Kuscheln Katzenpaare noch mit ihren Menschen?

O

OGDiggensag

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. August 2011
Beiträge
2
Ort
Rodgau
Hey Leute,

Bei meiner Mom war es damals so, das wir zu Ihrer Katze (damals 4 Jahre alt, Name Pünktchen) noch einen "Notfall" bekommen haben. Diese (mit Namen Hexe) haben wir damals mit 9 Wochen bekommen.
Die beiden haben sich wider erwarten prächtig verstanden und sind ein Herz und eine Seele.
Nur war es dann halt so, das der Mensch zu nix weiter mehr zu gebrauchen war, als Dosen zu öffnen.
Kurz gesagt, kein spielen mehr nötig, gekuschelt wird auch nicht mehr mit dem Menschen usw.

Meine Frau und ich sind am Überlegen uns ein/zwei Kätzchen anzuschaffen.

Wollen aber von unseren kleinen natürlich auch unsere Schmuseeinheiten.
Muss echt sagen, das ich das früher auch immer min. genauso genossen hab, wie der Stubentiger.

Nun aber zum Kern der Sache.
Ist das immer so, das ein Katzenpaar den Menschen nur noch zum Dosenöffnen braucht, oder war/ist sowas eher der Einzelfall?

Oder werden Katzen nach zusammenführung nicht mehr zum Kuscheln kommen, weil sie jetzt nen Kollegen habe?

Wie sind eure Erfahrungen/Beobachtungen was das Bettrifft?

Gruß
OG

PS. Hab mal so für 15min das Forum durchsucht, aber net wirklich was passendes gefunden. Was doch was da sein sollte, am besten verlinken. Danke.
 
Werbung:
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Zunächst einmal: Jede Katze ist anders. Einige Schmusen sehr gerne, andere weniger. Da werdet ihr nichts daran ändern können.

Prinzipiell ist es so, dass selbst Katzenpärchen sehr anhänglich zu Menschen sind, wenn sie denn gute Erfahrungen mit ihm gemacht haben und Streicheleinheiten genießen.

Wie 'schmusig' eine Katze ist oder nicht, wird nur unwesentlich von einer zweiten Katze beeinflusst. Ganz nebenbei: Es ist ungeheuer schön, den Katzen beim Kuscheln zuzusehen ;)

Ich rate Euch zu einem erwachsenen Katzenpärchen, das sich bereits gut versteht und auch gerne schmust. Dann wisst ihr schon, was ihr habt.

Liebe Grüße

Ps: Hab hier noch ein 'Beweisfoto' gefunden
bw8hc6ne1xngsw1lu.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Herzlich Willkommen :)

Erst mal ist es schön das ihr euch vor Anschaffung der Fellchen informiert :)

Es sollten dann auf jeden Fall schon mal zwei Katzen werden. Wenn ihr Kitten möchtet, geht da kein Weg dran vorbei. Denn Kitten sollten niemals alleine gehalten werden.

Wenn es aber nur eine Katze werden soll, dann schaut euch bitte nach einen älteren Tier um, welches nachweislich keine Katzengesellschaft möchte.

Es gibt unter Katzenpaaren durchaus auch Schmusetiger, die genau so gerne mit ihrem Menschen kuscheln.
Das ist mehr vom Charakter des Tieres abhängig und weniger von dem kätzischen Freund.

Klar, in erster Linie ist der kätzische Freund wichtig. Mit ihm kann man kuscheln, sich den Pelz von ihm sauber lecken lassen und den Kratzbaum rauf und runter toben. Und DAS kann kein Mensch einer Katze ersetzten.
Aber so sollte es ja auch dann sein. Katzen sind nämlich keine Einzelgänger.
Und nur weil man Angst hat, ein Pärchen könnte evtl. nicht so schmusig zum Menschen sein, sollte man nicht so egoistisch sein und eine kleine Katze ohne Kumpel in Einzelhaft nehmen.

Dann wie schon erwähnt eine ältere Katze die Einzelprinz oder Prinzessin sein möchte.
 
keg

keg

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2010
Beiträge
1.290
Meine beiden Katzen sind sich sehr nahe und schmusen sehr gern miteinander.

Trotzdem schmusen sie auch gern mit mir, entweder einzeln oder im Dreiergruppenkuscheln. :D
 
juniper1981

juniper1981

Forenprofi
Mitglied seit
5. Mai 2010
Beiträge
6.061
Ort
hier
Ich habe hier zurzeit sechs Katzen - und auch, wenn die sich alle untereinander prima beschäftigen können und einige davon auch gerne mit ihren Artgenossen kuscheln, bin ich in keinster Weise abgeschrieben ;)
Von einer scheuen Katze abgesehen, fordern hier alle meine Aufmerksamkeit und ihre Streicheleinheiten ein; die einen wollen dabei mehr, die anderen weniger schmusen, das ist charakterabhängig. Und selbst das Scheuchen ist abends beim gemeinsamen Spielen mit mir begeistert dabei.
 
Fean

Fean

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2011
Beiträge
2.627
Alter
37
Ort
Wiesbaden
Meine beiden beschäftigen sich natürlich untereinander sehr viel so das spielen mit Dosi ja viel langweiliger ist als sich zu raufen oder fangen zu spielen :aetschbaetsch2:

aber Charlie ist ein absolutes Kuschelmonster! Er geniesst das jeden abend gekrault und gebürstet zu werden. Manchmal geht das schon so weit das er mich anmaunst und sich demonstrativ auf meine Brust legt wenn ich gerade mal nicht möchte :omg:

Lilly ist nicht so der Kuschelfreak, sie liegt zwar bei mir aber fordert sehr selten Kuscheleinheiten. So ist jede Katze anders :)
 
O

OGDiggensag

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. August 2011
Beiträge
2
Ort
Rodgau
Danke erstmal für die Antworten. Haben schon weitergeholfen, aber um eine Entgültige Entscheidung treffen zu können ist es doch noch bissi wenig. :)

Hoffe es folgen im Laufe der nächsten Tage noch ein paar Erfahrungen/Tipps o.ä. dazu, damit die Entscheidung noch etwas einfacher fällt.

Supereilig ist es ja nicht und die Zeit sollte man sich dann auch schon nehmen, wie ich finde, schließlich gehts ja nicht nur um meine Frau und mich sondern auch um 1 oder 2 Stubentiger.

@Quasy: Das Pic ist echt goldisch :)
 
H

heanda

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2007
Beiträge
851
ich hab 5 Stubentiger, die sowohl miteinander wie auch mit mir kuscheln :)
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Danke ;)

Im Prinzip ist es ganz einfach:

Kitten und sozialisierte Katzen nur zu zweit nehmen. Alles andere wäre Quälerei.

Wenn die Entscheidung für nur eine Katze fällt, seht Euch nach einer erwachsenen Einzelkatze um, die bereits (idR vom Menschen) "verpfuscht" wurde. Auch die häufen sich im Tierschutz. Meist ab 5+. Da werdet ihr sicher fündig.

Das ihr Euch Zeit für die Entscheidung nehmt ist super. Denn wie richtig erkannt, übernehmt ihr lebenslange (evtl. dann 20 Jahre) Verantwortung für die/das Fellchen.

Liebe Grüße :)
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #10
Ich habe und hatte immer mindestens 2 Kater die wirklich gut miteinander ausgekommen sind.

Da waren wirklich die totalen Schmuser dabei und welche die ab und zu mal ihre Kuscheleinheiten aber mehr nicht gebraucht haben.

Zur Zeit haben wir Samson (jetzt 4 Jahre, ihn haben wir mit ca. 10 Wochen aus dem Tierheim bekommen - er wurde mit 5 Brüdern in einem Müllsack ausgesetzt)
Er hat sich die ersten 4 Wochen nicht von uns anfassen lassen und ging nur zu unserem anderen Kater - heute ist er der Kampfschmuser schlechthin, ich hatte noch nie ein Tier das so verschmust war wie er es ist.

Dann haben wir Merlin (jetzt 1 Jahr) - ihn hab ich mit 4 Wochen als Notfellchen bekommen, wir haben ihn mit der Flasche aufgezogen - er ist absolut nicht der Kuschler, gut er hat jetzt mal seine "Minuten" da fordert er seine Streicheleinheiten ein aber gar kein Vergleich zu Samson.

Ich hatte auch schon 3 - da war es ebenso unterschiedlich, es kommt einfach auf das Tier an, man sollte vermutlich auch meinen dass Merlin eine stärkere Bindung als Samson an uns hätte da wir ihn mit der Flasche aufgezogen haben - ich weiß er hängt an uns und vermisst mich auch wenn ich nicht da bin aber er ist nicht so wie Samson.

Aber eines kann ich dir garantieren - wenn es ein Schmuser ist den ihr euch holt schmust der mit euch - egal wieviele andere Katzen da sind - wenn nicht wird das Tier auch nicht mit euch schmusen wenn es alleine ist.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #11
Ich werde meine Katzen gar nicht los - also deine Angst ist unbegründet. :)
Aber vlt solltet ihr euch nicht unbedingt Kitten holen, einer meiner Kater ist z.B. von Natur aus schüchtener, das ändert sich aber nicht, er ist so.:)


Kitten darf man nur zu Zweit halten, ältere Einzelkatzen eben alleine.;) Aber, wenn ihr viel arbeitet, finde ich das nicht ideal.
 
Werbung:
Mondkatze

Mondkatze

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2010
Beiträge
5.966
Ort
Ostfriesland
  • #12
Hallo,
unsere Zwei kuscheln selten miteinander, sie putzen sich gegenseitig und raufen, aber sind untereinander nicht so die Kuscheltiere. Sie sind aber beide gern in unserer Nähe, wenn auch nicht immer zum kuscheln. Moon schläft manchmal nachts mit im Bett, Kater kommt ab und zu morgens zum kuscheln, wenn wir nicht früh aufstehen müssen. Als Kitten waren beide sehr schmusig, das hat sich inzwischen leider etwas ausgewachsen. Katzen verändern sich ja auch, wenn sie älter werden. Vielleicht werden sie im Alter wieder anhänglicher, wer weiß.
Auf jeden Fall sind beide verspielt und können sehr penetrant werden, wenn die Angeln mal im Schrank bleiben.
 
putzi

putzi

Forenprofi
Mitglied seit
14. Oktober 2010
Beiträge
1.769
Ort
Da, wo die Hunde mit dem Schwanz bellen
  • #13
Hi,

meine beiden Sternchen waren absolute Kampfschmuser, sowohl untereinander als auch mit (ihren) Menschen. :pink-heart:

Mein jetziger Kater lebt alleine bei mir (ist aber Freigänger und hat draussen feste Kontakte) und findet Schmusen doof.

Das kommt einfach auf den jeweiligen Charakter an.

Mein Tipp daher: Auf jeden Fall Zwei. Denn wenn ihr nur eine (natürlich in diesem Fall Erwachsene, ausgewiesene Einzelkatze) habt und die mag nicht schmusen ist es auch für Euch langweilig. :p

Habt ihr zwei, die nicht schmusen, dann habt ihr wenigstens was zu gucken. Katzen, die zusammen schmusen, toben oder einfach nur pennen toppen noch im Nichtstun jedes TV-Programm. :pink-heart:
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #14
Hallo OG,

Meine Frau und ich sind am Überlegen uns ein/zwei Kätzchen anzuschaffen.

Wollen aber von unseren kleinen natürlich auch unsere Schmuseeinheiten.
Muss echt sagen, das ich das früher auch immer min. genauso genossen hab, wie der Stubentiger.

dann empfehle ich erwachsene Katzen.

Kitten haben die ersten Monate eher selten Zeit mit dem Menschen zu kuscheln.
Das Leben ist aufregend, das Spielen mit Artgenossen hat eindeutig Vorrang.

Erwachsene Katzen haben einen ausgeprägten Charakter. Man kann sie nach seinen eigenen Vorlieben aussuchen: aufgeschlossen, zurückhaltend, forsch, verspielt, ruhiger, verschmust, nicht verschmust etc.

Bei Kitten kann man all das nicht sagen. Man kann allenfalls eine Tendenz erkennen, mehr nicht.


Wenn Ihr Kuschelkatzen wollt, dann schaut mal nach 3-5jährigen Katzen. Die sind noch sehr verspielt, nehmen sich aber auch Zeit für ihren Menschen.

Ihr werdet es nicht bereuen :)


Das ist mein Quartett

6630623137303639.jpg


So haben meine Jungkatzen nie gekuschelt, die älteren Katzen lieben es, wenn sie das Kuscheln grundsätzlich mögen.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nicht registriert

Gast
  • #15
Ich habe sogar ein Katzentrio und zwei Katzen kuscheln gerne. Eine ist allerdings dabei, die nur in den seltensten Fällen mal angefasst werden mag - das war aber vorher schon klar, dass das vermutlich so sein wird.

Von daher: Wenn euch Katzenkuscheln wichtig ist, nehmt ein erwachsenes Pärchen, das gern kuschelt und menschenbezogen ist. Bei erwachsenen Katzen kann man das ganz gut abschätzen.

Kitten haben wichtigere Dinge zu tun als mit ihren Menschen zu kuscheln. Spielen und toben, zum Beispiel.

Eine erwachsene Einzelkatze würde ich, wenn ihr viel außer Haus seid, nicht nehmen.
 
juniper1981

juniper1981

Forenprofi
Mitglied seit
5. Mai 2010
Beiträge
6.061
Ort
hier
  • #16
Kitten darf man nur zu Zweit halten, ältere Einzelkatzen eben alleine.;) Aber, wenn ihr viel arbeitet, finde ich das nicht ideal.

Eben. Worüber sich auch viele nicht im Klaren sind: Einzelkatzen können anstrengender sein als zwei Kitten - und auf jeden Fall als zwei ausgewachsene Katzen. Denn während ein Katzenpärchen immer jemanden zur Beschäftigung da hat, haben Einzelkatzen nur den Menschen - zum Spielen, zum Kuscheln, zur Ansprache, eben für alles. Das Maß an Aufmerksamkeit kann man mMn als vollzeit berufstätiger Mensch überhaupt nicht aufbringen.
Wenn die Katze Freigang haben kann, sieht das noch mal anders aus, dann findet sie Beschäftigung und Sozialkontakte ja auch draußen.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #17
Kitten darf man nur zu Zweit halten, ältere Einzelkatzen eben alleine.;) Aber, wenn ihr viel arbeitet, finde ich das nicht ideal.

Naja...aber auch die älteren Einzelkatzen waren mal Kitten und die mussten leider ihre Zeit ohne Artgenossen verbringen.
Das ist häufig der Grund, weshalb sie später keine Artgenossen akzeptieren.


Die älteren Einzelkatzen sollten m.E nicht zu Berufstätigen Menschen, die auch noch in den Sportverein gehen, am WE immer auf der Rolle sind etc.

Gerade Einzelkatzen brauchen sehr viel Zuspruch, mehr als ein Katzenduo.
Und gerade ältere Einzelkatzen lieben es häufig, wenn sie bei ihrem Menschen liegen dürfen. Da reichen keine 10 min am Tag, in denen man sie abfüttert und das Klo säubert.


Meine Lady (jetzt 14 Jahre) hätte als Einzelkatze leben können. Sie hat hier bei uns ihre Gefährten, den Moritz mag sie mittlerweile sehr.
Und trotzdem...morgens gibt es extra "Lady-Kuscheleinheiten", wenn ich abends auf derCouch sitze, sitzt Lady keine 5 min später bei mir.
Nachts liegt sie immer bei mir im Bett.
Sie fordert sehr viel Zuspruch und Aufmerksamkeit und bei sehr beschäftigten Menschen würde sie eingehen wie ein Mauerblümchen.
 
T

Tüpfelblatt

Benutzer
Mitglied seit
15. August 2011
Beiträge
60
Ort
Dortmund
  • #18
Also ich habe 2 Katzen. Einen erwachsenen Kater und ein 11 Wochen altes Kitten.
Die beiden verstehen sich recht gut.
Und die Kleine sucht auch seine Nähe zum kuscheln. Sie spielen auch viel zusammen.
Aber ich kann trotzdem noch mit beiden spielen. Sowohl der Große als auch die Kleine jagen einer angel oder sonstiges hinterher. Natürlich das Kitten mehr, denn sie ist ja noch jung und sehr verspielt.

Was das kuscheln angeht, mein Großer ist kein Kuschelmonster er kommt ganz selten kuscheln und wenn dann nur morgens oder nachts kommt er ins Bett und lässt sich schnurrend streicheln und das auch nur ein paar Minuten.
aber die Kleine ist da schon anders.
Die kommt auch so mal zu uns und schläft bei uns aufm Schoss oder kommt abends mit ins Bett oder morgend oder nachts zu uns und schläft bei uns.

Wie schon viele gesagt haben, kommt es auf den Charakter an ob eine Katze gerne schmust oder nicht.

Es gibt aber bestimmte Katzenrassen die sehr menschenbezogen sind und auch sehr gerne kuscheln. Das ist so ein Charakterzug von denen. Vllt holt ihr euch 2 davon. :) Wenn Kitten dann auf jedenfall 2. Ideal wäre natürlich 2 Kitten aus dem selben Wurf.

Perser sind beispielweise eine Schmuserasse.

Allerdings solltet ihr bedenken das Rassekatzen teuer sind und vorallem Langhaarkatzen viel Pflege für ihr Fell brauchen. Bürsten etc.
 
Conny64

Conny64

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. März 2010
Beiträge
148
Alter
57
Ort
Weissach
  • #19
Maggy (2) und Charly (4) kuscheln zwar nicht miteinander - das haben sie
nur am Anfang gemacht, als wir sie vom Tierschutz holten. Doch dafür
sind sie immer in unserer Nähe.

Anfangs haben sie sich auch gegenseitig geputzt - das tun sie jetzt auch
nicht mehr.

Nach 1 1/2 Jahren - solange sind sie nun bei uns - kommt jetzt endlich auch
Maggy abends zu mir auf den Schoss zum schmusen.

Charly war schon von Anfang an ein Schmusekater - jedoch kein
Schossschmusekater. Es legt sich dann immer dicht neben mich oder
aber zwischen meine Füße und schleckt mir erstmal die Zehen ab.
 
Darkfear

Darkfear

Benutzer
Mitglied seit
6. April 2011
Beiträge
31
  • #20
Meine zwei kommen jeden Abend mit uns ins Bett zum schmusen und sie stehen morgens mit uns auf! Wenn ich mich duschen gehe warten sie im Bad bis ich fertig bin! Die kleine wäscht sich mit Mir am Waschbecken... So geht es den ganzen Tag die beiden sind fast immer im selben Raum wie wir! Klar beschäftigen sie sich viel untereinander spielen schmusen in der Sonne dösen aber wir kommen nicht zu kurz :) ich würde nie eine katze allein halten es ist so schön ihnen beim spielen zuzusehen!!! Ach ja seit kurzem bekomme ich täglich richtige knutscher von meinem Diego :D
 
Werbung:

Ähnliche Themen

F
Antworten
6
Aufrufe
4K
Jorun

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben