Liebe, Hass oder irgendwas dazwischen?

  • Themenstarter Kii
  • Beginndatum
  • Stichworte
    british kurzhaar british langhaar futterneid; futterzeit;
K

Kii

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2021
Beiträge
3
Hallo zusammen,

ich melde mich heute einmal mit einer Frage, die mir schon seit ein paar Wochen unter den Nägeln brennt, und vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen. :)

Vor 2 Monaten ist mein BKH-Mädel Toffee bei mir eingezogen. Sie ist jetzt fast ein halbes Jahr alt, super aufgeweckt, verspielt, verschmust und möchte überall an erster Stelle mit dabei sein. Neben Toffee lebt auch noch meine BLH-Dame Filou bei mir. Sie ist schon fast 1 ½ Jahre alt und vom Charakter gleicht sie mehr einem Hund. Wenn es an der Tür klingelt, sprintet sie regelrecht zur Tür, weil sie genau weiß, dass das Klingeln die Ankunft von Besuch bzw. der Post bedeutet. Und sie LIEBT es, wenn jemand vor der Tür steht.

Ich hatte Anfangs etwas Sorge, dass das mit der Zusammenführung der beiden vielleicht nicht ganz so reibungslos funktionieren könnte, allerdings kamen die zwei ziemlich gut miteinander aus. Von Tag eins an war Toffee super anhänglich. Sie ist Filou ständig nachgelaufen, wollte spielen und schmusen und Filou war bereit sich darauf einzulassen, auch wenn sie anfangs noch etwas unsicher zu sein schien. Zwischendurch ist sie mal an höher gelegene Ort geflüchtet, um etwas Ruhe zu bekommen.

Naja, das bringt uns dann zu heute bzw. den letzten Wochen. Mir ist aufgefallen, dass Toffee sich ständig zwischen Filou und ihr Futter drängt. Ich habe zwei Fressnäpfe (im Grunde vier, aber es kommen immer nur zwei auf einmal zum Einsatz). Wann auch immer Filou sich dem Futter nähert, scheint Toffee direkt in „Alarmbereitschaft“ zu sein, denn dann springt sie direkt auf und kommt mauzend angerannt, nur um Filou dann laut schnurrend vom Napf wegzudrängen und selbst etwas zu fressen. Filou selbst scheint das nur minimal zu stören. Sie knurrt dann manchmal oder gibt gar nichts von sich und wendet sich dem anderen Napf zu. Aber dabei bleibt es nicht immer. Wenn Filou dann anfängt aus dem anderen Napf zu fressen, wechselt Toffee gerne mal den Napf und drängt Filou wieder weg, woraufhin sie dann den frei gewordenen Napf nimmt und so geht das dann ständig weiter. Es ist ein ständiger Napfwechsel, weil Toffee sich immer dem Napf zuwendet, an dem Filou gerade frisst. Dieses „Problem“ gibt es allerdings nur beim Fressen. Beim Trinken warten beide brav ab, bis der jeweils andere fertig ist (es gibt 2 Trinknäpfe, aber den im Wohnzimmer mögen beide irgendwie am liebsten). Auch bei den Toiletten gibt es keine Probleme. Beim Spielen wiederum ist Toffee die wildere, darum hält Filou sich da lieber vornehm zurück und wartet ab, bis Toffee ihren Spieldrang bewältigt hat, bevor sie aktiv wird.

Zudem scheint es Filou zu nerven, dass Toffee ihr ständig hinterherläuft. Sie knurrt dann, haut ihr eine runter und faucht, woraufhin Toffee sich dann auf die Seite oder den Rücken auf den Boden fallen lässt. Sobald Filou ihr aber den Rücken zuwendet, springt Toffee sie an, woraufhin das Knurren und Fauchen und Schlagen wieder von vorne losgeht. Es ist nicht besonders aggressiv, eher ein kleiner Klaps und meistens scheint Toffee auch zu verstehen, dass Filou gerade keine Lust auf sie hat. Manchmal versucht Toffee sich auch zu Filou zu legen, um zu kuscheln, doch dann wird sie meistens angeknurrt – nicht immer, manchmal toleriert Filou sie in ihrer Nähe, aber oftmals sucht sie auch das Weite, wenn Toffee sich zu ihr legt.

Die beiden spielen allerdings auch ganz normal miteinander. Dann wird sich gegenseitig durch die Wohnung gejagt, bis einer der beiden (meist Filou) beschließt, dass es fürs Erste reicht und dann wird mit einem Knurren deutlich gemacht, dass Schluss ist. Toffee wird dann von mir mit einer Angel weiterbeschäftigt oder sie bekämpft ihren Lieblingsrascheltunnel.

Nebeneinander sitzen und aus dem Fenster gucken läuft auch ohne Probleme ab.

Ich bin mir einfach nicht sicher, was das für eine Beziehung zwischen den beiden ist. Manchmal schmusen sie zusammen, manchmal leckt Filou Toffee ab und dann wirkt es wiederum so, als käme Filou mit dem ganzen Körperkontakt, den Toffee scheinbar sucht, nicht so ganz zurecht.

Ist das soweit normal? Muss ich mir Sorgen machen? Ich sollte vielleicht noch an dieser Stelle erwähnen, dass Filou bereits kastriert ist, Toffee aber noch nicht (das wird sie in den kommenden Monaten). Könnte das dann auch nochmal etwas ändern?


Ich freue mich über eure Antworten und wünsche euch allen noch einen schönen Tag! 😊
 
Werbung:
Knoedel

Knoedel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2020
Beiträge
884
Bitte lass Toffee schnellstmöglich kastrieren das gibt sonst massive Problem da eine potente Katze/Kater in der Rangordnung höher steht als ein Kastrat.
Das könnte durchaus auch schon der Grund sein für Toffees aktuelles Verhalten (Futter wegfressen).
Btw.
Wie viel gibts denn zu füttern , das könnte gut sein das dein Jungspund schlicht Kohldampf hat.
 
  • Like
Reaktionen: Kii
K

Kii

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2021
Beiträge
3
Danke für die schnelle Antwort! Dann werde ich direkt heute noch einen Termin mit meiner Tierärztin vereinbaren. :)
Es gibt morgens und abends für jeden eine größere Portion Nassfutter. Das hat bisher auch immer ausgereicht, zumindest lassen sie ständig einen kleinen Teil Futter liegen.
 
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
Beiträge
1.926
Ort
Tharandter Wald
Moin, mE alles völlig normal wenn man ein Kitten zu einer erwachsenen Katze setzt. Kastra, lieber heute als morgen, und die Zeit werden da automatisch ein bisschen Ruhe reinbringen. Die meisten erwachsenen Katzen finden Kitten eher nervig, die sind aufgedreht, distanzlos und wollen permanent spielen. Das kann beim erwachsenen Tier auch zu Unsauberkeit und stressbedingten Erkrankungen führen. Das Futtergerangel würde ich unterbinden. Nassfutter rund um die Uhr, am besten in 2 verschiedenen Räumen, und/oder so ein großer Mehrkatzen-Futterteller, oder ein Surefeed. Oder ein nur für Filou zugänglicher Raum. Oder die Kleine immer wegsetzen, aber in dem Moment nicht mit spielen o.ä. belohnen, sonst lernt sie dass unerwünschtes Verhalten sich lohnt. Egal was, Filou muss ungestört fressen, ruhen und aufs Klo können. Und bis sie altersbedingt etwas ruhiger wird müsst ihr Toffee ein bisschen müde spielen.
 
  • Like
Reaktionen: Kii
K

Kii

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2021
Beiträge
3
Ich hab für Toffee für Anfang Juni einen Kastrationstermin bekommen, dann hoffe ich mal, dass sich das danach alles wieder soweit einrenkt. Danke für den Hinweis, ich hätte sonst vermutlich noch 1-2 Monate mit der Kastration gewartet aber in dem Fall ziehe ich das gerne vor.
Beim Futterrangeln gehe ich auch immer dazwischen, wenn ich es denn mitbekomme - ich werde mir mal diesen Surefeed und den Mehrkatzenteller ansehen. Den Tipp, die Futternäpfe in zwei Räumen aufzustellen, habe ich eben einmal umgesetzt. Bin gespannt.

Danke für die Hilfe! :)
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
9
Aufrufe
1K
Mondsüchtig
M
K
2
Antworten
21
Aufrufe
7K
Barney&Charly
B
H
Antworten
36
Aufrufe
924
Knoedel
Knoedel
W
Antworten
1
Aufrufe
2K
Mikesch1
Mikesch1

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben