(laut Ta) Extrem aggresives Bakterium... Kitten 8 Wochen pfote

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
-TaScHa-

-TaScHa-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2013
Beiträge
193
Alter
28
Ort
NRW
HILFE!!!!
Also erstmal.. so wie es aussieht Leide ich grade unter dieser Situation mehr als die kleine Maus..
Sie frisst, Sie spielt (wie eine verrückte), scheidet alles normal aus und hat kein fieber... auf den ersten Blick würde man nicht sehen das Ihr was fehlt. (8 Wochen 2 tage 715 Gramm am Samstag heute 700 Gramm (beim ta andere wage))

Leider kann es ihr aber garnicht so gut gehen wie sie vorgibt.

Und zwar fing sie am Samstag das hinken an (vorderpfötchen rechts) ich schaute nach und sah das die kralle ein wenig nach oben stand und dreck zwischen diesen kleinen ballen war.. das haben wir dann weg gemacht und.mit sterilem wasser gespült bephanten drauf und geschaut...

leider hatte.ich das Gefühl das es die ganze Sache noch schlimmer gemacht hat. Am Sonntag (gestern) lag sie dann gut und ich konnte mir das Pfötchen von unten anschauen im entspanten Zustand.. dort war dann richtig extrem zu sehen das sich diese eine Zehe schon abstößt.. (ob mit Zähnchen Einwirkung oder von alleine kann ich nicht sagen. Habe es nicht beobachten können das sie knabbert).desweiteren sah es so aus als ob sich diese Entzündung (mit Eiterbildung) richtig ins Pfötchen rein frisst...
Also bin ich mit der Kleinen zum Ta..
er schaute sich das an und war schokiert soetwas aggresives habe er noch nicht gesehen.. beim fotoabgleich (er machte direkt ein foto) war es zu sehen wie stark sich das eingefressen hat innerhalb von wenigen Stunden (keine 24)... (hatte gestern auch eins gemacht)
Sie hat dann Betaisadonna??? Drauf bekommen und ein sprüh Antibiotika sowie zwei injektionen einmal ein Schmerzmittel und einmal ein langzeit Antibiotikum für 14 tage..

so möchte der Ta versuchen die Entzündung weg zu bekommen um dann die abgestorbene Zehe zu amputieren.
Andernfalls muss das komplette Beinchen ab und ich weiss nicht so recht ob ich das kann (auch finanziell)

Ich fragte den ta noch wie sowas passieren kann. Er fragte mich ob ich in der altenpfege arbeite den da wären so aggressive Bakterien möglich.. ich muss es aber Beneinen..
Dann meinte er es könne von einem Katzenbiss der schwestern kommen. Ich kann mir aber irgendwie nicht vorstellen das dadurch eine solch massive entzündung zu Stande kommen kann.
Meine Vermutung ( hängen geblieben kralle rausgerissen offene wunde katzenklo) schloss er aus..

Was meint ihr dazu???
 
Werbung:
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.266
Ich frage mich warum jetzt schon an Amputation gedacht wird. In der regel heilen solche Verletzungen,mit einer Entsprechenden behandlung gut ab.

Wurde den eine Erregerbestimmung gemacht?
Wenn nicht solltest du das machen lassen damit gezielt mit einem entsprechenden Antibiotikum behandelt werden kann
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
Ich denke unter Luftabschluss, und es war ja Schmodder drum rum, brauchst gar keine besonders aggressiven Bakterien.
Da reichen schon normale, anaerobe (also die ohne Sauerstoff glücklich sind) Entzündungskeime, die sich in der Wunde sehr wohl fühlen.

Das wichtigste ist jetzt, dass ihr die Entzündung in den Griff bekommt, bzw. komplett beseitigt. Erst dann würde ich die Wunde beurteilen lassen, ob eine Amputation wirklich notwendig ist oder nicht.

Ich kann mir aber leider gut vorstellen, dass es sein muss, da um die Zehen rum ja nicht viel Fleisch ist... keine Ahnung ob sowas wieder gut heilt, wenn da bereits Nekrosen entstanden sind.

Wie die Wunde zustandegekommen ist, wirst du wohl nie rausfinden, es kann eine angerissene Kralle gewesen sein, ein kleiner Riss in der Haut, wo dummerweise grade irgendwelche Bazillen reinkamen, die alles schlimmer machen etc.

Sollte die AB Behandlung keine Wirkung zeigen, dann bitte unbedingt einen Abstrich machen lassen und die Bakterienspezies bestimmen lassen. Inklusive Antibiogram, damit der TA anhand dessen ein wirkendes Antibiotikum verabreichen kann.

Wenn dir irgendwas komisch vorkommt:
Hol dir eine 2. Meinung bei einem anderen TA ein. Aber vorher und bedingt die genaue Medikation deiner Katze in Erfahrung bringen. Also welches Medikament wann wo verabreicht wurde. (Lass es dir mit auf die Rechungen schreiben, welche genau in welcher Menge /Dosis gegeben wurden, oder frag beim TA nach und lass es dir sagen udn schreib es dir auf.)

Grüsse
neko
 
-TaScHa-

-TaScHa-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2013
Beiträge
193
Alter
28
Ort
NRW
Nunja.. erwähnt hab ichs weil der TA es gesagt hat..
Ich hab da ja keine Ahnung von.. ich bin die, die die dosen öffnet... 😦😭😭😭

Eine Bestimmung haben wir nicht gemacht das möchte er erst am mitwoch machen und dann auch nur wenn das aktuelle Antibiotika nicht anschlägt ansonsten ist ihm es egal was es ist es ist nur wichtig das es schnell wieder geht.. (seine worte)

Wobei die amputation der einen zehe ist unumgänglich wie mir einige (in der gesundheitsbranche (auch TA) tätig) bekannte bestätigten. Dies war auch mein eindruck.. aber ich bin der Dosenöffner
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.266
Ist ja schon ein unterschied ob"nur" die Nekrotische ZeheAmputiert werden soll.
Oder ob gleich von der ganzen Pfote gesprochen wird.

Wie geht es der kleinen den heute?
 
-TaScHa-

-TaScHa-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2013
Beiträge
193
Alter
28
Ort
NRW
Also ihr gings ja generelll erstaunlich gut.. das Antibiotika hat sie nen bisschen müde gemacht aber mit den Schmerzmittel konnte die kleine wieder hüpfen wie nen flummi und hat all ihren Schwesterchen gezeigt wer hier der Chef ist ^^
Aktuell schlädt sie.. sie humpelt nicht mehr so schlimm
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.266
Das hört sich doch nicht schlecht an.:)
 
-TaScHa-

-TaScHa-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2013
Beiträge
193
Alter
28
Ort
NRW
Man muss ja nicht gleich vom schlimmsten ausgehen... es wurde keine Bestimmung gemacht.. und deswegen kann werde und will ich zu der Bakterien art nix sagen...
Spekulieren darüber bringt nix.. das kann (und muss) man testen wenn mans wissen will..

Mich wunderts ja nur woher??? Bei nem 8 wochen alten kitten das tageslicht nur aus dem glaskasten kennt.
 
-TaScHa-

-TaScHa-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2013
Beiträge
193
Alter
28
Ort
NRW
  • #10
Soooo
Komme grade vom TA.
Da die Zehe eigentlich schon fast komplett ab war schnitt sie einfach die letzte sehne ebend durch und fertig war die amputation... hätte mit viel mehr gerechnet...
Der kleinen gehts gut sie humpelt grade nen bisschen (kaum sichtbar) und wenn das alles verheilt ist bekommen sie die wurmkur.. wills nicht machen solang es nicht komplett verheilt ist.. oder??????
 
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
  • #11
Wurde da irgendwas verbunden, wurde ein AB (mit vorherigem Antibiogramm) gegeben, kriegt die Maus Schmerzmittel?
Besteht die Gefahr, dass die Infektion fortschreitet?

Tut mir leid - ich meine das wirklich nicht böse; bin nur besorgt um den kleinen Spatz! - aber das liest sich für mich alle befremdlich im Moment:confused:
 
Werbung:
-TaScHa-

-TaScHa-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2013
Beiträge
193
Alter
28
Ort
NRW
  • #12
Nein es wurde nix verbunden da die Entzündung wohl weg ist (ich seh nix mehr und der TA hat nix gesagt).. es wurde ein sprühflaster drauf gesprüht (die Ta nannte es sprühverbannt. Wird aber wohl das gleiche sein) dann ein Silberspray?? Nennt mans so? Und nochmal das sprüh Antibiotikum damit sie nicht dran leckt.

Sie hat ja immer noch das langzeit Antibiotikum für (noch) 12 tage..

Außerdem habe ich eine paste bekommen für nachoperative Behandlung... irgendwas mit M ist's kann grade nicht nachschauen weil meine große zuckerpuppe auf mir liegt. Die will ich nicht runterschmeißen..

Wie gesagt die zehe war ja eigentlich schon fast ab.. hing nur noch am letzten zimpfelchen..
Würde ja nen Foto hochladen.. aber mit smartphone.. :-/

Aber wie sieht das jetzt mit dem entwurmen aus.. sichtlich hat sie ja keine offene wunde mehr.. das hat sich ja in den letzten 2 tagen mehr als sehr gut gelegt.. diese kleine wunde vom zehen abtrennen ist evtl so groß wie nen Bienenstich..

Der TA meinte außerdem das die Verkrustungen (durch das heilen) in den nächsten paar tagen von alleine abfallen wird.. was ich selbst auch so unterschreibe...
Naja.. und sonst wars das.. muss auch nur dann wieder kommen wenn mir was auffällt..
 
Eleja

Eleja

Forenprofi
Mitglied seit
17. November 2011
Beiträge
1.238
  • #13
Bitte die Wunde ganz genau beobachten. Sie wurde ja anscheinend verschlossen ohne das sichergestellt ist, das keine Infektion mehr vorliegt. Damit haben eventuell noch in der Wunde befindliche Keime einen idealen Nährboden, vor allem nach dem abschließenden luftdichten Versiegeln mit Sprühverband.
 
-TaScHa-

-TaScHa-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2013
Beiträge
193
Alter
28
Ort
NRW
  • #14
Okay.. danke
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
  • #15
Ich würde auch mit der Wurmkur warten, bis sämtliche anderen Medis aus dem Körper raus sind.

Sonst kommt sich da am Ende noch was in die Quere.

Und ja bitte die Stelle erst mal weiterhin gut beobachten und abwarten bis wirklich einige Tage vorüber sind, damit da auf keinen Fall wieder was aufflammt.

Grüsse
neko
 
-TaScHa-

-TaScHa-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2013
Beiträge
193
Alter
28
Ort
NRW
  • #16
Ohhh.. das muss ich euch erzählen..

Mein kleines Sorgenkind wiegt nun 900 Gramm und hat somit in 8 tagen 200 Gramm zugelegt.. ick freu mia sooo..
Jetzt ist sie fast bei den anderen Mädels.. ^^
Die wiegen 1030, 1050, 1120 und die Katerchen 1130 und 1150...
Ps. Kein Vermehrer. Hab das Muttertier mit 2 Kitten (13 wochen ) und hochschwanger aus mysteriösen Verhältnissen übernommen. Damit evtl auch die frage geklärt ist woher sie kommen.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.266
  • #17
:)
Was macht den dein Sorgenkind inzwischen?
 
-TaScHa-

-TaScHa-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2013
Beiträge
193
Alter
28
Ort
NRW
  • #18
Gestern hat sies auf 932 gramm gebracht..
Sie ist putzmunter und die wunde ist auch gut verheilt ^^ danke für die mentale unterstüzung
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben