Leishmaniose? Pilz? Kater fällt das Fell aus. Bitte um Erfahrungen

  • Themenstarter Mautelix
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2012
Beiträge
4.387
Hallo!

Ich brauche unbedingt euren Input.

Am 5.6. sind zwei Kater aus dem spanischen Tierschutz bei uns eingezogen. Es war eine Direktvermittlung, also ohne Pflegestelle. War für uns völlig okay so und wir waren bzw. sind uns bewusst, dass sie die eine oder andere Baustelle mitbringen können.

So weit zur Vorgeschichte.

Es geht um Joey, einen roten Kater, ca. 2 Jahre alt.

Negativ auf Fiv und FelV getestet, geimpft, kastriert, gechipt.

An einem Samstag kam er an. Er hatte am Tag vor der Abreise in Spanien eine Augenentzündung entwickelt, die haben wir mit Augentropfen in den Griff bekommen. Montag war ich aber direkt mit ihm beim Tierarzt, da er nachts unsauber war. Es wurde eine Blasenentzündung festgestellt und entsprechend behandelt. Seit dem gab es nie wieder einen Unfall.

Als er zu uns kam, hatte er zwei kahle Stellen. Eine am "Unterarm", die andere am Hals. Ich dachte, es wäre vom Rasieren für die Blutabnahme und für das Chippen gewesen.

Nun fing es vor ca. 2 Wochen an, dass ihm am Hals immer mehr Fell ausgefallen ist. Beim normalen Kratzen fiel ihm büschelweise das Fell aus. Ich habe also letzten Montag wieder beim Tierarzt angerufen und Freitag waren wir nun da. Es wurde eine Pilzkultur angelegt, in 1 Woche (beim Kontrolltermin) wissen wir Bescheid, ob es ein Pilz ist. Außerdem hatte er vergrößerte Lymphknoten und Entzündungen im Maul. Dagegen gab es ein Antibiotikum.

Allerdings, und das macht mir Angst, hat die Tierärztin gefragt, ob er auf Leishmaniose untersucht wurde. Das hab ich verneint. Nach dem Googlen passen ein paar Symptome und ich hab Angst, dass er daran erkrankt sein könnte.

Noch ein paar Informationen zu ihm: Die Zusammenführung mit unseren drei Katern war sehr schnell durch. Joey frisst, geht aufs Klo, ist sehr aufgeschlossen und verspielt. Nicht in sich gekehrt oder sonstiges. Er hat keine Flöhe (wir haben 2x kontrolliert, die Tierärztin ebenfalls).

Mittlerweile ist sein Hals vorne komplett nackt, an 2 Stellen wächst das Fell schon wieder nach, aber dafür fällt es an weiteren Stellen (Schulterblatt) aus. Einfach beim normalen Kratzen verliert er büschelweise Fell.

Wir füttern hochwertiges Nassfutter (aktuell Mjamjam, da ich ihnen nach dem Umzug nicht zu viele Marken zumuten wollte).

Er hat (noch) keinen Freigang.

Tut mir leid, dass der Text so wirr ist. Ich wollte möglichst alles an Infos unterbringen.

Hat jemand noch Ideen, was er haben könnte?


QlmhKaJ.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2012
Beiträge
4.387
Ach so, mein Mann hatte gegoogelt und noch als "Vorschlag" gehabt, dass er das Fell auch als Stressreaktion verlieren könnte. Er lebte auf der Straße, kam ins Tierheim, hatte dann einen 30h langen Transport bis zu uns. Natürlich alles große Stressfaktoren.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.464
Ort
Oberbayern
Eine andere mögliche Ursache wäre beispielsweise noch eine Futtermittelunverträglichkeit oder eine allergische Reaktion. Hast du das Gefühl, dass die Stellen einen starken Juckreiz verursachen oder Joey sich generell auffällig oft kratzt?
 
Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2012
Beiträge
4.387
Daran hab ich auch gedacht und ihn schon "beobachtet", aber ich finde, er kratzt sich nicht häufiger als unsere anderen Kater.

Die Haut selbst ist auch einfach nur glatt, an zwei Stellen "flaumig", weil wieder Fell kommt. Er hat zwar hier und da einen Kratzer, aber er hat eben auch kein schützendes Fell mehr und dann beschädigen seine Krallen etwas die Haut oder die Krallen der anderen, wenn sie spielen.

Ich hatte eine Unverträglichkeit aber auch "erstmal" im Kopf ausgeschlossen, weil ich für mich dachte, dass sie im Tierheim sicher nicht hochwertiger gefüttert haben als wir und er dort nichts gezeigt hatte vom Fellverlust. Müsste er dann nicht auch Ekzeme o. Ä. haben?
 
Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2012
Beiträge
4.387
Kann man eine Unverträglichkeit nur über Ausschlussverfahren feststellen oder auch über eine Blutuntersuchung? Bei der Menge an Fell die fehlt, würde es sicher lange dauern, bis man einzelne Sorten ausschließen kann.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.464
Ort
Oberbayern
Daran hab ich auch gedacht und ihn schon "beobachtet", aber ich finde, er kratzt sich nicht häufiger als unsere anderen Kater.

Die Haut selbst ist auch einfach nur glatt, an zwei Stellen "flaumig", weil wieder Fell kommt. Er hat zwar hier und da einen Kratzer, aber er hat eben auch kein schützendes Fell mehr und dann beschädigen seine Krallen etwas die Haut oder die Krallen der anderen, wenn sie spielen.

Ich hatte eine Unverträglichkeit aber auch "erstmal" im Kopf ausgeschlossen, weil ich für mich dachte, dass sie im Tierheim sicher nicht hochwertiger gefüttert haben als wir und er dort nichts gezeigt hatte vom Fellverlust. Müsste er dann nicht auch Ekzeme o. Ä. haben?

Unverträglichkeiten stehen in erster Linie nicht in Verbindung mit minderwertigem Futter sondern mit den enthaltenen Proteinquellen (z.B. Rind oder Fisch). Auch muss es nicht sein, dass die Unverträglichkeit schon seit längerer Zeit besteht. Meistens ist das nicht angeboren, sondern entwickelt sich erst irgendwann mit zunehmenden Alter.
Ich wollte es aber auch einfach nur als weitere Option in den Topf werfen, damit du es vielleicht im Hinterkopf behältst, falls die Untersuchungen nichts ergeben.

Wurde denn eigentlich schon eine Untersuchung auf Leishmaniose durchgeführt oder hat eure Tierärztin das nur nebenbei erwähnt? Ich habe mit Mittelmeerkrankungen keine persönlichen Erfahrung allerdings würde ich es in eurem Fall gerade aufgrund der Herkunft der Kater nicht ausschließen.
 
  • Like
Reaktionen: Mautelix
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.464
Ort
Oberbayern
Kann man eine Unverträglichkeit nur über Ausschlussverfahren feststellen oder auch über eine Blutuntersuchung? Bei der Menge an Fell die fehlt, würde es sicher lange dauern, bis man einzelne Sorten ausschließen kann.

Blutuntersuchungen sind leider in dieser Hinsicht nicht zuverlässig.
Ich würde daher immer zur einer Ausschlussdiät mit einer unbekannten Proteinquelle (z.B. Känguru) raten. Bessern sich die Symptome unter der Fütterung, kann man meistens mit großer Gewissheit sagen, dass ein Bestandteil des vorherigen Futters der Auslöser war.
 
Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2012
Beiträge
4.387
Unverträglichkeiten stehen in erster Linie nicht in Verbindung mit minderwertigem Futter sondern mit den enthaltenen Proteinquellen (z.B. Rind oder Fisch). Auch muss es nicht sein, dass die Unverträglichkeit schon seit längerer Zeit besteht. Meistens ist das nicht angeboren, sondern entwickelt sich erst irgendwann mit zunehmenden Alter.
Ich wollte es aber auch einfach nur als weitere Option in den Topf werfen, damit du es vielleicht im Hinterkopf behältst, falls die Untersuchungen nichts ergeben.

Wurde denn eigentlich schon eine Untersuchung auf Leishmaniose durchgeführt oder hat eure Tierärztin das nur nebenbei erwähnt? Ich habe mit Mittelmeerkrankungen keine persönlichen Erfahrung allerdings würde ich es in eurem Fall gerade aufgrund der Herkunft der Kater nicht ausschließen.

Nein, darauf hat sie ihn noch nicht untersucht. Sie sagte Freitag, dass sie erstmal den Pilz-Test abwarten möchte. Wenn es kein Pilz ist, würde sie ihn tiefergehend untersuchen, denn die Lymphknoten und die Entzündung im Maul müssten ja auch eine Ursache haben. So hatte sie es mir erklärt.
 
Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2012
Beiträge
4.387
Blutuntersuchungen sind leider in dieser Hinsicht nicht zuverlässig.
Ich würde daher immer zur einer Ausschlussdiät mit einer unbekannten Proteinquelle (z.B. Känguru) raten. Bessern sich die Symptome unter der Fütterung, kann man meistens mit großer Gewissheit sagen, dass ein Bestandteil des vorherigen Futters der Auslöser war.

Danke! Würdest du damit jetzt schon anfangen oder noch die Woche bis zum Ergebnis abwarten?
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.464
Ort
Oberbayern
  • #10
Nein, darauf hat sie ihn noch nicht untersucht. Sie sagte Freitag, dass sie erstmal den Pilz-Test abwarten möchte. Wenn es kein Pilz ist, würde sie ihn tiefergehend untersuchen, denn die Lymphknoten und die Entzündung im Maul müssten ja auch eine Ursache haben. So hatte sie es mir erklärt.

Danke! Würdest du damit jetzt schon anfangen oder noch die Woche bis zum Ergebnis abwarten?

Ich persönlich würde wohl warten, weil die ganze Geschichte nicht unbedingt typisch für eine Unverträglichkeit klingt. Es kann natürlich sein, dass die Symptome nur zufällig zur gleichen Zeit aufgetreten sind und nicht in direkter Korrelation stehen, aber davon würde ich aktuell noch nicht ausgehen.
Nach Hautpilz sieht das Problem in meinen Augen aber übrigens auch nicht aus. Oder es wäre ein sehr untypischer Verlauf. Pilz breitet sich selten so extrem schnell aus und tritt meistens zuerst in Form in runden, kahlen Stellen an Pfoten, Schwanzspitze, Ohren oder Gesicht auf.
 
  • Like
Reaktionen: Mautelix
Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2012
Beiträge
4.387
  • #11
Ich persönlich würde wohl warten, weil die ganze Geschichte nicht unbedingt typisch für eine Unverträglichkeit klingt. Es kann natürlich sein, dass die Symptome nur zufällig zur gleichen Zeit aufgetreten sind und nicht in direkter Korrelation stehen, aber davon würde ich aktuell noch nicht ausgehen.
Nach Hautpilz sieht das Problem in meinen Augen aber übrigens auch nicht aus. Oder es wäre ein sehr untypischer Verlauf. Pilz breitet sich selten so extrem schnell aus und tritt meistens zuerst in Form in runden, kahlen Stellen an Pfoten, Schwanzspitze, Ohren oder Gesicht auf.

Danke für deine Meinung, das mit dem Pilz ist auch mein Bauchgefühl, ich kenne den optisch auch nur anders. Es wäre nur die "einfachste" Lösung gewesen und deswegen meine Hoffnung. Mir bereitet das echt arg Bauchschmerzen und Sorgen. Keine 4 Wochen da und schon so ans Herz gewachsen. Die beiden sind so eine Bereicherung für unser Trio.
 
Werbung:
Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2012
Beiträge
4.387
  • #12
Das ist der Stand von gestern Abend:

E38A02W.jpg


xZBDQ0J.jpg
 
  • Crying
Reaktionen: Minki2004 und Poldi
MaGi-LuLa

MaGi-LuLa

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2021
Beiträge
4.099
Ort
S-H
  • #13
Ach Gott sieht das schlimm aus! Ich wünsche Joey ganz schnell eine Diagnose und schnelle Heilung!

Gismo hatte damals kahle Stellen bekommen, als er seine Freundin Maja verloren hatte. Das hat ihn sehr mitgenommen, er war einsam und einfach gestresst. Bei ihm fings im Nacken an, war aber nie so schlimm wie bei Joey. Als Lumi dann einzog wars dann auch ganz schnell wieder vorbei.
 
Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2012
Beiträge
4.387
  • #14
Ja, es sieht wirklich übel aus, einfach weil man normalerweise nie die haarlose Haut der Katzen zu Augen kriegt.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.169
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
  • #15
die haut ist aber eher unbeschadet, richtig?
 
Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2012
Beiträge
4.387
  • #16
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.169
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
  • #17
kann natürlich stressbedingt sein, durch diese reiserei... oder eben tatsächlich ein pilz. allergie wäre m. e. eher untypisch, da sieht die haut oft deutlich schlechter aus.

hatte der wutz das schon in spanien?
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.404
  • #18
Ups, das sieht ja schlimm aus, und was mich wundert, ist, daß die Haut intakt ist.
Ich dachte, Leishmaniose kommt bei Katzen außerordentlich selten vor? Das wäre dann wirklich ein rarer Fall.

Auf Sreß, Klimaveränderung, Allergie hätte ich auch erst mal getippt, und mehr als Tippen kann ich da leider auch nicht. Allergie kann auch das Wetter betreffen, war bei Prissy so.

Jedenfalls wünsche ich schnelle Besserung.
 
Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2012
Beiträge
4.387
  • #19
kann natürlich stressbedingt sein, durch diese reiserei... oder eben tatsächlich ein pilz. allergie wäre m. e. eher untypisch, da sieht die haut oft deutlich schlechter aus.

hatte der wutz das schon in spanien?
Als er zu uns kam, hatte er nur zwei kahle Stellen, eine am Hals, eine an der Pfote. Ich dachte da noch, dass die Stelle am Hals vom Rasieren für den Chip und die an der Pfote vom Rasieren für die Blutabnahme gewesen wäre. Ich habe mir jetzt auch nochmal das Video angeschaut, welches ich vom Verein geschickt bekommen habe, als er noch in Spanien war. Das an der Pfote war tatsächlich von der Blutabnahme. Auf dem Video war das Fell an der Pfote raspelkurz rasiert.

Seinen Hals sieht man auf dem Video nicht. Ich schätze, das ist dann erst nach dem langen Transport zu uns "explodiert".

Das ist Joey in Spanien:

uxonsMi.jpg


Hier hat er die Stelle noch nicht rasiert, im Video dann schon.
xQyeVD9.jpg
 
Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2012
Beiträge
4.387
  • #20
Ups, das sieht ja schlimm aus, und was mich wundert, ist, daß die Haut intakt ist.
Ich dachte, Leishmaniose kommt bei Katzen außerordentlich selten vor? Das wäre dann wirklich ein rarer Fall.

Auf Sreß, Klimaveränderung, Allergie hätte ich auch erst mal getippt, und mehr als Tippen kann ich da leider auch nicht. Allergie kann auch das Wetter betreffen, war bei Prissy so.

Jedenfalls wünsche ich schnelle Besserung.
Ich habe bisher auch nur Informationen zur Behandlung von Hunden gelesen bei Leishmaniose. Man kann damit wohl leben, ist dann aber chronisch. Was an sich alles kein Problem für uns wäre. Mir würde es nur das Herz brechen, wenn er dadurch eine verkürzte Lebenserwartung hätte.

Und da ihm das Fell erst bei uns ausfiel, hoffehoffehoffe ich sooo sehr, dass es was mit Stress zu tun hat(te). Er ist sonst so fit, verspielt, verkuschelt, frisst, geht auf Klo. Kannst du nochmal auf Prissy eingehen? Hat sie auch Fell verloren? Ich kenne dich noch von "damals", ihr seit ja aus den USA nach DE gekommen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
53
Aufrufe
22K
Zugvogel
Z
W
Antworten
5
Aufrufe
485
Weserdeern
W
E
Antworten
9
Aufrufe
5K
evakatze88
E
Yukari
Antworten
6
Aufrufe
4K
superruebe
superruebe

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben