Lethargisch nach Tierarzt-Besuch

  • Themenstarter Freund von Philo
  • Beginndatum
Freund von Philo

Freund von Philo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. März 2021
Beiträge
18
Hallo zusammen...und wieder melden wir uns mit einer Eingabe...wir haben schon einen Bericht zu diesem folgenden Thema hier gefunden aus 2014, aber vielleicht gibt es seither neue Erfahrungen...also ich leg mal los:
am vergangenen Donnerstag waren wir beim TA, da bei unserem Philo eine Rhinoskopie und Bronchoskopie gemacht werden musste (er hat Probleme mit den oberen Atemwegen, bekommt schlecht Luft durch die Nase, es hat sich herausgestellt, dass die Nasenhöhlen zu eng gewachsen sind, endlich ist mal hier etwas Klarheit geschaffen worden, haben eine Odyssee hinter uns und sind von TA zu TA....)
Aber dass nur nebenbei. Wir mussten ihn morgens um 9 Uhr abgeben und haben ihn dann gegen 15.30 Uhr wieder abgeholt, vorher noch Telefonat mit dem TA zwecks Ergebnis der Endoskopie.
Seit unser Philo wieder zurück ist, ist er nicht mehr derselbe: vorher war er verspielt, tollte rum, hat auch viel geschlafen, bekam spät abends seinen 'Rappel' (wollte dann spielen, raufen, kämpfen) und jetzt: sitzt nur noch da, scheint antriebslos, schaut durch uns hindurch, Sitzhaltung interpretiere ich als ängstlich, in Alarmhaltung, resigniert, ist mit einem Wort lethargisch, will viel schmusen (mit meiner Frau), geht dann wieder weg.
Wir fragen uns nun: hat er vielleicht Schmerzen? muss man mit so einem Verhaltenswechsel beim TA-Besuch rechnen? (er war nicht das erste mal dort), oder müssen wir uns fragen, was dort zwischen 9 und 15 Uhr passiert ist? Habt Ihr eine Idee, wie man sich das erklären kann?
Vielleicht hat der/die ein/e oder andere ähnliche Erfahrungen gemacht...
Grüsse an Euch und Eure Kampfschmuser
C + N
 
Werbung:
Pitufa

Pitufa

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2021
Beiträge
3.447
Ort
Quito, Ecuador
Wie sieht es denn in der Zwischenzeit aus?
Ich würde mir darüber erst einmal nicht so viele Gedanken machen....jedes Tier hat seinen eigenen Charakter und reagiert unterschiedlich auf Situationen. Normalerweise legt sich das innerhalb von ein oder zwei Tagen.
 
Bernkastel

Bernkastel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Mai 2021
Beiträge
139
Ort
Wiesbaden
Oh je, ich hoffe es geht dem Katerchen mittlerweile wieder etwas besser? Sorgen machen muss man sich da erstmal noch nicht. Nach der Kastration ging es meinen Beiden auch nicht sofort wieder gut. Auch meine Beiden waren lethargisch und doch sehr neben der Spur. Besonders mein Mädchen hatte durch die Narkose den ganzen restlichen Tag nichts getan außer Schlafen und selbst am nächsten Morgen war sie noch nicht sie selbst, sie wirkte abwesend und hat viel geschlafen. Ich kann deine Sorge aber verstehen, die Zwei sind meine ersten Katzen und ich hab mir auch Gedanken gemacht, ob bei ihnen alles in Ordnung ist. An Tag 3 war dann aber auch meine Juno wieder fit und Pitufa hat es ja absolut richtig gesagt, jedes Tier reagiert auf so was anders. Ich wünsche gute Besserung!
 
Lehmann

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
1.747
Ich kann mir nicht helfen und denke hier sofort an einen Narkosezwischenfall.
Ich würde den TA dahingehend mal interviewen.
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
2.076
Hallo,

wie alt ist er denn? Wenn schon einiges älter kann jede Narkose auch Verhaltensänderungen mit sich bringen. Sicher ist es aber sinnvoll einige Tage abzuwarten. Es zählt: fressen, trinken, sonst keine Auffälligkeiten etc. Den Bericht habt ihr mitbekommen?
VG
 
Freund von Philo

Freund von Philo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. März 2021
Beiträge
18
Hallo,
wie gesagt, die Untersuchung war vor 1 Woche und noch heute ist er verändert, ich spreche nicht von dem Ausklingen der Narkose-Wirkungen 1-2 Tage danach.
Er ist knapp 7 Monate alt - einen Bericht habe ich noch nicht bekommen. Ich werde heute sowieso beim TA nachfragen, da ich auch noch kein Ergebnis des Abstrichs bekommen habe. Der Arzt scheint ok. zu sein aber seine Verwaltung ist ne schnippische Schnarchnase....
 
M

Moritz2014

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Januar 2021
Beiträge
533
Hallo, mir kommt auch spontan ein Narkosezwischenfall in den Sinn (hab da mal was im Internet gelesen, will dich damit aber jetzt erstmal nicht verrückt machen). Oder er hat wirklich Schmerzen und verhält sich deswegen so ungewohnt. Ich würde auch beim TA nochmal nachfragen ob alles ohne Komplikationen verlaufen ist und nochmal auf das total veränderte Verhalten zu sprechen kommen. Dass er sich nach 1 Woche immer noch so verhält scheint mir auch nicht normal. Ich drücke euch die Daumen, dass es nichts dramatisches ist.
 
Freund von Philo

Freund von Philo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. März 2021
Beiträge
18
....hey, mal so zwischendurch, danke an Euch für Eure Rückmeldungen.....
 
  • Like
Reaktionen: Perron
Freund von Philo

Freund von Philo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. März 2021
Beiträge
18
Hallo zusammen,
wir möchten nur kurz mitteilen, dass unser Kampfschmuser 'Philo' seit etwa 1 Woche wieder 'der Alte' ist...(der Tierarztbesuch war wohl etwas viel für ihn und wir möchten nicht wissen, was er dort mitgemacht hat.....)
Grüsse,
Christian + Natalie + Philo
 
  • Like
  • Love
Reaktionen: biveli john, bootsmann67, MaGi-LuLa und 2 weitere
T

TaylorMax

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2012
Beiträge
190
Ort
Hamburg
  • #10
Vielen Dank, dass Du Dich nochmal meldest. Es freut mich sehr zu hören, dass es wieder aufwärts geht!
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben