Lebendfallen für Spitzmäuse? Mit was befüllen?

Kater Carlo

Kater Carlo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. September 2010
Beiträge
177
Hallo!
Ich habe gerade wieder mal eine lebendige Spitzmaus in der Wohnung. Die wurde gestern von meiner Katze Nini durch die Katzenklappe angeschleppt. Da ich sie nicht einfangen konnte, habe ich alle Zimmertüren des betreffenden Zimmers zugemacht und bin schlafen gegangen. Sie lebt immer noch. Dabei heißt es doch, diese Tiere könnten nicht mehr als 4 h ohne Nahrung auskommen. Heute morgen bin ich mit einem Eimer bewaffnet wieder daran gegangen, die "Verkriechmöbel" vorzurücken, um sie einzufangen. Einmal hatte ich sie fast, igitt, sie hat sogar meinen Fuß gestreift. Grusel. Ich hab jetzt echt keine Lust mehr.
Ich werde jetzt versuchen, das zu Ende zu bringen. Aber eine grundsätzliche Frage hätte ich: Helfen bei Spitzmäusen Lebendfallen? (meine Katze hat auch nachts Freigang und manchmal fängt sie erst um 4 Uhr morgens was). Mit was befüllt man die dann?
Einen Entschluss habe ich jedenfalls schon gefasst: Die Katzen dürfen nachts nicht mehr ins Schlafzimmer (einmal fiepte eine lebendige Maus nachts um 3 unter meinem Bett....)

P.S. Der Übeltäter ist links auf meinen Avatar-Foto abgebildet
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Schokolade,Erdnüsse wurden hier als Lockmittel schon eingesetzt und es funktionierte :D
 
Dana79

Dana79

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2011
Beiträge
550
Käse oder Speck...
 
Carino

Carino

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2010
Beiträge
1.997
Spitzmäuse sind Insektenfresser.
Ich denke ein/e Regenwurm/Mehlwurm/Käferlarve/vielleicht Schnecke schmeckt der Spitzmaus besser. Ist natürlich nicht einfach die Beute in der Lebendfalle zu behalten. Ob sie tote Insekten fressen, weiß ich nicht. Vielleicht ein Stückchen Fleisch?
Du musst die Falle auch oft kontrollieren, weil Spitzmäuse sehr empfindlich sind und sonst vor Panik in der Falle sterben.
Und bitte nicht die runden Lebendfallen, wo die Mäuse reinschlüpfen und angeblich nicht mehr raus können. Ich habe jetzt schon etliche Berichte erfahren, wo die Mäuse den Kopf doch herausbekommen haben, stecken blieben und über Nacht jämmerlich gestorben sind.
Das beste wäre, du findest die Spitzmaus doch im Zimmer und Fängst sie mit einem Handtuch. Schnell sind sie ja nicht.
 
Kater Carlo

Kater Carlo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. September 2010
Beiträge
177
Danke für die Antworten. Ich versuche es das nächste Mal mit Erdnüssen usw. Ich finde die blöde Maus jetzt nicht mehr. Unterm Regal sitzt sie nicht, unter der Couch auch nicht. Ich finde schon, dass sie schnell sind. Zumindest bin ich dann von dem Fiepen selbst so aufgeregt, dass ich es nicht gebacken kriege, sie zu fangen. Ich stülpe immer einen Putzeimer drüber und schiebe dann ein Stück Pappe drunter. So trage ich sie dann in den Garten. Aber wenn sie ganz an den Ecken läuft, erwische ich sie nicht, weil die Fußleiste dort etwas schräg ist und ich mit dem Eimer keine Chance habe.

Anfassen, selbst mit Handtuch, mag ich sie dann doch nicht. Ich habe den Eindruck, dass selbst eine lebende Spitzmaus stinkt. Es ist eklig.
 
Catbert

Catbert

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juli 2008
Beiträge
1.659
Ort
Hessische Bergstraße
Ich würde eher ein Stückchen Speck empfehlen.

Unser Tiger bringt auch öfter lebende Mäuse mit, glücklicherrweise kann ich die meist schnell selbst fangen und wieder raus setzen. Habe aber auch schon einige in der Lebendfalle gefangen.

Vor den Mäuse ekeln brauchst Du Dich absolut nicht. Wenn Du sie mal aus der Nähe anschaust, dann sind sie wirklich richtig niedlich. Ich ziehe mir zum Fangen Lederhandschuhe an, damit ist man am "beweglichsten". Wenn man die Maus dann mit einer Hand hält und mit der anderen die Augen verdeckt, dann sind sie relativ ruhig und man kann sie wieder gut aussetzen.
 
P

pantau

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Juni 2010
Beiträge
294
Oh,gott ich würde vor Angst sterben, wenn eine Maus in der Wohnung wäre. Ich habe wirklich vor gar keinem Tier wirklich Angst, nur vor Mäusen. Wir hatten vor einigen Jahren mal das irgendwie durch Zufall sich eine Maus in die 'Wohnung verirrt hatte. Ich kam in die Küche und aufeinmal huschte sie fast über meine Füße, ich bin dann Kinoreif auf den Küchentisch gesprungen und unser Kater ( Wohnungskater ) sprang vor Schreck auf die Küchenzeile. So, mußten wir über zwei Stunden ausharren, bis ich endlich durch lautes Hilfe rufen einen Nachbarn auf unsere Situation aufmerksam machen konnte. :grin:Während der ganzen Zeit lief die Maus gemütlich hin und her durch die Küche. Der Nachbar hat sie dann mit einem Handtuch eingefangen und wir waren jahrelang auf jeder Feier den Spott des Nachbarn ausgesetzt.:omg:Noch heute, mittlerweile ist es fast 10 Jahre her, erzählt er immer noch gern, wie er mich und unseren Kater vorgefunden hat.
 
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
38
Ort
NRW
Das war bestimmt ein Bild für die Götter - grad, dass auch der Kater "Angst" hatte :D (Kann ja auch sein, dass er nur wegen deiner Reaktion so geschockt war - vielleicht glaubte er, dass das eine besonders böööööse Maus sein muss, weil du dich so erschrocken hast?) :)
 
A

anja87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
847
Ort
Raum Mannheim
Oh, das mit dem Putzeimer ist aber gefährlich, da muss man sehr vorsichtig sein... Mein Ex wollte auch mal eine Maus auf diese Art fangen - die Maus war leider schneller als er, er hatte wohl auch zu viel Schwung beim Drüberstülpen - er hat die Maus dann mit dem Eimerrand getroffen, es nahm kein schönes Ende :(

Lieber ein kleines Brett als Zugang zu einem großen mit Futter gefüllten Gefäß benutzten wo die Maus wenn sie erstmal drin ist nicht mehr rauskommt...

Viel Glück für den Fang!
 
Kater Carlo

Kater Carlo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. September 2010
Beiträge
177
  • #10
Also Angst hatte ich vor Mäusen auch nicht und im Käfig kann ich sie auch niedlich finden. Allerdings hab ich sie immer noch nicht. Aber ich weiß jetzt zumindest, dass sie immer noch im Wohnzimmer sitzt. Ich hab mich so erschrocken, als ich sie das letzte Mal gesehen habe, dass ich aufgeschrien habe. Da hat sich meine Katze (diejenige, die sie im Maul durch die Katzenklappe reingetragen hat) nach draußen geflüchtet. Derweil putz ich die übrige Wohnung und sammele neue Energie für den nächsten Anlauf. ich habe so ein Sofa, unter das man als Maus kriechen kann, aber es ist z.B. zu eng, um mal mit einem Schrubber drunterzufahren. Kaum hat sich die Maus in Bewegung gesetzt, renn ich hinter ihr her mit meinem Eimer, bin aber so tattrig, dass es mir nicht gelingt, sie zu fangen.
Mittlerweile ist es mir egal, ob sie tot oder lebendig rauskommt, Hauptsache sie kommt raus. Ich hab heute noch andere Sachen vor.
Genervte Grüße,
Hanna
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
  • #11
Mittlerweile ist es mir egal, ob sie tot oder lebendig rauskommt

Na das ist aber schön.
Ist ja egal, ob die draufgeht, ist ja schließlich keine Katze, wo man sich Sorgen machen muss, dass sie überlebt, sondern nur so ne Maus... schön :rolleyes:.
 
Werbung:
A

anja87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
847
Ort
Raum Mannheim
  • #12
Kater Carlo

Kater Carlo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. September 2010
Beiträge
177
  • #13
Sie ist draußen, lebendig. Im Eimer gefangen!!!
 
A

anja87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
847
Ort
Raum Mannheim
  • #14
Schön !
 
Kater Carlo

Kater Carlo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. September 2010
Beiträge
177
  • #15
Noch ein Nachtrag: Ich hab im Internet gelesen, dass Spitzmäuse schlechte Kletterer seien. Das stimmt offensichtlich nicht, denn sie ging senkrecht die Sperrholzrückwand meines Regals hoch.
 
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2008
Beiträge
4.322
Ort
Südniedersachsen
  • #16
Wir haben auch eine Lebendfalle, und ich tu da als Lockmittel immer ein bisschen Katzenfutter rein. Funktioniert ganz gut, es sei denn, die Maus hat beschlossen, gar nicht in eine Falle zu gehen.

4 Stunden ohne Nahrung? Nee, die überleben schon länger, ich meine mal was von 24 Stunden gelesen zu haben. Auf jeden Fall habe ich auch schon Mäuse gerettet, die deutlich mehr als 4 Stunden nix gefressen hatten.

Wie hast Du das denn mit einem Eimer geschafft? :confused: :confused:
Ich verwende zum Einfangen eine leere Papprolle, so eine in der man per Post Poster etc. verschickt. Das klappt zwar auch nicht immer, aber doch recht oft, manche Mäuse erkennen das sofort als "Mauseloch". Vorteil: Maus ist gleich so "verpackt", dass ich sie direkt raussetzen kann.

Hihi, keine guten Kletterer? Bei uns ist mal eine Maus die Wand hoch gesaust, bis oben unter die Decke! :eek:
 
Dana79

Dana79

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2011
Beiträge
550
  • #17
Wie hast Du das denn mit einem Eimer geschafft? :confused: :confused:

Das hab ich auch mal hinbekommen. Meine Katze und die Maus haben sich gegenseitig hypnotisiert... und da hab ich einen Eimer genommen und über die Maus ... Pech jehabt und raus mit dem Viehsch :D
 
Aylamaus

Aylamaus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. November 2010
Beiträge
286
Ort
Rheingau
  • #18
Wir haben auch eine Lebendfalle, und ich tu da als Lockmittel immer ein bisschen Katzenfutter rein. Funktioniert ganz gut, es sei denn, die Maus hat beschlossen, gar nicht in eine Falle zu gehen.

4 Stunden ohne Nahrung? Nee, die überleben schon länger, ich meine mal was von 24 Stunden gelesen zu haben. Auf jeden Fall habe ich auch schon Mäuse gerettet, die deutlich mehr als 4 Stunden nix gefressen hatten.

Wie hast Du das denn mit einem Eimer geschafft? :confused: :confused:
Ich verwende zum Einfangen eine leere Papprolle, so eine in der man per Post Poster etc. verschickt. Das klappt zwar auch nicht immer, aber doch recht oft, manche Mäuse erkennen das sofort als "Mauseloch". Vorteil: Maus ist gleich so "verpackt", dass ich sie direkt raussetzen kann.

Hihi, keine guten Kletterer? Bei uns ist mal eine Maus die Wand hoch gesaust, bis oben unter die Decke! :eek:

Schon mal ne Maus im Hosenbein gehabt? Ist echt ne Erfahrung, kann ich Euch sagen ... :eek:
 
Carino

Carino

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2010
Beiträge
1.997
  • #20
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben