Letzte Hoffnung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
J

juri10

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. März 2015
Beiträge
15
Ich wende mich an euch weil wir und die TiHo Hannover mittlerweile ratlos sind !
Unser geliebter Kater Shorty (7) kämpft seit Wochen mit einer scheinbar sehr seltenen Krankheit. Er kann den Kopf nicht richtig heben und nur noch kurze Strecken gehen. Oftmals hat er dazu noch starke Zuckungen (selbst unter Vollnarkose hatte er Zuckungen).
Muss es gleich vorweg zu nehmen, wir haben nicht das Gefühl, dass er sich quält. Er sucht unsere Gesellschaft, schmust und schnurrt !
Was bisher unternommen wurde:
- Blutbild i.O. bis auf Thrombozyten (zu wenig bzw. verklumpt)
- Röntgen
- Ultraschall
- Biopsie
- Ganzkörper-CT mit Kontrastmittel
- MRT

Es wurden "nur" geschwollene Lymphknoten festgestellt - Laborbefund steht noch aus. Lt. Tierärztin würden die Symptome aber nicht mit einer Lymphdrüsenkrankheit zusammenpassen.

Wir hoffen sehr, dass auf diesem Wege Shorty Hilfe finden kann.

Lieben Dank
 
Werbung:
JeWiChi

JeWiChi

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2009
Beiträge
3.208
Ort
Nähe Dortmund
Hi,
wurde denn speziell der Kaliumwert gemessen???

was ich gefunden habe >:


Symptome eines niedrigen Kaliumspiegels

Bei den meisten CNI-Katzen mit einem Kaliumungleichgewicht liegt ein zu niedriger Kaliumspiegel vor,
denn beim häufigen Urinieren und Erbrechen – wie es bei CNI vorkommt - wird Kalium aus dem Körper mit ausgeschwemmt. Verwirrend dabei ist, dass zwei Symptome (Zuckungen und Lethargie) auch zu den Symptomen von zu hohem Kaliunspiegel gehören.

Zuckungen, Zittern oder Schüttelanfälle
Schwäche, insbesondere in den Hinterbeinen
Gestelzter Gang der Vorderbeine
Steifer Nacken oder die Unfähigkeit, den Kopf hochzuhalten
Heiserkeit
Atemprobleme
Vermehrtes Urinieren in der Nacht
Verstopfung
Lethargie
Appetitverlust

Quelle: http://www.felinecrf.info/kalium.htm

Drück euch die Daumen das der Kleine wieder auf die Beine kommt.
 
J

juri10

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. März 2015
Beiträge
15
Da muss ich mich auf die Tierärztin verlassen, sie sagt der Kaliumwert wäre vollkommen in Ordnung das gleiche gilt für B1, zeigt ähnliche Symptome.
 
JeWiChi

JeWiChi

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2009
Beiträge
3.208
Ort
Nähe Dortmund
Kannst du denn die Blutwerte hier einstellen?

Hier sind User die haben echt schon fast Fachwissen.
 
S

Sera_alicia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
136
Bitte lass dir mal alle Befunde in Kopie geben und stell sie hier ein als guten Scann oder tipp sie ab (ich weiß, ist teilweise eine echte Arbeit ^^)

Tierärzte sind auch nur Menschen und können genauso Betriebsblind werden und einen Tunnelblick haben wie jeder andere Mensch auch. Vielleicht fällt hier jemandem etwas auf, was eigentich nicht weiter betrachtet wurde, aber in deinem Fall eine Spur in die richtige Richtung sein kann!
 
Sunshine181280

Sunshine181280

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juli 2009
Beiträge
1.543
Alter
40
Ort
Nähe Koblenz
Ist Shorty Freigänger?
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.065
(Mir wäre jetzt auch ein Kaliummangel eingefallen, hätte aber gleichzeitig vorausgesetzt, dass der gemessen wurde.)

Wurde auf Toxoplasmose und auch auf Viren (FelV/FIV, Fip, evtl auch Calici) getestet?

Edit: Wurde Hirnwasser untersucht?
 
Zuletzt bearbeitet:
J

juri10

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. März 2015
Beiträge
15
Ich muss mal heute abend die Berichte und Blutbilder hier reinstellen.
Toxoplasmose wurde getestet, zur erst meinte sie da wäre was, nach der Biopsie hat sie es ausgeschlossen.
Auf Viren wurde getestet ohne Befund !
Hirnwasser, weiß ich ehrlich gesagt nicht.

Shorty ist/war Freigänger, z.Zt. nur noch drinnen !
 
Zuletzt bearbeitet:
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.065
Wurde Toxoplasmose im Blut getestet und es gab erst Hinweise? Man könnte noch Kot auf Toxoplasmose testen lassen.

Frag mal wegen der Hirnwasseruntersuchung, hätte im Zuge des MRT mit gemacht werden sollen. Gibt es in der TiHo einen guten Neurolgen? Ansonsten würde ich da noch jemand zu Rate ziehen.
 
Sunshine181280

Sunshine181280

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juli 2009
Beiträge
1.543
Alter
40
Ort
Nähe Koblenz
  • #10
Wenn er Freigänger war würde ich auch auf Zeckenkrankheiten testen lassen.
Vorallem auf Anaplasmose wegen der Thrombozytopenie.
 
J

juri10

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. März 2015
Beiträge
15
  • #11
Mittlerweile zweifele ich daran, dass es in der TiHo einen guten Neurologen gibt !
Wenn die Tierärztin aus der TiHo mich wegen des Lymphkonten-Befundes anruft, werde ich sie nach einer Hirnwasseruntersuchung fragen.
 
Werbung:
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.065
  • #12
Habt ihr einen Neurologen in der Nähe?

Ansonsten würde mit nur allgemein die uni Giessen einfallen mit einen guten Ruf. Uni Leipzig hat ein nagelneues hochmodernes MRT (und auch eine Neurologin).
 
J

juri10

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. März 2015
Beiträge
15
  • #13
Vieles (u.a. Borreliose) hat die TÄ gleich von vornherein ausgeschlossen, weil Shorty kein Fieber hatte !
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.065
  • #14
Hm. Das ist immer so eine Sache sich auf ein Symptom zu verlassen, manch Krankheitsbild weisst nicht immer typische Symptome auf oder nicht auf.
 
J

juri10

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. März 2015
Beiträge
15
  • #15
In der Nähe fällt mir nur Dr. Thiet Isernhagen ein !

Hat jemand von euch Erfahrung mit Dr. Thiet gesammelt ?
 
Sunshine181280

Sunshine181280

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juli 2009
Beiträge
1.543
Alter
40
Ort
Nähe Koblenz
  • #16
Vieles (u.a. Borreliose) hat die TÄ gleich von vornherein ausgeschlossen, weil Shorty kein Fieber hatte !

Es muss nicht immer jedes Symptom auftreten.
Mein Hund hatte auch kein Fieber.
Aber trotzdem hatte er Anaplasmose + Borreliose + Toxo.

Falls du testen lässt würde ich ans Labor "Parasitus Ex" schicken lassen.
T. Naucke ist Experte für diese Erkrankungen.
 
J

juri10

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. März 2015
Beiträge
15
  • #17
Kann es sein, dass "Parasitus EX" nur Blutbilder für Hunde macht ?
 
Sunshine181280

Sunshine181280

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juli 2009
Beiträge
1.543
Alter
40
Ort
Nähe Koblenz
  • #18
Mmmmh, so genau weiss ich das nicht.
Du fragst sicher weil auf dem Untersuchungsbogen "Hund" steht, oder?

Ruf doch mal bei Naucke an. Er ist sehr hilfsbereit!
Ich denke schon dass die auch Blut von Katzen untersuchen.
Nur sind Hunde vermutlich viel häufiger betroffen...
 
J

juri10

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. März 2015
Beiträge
15
  • #19
So, die Untersuchung der geschwollenen Lymphknoten hat ebenfalls nichts ergeben (keine Krebszellen).
Ich werde jetzt auf den Bericht warten und dann weitere Blutuntersuchungen vornehmen lassen.
 
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
  • #20
Ich kann mir vorstellen dass du derzeit durch die Hölle gehst.
Keine Diagnose und dem armen Spatz geht´s schlecht:sad:.
Fühl dich mal gedrückt.

Also ich würde jetzt auch in Richtung neurologische Untersuchungen gehen...irgendwie erinnert mich die Beschreibung der Motorik ein kleines bisschen an Mandy s Paco...:(:confused:

Das Dauerschnurren muss nicht unbedingt heissen dass es ihm wirklich gut geht...viele Tiere schnurren im Dauerton auch zur Selbstberuhigung.
Mein Terrorkrümel schnurrt und gurrt zu Hause schon ab und zu...aber beim TA schnurrt er so laut dass abhören total sinnlos ist; der Spatz versucht sich damit selbst zu beruhigen weil er so Angst hat.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben