Leinoel für katzen

Maxxi

Maxxi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2015
Beiträge
277
Ort
Heidenau bei Dresden
Hallo
kann mir jemand sagen ob Leinoel für Katzen ,
geeignet ist.

Ich wollte es wegen der Omega 3 Fettsäuren geben,
weil meine Mietz zur zeit Antibiotika und Kortison bekommt.
Ich hatte erst Hanfoel bestellt bei Zooplus ,aber das mag sie gar nicht.
Heute hab ich ein wenig Leinoel mit Johgurt vermischt. das war im nu weg.
aber ich hab bedenken weil unter giftigen Pflanzen Lein steht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
kann mir jemand sagen ob Leinoel für Katzen ,
geeignet ist.

Ich wollte es wegen der Omega 3 Fettsäuren geben,
weil meine Mietz zur zeit Antibiotika und Kortison bekommt.
Ich hatte erst Hanfoel bestellt bei Zooplus ,aber das mag sie gar nicht.
Heute hab ich ein wenig Leinoel mit Johgurt vermischt. das war im nu weg.
aber ich hab bedenken weil unter giftigen Pflanzen Lein steht.

Leinöl ist eines der guten Öle, wenn es denn hochwertig ist!
Man sollte solche Öle immer frisch verwenden und schnell verbrauchen.
Andererseits darf die Katze als Fleischfresser gar nicht viel pflanzliches Öl bekommen!
Also wenige Tropfen am Tag. Bei uns gibt es aktuell gerade 3-5 Tropfen Leinöl aus dem Barf-Shop pro Tag und Katze wegen Allergie, Juckreiz, Kratzwunden ... und das einfach übers Futter.

Man sollte es auch nicht besonders warm (Sonne) oder kalt (Kühlschrank) aufbewahren.
 
N

Nicht registriert

Gast
Es ist soweit ich weiß sehr fraglich, ob Katzen Alpha-Linolensäure (das ist die Omega-3-Fettsäure, die in Leinöl ist) in DHA und EPA umwandeln können.
Für Omega-3-Zufuhr ist Lachsöl oder Krillöl also besser geeignet :)

Auch damit sollte man es aber nicht übertreiben - das Verhältnis von Omega 3 zu Omega 6 muss ja passen. Zu viel Omega 3 schadet dann auch wieder.
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
Es ist soweit ich weiß sehr fraglich, ob Katzen Alpha-Linolensäure (das ist die Omega-3-Fettsäure, die in Leinöl ist) in DHA und EPA umwandeln können.
Für Omega-3-Zufuhr ist Lachsöl oder Krillöl also besser geeignet :)

Auch damit sollte man es aber nicht übertreiben - das Verhältnis von Omega 3 zu Omega 6 muss ja passen. Zu viel Omega 3 schadet dann auch wieder.

Stimmt natürlich :oops: Ist bei mir aus dem Gedächtnis verbannt weil nix aus dem Meer vertragen wird!
Aber dabei fällt mir ein, dass ich noch ein Fläschchen Lachsöl habe ... im Kühlschrank ganz hinten :eek: wie lange hält sich das? Ist das auch so empfindlich wie pflanzliche Öle? Das steht da schon ... 1,5 Jahre?!?

´tschuldigung, etwas OT
 
Maxxi

Maxxi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2015
Beiträge
277
Ort
Heidenau bei Dresden
ja an Krilloel hatte ich auch schon gedacht.

danke für den Tipp
 
P

Philip253

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2014
Beiträge
11
ja an Krilloel hatte ich auch schon gedacht.

danke für den Tipp

Ich kannte Krillöl bisher nicht, aber scheint ja reich an Omega-3 Fettsäuren zu sein:

"Phospholipid-Omega-3-Komplex 40%, davon Omega-3 Fettsäuren 30%, davon EPA (Eicosapenthaensäure) 15% und DHA (Docosahexansäure) 9%: Der hohe Gehalt an Omega-3-Fettsäuren in dem idealen Verhältnis von 15: 1 zu den Omega-6-Fettsäuren ist verantwortlich für die zahlreichen positiven medizinischen Effekte zur Bekämpfung der unterschiedlichen oben genannten Krankheitsbilder. EPA und DHA reduzieren entzündungsfördernde Botenstoffe im Körper."

Quelle: http://www.naturinstitut.info/krilloel.html
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
15
Aufrufe
1K
catmumxx
C
E
Antworten
90
Aufrufe
4K
Kubikossi
Kubikossi
M
Antworten
26
Aufrufe
71K
Grizabella
Grizabella
E
  • Sticky
  • Eloign
  • Barfen
Antworten
17
Aufrufe
91K
SiRu
B
Antworten
2
Aufrufe
246
Blackmeowcat
B

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben