch einfällt: Vielleicht kannst Du die 3 Klos unter der Treppe noch anders verteilen. So ist es evtl. 1 Klo für Lilly.

Habt Ihr es schon mal mit Bachblüten probiert?

Aber wenn ich ehrlich bin, scheint es ansonsten bei Euch schon zu stimmen. Ich bin absoluter Gegner von Einzelhaltung von Katzen, aber Lilly könnte eine Kandidatin sein, die genau das braucht und will :oops:

Ich glaube, ich würde Lilly mal ein paar Tage separieren. Mit einem Klo. Sie nicht mit den anderen Tieren oder Besuchern zusammen lassen. Vielleicht könnte ja einer von Euch dann mal ein paar Tage bei ihr schlafen, damit sie Nachts nicht so allein ist. Und dann schauen, ob sie dann auch unsauber ist. Wenn am 1. Tag, nicht gleich aufgeben. Das würde ich schon ein paar Tage lang durchziehen.


Aber vielleicht hat hier noch ein anderer ein paar Ratschläge.
 
C

Caidori

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2015
Beiträge
27
Huhu,

richtige Bachblüten habe ich noch nicht probiert, da müsste ich mich mal schlau machen welche man da geben muss, damit kenne ich mich nämlich leider nicht wirklich aus.

Wir haben zz so Feliway Stecker, das hatte unser Tierarzt empfohlen, ob es was bringt da muss ich zz einfach noch passen.

Lilly ist an sich ja eine liebe Katze, aber es belastet halt einfach.

Separieren dafür müsste ich wenn dann meinen Vater versuchen zu gewinnen, er hat die Einliegerwohnung hier im Haus, da hätte sie "eigenen" Raum und eben auch ungeteilte Aufmerksamkeit, zumindest wenn er zu Hause ist.

Das einzige was mir dabei Sorge bereitet und wo ich wirklich nicht sicher bin ob das gut ist? Wenn wir sie jetzt hier raus nehmen und sie sollte damit aufhören, dann wäre ein Zurück zu uns ja eigentlich ausgeschlossen :(

LG Tina

Ps: Zu den Klos, wir haben die Standorte der Klos schon nach den Möglichkeiten durch getauscht, es ist an allen Standorten und auch an allen Kisten das selbe. Sie pinkelt im Umreis oder auch dagegen, die Klos wo gepinkelt wird varieren auch, es ist nicht immer nur eine Stelle sondern munter durch.
Das richtige markieren im stehen macht sie (so wie wir sie bisher erwischt haben) "nur" an die Kisten und eben an die Futterstelle bzw den Ausgang.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Bezüglich Bachblüten wende Dich hier im Forum an die Userin Ina1964. Sie kennt sich sehr gut aus und kann Dir eine Mischung für Lilly zurecht machen. Schreib sie mal per PN an.


Das einzige was mir dabei Sorge bereitet und wo ich wirklich nicht sicher bin ob das gut ist? Wenn wir sie jetzt hier raus nehmen und sie sollte damit aufhören, dann wäre ein Zurück zu uns ja eigentlich ausgeschlossen :(

Ja, das würde ich auch so sehen. Das wäre für mich der Beweis, dass sie allein bleiben möchte. Vielleicht würde sie irgendeine andere Katze akzeptieren, wenn man sie dann langsam zusammenführt. Aber in diesem Fall würde ich wohl eher von solch einem Experiment absehen. Und das, obwohl ich wirklich Gegner von Einzelhaltung bin.

Würde Dein Vater sie dann vielleicht behalten können? Ist er auch allein? Vielleicht freut er sich ja sogar über kätzische Gesellschaft. Dann wäre sie ja nicht ganz weg und Ihr könntet sie trotzdem sehen, Euch kümmern und kuscheln.
 
C

Caidori

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2015
Beiträge
27
Danke ich werde sie mal anschreiben.

Sie könnte zwar theoretisch da bleiben, aber er arbeitet noch Vollzeit und da würde mir das Herz bluten, wenn sie so viel alleine ist, das kennt sie von hier auch nicht, es ist eigentlich immer jemand Zuhause.

Wir haben ja nun auch schon lange überlegt, probiert und ich und auch mein Mann denken bald das sie wirklich alleine glücklicher wäre.
Schließlich ist das Problem mit anderen Katzen/Tieren ja nicht erst hier aufgetreten und das obwohl sie zumindest theoretisch charakterlich super zu der Kätzin unserer Bekannten gepasst hätte Und auch bei unseren Jungs hatte ich eigentlich ein gutes Gefühl, Katzen wo sie Gesellschaft hat - wenn sie denn möchte, trotzdem passt irgendwas nicht.

Sie geht ja auch die Hunde an und normal ja keine Ahnung, wir haben schon immer Hunde und Katzen zusammen, bisher hatten wir keine Katze die die Hunde verprügelt hat, wenn diese irgendwie ihrer Meinung nach "im Weg" sind -.-

Ach das ist irgendwie alles blöde, grade hat sie wieder hier den Stuhl markiert wo unser einer Hund sich drunter gelegt hatte :/
Unser Jack Russel kam von draußen rein mit den Kids, hatte sie nicht gesehen und hätte sie fast angerempelt, sie sofort geknurrt und zugeschlagen. Wir sind ins Wohnzimmer gegangen, der Hund hat sich unter den Küchentisch halb unter einen Stuhl gelegt zum schlafen und als ich eben zum Bad wollte, steht sie am Stuhl und markiert ihn :(

Das sind dann die Momente wo ich wirklich auch ärgerlich werde, sitze also grad brummend mit Laptop draussen und rauch mir eine, damit ich mich etwas abrege.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Sie könnte zwar theoretisch da bleiben, aber er arbeitet noch Vollzeit und da würde mir das Herz bluten, wenn sie so viel alleine ist, das kennt sie von hier auch nicht, es ist eigentlich immer jemand Zuhause.

Wie schaut es bei Euch denn mit Freigang aus? Wenn sie bei Deinem Vater bliebe und raus könnte?

Ansonsten könnte doch einer von Euch immer mal wieder nach ihr schauen. Ich würde es in jedem Fall einfach mal ausprobieren. Ist nicht schön, so lange allein zu bleiben. Aber wenn Dein Vater regelmäßig Abends da ist und sich mit ihr beschäftigt und sie auch in alle Räume, sprich Bett mit darf, ist das vielleicht immer noch besser, als bei Euch zu bleiben. Die Kleine hat ja auch Stress damit.
 
C

Caidori

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2015
Beiträge
27
Freigang geht hier leider garnicht, dann wäre sie in spätestens 6-12 Monaten nicht mehr hier, wir leben zwar mitten in der Natur aber mit sehr schießwütigen und Katzen hassenden Nachbarn.

Wir haben es jetzt gerade mal besprochen, was geht und werden heute mal oben die Wohnung bissel einrichten und das separieren probieren. Sie hat dann den Balkon für sich und ich gehe über Tag dann eben stundenweise zu ihr, das sie nicht so lange alleine ist.

Was es gibt berichte ich dann.

LG
 
C

Caidori

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2015
Beiträge
27
  • #10
Huhu,

so mal ein kleiner Zwischenbericht -.-

Seit 5 Tagen ist Lilly nun "Single", es war erstaunlich was das bewirkte, nicht nur bei ihr sondern besonders bei Nero und Lloyd und bei Pelle unserem "kleinen" Hund.

Lilly machte einen relaxten Eindruck, kuschelte wieder richtig viel, war fast den ganzen Tag draussen auf dem Balkon und es gab keine pinkelei mehr.
Bis gestern, gestern war sie sehr motzig, sie mauzte viel, wollte sich durch die Türe quetschen und war auch mit einem mal wieder recht "zickig". Tja und heute Nacht hat sie dann vor die Türe gepinkelt -.-

Ich war eigentlich total froh das sie sich auch so entspannte und jetzt so ein herber Rückschlag :(
Sie sitzt mich böse anguckend neben mir und ich weiß nicht, war es jetzt "nur" einmalig weil sie raus wollte, oder vielleicht doch was anderes?
Man das ist doch alles doof.

Bei den Jungs merkt man es noch extremer, die sind so entspannt jetzt im Haus, liegen wieder auf dem Kratzbaum, spielen mit einander, liegen auf dem Boden. Alles Dinge die sie vorher kaum noch gemacht haben weil sie immer auf der Hut sein mussten nicht eine vor den Latz zu bekommen.

Wie ihr seht, irgendwie alles nicht wirklich toll, mensch was mache ich denn jetzt?

Traurige Grüße Tina
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #11
Seit 5 Tagen ist Lilly nun "Single", es war erstaunlich was das bewirkte, nicht nur bei ihr sondern besonders bei Nero und Lloyd und bei Pelle unserem "kleinen" Hund.

Was bedeutet Single? Hast Du bei Dir separiert oder ist sie bei Deinem Vater?
 
Werbung:
C

Caidori

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2015
Beiträge
27
  • #12
Sie ist bei meinem Vater in der Wohnung, da kommt sie auch auf den Balkon.

Der Eingang zur Wohnung ist aber in unserem Haus, sprich sie bekommt halt schon mit was im Flur los ist.

Ich bin jeden Tag bei ihr, ca 1,5 Stunden, aufgeteilt auf morgens und mittags, damit sie nicht so lange alleine ist. Weil mein Vater ja erst frühen Abend von der Arbeit kommt.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #13
Hm, vielleicht war es eine einmalige Sache. Aber wenn sie raus will und nicht darf, wird sie weiter unsauber bleiben. Sie ist doch Freigängerin, oder? Habs gerade nicht im Kopf.

Wenn es wieder vorkommt, denke ich, wäre es das beste, sich mit dem Gedanken sie als Einzelkatze mit Freigang in ein liebes Zuhause zu vermitteln zu beschäftigen. Auch wenn es Dir schwer fällt. :( Aber weder sie, noch Du noch die anderen Tiere (Kater, Hund) sind so glücklich.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #14
Hab nachgelesen: Sie konnte sicher vorher ins Freigehege. Das wird sie nun vermissen, denke ich.

Blöde Situation :( Aber sie scheint keinen Kontakt zu Artgenossen zu wollen.
 
C

Caidori

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2015
Beiträge
27
  • #15
Huhu,

ja vorher hatte sie das Freigehege wo sie rein konnte, jetzt ist es "nur noch" der Balkon.

Wir werden es jetzt nochmal bis zum 31.8. abwarten, das war so der Stichtag den wir uns gesetzt haben. Vielleicht war es jetzt wirklich nur ein "ausrutscher", ach es ist blöde.

Ich weiß auch nicht wie ich es unseren Kindern erklären soll, sie haben sogar schon in den Raum geworfen sie wollen lieber unseren Garten einzäunen, damit sie sicher bei uns Freigänger sein kann. Süß die beiden, aber das ist nicht so leicht umsetzbar.
Der Hauptgarten ist schon über 1000qm groß und grenzt über den Hof direkt ans restliche Grundstück, das ist zwar so eingezäunt das Hunde nicht raus können, aber Katzen ist ja nochmal eine ganz andere Hausnummer.

Und ob das dann wirklich was bringt steht ja noch aufm anderen Blatt.

LG Tina
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #16
ja vorher hatte sie das Freigehege wo sie rein konnte, jetzt ist es "nur noch" der Balkon.

Wir werden es jetzt nochmal bis zum 31.8. abwarten, das war so der Stichtag den wir uns gesetzt haben. Vielleicht war es jetzt wirklich nur ein "ausrutscher", ach es ist blöde.

Naja, ist ja schon ein Unterschied zw. Balkon und Freigehege :(

Ich würde ihr auch noch eine Chance geben. Aber ich sehe es so, dass ein "Zurück" nicht mehr möglich ist. Wenn Du selbst siehst, wie sich bei Euch alles entspannt, wenn Lilly nicht mehr da ist, sagt das doch alles :( Und auch Lilly war ja scheinbar die ersten Tage entspannter.

Ich drücke die Daumen, dass es nur ein Ausrutscher war und die Lösung, so wie sie ist, bestehen bleiben kann. Bitte berichte weiter.
 

Ähnliche Themen

I
Antworten
8
Aufrufe
1K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
V
Antworten
5
Aufrufe
1K
Majanne
Majanne
jazz
Antworten
14
Aufrufe
1K
EM2613
E
Antworten
1
Aufrufe
1K
Mikesch1
Mikesch1
H
Antworten
5
Aufrufe
805
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben