Leukose impfen lassen bei Wohnungskatzen?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
Hallo, Ihr lieben Fori´s !
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
M

Minouche

Gast
Ich habe selbst 4 FIV positive Tiere und wenn deine reine Wohnungskatzen und FIV und auch Leukose negativ sind,würde ich sie keinesfalls gegen Leukose impfen lassen.Die Impfung ist in der Tat nicht ohne.

Bei reinen Wohnungskatzen evt. mit gesichertem Balkon,reicht die Schupfen Seuche Impfung(da kannst du die Viren von draussen mit reinbringen),alles andere erfordert den Kontakt mit infizierten Artgenossen.

Also wenn deine keinen Kontakt zu eventuell infizierten haben werden ,können sie auch nie an FIV oder Leukose erkranken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich sehe eigentlich jede Impfung kritisch, Leukose hat wohl dabei noch einen besonderen Stellenwert.

Soweit ich mitbekommen habe, sollte keine Miez gegen Leukose geimpft werden ohne vorherigen Status im Blut zu testen, doch welcher genau das ist, weiß ich nicht.

Ich hoffe, daß sich hier noch sehr viele melden, die Dir ausführlicher antworten, als ich es vermag.

Wieweit speziell Leukoseimpfung besonders zu Impfsarkom neigt, weiß ich nicht. Generell sagt man, daß die Katzenhaut sehr empfindlich ist gegen jeden Einstich und meines Erachtens sollte man immer von einem Spritzsarkom sprechen und nicht nur Impfsarkom. Das führt zwangsläufig zu kritischem Verhalten bei jeder Spritze, ungeachtet dessen, was im Kolben drin ist.

Vielleicht kann Dir dieser Link mit seinem Inhalt etwas mehr Entscheidungshilfe geben?

Zugvogel
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
ich halte das auch so, meine drei sind reine Wohnungskatzen und sie werden nur gegen Schnupfen und Seuche weiterhin geimpft und das auf Raten meiner TÄ nur noch so alle 2,5 bis 3 Jahre.....
Nero ist aufgrund seiner Vorgeschichte noch gar nicht geimpft - dafür muss er erstmal stabiler sein (er hatte Gardien).

glg Heidi
 
Zuletzt bearbeitet:
J

joma

Gast
Im April bekomme ich einen Bengalen.Er wird geimpft werden.Dieses Risiko will ich nicht eingehen.
Meine andern 3 Katzen sind auch geimpft.Persönnlich sehe ich da kein Risiko.
 
M

mousecat

Gast
Meine Kater sind nur gegen Seuche/Schnupfen geimpft.
Sie haben gesicherten Gartenfreigang und ich gehe das
Risiko so einer Impfung nicht ein. Bin eh am Überlegen
wie ich mit den Impfungen weiter verfahren soll.
Pepe ist jetzt sechs Jahre alt, hat keine so tollen Nierenwerte,
ich weiß nicht, ob ich ihn noch jährlich impfen lasse.
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
Ich danke Euch schon mal für die Antworten.
 
Zuletzt bearbeitet:
cat72

cat72

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 November 2007
Beiträge
335
Alter
49
Ort
BaWü
hallo Silke,

bei uns wird auch nur Schnupfen und Seuche geimpft.
Meine Beiden sind auch reine Wohnungskatzen und ich bin der Meinung, dass das dann ausreichend ist.
 
S

susemieke

Gast
Ich habe selbst 4 FIV positive Tiere und wenn deine reine Wohnungskatzen und FIV und auch Leukose negativ sind,würde ich sie keinesfalls gegen Leukose impfen lassen.Die Impfung ist in der Tat nicht ohne.

Bei reinen Wohnungskatzen evt. mit gesichertem Balkon,reicht die Schupfen Seuche Impfung(da kannst du die Viren von draussen mit reinbringen),alles andere erfordert den Kontakt mit infizierten Artgenossen.

Also wenn deine keinen Kontakt zu eventuell infizierten haben werden ,können sie auch nie an FIV oder Leukose erkranken.



Hoi, da hab ich soeben was dazu gelernt liebe Sigi:)

Ich muss ja mit Püppie März/April auch zum TA wegen der jährlichen Impfung ..... Aber ich glaube Leukose hatten wir bei Susi auch nich gemacht.

Ach ... hoffentlich krieg ich sie in die Box:confused::confused::oops::oops:

LG Kathi
 
M

Minouche

Gast
  • #10
Hoi, da hab ich soeben was dazu gelernt liebe Sigi:)

Ich muss ja mit Püppie März/April auch zum TA wegen der jährlichen Impfung ..... Aber ich glaube Leukose hatten wir bei Susi auch nich gemacht.

Ach ... hoffentlich krieg ich sie in die Box:confused::confused::oops::oops:

LG Kathi


Hallo Kathi :D

habe mich speziell wegen dieses Themas schlau gemacht,meine Tiere sind nicht die Norm,da ja Fivis,aber bei Chilindri und auch Baghira ist nach der speziellen FIV Impfung mit nicht Lebendimpfstoff,der Schnupfen wieder stark ausgebrochen,bei Chili besonders fatal ,da er auch noch Herpes Träger ist und es sofort auf sein verbliebenes Auge geschlagen ist.

Bei reinen,gesunden Wohnungskatzen reicht die Schnupfen / Seuche völlig.

Mit der Box,das ist so ne andere Sache:D
ich stelle die schon Tage vorher raus ,damit Katz sich damit vertraut macht:D
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #11
Ich muss ja mit Püppie März/April auch zum TA wegen der jährlichen Impfung
Du impfst noch jährlich?
Ich war der Meinung, daß die Impfintervalle ziemlich alle auf drei Jahre ausgedehnt wurden, aber sicher bin ich nicht.
Welche Impfungen wären jetzt angesagt?

Zugvogel
 
Werbung:
S

susemieke

Gast
  • #12
Hallo Kathi :D

habe mich speziell wegen dieses Themas schlau gemacht,meine Tiere sind nicht die Norm,da ja Fivis,aber bei Chilindri und auch Baghira ist nach der speziellen FIV Impfung mit nicht Lebendimpfstoff,der Schnupfen wieder stark ausgebrochen,bei Chili besonders fatal ,da er auch noch Herpes Träger ist und es sofort auf sein verbliebenes Auge geschlagen ist.

Bei reinen,gesunden Wohnungskatzen reicht die Schnupfen / Seuche völlig.

Mit der Box,das ist so ne andere Sache:D
ich stelle die schon Tage vorher raus ,damit Katz sich damit vertraut macht:D


Ja, hab eben mal Susi ihren Impfausweis rausgekramt :):)o *trächenkullern*)
und war auch nur Schnupfen und Seuche. Ganz zu Anfang hab ich auch mal Tolwut gemacht.

Ach dein armer Chili:oops: Da drück ich doch gleich mal die Daumen, dass sich das wieder einpegelt.

Nun, die Box steht auch schon, aber Madam guckt sie mit dem Hintern nich mal an;) Vielleicht leg ich da mal Leckerlies rein:rolleyes:
Susi hat in sogar dadrin gepennt:rolleyes:

Naja, ich krieg sie da schon rein wenns soweit is ... nützt ja nix:oops:;)

LG Kathi
 
M

Minouche

Gast
  • #13
Chili ist z. Zt.wieder ok,aber ich mache auch Intervalle von 2-3 Jahren.
Aber wie gesagt ist bei mir auch Sonderfall.
 
S

susemieke

Gast
  • #14
Chili ist z. Zt.wieder ok,aber ich mache auch Intervalle von 2-3 Jahren.
Aber wie gesagt ist bei mir auch Sonderfall.


Na dann is ja gut:)

Ich dachte er hätte jetzt wieder ein Problem damit:oops:

Aber da haste auch so dein Tun, um das in Griff zu halten, damits nich wieder schlimmer wird.

LG Kathi
 
M

Minouche

Gast
  • #15
Na dann is ja gut:)

Ich dachte er hätte jetzt wieder ein Problem damit:oops:

Aber da haste auch so dein Tun, um das in Griff zu halten, damits nich wieder schlimmer wird.

LG Kathi

Deswegen bin ich ja auch so oft in den Katzenforen,

Von Anderen Erfahrungen einholen.
 
S

susemieke

Gast
  • #16
Du impfst noch jährlich?
Ich war der Meinung, daß die Impfintervalle ziemlich alle auf drei Jahre ausgedehnt wurden, aber sicher bin ich nicht.
Welche Impfungen wären jetzt angesagt?

Zugvogel


Nee, is nur die Folgeimpfung, weil der Vorbesitzer das so gesagt hat. Ansonsten geh ich da schon eher gelassen ran:rolleyes:

Bei meiner Susi hab ich das, als sie älter war, dann auch schon gelassener gesehen.

Aber wie das mit den Intervallimpfungen is weiss ich nich, da mach ich mich dann zu gegebener Zeit bei meinem TA schlau.

Tja, kommt drauf an. Wenn du Freigänger hast, sicher alles (Tolwut, Seuche, Schnupfen, FIV usw.) Das kann dir ganz genau dein TA sagen.

Bei Wohnungskatzen is das nich so extrem:)

LG Kathi
 
S

susemieke

Gast
  • #17
Deswegen bin ich ja auch so oft in den Katzenforen,

Von Anderen Erfahrungen einholen.


Ja genau. Erfahrungen einholen. Das möchte ich ja auch und bisher konnte ich schon dies und das für mich mitnehmen:)

LG Kathi
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
  • #18
Das mit den Impf-Intervallen wußte ich gar nicht.

Ich dachte, daß man jede Impfung jährlich machen muß, weil es sonst nicht anhält.Ist mir also ganz neu, daß man das nur alle 2 oder 3 Jahre macht:confused:

Gut, da werde ich mich mal mit unserem TA unterhalten.

Vielleicht gibt´s ja noch mehrere Fori´s, die mir ihre Meinungen zu Impfen oder Nicht-Impfen von Leukose und FIP mitteilen möchten:)
 
catweazlecat

catweazlecat

Forenprofi
Mitglied seit
26 Oktober 2006
Beiträge
1.440
Ort
Hünstetten-Görsroth
  • #19
Hallo Silke

die jährlichen Impfintervalle sind für Schnupfen/Seuche angesagt. Einzig die Tollwutimpfung kann man - vorausgesetzt sie werden mit dem neuen Impfstoff geimpft - auf 3 Jahre ausdehnen.
Aber Tollwut ist bei Hauskatzen sowieso nicht notwendig.

Katzenschnupfen/Seucheviren kann man mit den Schuhen ins Haus tragen und deshalb sollten - besonders jungen Katzen bis zum Alter von 5-6 Jahren jährlich geimpft werden. Danach geht man davon aus das sie einen längeren Impfschutz aufgebaut haben und kann die Impfung auf 2jährig ausdehnen.

Bei Leukose sieht das etwas anders aus:
Wir impfen auch die Hauskatzen gegen Leukose, denn wir haben doch immer mal wieder Besucher, die z.T. im Tierschutz arbeiten und das Risiko, das unsere Miezen dadurch mit Viren in Kontakt kommen ist mir zu gross.
Geimpft wird im jährlichen Rhytmus bis zum Alter von 8 Jahren, danach nicht mehr.

Mir persönlich wäre das Risiko zu gross und gerade wenn man mehrere Miezen im Haus hat sollte man besondere Vorsicht walten lassen bzgl. Impfungen. Wenn erst mal ein Seuchefall aufgetreten ist, kann das fatale Folgen für alle Katzen haben.
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
  • #20
Soviel ich weiß, sind die meisten TÄ noch für jährliche Impfungen. Ich möchte die Impfintervalle aber auch ausdehnen.
Zur Leukoseimpfung: Bei Wohnungskatzen, die nicht in Kontakt mit anderen Katzen kommen, nicht nötig! Ich hab Felix auch auf Leukose und FIV testen lassen, seitdem kommt er nur noch mit getesteten Tieren in Kontakt, sonst lasse ich es nicht zu. Der Leukosevirus stirbt draußen nach 4 Minuten ab, habe ich gelesen, also kann man ihn nicht in die Wohnung einschleppen (im Gegensatz zu Katzenschnupfen und -seuche).
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Seidenweich
Antworten
1
Aufrufe
10K
Seidenweich
Seidenweich
Wednesday
Antworten
10
Aufrufe
3K
M
R
Antworten
6
Aufrufe
3K
Romance
R
I
2
Antworten
21
Aufrufe
3K
iron-man75
I
brutus
Antworten
6
Aufrufe
14K
brutus
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben