"Leih"-Katze, mache ich alles richtig?

  • Themenstarter kofiX
  • Beginndatum
K

kofiX

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Dezember 2014
Beiträge
4
Hallo liebe Community,

seit gestern habe ich die Aufgabe mich um einen recht jungen Kater zu sorgen. Alter ungefähr bei 4 Monaten.

Eine Freundin ist über die Weihnachtsfeiertage mit ihrem Mann in ihr Heimatland gefahren und für die Katze wären die 15 Stunden autofahrt zu viel. Nachdem ich in meiner Jugend allergisch gegen Katzen war, ich aber in letzter Zeit über die Anschaffung nachdenke, ich aber nicht genau wusste ob ich Katzen "vertrage", sah ich meine Chance für einen "Allergie-Praxis-Tests", aber primär wollte ich meiner Freundin helfen, nicht dass das jetzt jemand falsch versteht. .Jetzt habe ich die Katze für diese Zeit bei mir untergebracht und trotz der langen Gespräche zwischen mir und Ihr bin ich dennoch etwas überfordert bzw. weiß mir nicht so recht zu helfen. Erstmal tut mir die Katze sehr leid, eine neue Wohnung, das Herrchen und Frauchen sieht sie nicht mehr (zumindest für die Woche, aber probier mal das einer Katze zu erklären ;) ). Ich versuche die Katze daher etwas zu verwöhnen. Durch meine Berufstätigkeit ist sie Tagsüber meist alleine, ich versuche dann Abends um so mehr mit ihr zu spielen (und natürlich auch das sie Müde ist, damit ich dann in Ruhe schlafen kann). Da auch schon meine erste Frage:

Nach längere Zeit spielen verfällt sie in eine Art "Rausch". Er attackiert dann agressiver und vor allem viel schneller (ab und zu bremst ihn dann leider nur noch die Wand, innerlich bringt mich das meist fast zum weinen, weil es ihm sicherlich etwas schmerzt, aber er gibt keine Ruhe und wenn man aufhört weil man nicht will das er sich verletzt, macht er dennoch weiter und hüpft in der ganzen Wohnung mit vollem Karacho herum, bespringt die Sessel und wird "übermütig".

Leider hat mal ein Besuch angefangen seine Hand als "Spielzeug" zu benutzen, seither sind keine Hände mehr sicher. Er fängt wie beim normalen spielen das fester zu Beißen an und kratzt auch heftiger. Gestern Abend konnte ich es ihm "halbwegs" durch "Psch, Psch!" abgewöhnen, heute kam der Besuch wieder und er spielte wieder mit seiner Hand und der Katze --> Wieder das ganze von vorne. Er meinte dann nur "übertreib nicht, ist ja süß wenn er beißt und kratzt". :grr:
Bis er dann zubiss und die Hand ein wenig blutete, aber da war er wieder im "Rausch". Ich habe ihn dann ins Schlafzimmer gesperrt und erst nach fünf Mintuen wieder geholt, da hatter sich dann beruhigt. Nach Revierverteidigung sieht es mir nicht aus, da er weder faucht, noch einen Katzenbuckel macht.

Als wir dann wieder alleine waren haben wir ohne Zwischenfälle eine Stunde gespielt und dannach gekuschelt. Kein einziger Kratzer.
Ich will keine unerzogene Katze zurückbringen, andererseit möchte ich ihn auch verwöhnen und mit ihm spielen und kuscheln, damit er leichter mit der veränderten Umgebung zurrechtkommt. Und so ganz neben bei hat er meine Ledercouch zerkratzt, aber so süß wie der ist kann man ihn einfach nicht böse sein, vielleicht bin ich da einfach etwas zu sensibel.

Könnt ihr mir Tipps/Ratschläge geben?

Achja, er ist eine reine Hauskatze.


lg. aus Österreich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
39
Ort
NRW
Hallo!

Das Verhalten der Katze ist vollkommen typisch für Katzen, die leider durch Unwissenheit der Halter, oder deren Ignoranz, alleine aufwachsen müssen. Ohne Gesellschaft einer anderen Katze ist die Haltung nicht artgerecht. Noch ist das Anspringen, Kratzen, usw. niedlich, aber später ist dann die Rede von einer aggressiven, unsozialen Katze.

Du als catsitter kannst da überhaupt nichts machen, höchstens auf die Besitzer einwirken, dass die sich eine weitere Katze anschaffen, gleiches Alter, gleiches Geschlecht.
 
Romanichelle

Romanichelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. August 2014
Beiträge
992
Diese 5 Minuten hat mein Kater auch manchmal, da rennt er durch die ganze Wohnung als würde ihn irgendwas jagen und nach 5 Minuten ist es dann wieder gut. Das ist wahrscheinlich normal. Daß er dabei irgendwo dagegen rennt ist natürlich doof :( Wenns immer die gleiche Stelle ist kannst Du ja vielleicht irgendwas da hin stellen, einen Karton oder so, der ist niht so hart?

Ansonsten stimme ich HappyKerky zu, diese Art zu spielen mit kratzen und beißen machen Katzen (bzw vor allem Kater) untereinander und da der Kleine alleine sein muß muß er dafür wohl oder übel die Menschen hernehmen.

Wegen der Couch: Hast Du einen Kratzbaum für ihn? Für ein 4-Monate-Kätzchen tuts da warhscheinlich auch ein recht kleiner.. aber dann muß das sofa vielleicht nicht mehr leiden. ;)
 
C

CatManDo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
313
Den "Idiotenbesuch" der mit der eigenen Hand die Katze reizt würde ich für die 2 Wochen abbestellen, ansonsten (bin auch "gelegentlicher Leihkatzenhalter" ) klingt es für mich so als fühle sich der Kater bei dir sehr wohl.
 
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
Ich schließe mich an :) an sich glaube ich, dass der Kater es gut bei dir als Catsitterin getroffen hat. Bekannte von mir machen es so, dass sie IMMER wenn sie in Urlaub fahren die Katze zur Oma bringen. Die kümmert sich super lieb um die. Und die hat das als zweites Revier angenommen und geht sogar dort raus und kommt immer wieder. Total super.

Trotzdem fehlt ihm natürlich sein Katerkumpel. Das allein ist der Grund, warum er beißt und kratzt. Ich finde es immer so traurig, wenn Leute nur eine Katze nehmen :( Jetzt hab ich wieder gehört, von meinem Bruder, dass eine Freundin sich einen Kater zugelegt hat und der ihr die Arme total zerkratzt hat. Ich hab ihn gefragt, warum sie nur eine hat. Er meinte, die hätte nur eine gedurft, von den Eltern aus. -.- typisch. Und anstatt dann zu sagen, man nimmt gar keine, stellt man die eigenen Bedürfnisse und Wünsche vor die der Katze.

Aus welchem Grund deine Freundin nun bloß eine Katze hat, weiß ich nicht, aber versuch ihr doch zu sagen, woran es liegt, dass er das macht.

Und den Besuch würde ich auch abbestellen :p sind ja nur zwei Wochen. Musst ja nicht sagen warum.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.064
Ort
Mittelfranken
Wenn mein neuer Kater die Beiß-und Kratzanfälle hat, dann gebe ich ihm immer einen Baumwollteppich zusammengeknüllt vorsichtig, also die Hände im Teppich verborgen, zwischen alle Pfoten, den nimmt er gern an und beißt und kratzt dann mit dem Teppich.
(Ich habe zwei Kater, aber manchmal spielt der Neue eben auch allein)
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
43
Aufrufe
5K
balulutiti
balulutiti
M
Antworten
67
Aufrufe
33K
OMalley2
O
persephone93
Antworten
16
Aufrufe
514
persephone93
persephone93
K
Antworten
3
Aufrufe
2K
K
T
Antworten
5
Aufrufe
1K
CatManDo
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben