Laktoseintoleranz? Katzen und Milch

  • Themenstarter lilliefee0
  • Beginndatum
lilliefee0

lilliefee0

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. September 2010
Beiträge
477
Ort
irgendwo im nirgendwo ^^
Hallo,

der geneigte Katzenfreund lernt nie aus, und ich habe mich schon immer gefragt wie das mit der Milch und den Katzen ist.

Ich habe gelesen dass Kitten noch keine Kuhmilch-Intoleranz haben, aber erwachsene Katzen schon.
Stimmt das?
Und ab wann dann?

Dann liest man einerseits: BLOSS keine Milch, auf der andren seite liest man: ich geb der Katze schon immer milch, hat ihr nie geschadet.
Was ist davon richtig?

Dann: misch der Katze mal Joghurt/Hüttenkäse o.ä. unters futter. Ist doch auch ein Kuhmilchprodukt oder? was ist daran anders? oder ist daran nichts anders?

Und ist frische Milch direkt von der Kuh was feines, oder dann doch lieber pasteurisiert?

Im Moment frage ich mich auch ob ich meinem Katerle (11 Wochen) Milch geben darf, und wenn ja dann welche? (ich komm auch an Milch direkt vom Euter, ich trink die selber gerne ;-) )
Und die grosse? (gut 3 Jahre)?

Was gibt es für Erkenntnisse zum Thema Katzen und Milch und was sind die wissenschaftlichen Hintergründe/Erklärungen dazu?

Wenn es gute Quellenangaben gibt bin ich dankbar :) (sollten diese Quellen online sein bin ich noch dankbarer ;-)

Danke schon mal im Voraus!

Lillie
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Laktoseintoleranz bei Katzen

Laktoseintoleranz scheint genetisch bedingt zu sein, sowohl bei Menschen als auch bei Katzen.
Der (bisher vermutete) Hintergrund dieser Unverträglichkeit ist ein Trick der Natur, damit die eher geborenen Geschwister den Neugeborenen nicht die Muttermilch streitig machen.
Man möchte anhand von genetischer Forschung nun feststellen, ob die europäische Toleranz eine Mutation nach der Eiszeit ist oder schon vorher bestanden hat, gleichzeitig mit Intoleranz.

Laktoseintoleranz ist keine Krankheit.

Zugvogel
 
lilliefee0

lilliefee0

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. September 2010
Beiträge
477
Ort
irgendwo im nirgendwo ^^
ei hoppla ich hätt auch einfach ins angepinnte thema von Gwion schauen brauchen :oops: *schäm*

sorry!

eine frage hab ich aber trotzdem noch: gibt es einen richtwert oder eine tabelle wie lang und ab wann das abgestillte kätzle milch (nicht mehr) verträgt?

ich komm eigentlich auch nur drauf weil loki grade unerlaubterweise an das rest-joghurt-dressing gegangen ist das hier neben dem bildschirm noch in der schüssel ist. Hab ihn natürlich sofort weggeholt und auf den schoß genommen, woraufhin er wüst angefangen hat milchzutreteln und mein shirt vollzusabbern und am tshirt zu nuckeln.

Da kam ich drauf dass er evtl noch etwas milch haben mag.... (schnurren und bisschen treteln macht er immer, aber so ein komplettes babyverhalten hatte ich von ihm bislang nicht)

aber ich werd einfach laktosefreie holen (katzenmilch finde ich so und so nicht gut) und wie auf der internetseite beschrieben den rest halt einfrieren.

;-)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Mir ist nichts bekannt, ab wann diese Intoleranz auftritt und bei wem - das zeigt sich immer erst an dem Kätzchen selber.
Die Akzeptanz und die Verträglichkeit gehen nicht immer konform. Man muß einfach selber testen, ob Milchprodukte vertragen werden.

Zugvogel
 
Gelfling

Gelfling

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. April 2010
Beiträge
554
Ort
Bremen
Joghurt, Käse, Quark u.ä. sind Sauermilchprodukte.
In diesen bauen die Milchsäurebakterien
den Milchzucker (Lactose) zu Milchsäure
ab und daher ist in solchen Produkte ehr weniger Lactose enthalten und werden auch von
Katzen normalerweise gut vertragen.

Da Jogurt durch die Milchsäurebakterien auch gleich das lactosespaltende Enzym,
die Lactase, mitliefert und diese auch im Darm noch aktiv ist,
stellt der Milchzucker in diesem meist auch kein Problem dar.

Je gereifter ein milchsaures Produkt ist je weniger Lactose ist noch drin.
In Käse wie z.B. Gouda, Edamer, Parmesan und so weiter,
selbst Mozzarella ist praktisch kaum noch Lactose drin.
In jungem Gouda noch ehr mehr als in älterem Gouda u.s.w.
Vollfett enthält i.d.r. weniger Lactose als fettreduzierte Ware.

Hier mal eine Liste mit dem Lactosegehalt von Milchprodukten
http://www.was-wir-essen.de/download/Laktosegehalt.pdf

Solche milchsauren Produkte sind also durchaus eine feine Leckerrei für die Miezen wenn sie diese mögen. Hin und wieder ein zwei Löffelchen Naturjoghurt sind nicht nur ein leckerer gesunder Snack sondern auch noch gut für die Darmflora ( probiotisch durch die enthaltenen Milchsäuzrebakterien). Keine riesigen Mengen verfüttern, soll ja auch keine Mahlzeit sein.
Ein Stücken Käse zum Naschen ist lecker und gesünder als jeder Käsesnack
für Katzen auf dem Zooladen. Ein bisschen Hüttenkäse oder Quark ist auch lecker.


Grüße Gelfling
 

Ähnliche Themen

L
2
Antworten
28
Aufrufe
1K
L
K
2
Antworten
22
Aufrufe
700
Hagebutti
Hagebutti
T
2
Antworten
26
Aufrufe
2K
bohemian muse
bohemian muse
W
Antworten
28
Aufrufe
2K
Nicht registriert
N
F
Antworten
27
Aufrufe
1K
Findus2703
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben