Leukose-Katze aufnehmen?

Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.649
Alter
36
Ort
München
Wie ja schon geschrieben, möchte ich im November eine Katze aus Spanien aufnehmen.
Da ich dann mehr als 60 qm zur Verfügung habe, denke ich darüber nach, meine Patenkatze Pepe (siehe Signatur) ebenfalls aufzunehmen. Sozusagend wäre das dann meine zwei Katzen Badrah und Salem + Neue Katze (Siamesa) + Pepe. 4 Katzen, über 60 qm ist das okay?

Nun ein Problem: Pepe ist Leuokose positiv. Mein Mann hat da Bedenken. Aber die Katzen kann man doch impfen lassen, oder?

Wisst ihr, Pepe ist ca. 8 Jahre alt. Ich denke, durch die Leukose, sein Alter und sein kaputtes Bein sind seine Vermittlungschancen gleich Null. Wer weiß, wie lange er noch lebt mit der Leukose? Ich möchte ihn für sein restliches Leben noch ein schönes Zuhause geben. Aus seinen Augen spricht so viel Traurigkeit :( Nur möchte ich sicher sein, dass sich meine gesunden Katzen auf KEINEN FALL anstecken können.

Kann ich mir da mit der Impfung sicher sein?
 
Werbung:
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
Nur möchte ich sicher sein, dass sich meine gesunden Katzen auf KEINEN FALL anstecken können.
Dann kannst du ihn leider nicht aufnehmen :( Die Leukoseimpfung ist nicht zu 100% sicher, und gerade jüngere Katzen sind ansteckungsgefährdet, ältere werden mit dem Erreger eher fertig.
 
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.649
Alter
36
Ort
München
:( Badrah und Salem sind gerade 15 Monate alt. Und Siamesa ca 2 Jahre.
Ich würde Pepe so gerne aufnehmen und ihn ein schönes zu Hause bieten.

Das wäre echt schade, wenn ihn niemand nehmen würde und er auf der Pflegestelle sterben würde :(
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
Du kannst ihn natürlich trotzdem aufnehmen, das Risiko einer Ansteckung ist ja eher gering. Kann halt nur nicht ausgeschlossen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
Ich würde auch - so leid mir das Kerlchen + Du tut - eher abraten.

Allerdings könntest Du ihn doch aktiv versuchen, zu vermitteln, oder ? An eine ältere Dame ohne Katze z.B., wo er betüddelt würde ? Setz Himmel und Hölle in Bewegung, um ihm einen schönen Platz zu besorgen, als Einzelkatze oder zu einer leukose-positiven ?

Ich denke, er hätte erheblich größere Chancen, wenn Du Dich bereit erklären würdest, für den Fall der Fälle die TA-Kosten zu übernehmen, denn das ist der Hauptgrund, warum leukose-pos. Katzen kaum Vermittlungschancen haben.

Wenn Du bereit bist, ihn zu Dir zu nehmen, würdest Du ja sowieso für Futter und Tierarzt geradestehen müssen, wie wäre es also, wenn Du ein Heim für ihn suchst und bereit wärst (auch schriftlich), die Kosten dann zu übernehmen ? Das könnte sehr hilfreich für die Vermittlung sein, glaube ich.
 
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.649
Alter
36
Ort
München
Ich glaub da schließ ich mich mal morgen mit meiner Tierärztin kurz. Was die dazu meint.

Den armen Pepe nimmt doch keiner :glubschauge:
 
Hagweib

Hagweib

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 August 2009
Beiträge
307
Ort
Leipzig
Also meine Tierärztin hat mir erklärt, dass für meine geimpfte Katze (ca. 2 Jahre) keine Gefahr bestünde, wenn mein kleiner Kobolt infiziert wäre.
 
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.649
Alter
36
Ort
München
Ich würde auch - so leid mir das Kerlchen + Du tut - eher abraten.

Allerdings könntest Du ihn doch aktiv versuchen, zu vermitteln, oder ? An eine ältere Dame ohne Katze z.B., wo er betüddelt würde ? Setz Himmel und Hölle in Bewegung, um ihm einen schönen Platz zu besorgen, als Einzelkatze oder zu einer leukose-positiven ?

Ich denke, er hätte erheblich größere Chancen, wenn Du Dich bereit erklären würdest, für den Fall der Fälle die TA-Kosten zu übernehmen, denn das ist der Hauptgrund, warum leukose-pos. Katzen kaum Vermittlungschancen haben.

Wenn Du bereit bist, ihn zu Dir zu nehmen, würdest Du ja sowieso für Futter und Tierarzt geradestehen müssen, wie wäre es also, wenn Du ein Heim für ihn suchst und bereit wärst (auch schriftlich), die Kosten dann zu übernehmen ? Das könnte sehr hilfreich für die Vermittlung sein, glaube ich.

Er ist sowieso meine Patenkatze.

Ich hab ihn in meiner Signatur, weil ich hoffe, dass jemand auf ihn aufmerksam wird.

Wenn ihn jemand aus meiner dirketen Umgebung nehmen würde, dann würde ich das mit den Kosten auf jeden Fall machen! Aber wenn er irgendwo hinkommt dann hätte ich schon Angst über den Tisch gezogen zu werden :massaker:

Aber ich hab der Orag schon geschrieben, dass ich mich sehr bemühe, dass er vermittelt wird.
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2008
Beiträge
8.196
Alter
58
Ort
Oberbayern
Ich glaub da schließ ich mich mal morgen mit meiner Tierärztin kurz. Was die dazu meint.

Den armen Pepe nimmt doch keiner :glubschauge:

Doch, ich denke schon.... wir müssen ihn nur genügend schubsen. Hat er schon einen eigenen Thread?? Er sieht so erbarmungswürdig aus.
 
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.649
Alter
36
Ort
München
  • #10
Mach auch gleich einen auf! Auch wenn ich den kleinen Pepe gerne zu mir genommen hätte...
 

Ähnliche Themen

Antworten
7
Aufrufe
10K
Namaste96
Antworten
0
Aufrufe
482
Katzenhilfe Katzenherzen
Antworten
30
Aufrufe
958
tigerlili
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben