läßt sich nicht erziehen

S

smily

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2008
Beiträge
363
Alter
47
Ort
bitburg
ich hab hier einen ziemlich sturen kater.egal was ich ausprobiere simba läßt sich nicht erziehen.
er ist jetzt vier jahre,aber ich kriege ihn absolut nicht erzogen.
er sitzt auf dem tisch rum,läuft über die arbeitsplatte in der küche .ein lautes nein oder runter interessiert ihn so gar nicht.
ich hab es schon mit ner wasserpistole probiert,miniventilator, doppelseitiges klebeband auf dem tisch,tasse mit pfeffer(was mich immer zum niesen brachte,er hat daneben geschlafen),in die hände klatschen.
meistens hilft es nur ne kurze zeit und dann macht er wieder was er will.
gibt es überhaupt noch tricks eine katze zu erziehen?
liebe grüße heike
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
ein lautes nein oder runter interessiert ihn so gar nicht.
Wie oft hast Du etwa täglich dieses 'nein' sagen müssen?

Zugvogel
 
S

smily

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2008
Beiträge
363
Alter
47
Ort
bitburg
ich denke zwischen fünf und zehnmal muß man schon nein sagen.
ich war ja auch von anfang an stur was den tisch und die arbeitsplatte angeht,aber er lernt es nicht,oder will es nicht lernen.
nemo ist genau das gegenteil.wenn er mal ausnahmsweise auf dem tisch ist dann muß ich ihn nur angucken und er geht runter.
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
Kann es sein, daß er versucht, deine Aufmerksamkeit dabei zu bekommen? Ich kenne das nämlich von Felix, er springt immer in eine Stelle im Regal, wo empfindliche Sachen liegen und wo er nicht rein soll. Die Stelle ist eigentlich absolut uninteressant für ihn, aber weil ich mich dann immer gleich aufrege, rumschimpfe und ihn raushole, macht er es immer wieder, obwohl er genau weiß, er soll es nicht.
 
S

smily

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2008
Beiträge
363
Alter
47
Ort
bitburg
daran hab ich auch schon gedacht,aber eigentlich beschäftige ich mich viel mit den beiden.simba und nemo sind aber auch eifersüchtig aufeinander.
wenn man den einen streichelt guckt der andere gleich.
vielleicht will simba auch einfach das sich alles nur um ihn dreht.er stolziert ja durch die wohnung wie ein kleiner könig.
 
F

Flo & Krümel

Gast
Habe zur Zeit das gleiche Problem. Meine Katze Flo hat die Küchenschränke für sich entdeckt und dazu auch noch die Anbauwand (wir haben eine offene Küche), welche über Küche und Kühlschrank super zu erreichen ist.
Ich versuch es auch zur Zeit mit einem lauten "Nein" und hebe sie runter. Mein Freund hat anfangs angefangen mit ihr zu reden dabei... machst du das vielleicht auch? Also Aufregen, "diskutieren" oder so? Das hat unsere wahrscheinlich als Aufmerksamkeit empfunden. Unsere beiden bekommen auch viel Aufmerksamkeit, trotzdem macht Flo das. Seit ich sie mit einem "Nein" einfach nur runterhebe und sie anschließend ignoriere, ist es etwas besser geworden. Sie versucht es zwar immer noch des öfterren, aber sie springt nicht mehr sofort nachdem ich sie runtergehoben habe, hoch. Vielleicht hilft das ignorieren, sodass die Katze lernt, dass sie dafür keine Aufmerksamkeit bekommt. Ich handhabe es auch so, dass sie extra Aufmerksamkeit/Streicheleinnheiten bekommt, wenn sie hochspringen will, es aber nach einem "Nein" doch lässt. Das kommt war noch nicht so oft vor, aber ich denke mit Konsequenz und Disziplin wird das schon.
 
S

smily

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2008
Beiträge
363
Alter
47
Ort
bitburg
das mache ich eigentlich auch.wenn simba hoch springen will und ich nein sage und er es dann manchmal nicht macht dann lobe ich ihn und schmuse mit ihm.
er kommt mir manchmal vor wie ein kleines kind das testen will wie weit es gehen darf.man sieht ja das er genau weiß das er es nicht darf.
auf meinen freund hört simba genau so wenig.
katzen zu erziehen ist halt gar nicht so einfach.
 
F

Flo & Krümel

Gast
er kommt mir manchmal vor wie ein kleines kind das testen will wie weit es gehen darf.

Genauso ist es ja auch. Und wenn du nicht hinsiehst springt die Katze hinter deinem Rücken hoch :D hab ich auch schon bemerkt.
Man sagt ja eigentlich, dass man Katzen nicht wirklich erziehen kann, ich halte das für ein Gerücht. Man kann sie zwar nicht unbedingt so wie einen Hund erziehen, aber es ist möglich ihr Dinge an-/abzugewöhnen. Der Kater meiner Schwiegermutter sitzt zum Beispiel beim Frühstück gerne zu Tisch. Ja zu, nicht auf dem Tisch. Er springt einfach auf einen freien Stuhl und guckt, was es auf dem Tisch gibt, rauf geht er nicht, zumindest nicht wenn jmd dabei ist oder der Tisch voll ist. Vorher ist er auch immer auf den Tisch gesprungen.
Ich denke man braucht einfach nur viel Geduld, es dauert eben länger einer Katze was abzugewöhnen als bei nem Hund.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
ich denke zwischen fünf und zehnmal muß man schon nein sagen.
Hahahaha - eher 5000 - 10000 mal, dann kommts hin.
Und beim 10tausendsten mal noch genau so geduldig und liebevoll wie beim ersten mal :)

Zugvogel
 
M

mousecat

Gast
  • #11
Schafft Euch Hunde an, die klettern höchst selten auf
Tischen, Schränken und der Arbeitsplatte rum, lassen
sich auch viel leichter erziehen.;)

Wir haben irgendann aufgegeben, lebt sich ruhiger und
harmonischer, dauernde Meckerei liegt mir einfach nicht.

Wenn wir essen bleiben sie vom Tisch, wenn ich koche
bleiben sie (meist) von der Arbeitsplatte, das genügt
mir. Ich brauche keine Angst zu haben, dass Katz auf
dem Tisch landet wenn wir Besuch haben, die könnten
ja denken dass das immer so ist.:eek::D
 
Werbung:
Rayanne

Rayanne

Forenprofi
Mitglied seit
9. April 2008
Beiträge
1.261
Ort
Südbaden
  • #12
ich habe ein ähnliches Problem mit der Küchenarbeitsplatte.....:oops:

Ich hebe sie halt andauernd runter ( vor allem VOR dem Kochen ) !!!!! und belohne sie mit übertriebenem Loben ( "HJA FEEEEIIIIIIIIIIII!!!!!IIIINNNNNN) wenn sie unten bleiben. Loben is immer gut.
(Töpfe mit Wasser für den Herd nach dem Kochen stehen natürl.immer bereit)
 
L

Lisa92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. August 2008
Beiträge
22
  • #13
Ich hab letztens irgendwo gelesen: "Man kann eine Katze besitzen aber nicht erziehen!" Ich geb mir gar nicht erst die Mühe meinen Kater wirklich so zu erziehen, ich bestrafe ihn nichts, gar nicht. Ricky (4) ist eigentlich sowieso ein ziemlich augeglichener Kater; ist aber auch nie daheim. Sammy (12-14 W.) zeig ich im Moment auch nur das er nicht auf den Tisch darf, indem ich ihn runterschubse. (nicht erschrecken, bin keine Tierquälerin, der Tisch ist grade mal 30 cm hoch, den ich meine...Wohnzimmertisch halt:D )
Ansonsten hab ich noch irgendwo Tipps gelesen: -energisch und drohend Namen sagen
- anpusten (angeblich soll sie das an das Fauchen einer anderen Katze erinnern)
- oder Nase feste anstupsen

(bei mir hat anpusten nichts gebracht, Namen sagen nur manchmal, und das letzte mach ich nicht mit meiner Katze xD )

aber das mit dem anpusten und Namen sagen, könnte vielleicht klappen, vielleicht kommts ja auf die Katze an? Sammy wurde noch nie angefaucht, von wem auch? Ricky ist ja nie da, und Mutter hat er nie eine gehabt...:(
 
M

mousecat

Gast
  • #14
Dass sich Katzen eigentlich garnicht richtig erziehen lassen
sehe ich an Pepe.

Er soll draußen kein Gras fressen, weil er kein Ende findet und
ihm nach dem ersten Kilo übel wird und das anhaltend. Muß
im früheren Leben ein Schaf gewesen sein, der Kerle.:rolleyes:

Solange ich präsent bin versucht er es erst garnicht, aber
wenn ich mal kurz rein gehe um was zu holen, ist er auch
schon am Knabbern. Wenn er mich dann sieht, setzt er sich
wieder ganz brav hin. Er weiß schon dass er das nicht soll,
aber nur so lange er mich sieht. Aus den Augen, aus dem Sinn.

Ich glaube kaum, dass eine Katze, die in Anwesenheit der
Dosi Tische und Arbeitsplatten nicht betritt, sich auch in deren
Abwesenheit an dieses Verbot hält.

Wäre keine Katz wenn sie das täte.;)
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben