Lichte Stellen im Fell...

Baghira2012

Baghira2012

Benutzer
Mitglied seit
26 Februar 2013
Beiträge
47
Ort
Rees
Hallo Leute...

unser Baghira leckt sich an den Beinen kleine Stellen licht... also nicht komplett weg... licht halt....

Sieht halt nicht soooo schön aus... er ist ein Stubentiger... und leider ein Einzelkater... er duldet keine andere Katze neben sich... haben es versucht...
hin und wieder kommt seine Mutter rum (Freigängerin)... aber auch nur Stress...
Ich werde nach den Feiertagen mal zum Doc... ich denke es ist Psychosomatisch... aber bin halt kein Fachmann...
Beschäftigung hat er eigentlich den ganzen Tag... ist auch keineswegs gelangweilt... ist im Haus immer auf Tour... nur am spielen und am schmusen...

Was könnten wir versuchen ?
Essenzusätze? Lachsöl fürs Fell ??? Jeder Tipp wird dankend angenommen...
 
Werbung:
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2014
Beiträge
2.122
Hallo Baghira,

mach doch mal nen Foto. Unsere Lady hat an den Hinterläufen genau am Ende synchron eine runde Stelle. Wir hatten dies beim TA checken lassen und er meinte, es sei vom Sitzen / Liegen. Da diese runde Stelle unserer Meinung nach etwas grösser geworden ist, haben wir nun vom Tierarzt eine Untersuchung machen lassen, zwecks Parasiten etc. Anfang Januar erhalten wir das Ergebnis.
Für uns ist es auch merkwürdig, weil sie erst 8 Monate alt ist und eigentlich selten auf den Hinterläufen sitzt.

Liebe Grüsse
Neo:pink-heart:
 
Baghira2012

Baghira2012

Benutzer
Mitglied seit
26 Februar 2013
Beiträge
47
Ort
Rees
Wenn der Vogel gleich mal liegt werde ich ein Foto schießen...

vom liegen kommt das garantiert bei Baggi nicht... sind auch im inneren der Beine... da liegt der nicht druff... denk ich...:rolleyes:
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.206
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Wie alt ist euer Kater?
Was genau kriegt er zu fressen?
Wurde er entwurmt, wenn ja wann und womit?
Hat ein Tierarzt untersucht ob er Pilz hat, einen Abstrich genommen?
Hatt oder hatte er Flöhe?
Wurde er mit einem Flohmittel behandelt?
Was für Bodenbeläge habt ihr, womit wird gereinigt?
Was für ein streu wird verwendet?

Es kann alles mögliche sein, genauere Angaben könnten helfen.
Allerdings sollte immer als erstes ein TA drauf schauen und Pilz, Milben, Flöhe und Allergien ausschließen bei solchen Stellen.
 
Baghira2012

Baghira2012

Benutzer
Mitglied seit
26 Februar 2013
Beiträge
47
Ort
Rees
Wie alt ist euer Kater?
Was genau kriegt er zu fressen?
Wurde er entwurmt, wenn ja wann und womit?
Hat ein Tierarzt untersucht ob er Pilz hat, einen Abstrich genommen?
Hatt oder hatte er Flöhe?
Wurde er mit einem Flohmittel behandelt?
Was für Bodenbeläge habt ihr, womit wird gereinigt?
Was für ein streu wird verwendet?

Es kann alles mögliche sein, genauere Angaben könnten helfen.
Allerdings sollte immer als erstes ein TA drauf schauen und Pilz, Milben, Flöhe und Allergien ausschließen bei solchen Stellen.



Heiliger... da verbrauche ich ja meine ganzen Joker...:D

Futter = Nassfutter bekommt er verschiedene Marken (2x täglich 100g)... der Baggi frisst einfach alles, von Aldi Süd bis Premium Futter...

Trockenfutter = Meistens das von Aldi Süd und Leckerlies meistens Dreamies oder so ähnlich...

Entwurmt = Durch Tierarzt, mit die von ihm festgelegten Intervallen... was genau er macht bzw. was er verabreicht... keine Ahnung... sorry.

Impfen bekommt er alle... auch wenn er ein Stubenkater ist...

Werde versuchen aber Morgen (wenn Doc da ist) mal hinzufahren um Baggi noch mal auf alles zu testen...

Wir haben im Keller wie im Erdgeschoss Fliesen, in der ersten Etage Laminat, Teppich und Bad Fliesen...

Reinigungsmittel... keine Ahnung... nicht mein Ding...

Streu = Dieses Cats Best oder hin und wieder mal das von Lidl... je nach Einkaufstour....

Bin 45 Jahre alt... habe braune Augen und bin 180cm groß... huch... war ja gar nicht gefragt oder ? ;):p


Trotzdem Danke... mal sehen was der Doc meint... bin gespannt...
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2014
Beiträge
5.999
Wie alt, sagtest Du, ist er? "Reinigung- nicht mein Ding", sagst Du. Aber es muß ja jemanden im Haus geben,dessen/deren Ding es ist. Könntest Du vielleicht mal fragen?

Der Kater frißt echt nur 2x 100 Gramm Nassfutter am Tag? Bleibt da noch was übrig, oder ist es ratzfatz weg?

Bin auch schon gespannt, was der TA sagt.
 
Baghira2012

Baghira2012

Benutzer
Mitglied seit
26 Februar 2013
Beiträge
47
Ort
Rees
Der wird 3 im Mai...

zur meiner Verteidigung... bin sehr penibel mit Ordnung... nur Boden- und Badwischen ist nicht meins...:cool:
Macho lässt grüßen, dafür mache ich andere Sachen...:p

Fliesenreiniger glaube ich der General...

Ich sag ich Bescheid... versuche noch ein Bild zu schießen... aber der ist Eitel wie sein Herrchen...:D
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
Ihr könntet, neben allen anderen wichtigen(!) Dingen die zu tun sind einfach schon mal alles Getreidehaltige Futter vorerst in die Ecke schieben, das mit Zucker möglichst auch und so erstmal Dosen verfüttern, die nur Tierisches mit allen nötigen Zusatzstoffen enthalten.

Eine von vielen Möglichkeiten ist nämlich eine Futtermittelunverträglichkeit die häufig auf die (nicht artgerechten) Zusätze wie Getreide (Soja, Reis, Weizen, ...) und Zucker (Zuckerrübenschnitzel, Zucker, Karamell, ...) besteht.

Ansonsten würde ich auch einen gründlichen CheckUp beim TA empfehlen, auf allerlei Parasiten, Würmer, etc...

Reinigungsmittel, neue Möbel, neue Wohntextilien, Raumdüfte, etc können jede Menge Chemikalien, Herbizide, Fungizide oder einfach nur ätherische Öle mitbringen, auf die eine Katze reagiert, häufig mit Juckreiz!

Psychosomatisch kann es auch sein, da er einfach keinen gleichgestellten Partner hat.
Hast Du auch ein langsame Zusammenführung versucht? Mit drei Jahren ist er ganz schön jung für einen Einzelgänger. Vielleicht haben die bisherigen Partner einfach nicht gepasst?!
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.206
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Danke, das sind die Informationen wegen denen ich nach all den Dingen gefragt habe.

Und ich würde genau so anfangen. Tierarzt, ausschließen von Pilz, Milben und Flöhen. Allergietest evtl.
Und dann Futter ohne Getreide anbieten, hochwertig wenn möglich.
Trockenfutter und Lekkerlies erst mal komplett streichen.

Beim streu würde ich auf Holzstreu wie Cats Best verzichten da im dem Holz durchaus auch Holzschutzmittel drin sein kann. Das kann zu Allergien führen.

Und beim Bodenreiniger würde ich auf eine Neutralseife zum Beispiel wechseln.

Wenn das alles nicht hilft würde ich an psychische Ursachen denken und versuchen mit Bachblüten etwas zu verändern.
 
Baghira2012

Baghira2012

Benutzer
Mitglied seit
26 Februar 2013
Beiträge
47
Ort
Rees
  • #10
Zwei Katzen waren bisher da... plus seine Mutter die ständig vorbei kam... und ja... es war eine längere Zeit und wurde auch von einer Züchterin begleitet.. die beiden genannten auch mit größeren Abständen. .. und nein... wir haben keine Lust mehr auf weitere Experimente... hat nicht nur Nerven gekostet... auch wenn jetzt ein Aufschrei bei vielen erfolgt...

Werde auf jeden Fall fast alles mal ausprobieren... erst mal natürlich den TA so schnell wie möglich...
Mal sehen was er so sagt...

Danke Petra. . Und danke den anderen Guten Tipps...
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #11
Wie lang hattet ihr denn die gittertüren bei den Versuchen jeweils drin? Und wie wurden die Partnerkater ausgesucht?

Wenn gesundheitlich abgecheckt wurde, würde ich auf jeden Fall mal einen Versuch mit einem passenden Tier starten, denn das halt ich für sehr wahrscheinlich, dass das zumindest ein Mitgrund ist. Ansonsten muss er Freigang haben. Das sind die beiden Alternativen, die du hast.
Mit 3 Jahren ist er auf jeden Fall noch kein Einzeltier, sondern leidet darunter sehr.

Und da sollten deine Nerven erstmal nebensächlich sein, wenn das Wohl des Katers auf dem Spiel steht bze nicht da ist.
 
Werbung:
Baghira2012

Baghira2012

Benutzer
Mitglied seit
26 Februar 2013
Beiträge
47
Ort
Rees
  • #12
Hey...

Gitter waren nur ein paar Tage... so genau weiß ich das nicht mehr...

Jetzt steht erst mal der Termin beim TA am Montag... da muss ich erst mal schauen ob er Tüv bekommt.... sollte alles ok mit dem Kater sein... werde ich mich dann wohl noch ein- oder zweimal zusammen reißen und mit einem Tierheim reden... weil was wenn es nicht klappt... damit ist auch keinen geholfen... unser Baggi ist schon sehr draufgängermäßig unterwegs... sehr penetrant in seinem Verhalten...

Nur für den Fall das er Gesundheitlich Top ist... welchen Partner sollte ich denn in Erwägung ziehen ???

Wie alt... Geschlecht usw. ???






Bessere Fotos klappen gerade nicht...
 
Zuletzt bearbeitet:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.206
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #13
Wenn du einen zweiten Kater in Erwägung ziehst bitte ganz gut und ganz genau auswählen.
Jep, Baggi scheint ein wilder Vogel zu sein. :D

Wichtig ist einen Kater zu wählen, für Baggi kein Katzenmädel!
Dann einen der zwischen 1 1/2 und 5 Jahre alt ist, ca.
Wichtig ist das Spiel- und Raufverhalten, das sollte ähnlich sein!!

Einer der gerne rauft und balgt und trotzdem sehr sozial ist mit anderen Katzen könnte passen.

Und du brauchst dann Zeit und gute Nerven und Gedult und mußt dich nicht aufregen wenn geknurrt wird oder auch mal ein Knuddel von zwei Katern über den Boden rollt.

Katze aus dem Tierheim also nur bedingt, oft können die nicht so gut Auskunft geben.
Es gibt viele Pflegestellen, die können sehr oft sehr gut Auskunkt geben wie der Kater drauf ist und mit wem er zusammen passt.
Schau dann doch auch hier im Forum bei den Notfällchen.
Und Entfernungen spielen nicht die Rolle, wir bilden Fahrketten, das ist nicht das Problem.

Aber nun schau erst mal was gesundheitlich ansteht gell. :)
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #14
Vor allem einer, der selbstbewusst genug ist, sich nicht direkt provozieren zu lassen, sondern ruhig und gelassen reagiert.

Dann denk cih solltet ihr diesmal die Tür wirklich solang drin lassen bis Frieden herrscht. Das kann auch eine Weile dauern...
Dir komplette Vergesellschaftng bis Friede war hat hier übrgiens auch einige Monate gedauert und die Beziehung zwischen den beiden verändert sich acuh jetzt nach 10 Monaten immernoch.

Dazu kommt: Katzegerangeln kann für uns echt übel aussehen, ist dann aber in Wahrheit Spiel. das hat auch gedauert, eh ich da Gelassenheit an den Tag legen konnte... ^^

Mit Geduld und Spucke (und natürlich nach der gesundheitlihen Abklärung) wird das schon. ;)
 
Baghira2012

Baghira2012

Benutzer
Mitglied seit
26 Februar 2013
Beiträge
47
Ort
Rees
  • #15
Nerven hab ich sehr dünne... leider...

Das Problem ist mit Katzen aus anderen Haushalten... man hat kein Rückgaberecht...:D;):p

Es sollte schon ein(e) Kater sein der passt... keine Lust auf Blut und kaputte Möbel...




Warum keine Katze... nur so Interessenhalber... ???!!!???

Dachte mit zwei Kerle gibbet nur Ärger...:wow:

Versuchen werde ich es noch max. zwei mal... aber leider muss ich dann die Segel streichen... weil den bekloppten Kater abgeben steht eigentlich nicht zur Debatte... der ist hier im Haus geboren... und gehört zur Familie wie alle anderen auch...:pink-heart:
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.206
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #16
Auch bei den Katzen sind Mädels eben Mädels und Kerle sind Kerle.
Aber anders als bei Menschen geben sich die Kater wenig Mühe den Mädels zu gefallen (meistens, es gibt Ausnahmen) und dann gibt es Zickereien.

Kater spielen anders als Katzen. Katzen spielen meist lieber mit Bällen und Gedultsspiele, Kater wollen raufen und rennen.
Auch alles unter Vorbehalt aber meistens ist es so.

Und Kater die kastriert sind haben normalerweise eher eine Freudschaft und weniger Streß.
So wie wenn du einen guten Freund hast, einen Kumpel eben.

Deshalb lieber Kater.

Und du sollst es nicht zwei mal probieren sondern einmal. Und dann aber nicht gleich aufgeben sondern mit Gedult und Spucke dran bleiben.
Bau mal eine Gittertür und überlege wo der neue die ersten zwei Wochen verbringen kann und wo sie sich sehen können aber nicht zu nah sind.
Ein Raum der in der Wohnung möglichst zentral ist aber mit einer Gittertür abgeschlossen ist vom Rest der Wohnung.

Selber mal lesen, Thema Zusammenführung.
 
Baghira2012

Baghira2012

Benutzer
Mitglied seit
26 Februar 2013
Beiträge
47
Ort
Rees
  • #17
Würde auch ein etwas jüngere Kater gehen?
Mal Amateurmäßig gefragt... haben Jungtiere eine Art Welpenschutz?
Also solche die fast ein Jahr sind ?
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.206
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #18
Würde auch ein etwas jüngere Kater gehen?
Mal Amateurmäßig gefragt... haben Jungtiere eine Art Welpenschutz?
Also solche die fast ein Jahr sind ?

Nein, Welpenschutz ist ein Mythos.
Zumindest in den allermeisten Fällen.

Bei Katzen gibt es keinen Welpenschutz.

Und bei Hunden auch nur ganz begrenzt im eigenen Rudel und nicht immer!

Wie schon geschrieben, eine erwachsene Katze würde eher zu euch passen.
Wenn ihr so einen Halbstarken dazu holt kann es sein daß der mal so richtig was auf die Mütze kriegt von eurem ausgewachsenen Kater und dann keine Lust mehr hat mit ihm Freundschaft zu schließen.
Kitten sind für euch ungeeingnet!!
 
Baghira2012

Baghira2012

Benutzer
Mitglied seit
26 Februar 2013
Beiträge
47
Ort
Rees
  • #19
Ok.... also Kater ab ein Jahr aufwärts...

Jetzt aber erst mal den Doc abwarten Morgen...
 
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2014
Beiträge
2.122
  • #20
Hallo Baghira :)

Laut Foto 2 sieht es bei unserer Lady auch so aus, kann nur nicht genau erkennen, ist es eine Hinterlauf?

Toi toi toi für den Schmusi

Liebe Grüsse
Neo:pink-heart:
 

Ähnliche Themen

Antworten
5
Aufrufe
501
annanass
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben