lange geschichte....

Kikki75

Kikki75

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 November 2010
Beiträge
5
hallo zusammen, ich bin neu hier und schreibe einfach mal drauf los. :smile:

vor 13 jahren habe ich 2 katzen aus dem spanien urlaub mit nach hause gebracht. stella, damals 1 jahr alt und monti, damals knapp 8 wochen alt. beides mädchen.stella nahm monti an wie ihr eigenes baby und die beiden waren unzertrennlich.
im sommer 2008 erkrankte unsere liebe stella an einem tumor (fibrosarkom). sie wurde operiert aber im dezember 2008 war der krebs wieder da, wuchs diesmal nach innen und sie baute rasend schnell ab. am 30.12. starb sie.
es war so schlimm sie zu verlieren. am schlimmsten aber war es für monti. sie war wie unter schock. seit dem fing sie an wie besessen ihr fell vom bauch und den hinterbeinen abzulecken und abzuknabbern. wir haben vieles seit dem versucht, bachblüten, dieses feliway, sogar psychopharmarka, aber das habe ich nicht lange mitgemacht. mein tier war nur wie benebelt, aber gebracht hat es nichts. wir sind dann im märz 2009 umgezogen und es schien monti gut zu tun eine neue umgebung zu haben. sie blühte sichtlich auf, jedoch wurde das lecken nicht wirklich besser, immer nur phasenweise.
meine TA riet davon ab schon eine neue katze dazu zu holen, sie meinte das könnte gewaltig nach hinten los gehen weil monti und stella so lange zusammen waren und monti so trauert und daher kein anderes tier akzeptieren würde. also liess ich erstmal von der idee ab.
im oktober ging ich mit monti dann zu einer tierheilpraktikerin die auch TK praktiziert und war überwältigt. diese TH sagte uns dann, monti wünscht sich einen neuen gefährten. am besten einen kleinen kater. am nächsten tag bin ich sämtliche tierheime abgefahren und als ich sammy (6 jahre) sah, wusste ich - er ist es! er saß ganz verschüchtert in der ecke und ich hatte sofort das bedürfnis diesem armen schätzchen ein zuhause zu schenken. im tierheim erfuhren wir dann sammy traurige geschichte. er wurde gehauen, getreten und total überfüttert. er kam mit seinem bruder total überfettet ins tierheim und sein bruder starb dort auch sehr bald an überfettung der organe. als wir sammy holten war er alles andere als fett, eher abgemagert, so sehr trauerte um seinen bruder. ich dachte mir, monti und er können sich gegenseitig trost spenden und kommen sicherlich (hoffentlich) gut miteinander klar.
monti hat zwar anfangs gefaucht und ihn erstmal ganz ungläubig beäugt und bestaunt aber wirkliche streitereien gab es nicht. sammy war sofort zutraulich, rieb köpfchen, räkelte sich auf der couch und schien happy ein neues liebevolles zuhause gefunden zu haben. er nahm auch sofort das katzenklo an. die ersten 2 monate lief alles ohne probleme. dann fing es an, sammy wurde unsauber. er kackte auf die couch. immer auf die gleiche stelle, aber sehr unregelmäßig. und immer nur kot, er hat nie gepinkelt. auch auf sachen die mal auf dem boden lagen, kackte er drauf. nicht immer, aber halt immer mal wieder. ich habe dann erneut kontakt mit der TH aufgenommen und sie führte eine TK per foto durch, ohne das ich mit sammy zu ihr ging. sie berichtete mir dann, sammy wisse selber nicht wieso er das tue. es sei kein protest oder ähnliches, er hätte eine gestörte wahrnehmung zu seinem hinterteil. vielleicht durch seine vergangenheit? und er sei auch schlecht geerdet. ich sollte ihm dann täglich mehrmals seinen hinterleib und hinterpfötchen massieren so das er besseres gefühl dazu bekomme. das tat ich dann auch, er genoss das auch sehr und es wurde tatsächlich besser.
dann irgendwann fing es aber wieder an. er kackte auf die couch, UND pinkelte nun auch drauf. immer mal wieder, nie regelmäßig und auch nie so das man sagen könnte es war irgendwas anders was ihn hätte stören oder verunsichern können. ich habe weiterhin massiert, nichts. ABER - die beziehung zwischen monti und sam ist leider nie so innig geworden wie ich es erhofft hatte. sie duldet ihn zwar, hat aber nicht wirkiches interesse an ihm. sie spielen MAL oder jagen sich MAL durch die wohnung spielerisch, aber niemals liegen sie eng zusammen oder putzen sich. direkter kontakt kommt gar nicht zustande. man merkt das sammy monti gern mag und gern mehr an sie ran möchte, manchmal wenn sie frißt oder anderweitig beschäftigt ist schleicht er sich ran und schnuppert an ihr oder leckt ihr mal schnell übers fell. aber sobald sie das mitkriegt und guckt rennt er weg.
ich weiss nicht ob das vielleicht der grund für sein verhalten ist? von uns bekommt er genügend aufmerksamkeit. er wird geschmust, gekrault, wir spielen.
aber mittlerweile ist die situation so, seit einigen wochen, er pinkelt täglich aufs sofa. seit 2 wochen ca habe ich die couch mit einer großen plastikplane abgedeckt wenn wir nicht zuhause sind und auch nachts. und seit dem, kackt er dann fast täglich neben diese plane auf das freie stück der couch und machmal pinkelt er dann auch noch dahin.
ich bin nur noch am decken waschen, flecken schrubben, febreeze etc sprühen und ich krieg diesen geruch nicht mehr aus meiner nase. was soll ich denn bloss machen?????
sorry wenn ich jetzt so viel und wohl ziemlich zusammenhanglos geschrieben habe. aber das ist unsere geschichte. für jeden ratschlag bin ich dankbar.

ach so, was auch noch erwähnenswert ist, ich habe sammy bisher noch nicht transportiert. er ist zwar so sehr zutraulich zu uns, und er läßt sich gerne anfassen und streicheln, aber hochnehmen oder packen geht gar nicht. er ist so schreckhaft und bei der kleinsten bewegung ist er weg. zack, wie ein blitz versteckt er sich unterm bett. ich vermute, durch das was er schon erlebt hat ist er sehr misstrauisch und ängstlich. daher war ich auch noch nicht beim TA mit ihm und hatte die TK per foto machen lassen. ich weiss auch nicht, wie ich ihn in die transportbox kriegen soll ohne das arme tier komplett zu traumatisieren. beim transport vom tierheim haben das die angestellten dort gemacht und das war auch ein riesen kampf.

puuuh, was ein drama :verstummt:

lg,
kikki
 
Werbung:
Kikki75

Kikki75

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 November 2010
Beiträge
5
Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Die Katze:
- Geschlecht MÄNNLICH
- kastriert (ja/nein) JA
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen (ja/nein): NEIN
- Alter 7JAHRE
- im Haushalt seit OKTOBER 2009
- Gewicht (ca.) 5kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß) DURCHSCHNITT, EHER KLEIN

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch IM TIERHEIM 2009
- letzte Urinprobenuntersuchung -
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt -
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze -

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt 2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt 6
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..) TIERHEIM
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt? UNTERSCHIEDLICH, ABER TGL
- Freigänger (ja/Nein) NEIN
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel) NEIN
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere SO LALA, KEIN STREIT ABER AUCH KEINE INNIGE BEZIEHUNG. BEIDE EHER EINZELGÄNGER

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es 2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe) OFFEN, NORMALE GRÖSSE
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert TGL KLÜMPCHEN ENTFERNT, JE NACH VERSCHMUTZUNG ALLE 3-4 TAGE KOMPLETT STREU NEU
- welche Streu wird verwendet KLUMPSTREU AUS DEM LIDL (BLAUE TÜTE)
- gab es einen Streuwechsel NEIN
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.) NEIN
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo) BEIDE IM BAD AN DER WAND, TÜR IST IMMER OFFEN
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau NEIN FUTTERPLÄTZE BEFINDEN SICH IN DER KÜCHE

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht VOR CA 9 MONATEN
- wie oft wird die Katze unsauber ZUR ZEIT TÄGLICH!!!!
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot BEIDES!!!
- Urinpfützen oder Spritzer PFÜTZEN
- wo wird die Katze unsauber SOFA!!
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch) AUSSCHLIESSLICH SOFA
- was wurde bisher dagegen unternommen ALS ES AUFTRAT TK
 
R

Rumo

Forenprofi
Mitglied seit
12 Oktober 2010
Beiträge
1.284
Da ich rein gar nichts von TK halt, verkneif ich mir dazu Kommentare.

Ich würde die einen TA-Besuch sehr ans Herz legen. Denn Sammy scheint ja durch die Überfütterung durchaus schwere Organprobleme bekommen zu können, ist ja bei Menschen nichts anders. Vielleicht könnt ihr ihn an die Transporbox gewöhnen. Ich habe das Glück zwei unerschrockene Boxbenutzer zu haben, aber bei uns steht die Box auch permanent offen im Raum rum und wird auch zum Spielen und Verstecken benutzt.

Ich weiss nicht ob TA daheim das Gelbe vom Ei ist, denn das könnte für den Kater erst recht etwas bedrohliches sein, wenn das wovor er womöglich Angst hat, auch noch in sein "zuhause" einbricht. Aber vielleicht könntet ihr die Untersuchung bei einer Nachbarin durchführen, so dass der TA dahin kommt?

Aber an sich würde ich dazu raten dass du versuchst ihn an die Transportbox zu gewöhnen. Denn es können ja auch mal Notfälle auftreten, bei denen es notwendig ist dass er sofort in die Box kommt.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Hmm wart mal ... mein Kaffeesatz sagt mir gad, dass das Katerchen ein Risenproblem hat und es versucht, euch auf die Art mitzuteilen dass da ein Problem ist.
Rausfinden was es für nen Problem ist, muss der Halter.

Ad 1. sagt Kaffeesatz, füttern der Katzen GENAU DA wo der Kater hinmacht. Katzen verrichten ihr Geschäft nicht da wo sie futtern.
Ad 2. sagt mein Kaffeesatz, ab zum TA und klären lasen ob organisch alles gesund ist bei dem Tier.
Ad 3. sagt der Kaffeesatz geht in euch und versucht alle Veränderungen aufzulisten, die in letzter Zeit (bevor das mit der Sch... erei losging) passiert sind und die dem Lütten möglicherweise sauer aufgestossen sind.
Ad. 4 wenn organisch alles gesund und auch sonst nix bei euch pasiert ist, ab zum Tierpsychologen, denn dann kann es durchaus sein, dass jetzt das Trauma des Geschlagen und Getreten werdens von seiner Vorgeschichte 'rauskommt'.
 
C

catfaerie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 August 2010
Beiträge
423
Ort
Berlin
Also ganz sachlich und ohne TK oder Kaffeesatz gesagt, würde ich den Kater schnellstmöglich tierärztlich untersuchen lassen. Urinprobe, Kotprobe und möglichst auch Blutwerte bestimmen lassen.

Stell den Transportkorb am besten irgendwann in seine Nähe. Wenn er dann abhaut, lass ihn. Er sollte sich erstmal daran gewöhnen können. Leg noch ein paar Leckerchen rein und eine kuschelige Decke.

Ansonsten sollten die Klo besser nicht zusammen stehen. Wenn ein Blick von Monti genügt um ihn einzuschüchtern, dann kann es auch durchaus sein, dass er sich nicht mehr traut ins Bad zu gehen. Vielleicht lauert sie ihm manchmal auf oder sieht ihn einfach nur durchdringend an, wenn er grad ins Bad aufs Klo muss.

Stell am besten ein Klo direkt auf die Couch oder in die Nähe davon. Die Klos sollten so weit auseinander platziert sein, dass Monti ihn nicht kontrollieren kann. Katzen tun das oft sehr subtil ohne dass Menschen das auffallen würde.

Und wie gesagt: versuche ihn möglichst schnell zum TA zu bringen. Es könnte durchaus was Organisches sein.
 
Kikki75

Kikki75

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 November 2010
Beiträge
5
erstmal vielen lieben dank für eure ganzen antworten.
ich werde auf jeden fall zeitnah mit sammy den TA aufsuchen. langsam an die box gewöhnen. mal sehen wie es klappt. oh weh.... :eek:

dann werde ich mir auf jeden fall dieses myrthenöl besorgen. danke für den tip! ich verzweifle nämlich schon an dem geruch überall. man muss sich ja schon schämen wenn man besuch bekommt. argh! immer hat man das in der nase, obwohl ich fast denke ich bilde mir das teilweise schon ein. geruchs trauma :p

probleme mit dem katzenklo oder dem standort hat sammy nicht. er geht immer ganz normal drauf. auch wenn jemand von uns im bad ist, er kommt rein und verrichtet total gelassen und unbeeindruckt sein geschäft (klein und groß) und wenn ich ihm im klo sehe streichel ich ihn auch und lobe ihn wie fein er das macht.

gerade haben wir wieder lange gespielt und getobt. monti spielt dann auch manchmal mit, aber meist guckt sie auf abstand zu. sammy ist absolut spielsüchtig.
ich hoffe inständig das mit ihm nichts organisch ist.
er macht einen quietschfidelen eindruck. frisst normal, hat energie, springt umher. aber ich werde es abklären lassen.
wünscht uns glück!
lg, kikki :)
 
Kikki75

Kikki75

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 November 2010
Beiträge
5
habe mal ein bild hochgeladen. also links ist monti und rechts sammy. da sitzen sie, wie festgetackert und warten gerade auf ein leckerli :yeah:
 
die_ananas

die_ananas

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2010
Beiträge
1.751
Ort
Sachsen-Anhalt
Hier steht die Box immer offen rum...vllt hilft das? Dass er einfach diese Verbindung Box=Tierarzt nich mehr hat?
 
Kikki75

Kikki75

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 November 2010
Beiträge
5
Es ist wirklich unglaublich. Seit ich in diesem Forum geposted habe, hat Sammy NIX MEHR GEMACHT!!! :yeah:
ich habe nun das myrtenöl und bearbeite alle "stellen" und mein katerchen scheint, warum auch immer, zur vernunft gekommen zu sein. naja, ich schreie nicht zu laut, mal abwarten wie lange dieser zustand anhält.
er ist entspannt und happy und liegt hier grad auf dem rücken ausgestreckt und döst rum.
ich laß mich überraschen wie es weiter geht und freue mich das ich mal zur zeit keine pfützen und haufen beseitigen muss :aetschbaetsch2:

euch allen einen schönen abend/gute nacht
lg, kikki mit sammy & monti
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
1K
Miausüchtel
Miausüchtel
Antworten
5
Aufrufe
322
minna e
minna e
Antworten
57
Aufrufe
5K
gisisami
G
Antworten
3
Aufrufe
2K
smilo
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben