Längerer Transportweg wg. Umzug

O

ollecello

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Juli 2012
Beiträge
114
Hallo,

Vielleicht haben einige bereits Erfahrung damit und können mir Tips geben.

Ich ziehe um, mit meinen 5 Tigern. Transportweg im PKW maximal 6 Stunden. Jede Katze hat ihre Transportbox. Kann ich das in einer Fahrt machen??? Was ist, wenn die unterwegs mal "müssen"?

Ich würde spät Abends losfahren, also sie vorher mit spielen müde machen, fressen lassen und wenn sie dann ihre gewohnte Nachtruhe antreten wollen, dann würde es losgehen. Oder wie seht ihr das? Die Katzis kennen das Auto bislang nur für maximal 30 Minuten (TA für Impfungen).

Die andere Wohnung wird vorbereitet sein, also komplett Katzentauglich mit Toiletten, Kratzbäumen und auch gesichertem Balkon. Mache ich diese Woche alles im Vorfeld.

Danke für Eure Anregungen.

Paul
 
Werbung:
T

Tante

Forenprofi
Mitglied seit
30 März 2014
Beiträge
1.624
Ort
Heppenheim
6 Stunden sind okay, da sind einige Fahrketten länger.

Ideal ist es für die Katzen und auch für dich, wenn du dennoch saugfähige Unterlagen (zb. Inkontinenzteile) in den Boxen stapelst - das ist zum einen weich und zum anderen ist es nicht so schlimm wenn sie doch während der Fahrt mal müssen.

Kann natürlich durchaus sein, dass sie sich beschweren aber da müssen sie durch...

Und ganz wichtig, nie die Boxen während der Fahrt (oder auf zb. einem Rastplatz) aufmachen auch wenn es stinkt - Sicherheit geht vor.
 
O

ollecello

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Juli 2012
Beiträge
114
Danke für den Tip mit den Saugunterlagen. Das werde ich auf jeden Fall machen. Und ja, egal was sein sollte, die Boxen bleiben zu bis zur Ankunft.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
30.266
Mit Kabelbindern die Tueren sowie Ober- und Unterhaelfte sichern.
Saugbare Einlagen wurde schon gesagt, wobei einige unserer Katzen die weggescharrt hatten.

Falls wirklich eine Box geoeffnet werden muss, dann nur im abgeschlossenen Auto.

Evtl. die Boxen 5 min vor Einboxen mit Feliway einspruehen.

Unmittelbar vor der Fahrt wuerde ich weder Essen noch Wasser geben (wir waren 32 h unterwegs, Flug und Auto, das klappt). Kotzen waere nicht gut.

Schoen, dass der Ankunftsort schon eingerichtet ist, das erspart Stress, wenn die Katzen ihr vertrautesZeug und Geruch vorfinden.
 
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25 April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
Feliway ist prima, dein Plan klingt gut, das wird schon klappen! ich würde die Boxen auch auf jeden Fall zu lassen unterwegs und mit Kabelbindern sichern ist klasse, dann kann wenigstens ganz sicher nix passieren!
Auf keinen Fall würde ich irgendwelche Beruignungsmittel geben. Das hab ich vor 20 jahren bei meinem ersten Umzug mit Katzen gemacht, war ganz schrecklich! Die beiden haben die ganze Fahrt über geweint:(

Viel Erfolg!!
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
30.266
Auf keinen Fall würde ich irgendwelche Beruignungsmittel geben.

Ich auch nicht.:)
Auf Langstreckenfluegen sind Beruhigungsmittel verboten, da Unterkeuhlung, Atem- und Herzstillstand auftreten koennen (und schon sind).
Im Auto hab ich keine Erfahrung, wuerde aber auch nicht dazu raten, zumal, wenn man keine sehr aussergewoehnlich scheuen und aengstlichen Tiere hat.
 
die_ananas

die_ananas

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2010
Beiträge
1.751
Ort
Sachsen-Anhalt
Wir hatten vor kurzem auch einen Fahrtweg von knapp 6 Stunden. Ging wunderbar, es wurde ein wenig gejammert und miaut (ich hab so einen Autofahr-Schrei-Kater :rolleyes:), zwischendrin hab ich mal ein Häufchen aus der Box entfernt und bei Ankunft gabs erstmal Futter...meine haben es überlebt und deine werden es auch überleben ;) Ich hab im übrigen so günstige Fleecedecken in den Boxen, die saugen Pipi wunderbar auf und fliegen danach einfach in die Waschmaschine :)
 
Sophisticat

Sophisticat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 April 2009
Beiträge
128
Wir haben außerdem die Erfahrung gemacht, dass es bei warmen Temperaturen trotz Klimaanlage in der Box auf dem Rücksitz schnell unangenehm warm werden kann. Deshalb hatten wir bei unserer 6h-Fahrt eine Kühlbox mit Kühlakkus dabei. Bei Bedarf kann dann ein Akku fest in ein Handtuch gewickelt werden und im geschlossenen Auto in die Box gelegt werden, sodass Katz sich drankuscheln und abkühlen kann.

Feliway verwenden wir auch und ich persönlich habe meinem Kater auf längeren Fahrten immer gern ein Geschirr angezogen, für die leichtere "Greifbarkeit", falls man die Box eben doch mal öffnen muss. Voraussetzung ist natürlich, dass das Geschirr akzeptiert wird und die Katze nicht behindert/ stört.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben