Kurze Frage...

Doppelschwert

Doppelschwert

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Juli 2008
Beiträge
15
Alter
46
Ort
Ratzeburg 23909
Hallo zusammen,

habe da mal eine Frage. Mein Whisky frisst nämlich nur Nassfutter bzw ungern Trockenfutter. Er ist 13 Wochen alt und rührt Trockenfutter eigentlich nur an wenn man eine Pause mit Nassfutter einlegt. Ich lese hier immer wieder wie gerne Eure Katzen das Trockenfutter lieben, aber meiner ist glaube ich verwöhnt. Ich weiß natürlich das es nicht ganz so gesund sein soll, aber aus persönlichen Gründen möchte ich es trotzdem verfüttern bzw auch verfüttern.

Wieviel benötigt ein Kitten überhaupt in so einem Alter? Wir haben Ihm zur Zeit 4 Mahlzeiten(Nassfutter ca 250gramm/tag) angeboten, die mit begeisterung gefressen werden und Trockenfutter steht immer bereit. Der kleine Kerl hat schon wirklich sehr gut zugelegt...:D

Heute habe ich Ihm auch mal Rindfleisch besorgt und er hat alles verputzt. Also wirklich ein reiner Fleischfresser.;) Naja...
 
Werbung:
T

tiha

Gast
Kitten sollen definitiv überhaupt kein TF zu sich nehmen. Es entzieht dem kleinen Körper viel zu viel Flüssigkeit.

Warum muss es denn unbedingt TF sein?
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
Hallo Andy,

viele Katzen sind richtige Trofujunkies, leider, denn die auschließliche Ernährung mit Trofu ist ausgesprochen unnatürlich. Sei also froh, dass Whisky lieber Nafu frisst und Trofu ablehnt. Das Katerchen ist nicht verwöhnt, sondern sehr schlau.

Nafu und ab und zu rohes Fleisch, was besseres gibts doch nicht für das Kerlchen.
 
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
Hallo,

dein Whisky ist aber extrem vernünftig ;) Warum willst du unbedingt, dass er Trockenfutter frisst?
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Stimme Tina zu 100% zu.

Du solltest dich erst mal über die guten Voraussetzungen freuen, die dein Kater mitbringt!

Wenn du schildern könntest (nur wenn du magst), aus welchen Gründen du unbedingt Trofu füttern möchtest, hätten wir es vielleicht einfacher?

Wenn du erst mal in geringem Umfang Trockenes testen möchtest, versuch es doch mal mit getrockneter Rinderkopfhaut. Ist eigentlich für den Hund gedacht, aber meine frisst es. Die kannst du allerdings auch nicht in großen Mengen füttern, und einem Kitten schon gar nicht!
 
Doppelschwert

Doppelschwert

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Juli 2008
Beiträge
15
Alter
46
Ort
Ratzeburg 23909
Hallo zusammen,

Warum willst du unbedingt, dass er Trockenfutter frisst?

Wir hatten unseren Urlaub(3 Wochen) eingeplant um Whisky einzugewöhnen. Meine Partnerin arbeitet 3x die Woche halbtags, ich ganztags. Wenn ich nach dem Urlaub wieder arbeiten gehe, wird er nur auf 3 Mahlzeiten kommen. Da wird er also schon mal 3-4h allein sein. Er schläft sowieso noch sehr viel da ich da kein Problem sehe. Deshalb möchte ich Ihn auch mehr ans Trockenfutter gewöhnen. Ich will Ihn ja nicht ausschließlich damit füttern aber so zwischendurch wenn wir nicht da sind weil er ja noch so jung ist.

Auch wenn ich jetzt auf Unverständnis treffe, glaube ich, das viele hier oft ein Problem sehen wo gar keines ist. Tierfreund in Ehren aber es gibt doch nicht umsonst "Produktentwickler"(konnte es grade nicht besser ausdrücken) die ein Produkt ausgiebig testen, bevor es auf den deutschen Markt kommt.

Wenn ich mich so in der Realität umschaue lebt unser Whisky wie ein König! Auch weiß ich, das viele Katzen hier im Forum schon im Katzenpadies leben obwohl sie noch auf Erden sind. Denkt mal drüber nach...;)
 
L

Lephista

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 April 2008
Beiträge
515
nur werden die meisten produkte primär entwickelt, um verkauft zu werden.
im vordergrund stehen also preis, image, bequemlichkeit der halter und so sachen

die meisten käufer machen sich keine genauen gedanken, was für ihre katze wirklich gut ist.
würden das mehr leute tun, hätten die supermärkte ein anderes angebot an tierfutter :rolleyes:
 
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
Es gibt für tagsüber auch noch eine andere Lösung ;) Besorg dir nen Futterautomaten, der für Nassfutter tauglich ist. Da kannst du sogar noch 2 Malzeiten nachschieben und musst nicht mal anwesend sein.

Ich hab hier den direkten Vergleich. Einer meiner Kater verträgt kein Trockenfutter und frisst es auch freiwillig nicht. Es ist ein deutlicher Unterschied bei den Pipiböllern festzustellen, auch wenn ich mir einbilde, dass meine Katzen genug trinken. Das Trockenfutter entzieht dem Körper so viel Feuchtigkeit. So viel trinken Katzen einfach nicht und damit sind die Nieren auf Dauer nicht unbedingt einverstanden ;)

Meine nun über 10jährige werde ich mit Sicherheit nicht das Trockenfutter verwähren. Nicht weil ich mir die Mühe nicht machen will. Sondern weil sie ein Häppchenfresser ist, der mit ausschließlich Nassfutter bei der verfressenen Konkurrenz hier schlicht viel zu wenig abbekommen würde.

Dein Kater ist so vernünftig :cool:
 
E

EmiliaGalotti

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
1.239
Ich denke ein wenig gutes Trofu ist besser als Hunger. Ich muss das bei der aktuellen Hitze auch so machen wenn ich länger aus dem Haus bin - trotz und wegen der Kleinen.

Ich würde es allerdings nicht dauerhaft zur Verfügung stellen. Äußerst wenige Kitten kommen als Trofujunkie auf die Welt, aber das kann sich schnell entwickeln. Das zu fördern könnte man später schwer bereuen. Ich stelle hier eine Portion Trofu hin, wenn ich das Haus verlasse. So provoziere ich auch keine Bettelei - Trofu gibt es nur wenn ich nicht da bin :)
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #10
Schokoriegel und Speiseeis werden in Deutschland auch streng geprüft bevor sie auf den Markt kommen.
Ernähre ich meine Kinder ausschließlich damit? Natürlich nicht....;)

Ach ja, was anderes, da ihr bald wieder Arbeiten geht, wie wäre es mit einem zweiten Kitten? Dann wäre Euer Schatz nicht so einsam!
 
Zuletzt bearbeitet:
N

nadine76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
660
Ort
Odenwald / bei Darmstadt
  • #11
Hallo Andy,

ich denke, es ist doch so ganz gut, wie es momentan bei Euch läuft, oder?

Sei froh, daß Dein Kleiner auf Nassfutter steht und TroFu nicht so wirklich gerne frisst.

Fütter ihm weiter sein geliebtes NaFu und stellt ihm weiterhin "für den kleinen Hunger zwischendurch" immer etwas TroFu hin, das ist doch eine recht gute Lösung.

Bewusst an TroFu gewöhnen würde ich den Whisky aber nicht.

LG
Nadine
 
Werbung:
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
  • #12
Und was tust du, wenn Katerchen diese paar Krümel plötzlich so klasse findet, dass er das Feuchtfutter nun so gar nicht mehr haben will? Stellst du dann kein Trockenfutter für Zwischendurch hin oder gibst du dann nach?
 
N

nadine76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
660
Ort
Odenwald / bei Darmstadt
  • #13
Wieso sollte Whisky seine Gewohnheiten ändern, wenn man ihn nicht bewusst dazu bewegt?

Es gibt Katzen, die mögen einfach lieber Nassfutter und gehen an TroFu nur im Notfall (also wenn wirklich mal großer Hunger aufkommt).

Meine Mieze ist auch so - von klein auf hat sie TroFu abgelehnt und das ist bis heute so.

Ich bin auch den ganzen Tag außer Haus und füttere deshalb nur morgens und abends Nassfutter.
Das ist somit auch der überwiegende Teil der Ernährung meiner Katzen und da meine 3 Fellis auch tagsüber Freigang haben, wird zwischendurch noch die ein oder ander Maus gefressen. Deshalb finde ich es nicht schlimm oder gar gesundheitsgefährdend, wenn zwischendurch TroFu gefressen wird.
 
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
  • #14
Nuja, so sind deine Katzen. Bei meiner Boney hats genau so angefangen ;) Und ich war so doof und hab den Wünschen der Diva nachgegeben, hauptsache sie frisst :rolleyes:
 
Doppelschwert

Doppelschwert

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Juli 2008
Beiträge
15
Alter
46
Ort
Ratzeburg 23909
  • #15
Hallo,

ich denke das wir es wirklich so halten werden wie Nadine sagt. Der kleine hat mich eben angemauzt als ich in der Küchen war, obwohl TroFu da steht. Habe Ihn jetzt NaFu hingestellt und er ist glücklich.

Das TroFu wird ab sofort nicht mehr 24h am Tag zu Verfügung stehen! Anbieten werde ich es Ihm trotzdem wenn wir nicht da sind, aber dann nur Portionsweise. Er wird es dann wahrscheinlich nicht fressen aber er hat wenigstens die möglichkeit dazu. Ich denke damit können wir alle leben.

Zum NaFu-Automat...naja, ich kann mich daran erinnern das unser alter Kater "abgestandenes" NaFu strickt abgelehnt hat. Er war Freigänger und wurde vor 3 Jahren leider von einem Auto erfasst. Wir sind jetzt aber umgezogen und können Whisky keinen Freigang ermöglichen. Auch deshalb gebe ich ja zu das gutes Futter wichtig ist. Als Freigänger hätte ich gesagt das er sich die wichtigen Mineralien fangen soll.:D
Damals dachte ich immer, wenn man ne Katze hat ist das Haus auf jedenfall Mausfrei. Unser Anteck hat uns eines besseren belehrt und fröhlich Mäuse und Maulwürfe angeschleppt. Die Mäuse haben aber meistens gelebt und ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen...:rolleyes:
 
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
  • #16
Der Futterautomat wäre auch nur für die Zeit gedacht gewesen, wo er noch so klein ist und mehre Mahlzeiten täglich braucht. Später reichen 2 bis 3 Mahlzeiten tatsächlich aus.

Wenn du unbedingt Trockenfutter hinstellen willst, obwohl du meinst, dass er es nicht fressen würde, ist das deine Entscheidung. Zwar nicht wirklich nachvollziehbar für mich, aber meine Einstellung zu Trockenfutter hat sich ja auch entscheidend geändert in den letzten Jahren.
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #17
Hallo,

ich denke das wir es wirklich so halten werden wie Nadine sagt. Der kleine hat mich eben angemauzt als ich in der Küchen war, obwohl TroFu da steht. Habe Ihn jetzt NaFu hingestellt und er ist glücklich.

Das TroFu wird ab sofort nicht mehr 24h am Tag zu Verfügung stehen! Anbieten werde ich es Ihm trotzdem wenn wir nicht da sind, aber dann nur Portionsweise. Er wird es dann wahrscheinlich nicht fressen aber er hat wenigstens die möglichkeit dazu. Ich denke damit können wir alle leben.

Das halte ich für eine gute Kompromisslösung. Ich würde aber an solchen Tagen darauf achten, dass er auch viel trinkt, z.B. durch Aufzuchtmilch oder so.

Als ich noch nicht gebarft habe, habe ich an Tagen, an denen ich lange weg war, eine Portion (gestrichener Esslöffel) Trofu in eine Futterkugel getan und die hingelegt, bevor ich ging. Dann hatte Katzi außerdem noch was zu tun. Auch heute gibt es noch gelegentlich einige wenige Stückchen Trofu ins Fummelbrett, und dann geht das Knobeln und Pföteln los ... :p

Zur freien Verfügung sollte Trofu nie stehen, wenn, dann mit Verdienen verbunden.

Abgesehen vom Trofu-Problem ist das Problem der Beschäftigung meines Erachtens mindestens genauso dringend.
 
Quentin

Quentin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2008
Beiträge
366
Ort
Berlin
  • #18
Ich habe einen nun bereits 17 Wochen alten Kater und bin froh, dass er kein Tockenfutter mag. Murphy (13 Jahre) mag auch lieber NaFu.
Bin froh, dass der Kleine kein ToFu-Junkie ist. Beim Züchter bekam er es noch, hier will er aber nur Murphys Erwachsenenfutter. Ich füttere Vet-Concept, Tiger-Menue und Tiger-Cats.
Ich bin oftmals 10 Stunden außer Haus. Trotzdem füttere ich ein wenig Trofu nur an besonders heißen Tagen (30 Grad und mehr) und selbst da wird es kaum angerührt.
Futterautomat klappt hier leider nicht, weil Murphy Angst davor hat und Loui dann beide Näpfe leergefressen hat, bis Murphy sich mal entschieden hat, sich ranzutrauen.
Sie bekommen morgens, am frühen Abend und späten Abend Futter.
Lieber muss der Kleine ein paar Stunden länger ohne Futter auskommen, als dass ich später einen kranken Kater mit Struvit o.ä. habe.
Die längere Zeit ohne Futter hat er bisher super überstanden, topfit, Gewicht mehr als 2 Kilo:eek: und keinerlei Magen-Darm Probleme.:D
 
F

furtessmaus

Forenprofi
Mitglied seit
13 April 2008
Beiträge
3.412
  • #19
Schokoriegel und Speiseeis werden in Deutschland auch streng geprüft bevor sie auf den Markt kommen.
Ernähre ich meine Kinder ausschließlich damit? Natürlich nicht....;)

Ach ja, was anderes, da ihr bald wieder Arbeiten geht, wie wäre es mit einem zweiten Kitten? Dann wäre Euer Schatz nicht so einsam!

100% unterschreib!!!!!!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
1
Aufrufe
922
Giulie
Antworten
15
Aufrufe
3K
Neva_Sissi
Antworten
19
Aufrufe
12K
philjosyhenry
Antworten
10
Aufrufe
3K
C
Antworten
2
Aufrufe
3K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben