Leben nach Beinamputation

  • Themenstarter minka 2010
  • Beginndatum
minka 2010

minka 2010

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2010
Beiträge
274
Hallo
Meiner Katze, 12 Jahre, musste vor ein paar Wochen die Vorderpfote amputiert werden.
Krebs.....
Ich habe mich sehr schnell dafür entschieden weil mir versichert wurde, dass sie nichts an Lebensqualität verliert.
Sie hat das auch alles super überstanden und es war definitiv die richtige Entscheidung.
Was mir aber auffällt ist, dass sie ganz normal überall rauf kommt. Logisch, beim Hochspringen erledigen das die Hinterpfoten.
Beim Runterspringen kippt sie aber zur Seite....
Gibt es hier jemanden mit ähnlichen Erfahrungen. Wird das mit der Zeit besser?Stört sie das vielleicht gar nicht und ist das nur für mich ein Problem?
Danke für eventuelle Rückmeldungen
🙂
 
Werbung:
Lisa Herr Doktor

Lisa Herr Doktor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Januar 2022
Beiträge
380
Huhu. Du hast ja schon entdeckt, dass wir auch einen ähnlichen Fall hatten. Bei uns wurde allerdings hinten amputiert, deswegen ist die Situation anders. Wir haben jetzt drei Monate um und ich kann nur sagen, dass die Katze natürlich lernen muss, mit dem neuen Körpergefühl umzugehen. Wir haben Physiotherapie gemacht und Übungen gezeigt bekommen, damit die Muskulatur beim verbliebenen Bein korrekt trainiert wird und auch so wird deine Katze natürlich mit der Zeit mehr lernen, was funktioniert und was nicht. Solange sie sich nicht wehtut, würde ich sagen, gehört es dazu. Ich schaue auch heute noch wenn er durch die Gegend hoppelt, und denke, och der Arme, aber er lebt und das hoffentlich ohne Schmerzen und das ist das wichtigste.
 
  • Like
Reaktionen: minka 2010
minka 2010

minka 2010

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2010
Beiträge
274
Ja,schmerzfrei ist sie.Da bin ich mir ziemlich sicher. Sie kommt echt gut zurecht, vielleicht ist meine Beobachtung auch übertrieben. Sie scheint es nicht zu stören.
 
Lisa Herr Doktor

Lisa Herr Doktor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Januar 2022
Beiträge
380
Ja, naja, du schaust ja auch ein wenig anders darauf nach der vermutlich traumatischen Diagnose und der schwierigen Zeit danach. Das ist nur verständlich.
 
  • Like
Reaktionen: minka 2010
minka 2010

minka 2010

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2010
Beiträge
274
Danke für deine Antwort
Wie geht's bei euch?
 
Lisa Herr Doktor

Lisa Herr Doktor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Januar 2022
Beiträge
380
Nun ja, das weiß man ja nie genau und ich hoffe jeden Tag, dass es nicht zurückkommt oder an anderer Stelle wächst und habe große Angst. Es wird weniger, aber manchmal überfällt es mich, doch ich versuche positiv zu bleiben. Mittlerweile wäre er unter Garantie nicht mehr am Leben, von daher haben wir schon gewonnen und er hat gute Monate gehabt und auch hoffentlich noch ein paar gute weitere oder auch Jahre. Ich glaube, er kommt super zurecht und vermisst nichts, Katzen denken ja zum Glück nicht so.
 
  • Like
Reaktionen: minka 2010
minka 2010

minka 2010

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2010
Beiträge
274
Stimmt
Drück euch die Daumen 🍀
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
16
Aufrufe
1K
Tigerjungsdosine
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben