Leukozyten - sehr niedrig. Was tun?

  • Themenstarter Samtpfötchen
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Samtpfötchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2006
Beiträge
245
Hallo,

bei meiner Kleinen (Perser Chinchilla - 6 Jahre alt) sind seit ca. Herbst 2010 die Leukozyten sehr niedrig. Ich lasse alle 2-3 Monate ein Blutbild erstellen, da sie PKD bzw. Zysten in den Nieren hat. Die Nierenwerte müssen deshalb regelmäßig überprüft werden. Zwischendurch lasse ich auch immer wieder mal ein Großes Check Up machen, um die anderen Werte sehen zu können.

Die Leukozyten lagen im Herbst 2010 bei ca. 4,04. Der normale Wert liegt bei 5,5 bis 11. Darauf hin wurde mehrmals mit Interferon behandelt, was anfangs auch erfolgreich war, da die Werte zwischendrin mal bei 6,0 lagen. Leider sind die Werte nach der Behandlung nach einigen Wochen wieder gefallen und letzten Mittwoch lagen sie bei 1,26.

Wie gesagt wurden Anfang Juli sowohl ein kleines als auch ein spezielles Blutbild erstellt, doch kann meine TA (ich bin in einer großen Tierklinik) nicht erkennen, warum die Leukozyten so niedrig sind.

Die Nierenwerte sind in Ordnung. Kann es dennoch mit den Nieren zusammenhängen?

Problem ist auch, das sie schlecht frisst. Das war aber schon von Anfang an so. Ich habe sie im Alter von 4 Monaten zu mir geholt und seitdem frisst sie ziemlich mäkelig. Ich würde mich gerne von euch in Sachen Ernährung ein bisschen beraten lassen, denn manchmal können Katzenbesitzer da eher weiterhelfen als Tierärzte (wobei mich meine TA gut berät und sich Zeit nimmt). Ich schreibe mal auf, was sie frisst:

Trockenfutter: Royal Canin Renal + Renal Special (nicht gemischt) sowie Persian

Nassfutter: Sheba Geflügel (in den gelben Schälchen)

Ergänzung: NutriCal Paste (jeden zweiten Tag / manchmal jeden Tag wenn sie sehr wenig frisst)

Fleisch: gedünstetes Hühnchenfleisch ohne Gewürze oder ähnliches


Ich habe wirklich schon sehr viele Sorten an NaFu ausprobiert, aber sie frisst es nicht. Das einzige NaFu das sie einigermaßen frisst ist das von Shebe Hühnchen. Rinderhack habe ich ihr heute wieder angeboten - frass sie zweimal seitdem nicht mehr.

Nun würde ich es gerne mal mit Trockenfleisch versuchen. Da sie Huhn gerne frisst hätte ich hier mal probeweise Huhn bestellt und Pferd (Tipp meiner TA).

Meine Fragen an euch:

1. Welches Trockenfleisch wäre für eine Katze mit PKD empfehlenswert?

2. Gibt es ein NaFu das ganz besonders gut für CNInchen geeignet ist?

3. Woher könnten die niedrigen Leukozyten kommen?

4. Welche Untersuchungen wären ratsam?


Noch ein Hinweis: im März wurden 8 Zähne gezogen und der Zahnstein entfernt. Die Narkose mit Propofol hat sie zwar gut überstanden, aber sie hatte fast 10 Tagen starkes Niesen und etwas Speicheln. Mit den Zähnen ist soweit alles in Ordnung. Die Nieren sind laut meiner TA deutlich zu spüren also vergrößert.

Ihr Allgemeinzustand ist momentan normal soweit ich das beurteilen kann. In den letzten Tagen ist sie allerdings etwas müde und die Augen tränen sehr stark - bräunlicher Ausfluss. Den Ausfluss hatte sie von Anfang an, jedoch hab ich das gut in den Griff bekommen mit täglichem Säubern und zwischendurch war das auch schon desöfteren so braun, aber selbst nach der Zahn-OP war der Tränenfluss klar und normal.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen - auch was die Fütterung betrifft. Vielleicht vermehren sich die Leukozyten ja wieder etwas, wenn sie besser frisst.

Danke und Gruß!
 
Werbung:
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
Ich schubse dich mal ;)


Aber rein vom Gefühl her würde ich das Trockenfutter schon mal weg lassen ;)
Das ist generell nicht gut.
 
Cora1977

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
Hallo Samtpfötchen,
deine Fellnase ist ja wirklich arm dran. :(
Ich kann Dir nur raten das Immunsystem zu stärken. Ich selbst habe mit Engystol Tabletten von Heel sehr gute Erfahrung gemacht. Sie päppeln auf und stärken das Immunsystem. Pro 4 kg Katze eine halbe Tablette am Tag.
Mit Interferon habe ich keine guten Erfahrungen gemacht. Das hat bei meinem Kater auch nichts gebracht. Lediglich mir einen leeren Geldbeutel. :(

Liebe Grüße und gute Besserung!
 
S

Samtpfötchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2006
Beiträge
245
@locke1983: das Trockenfutter kann ich leider nicht weglassen, da sie viel zu wenig Nassfutter frisst. Meine TA meinte ich soll froh sein, das sie überhaupt was frisst. Ich bin zwar auch nicht dafür viel TroFu zu füttern, aber wenn sie alles andere kaum oder gar nicht frisst und das TroFu mag, dann muß ich das mit füttern.

@Cora1977: ich denke auch das das Wichtigste jetzt vor allem ist das Immunsystem wieder aufzubauen. Ich werde mal meine TA nach den Engystol-Tabletten fragen. Wo bekommt man die? In der Tierklinik? Haben die Nebenwirkungen?

Weiß jemand, woran das liegen kann, das die Leukozyten so niedrig sind? Das Blutbild hat da leider keinen Aufschluss darüber gegeben, und ich habe schon soviel gegoogelt, aber man findet zum Thema Leukozyten bei Katzen nicht allzu viel Informationen.

Meine TA meinte es gäbe nur eine Möglichkeit das herauszufinden und das wäre eine kleine OP nötig. Man müßte eine Probe aus dem Knochenmark entnehmen. Nachdem ich aber gehört habe, was für Nebenwirkungen das alles haben könnte, möchte ich das eigentlich nicht machen lassen, denn selbst wenn sie es dann weiß, stehen die Chancen auf Heilung bei 10%. Hat das jemand schon mal machen lassen?

Gruß!
 
Cora1977

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
Engystol Tabletten von Heel bekommst du in der Apotheke. Sie kosten ca. 10 Euro. Die wurden mir von der Tierheilpraktikerin empfohlen und ich finde sie sinnvoll, wenn es deiner Fellnase so schlecht geht.
Nebenwirkungen sind mir keine bekannt. Du solltest sie nur nicht geben, wenn Du Antibiotika gibst, weil sie wohl das AB raus schwemmen sollen. (Habe ich aber auch erst hier erfahren)

Sprich doch Deine TA mal darauf an. Ich denke es wäre ein preiswerter Versuch das Immunsystem zu päppeln. Zumindest besser als Interferon was meiner Meinung nach nichts bringt.

Ich weiß leider auch nur, dass Leukozyten wichtig für die Körperabwehr sind. Wenn die zu niedrig sind, dann ist sie empfindlich auf alles Erdenkliche. Deswegen würde ich mich aufs Immunsystem stärken konzentrieren. Liebe Grüße
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
@locke1983: das Trockenfutter kann ich leider nicht weglassen, da sie viel zu wenig Nassfutter frisst. Meine TA meinte ich soll froh sein, das sie überhaupt was frisst.
Leider hat sie damit recht.
Versuch es aber weiterhin.

Dann solltest du dich nicht so auf Leukozyten fixieren, sondern das Difrerentialblutbild ansehen, zusammen mit allen anderen Blutwerten (z.B. Globuline).

Es gibt Katzen, die von Haus aus niedrig liegen, ist einfach so.
Ob deine dazu gehört, kann man jetzt natürlich nicht sagen.

Dann solltest du auf jedem Fall mal diesem seltsamen Ausfluß auf die Spur kommen, normal ist das ja wohl nicht.

Wenn dort ständig Entzündungsprozesse laufen, wäre das schon eine mögliche Erklärung.

Ist sie im US geduldig? Werden die Zysten hie und da kontrolliert?
 
S

Samtpfötchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2006
Beiträge
245
Engystol Tabletten von Heel bekommst du in der Apotheke. Sie kosten ca. 10 Euro. Die wurden mir von der Tierheilpraktikerin empfohlen und ich finde sie sinnvoll, wenn es deiner Fellnase so schlecht geht.
Nebenwirkungen sind mir keine bekannt. Du solltest sie nur nicht geben, wenn Du Antibiotika gibst, weil sie wohl das AB raus schwemmen sollen. (Habe ich aber auch erst hier erfahren)

Sprich doch Deine TA mal darauf an.

Das werde ich auf jeden Fall mal machen. Das Interferon hat immer nur über ein paar Wochen geholfen. Und ein homöopathisches Mittel ist bestimmt nicht schlecht. Ich frage morgen gleich mal nach.

@Gwion: welche Werte sind denn genau wichtig? Ich könnte die Werte hier mal posten, wenn Du mir sagst welche am wichtigsten sind. Ich kenne mich leider nicht so gut aus. Das mit den Augen hat sie schon seit Anfang an. Bei Perserkatzen tränen die Augen ja oft wegen der kurzen Nase, wobei meine Kleine keine so extrem kurze Nase hat, aber man hört manchmal das die Nase so "Puff"-Geräusche macht als bekäme sie schlecht Luft. Dann tränen die Augen. Die Flüssigkeit ist manchmal klar, manchmal aber auch braun. Woher das genau kommt, konnte meine TA auch nicht sagen, sie meinte es hängt mit der Nase bzw. dem Tränenkanal zusammen. Die ganzen letzten Monate war das ok. Jetzt tränen die Augen wieder mehr und die Flüssigkeit ist braun. Ich habe extra Puder, das ich ganz leicht unter den Augen auftrage. Das bremst die Tränenflüssigkeit und hellt das Fell etwas auf, da die braune Flüssigkeit oft Flecken im weißen Fell hinterlässt. Vielleicht hängt das auch mit den niedrigen Leukozyten zusammen.

Ultraschall wurde zweimal gemacht - da ist sie eigentlich relativ ruhig. Die Untersuchung liegt allerdings schon einige Zeit zurück. Ich habe auch schon überlegt, ob ich mal wieder einen Ultraschall machen lassen soll - momentan möchte ich sie aber nicht weiter stressen, sie ist die Tage doch etwas müde. Wir haben auch eine längere Fahrt zur Klinik.

Gruß!
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
@Gwion: welche Werte sind denn genau wichtig?
Na, ich würde sagen alle.

Du solltest dich wirklich nicht so an bestimmte Werte klammern, dafür ist das Puzzle viel zu kompliziert.

Und Werte auf dem Papier sagen auch noch nicht alles über die Katze und ihr Befinden.

Bei den Augen kenn ich mich nicht aus, aber ich kann mir dennoch nicht vorstellen, daß regelmäßiger brauner Ausfluß normal ist .. vielleicht mal ein Abstrich?
 
S

Samtpfötchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2006
Beiträge
245
@Gwion: also vom Befinden her, macht sie einen normalen Eindruck. Du meinst selbst wenn die Leukozyten so niedrig sind, kann sie damit gut leben? Ich mache mir halt immer Sorgen um die Kleine, weil sie von Anfang an so oft krank war. Sollte man nochmal einen Ultraschall machen? Das mit dem Abstrich werde ich auf jeden Fall mal machen lassen. Heute tränen die Augen wieder weniger. Manchmal denke ich es hat auch mit dem Wetter zu tun. Sie hat empfindliche Augen und wenn der Wind geht und sie auf der Terrasse ist (bei starken Wind lasse ich sie in der Wohnung), dann tränt es manchmal mehr und ist bräunlich. Bei Sonnenschein tränen sie manchmal gar nicht oder nur leicht und dann ist die Tränenflüssigkeit klar.
 
Cora1977

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
  • #10
Ich würde mir wegen der bräunlich verfärbten Tränenflüssigkeit weniger Gedanken machen. Es ist normal, dass diese sich so verfärbt, wenn sie mit der "Luft" in Verbindung kommt. Das hat mein Kater auch. Mal mehr und mal weniger. Sie ist dann rot-bräunlich, aber keinesfalls bedenklich. Liebe Grüße
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #11
In dem kleinen Büchlein 'Blut- und Laborwerte' steht zu niedrigem Leukozytenwert, daß das auch nach einem bestimmten AB auftreten kann. Sollte das bei Euch der Fall gewesen sein (AB-Gabe), würde ich nach angemessener Zeit genau diesen Blutwert mit allen 'anhängenden' Werte nochmal testen lassen.


Zugvogel
 
Werbung:
S

Samtpfötchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2006
Beiträge
245
  • #12
In dem kleinen Büchlein 'Blut- und Laborwerte' steht zu niedrigem Leukozytenwert, daß das auch nach einem bestimmten AB auftreten kann. Sollte das bei Euch der Fall gewesen sein (AB-Gabe), würde ich nach angemessener Zeit genau diesen Blutwert mit allen 'anhängenden' Werte nochmal testen lassen.


Zugvogel

Danke für den Hinweis! Sie hat nach der Zahn-OP Antibiotikum bekommen. Das war so im März. Könnte das sein, das das so lange anhält? Ich werde in jedem Fall mal bei meiner TA nachfragen. Werde im August wohl mal wieder einen Ultraschall machen lassen und die Werte neu überprüfen lassen.
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
3
Aufrufe
4K
Schneerose
S
M
2 3
Antworten
44
Aufrufe
10K
Marina_
M
I
Antworten
15
Aufrufe
169
I
Meccs
Antworten
29
Aufrufe
30K
ChrissiCooper
ChrissiCooper

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben