Leukose und zuwenig Rote Blutkörper

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

schescha92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. März 2015
Beiträge
1
Hallo Ihr Lieben, ereinmal vielen Dank für die Aufnahme.

ich bin 2fache Katzenmami, beide sind ca 1,5 Jahre alt und kastriert. Sie heißen Azrael und Luzifer. In dem Beitrag soll es hauptsächlich um Azrael gehen.


Am letzten Donnerstab bin ich mit ihr zum TA, da sie sich nur noch in der Küche aufhielt, kaum bewegte, kaum fras und kaum trank. Sie hatte knapp einen Kilo abgenommen, ihr Fell war stumpf und sah etwas grau aus, sie wirkte sehr abwesend. :reallysad:

Die TA nahm direkt Blut ab, meinte auch das sie sehr blass aussieht und die Herztöne nicht in Ordnung sind. Am nächsten kamen die Ergebnisse. Sie hat Mangel an roten Blutkörpchen, lt. der TA sind die nächsten 10 Tage kritisch und die Chance 50/50 das sie es überlebt. Sie bekommt jetzt ein Antibiotikum da auch ein Virus der zu dem Mangel an roten Blutkörperchen geführt hat und ein Mittel, welches die Erhaltung der Roten Blutkörpchen bewirkt bis sich neue nachgebildet haben.
Des weiteren wurde sie schwach postiv auf Leukose getestet. lt. TA steht die Leukose aber nicht in Zusammenhang mit damit die roten Blutkörperchen zu wenig sind. :(:(:(

Sprich es ist keine ausgebrochene Leukose.

Hier mal die Blutergebnisse:

Leukozyten 7,8 G/l
Erythrozyten -- 1,27 T/l
Anisocytose +
Polychromasie +

Hämoglobin -- 33 g/l
Hämatokrit -- 0,09 l/l
MCV + 74,1 fl
HBE (MCH) + 26,0 pg
MCHC 35,1 g/dl
Thrombozyten - 146 G/l

Diffentialblutbild, manuell überprüft

Neutrophile -- 16 %
Stabkernige 0 %
Lymphozyten (reif ohne Auffälligkeiten) 82 %

Monozyten 2 %
Eosinoshile 0 %
Basoshile 0%
sonstige Zellen 0%
Normoblasten 1 /100 Leuko
Neutrophile abs - 1248 ul
Stabkernringe abs 0
Lymphozyten abs ++ 6396
Monozyten abs 156
Eosinophile abs 0
Basophile abs 0
Sonstige Zellen 0

Leber

Alkalische Phosphatase 13
AST (GOT) 37
ALT (GPT) ++ 208
y-GT <5
GLDH <2,0
Bilirubin gesamt 6,10
LDH 219

Pankreas
alpha-Amylase 1365
Lipase 13

Muskulatur
CK(NAC) 122

Fettstoffwechsel
Cholesterin 1,98
Triglyzeride 0,38

Niere
Kreatin 89,3
Harnstoff 8,22

Elektrolyte
Natrium 153
Kalium 4,0
calcium 2,32
Magnesium 0,89
Chlorid 123
Phosphat 1,73

Kohlenhydratstoffwechsel
Glukose 5,56
Fruktosemine 213

Protinstoffwechsel
Albumin 30,7
Albumin/Globulin Quotient - 0,6
Gesamteiweiß 82

T4 gesamt 3,20

FelV-Ag (Leukämievirus) schwach positiv
FIV -AK negativ

Für mich alles ziemlich schwer zu deuten, die TA hat es aber gut erklärt.

JEtzt zu dem punkt der mich verwundert, Azrael sieht nicht nach einer "totkranken" katze aus.
Seit ich Donnerstag mit ihr vom TA zurück bin verhält sie sich komplett normal, sie schmust, läuft durch die gegend, frisst und schläft wieder mit im Bett. Als wäre nie irgendwas gewesen.

Ich kann mit damit jetzt nicht allzu viel anfangen, da auch mir bei dem Blutbild bewusst ist das die Werte nicht wirklich gut sind. Jetzt macht sie aber einen Total gesunden Eindruck.

Luzifer wird natürlich schnellstmöglich auch auf Leukose getestet, da er aber aus Spanien geholtwurde vor weniger als einem Jahr, ist er geimpft und wurde vor der Reise getestet.

Jetzt zu meinen Fragen:
Was denkt ihr über die Situation?
Kann das Blutbild vllt doch eine Ausgebrochene Leukose sein?
Welche Leukose Behandlung empfiehlt sich im Anschluss? (Die TA sagte mann kann sie Spritzen um die Symptome hinauszuzögern, diese Behandlung soll aber im Kosten/Nutzen schnitt nicht allzu erfolgreich sein)
Was denkt ihr über das Verhalten von Azrael?

Jetzt schonmal vielen Dank.
Bin echt mit die nerven am Ende
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Hi,

ich hab leider erst einmal einen Haufen Fragen :)

Kannst du zu den Blutwerten auch die Referenzwerte dazuschreiben? Das sind die Normwerte, die hinter den Werten deiner Katze stehen.

Wurden die Retikulozyten überprüft?

Welches Antibiotikum bekommt sie und wie heißt das andere Medikament?

Ein einmalig positiver FeLV-Test heißt noch nichts, der kann auch falsch positiv sein. Bevor man da was unternimmt, sollte also in ein paar Wochen erst noch mal nachgetestet werden.
 
J

J.R. 1981

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2013
Beiträge
821
Es tut mir leid, dass dein Azrael so krank ist.

Vielleicht liest du dir mal meinen Thread durch, auch meine Katze hatte einen positiven FeLV Schnelltest (was sich in Nachtests aber nicht bestätigte) und sie war schwer anämisch.

http://www.katzen-forum.net/innere-krankheiten/176809-schwere-anaemie-1-jahr-diagnosefindung.html

Anämische Katzen müssen nicht immer (aber meist doch) schwer krank wirken. Es hängt auch davon ab, wielange die Anämie schon besteht und wie schnell die roten Blutwerte absacken.
Wie es aussieht, regeneriert es sich bei Azrael aber schon, dafür sprechen der hohe MCV und auch der gefundene Normoblast und die Polychromasie und Anisozytose.
Kannst du aber noch die Referenzen der Blutwerte einstellen? Und wurden die Retikulozyten mitbestimmt?

Dein Tierarzt hat dir meines Wissens nach aber Quatsch erzählt, das FeLV Virus löst Anämien aus.

Was für Medis bekommt er jetzt genau?
Ich würde auch mal auf Blutparasiten und Autoimmunkrankheiten testen lassen..

Alles Gute für den kleinen Schatz..

P.S. Die Herztöne sind normal bei einer Anämie..Herz- und Atemfrequenz sind erhöht und dabei können die Strömungsverhältnisse verändert sein, was Herzgeräusche verursachen kann.
 

Ähnliche Themen

W
Antworten
2
Aufrufe
10K
jan-ine
jan-ine
S
Antworten
23
Aufrufe
14K
Bali100
B
P
Antworten
7
Aufrufe
4K
Plüschi4
P
S
Antworten
3
Aufrufe
2K
ottilie
ottilie
Madam Mim
Antworten
26
Aufrufe
7K
Siegfried
Siegfried

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben