Kurioser Hobbyzüchter - Kitten kaufen?!

S

Saharah

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 April 2015
Beiträge
1
Hallo Leute,

aufgrund eines komischen Besuches heute in Bayern, habe ich mich jetzt mal hier angemeldet um euch zu fragen, was ihr davon haltet.

Zuerst einmal: Ich bin neu hier und möchte mir möglichst bald 2 kleine Kitten zulegen. Eine BKH und wahrscheinlich eine normale Hauskatze, ggf. aus dem Tierheim - ich hoffe das Duo wäre okay.

Bei ebay Kleinanzeigen bin ich auf eine recht ordentliche Anzeige gestoßen, die einen kleinen BKH Kater in lilac verkauft und habe mit der Familie Kontakt aufgenommen. Soweit so gut, kurz einen Termin ausgemacht und heute hingefahren. Immerhin fast 200 km. Im Übrigen: Er soll 250 € kosten, im Vergleich zu anderen Anzeigen ja doch recht günstig.

Als wir dort ankamen sah alles noch recht vielversprechend aus ... geklingelt, recht komisch begrüßt wurden, den Weg zu den Katzen mussten wir uns mehr oder weniger selbst suchen. Die 6-köpfige Familie machte einen sehr ungepflegten und keinen gastfreundlichen oder netten Eindruck. Alles war recht dreckig und nur sporadisch eingerichtet. Alle relevanten Informationen musste ich der Dame aus der Nase ziehen, der Vater lief nur stumm umher, fast schon nervös und kriegte kaum ein "Hallo" raus. Sie hatten 3 große Katzen, einer davon der Kater und Vater der Kleinen. Die sahen ganz in Ordnung aus. Die Kitten waren optisch sehr süß und machten auch einen gesunden Eindruck - wie gesagt optisch. Entweder lag es an der Mittagszeit, dass sie nur rumlagen und nicht neugierig waren oder mit ihnen stimmte etwas nicht. Den potenziellen Kater hab ich mir natürlich zur Brust genommen und alles genau angesehen. Optisch konnte ich wieder nichts feststellen. Nachdem ich den Impfausweis verlangte, bewegte er sich dann endlich mal fort ...
Da ich wenig Ahnung habe, wusste ich jetzt leider nicht, auf was genau ich bei den Papieren achten musste. Die Stammbäume der Eltern zeigte sie mir dann auch noch. Da der Kleine mir einfach zu ruhig war, fragte ich noch nach einem Gesundheitszeugnis ... aber das hatte sie nicht da und will es beim TA noch besorgen.

Naja, jedenfalls wusste ich nicht so recht, was ich noch fragen oder sagen sollte ... von denen kam rein gar nichts von selbst.
Ich fragte dann wie es weitergehen würde ... Vertrag, Anzahlung, etc. Nichts dergleichen ist nötig meinte sie. Also hat sie mir schnell handschriftlich einen Dreizeiler gemacht, und ich habe ihn mir 2 Wochen reservieren lassen. Im Nachhinein hätte ich gleich absagen sollen. Aber der Kleine tut mir schon sehr Leid ... auch wenn man nicht nach Mitleid entscheiden sollte - ich weiß.

Wenn ich den Kleinen mitnehmen sollte und im Nachhinein Krankheiten auftreten, die mir verschwiegen wurden, kann ich sie dafür doch rankriegen oder?

Bitte gebt mir mal ein paar Tipps, ich bin gerade total traurig, weil ich mir so sicher war, dass der Kleine bald zu mir gehört :(

Danke vorab und liebe Grüße,
Sarah
 
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.341
Ort
Düsseldorf
Finger weg von Vermehrern! Sowas darf man nicht unterstützen!

Geh ins Tierheim und hol dir zwei Kitten, die sich bereits kennen und mögen. Damit hast du wenig Komplikationen und tust noch was Gutes (in ein paar Wochen laufen die Tierheim vor lauter Kitten über).
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.595
Ort
35305 Grünberg
Finger Weg.
Und gib mal dem ortsansässigen Vetamt eine Info. Du sagst, die Leute waren wenig gesprächig. Kann es sein, dass da Katzen irgendwo her geholt werden?
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11 Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Wenn Krankheiten auftreten kannst du die Vorbesitzer nicht "drankriegen" - gekauft wie gesehen. Leider handelt es sich bei Katzen immer noch weitgehend um Ware. Und oftmals sind auch diese Leute dann nicht mehr erreichbar

Solltest du wirklich einen Briten wollen dann schau doch mal im Tierschutz - meist sind das dann zwar keine Kitten mehr aber es gibt immer wieder Briten oder deren Mixe im Tierschutz. Bei mir wohnt auch ein Brite der mit 2,5 Jahren aus dem Tierheim zu uns kam. Er landete im Tierheim nach einer Massenzuchtauflösung.

Er lebt hier mit einem Hauskater und einem Mix und alle drei sind glücklich
 
L

Laureen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 März 2015
Beiträge
166
Ort
NRW
Finger weg wurde dir ja nun in geschlossener Mehrheit gesagt ..
Frage mich dabei, wieso sind sie keine eingetragenen Züchter und haben dann kitten mit Papieren, wenn die elterntiere welche besitzen ?
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
Ich sage auch:
Von denen auf keinen Fall eine Katze holen.

Wenn es arg schmuddelig war und die Leut sich Stammbäume und Papiere selber basteln (=fälschen) weil sie in keinem Verein sind, dann sind das garantiert keine seriösen Züchter.
Eventuell würde es etwas bringen, wenn du das zuständige Veterinäramt auf die dortigen Zustände aufmerksam machst und die mal nachgucken gehen. Aber es ist auch auffällig, dass Katzen so gar kein Interesse an einem Besuch gezeigt haben. Ich würde sagen, selbst die ruhigeren BKH eines vernünftigen Züchters sind doch bestimmt aufgeschlossen und gehen sich den neuen Menschen mal angucken. Es kann gut sein, dass sie nicht recht gesund waren. Sowas kann aber dann der Veterinär prüfen.

Für deinen Wunsch Katzen anzuschaffen empfehle ich auch mal Tierschutzvereine bei dir zu fragen. Oder auch hier im Forum bei den Notfellchen gucken.
Es gibt auch noch überregional arbeitende Vereine, wie "Rassekatzen in Not"
http://www.rassekatzen-in-not.de/
oder "Rassekatzen im Tierheim" http://www.rassekatzen-im-tierheim.de/

So könntest du auch noch versuchen an ein BKH-Kitten zu kommen, oder vielleicht sogar ein Duo. Je nach Charakter sollten die Katzen ja zusammenpassen. Eine recht ruhige BKH und ein quietschfideles, spielverrücktes Hauskatzenkitten wird nicht lange gut gehen.
Eventuell findest du auch einen Verein der mit Pflegestellen arbeitet. Dort wohnen wenige Katzen zusammen und die Pflege-dosis könnten sehr viel über Eigenschaften und Verhalten der Katzen erzählen. Oft werden trächtige Katzen auch auf Pflegestellen untergebracht und somit wachsen die Kitten dort gut behütet auf und du bekommst die richtigen 2 Racker, die dann auch zusammenpassen.

Grüsse
neko
 
S

Sidala

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2010
Beiträge
1.727
Alter
57
Ort
Österreich
Schaut mir eher nach Vermehrer denn nach seriöser Zucht aus.

Entweder- wie schon gesagt- aus dem Tierschutz oder- frag mal im BHK Thread http://www.katzen-forum.net/katzenrassen/2492-britisch-kurzhaar-bkh.html nach seriösen Züchtern.

Wir hatten bei unseren ersten Katzen wöchentlichen Kontakt mit dem Züchter- kann ich mir hier nicht so wirklich vorstellen...
 
Wincelot

Wincelot

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 November 2009
Beiträge
905
Ort
Ruhrgebiet
Wenn es eine Rassekatze sein sollte, kannst du "günstig" vergessen. Eine BKH, aus einer ordentlichen Zucht, mit auf Krankheiten getesten Eltern wirst Du kaum mit unter 600 Eur wegkommen.
Wenn Dir das zu teur ist, solltest du vielleicht mal nach Erwachsenen Tieren gucken, dort werden oft günstiger welche abgegeben.
 
G

gerrie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2012
Beiträge
143
Hat die Katze einen Chip, Impfpass und Stammbaum? Wenn nicht ist es keine BKH-Rassekatze.
 
Wincelot

Wincelot

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 November 2009
Beiträge
905
Ort
Ruhrgebiet
  • #10
Hat die Katze einen Chip, Impfpass und Stammbaum? Wenn nicht ist es keine BKH-Rassekatze.

Was hat die Reinrassigkeit mit Chip und Impfpass zu tun:confused: Wir haben unseren Kater erst mit 4 Jahren chipen lassen, und er war vorher auch nicht weniger reinrassig ;)
 
L

Laureen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 März 2015
Beiträge
166
Ort
NRW
  • #11
Was das mit reinrassigkeit zu tun hat fragte ich mich auch gerade .. Meiner ist auch nicht gechipt
 
Werbung:
L

Laureen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 März 2015
Beiträge
166
Ort
NRW
  • #12
& mal ne allgemeine frage .. Unternimmt das vet.amt Überhaut was oder geht Hinweisen nach wie bei den Erfahrungen der te? Also ich meine "vermehrer" gibt's viele, kann mir nicht recht vorstellen, dass alles kleinlich geprüft wird
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #13
Was hat die Reinrassigkeit mit Chip und Impfpass zu tun:confused: Wir haben unseren Kater erst mit 4 Jahren chipen lassen, und er war vorher auch nicht weniger reinrassig ;)

Seriöse Vereinszüchter lassen ihre Kitten im entsprechenden Alter impfen (Seuche und Schnupfen) und geben sie häufig auch frühkastriert im Alter von mindestens 16 Wochen ab. Viele Kitten sind zusätzlich auch gechipt.

Ein Stammbaumkitten vom seriösen Züchter mit Vereinszugehörigkeit kostet im Regelfall ab 600 Euro aufwärts. Teenies werden - je nach Rasse - evtl. auch mal günstiger abgegeben, wenn es gleichzeitig mehrere Würfe gegeben hat und noch eine Reihe Jungtiere da ist. Ebenso Kastraten.
Aber ein "reinrassiges" BKH-Kitten für 250 Euro ist in 99% der Fälle ein reines Vermehrertier, und das braucht niemand!!!

Um dem Katzenelend vorzubeugen bzw. entgegen zu wirken (dies an dieser Stelle nochmal für diejenigen, die bisher nicht informiert sind), muss man Vermehrer unbedingt meiden, weil sie Katzen produzieren außerhalb der seriösen Vereinszucht, die - jedenfalls für mich - die einzig tragbare Variante der Katzenzucht/Vermehrung von Katzen ist!

LG
 
Nyth

Nyth

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 März 2015
Beiträge
381
  • #14
& mal ne allgemeine frage .. Unternimmt das vet.amt Überhaut was oder geht Hinweisen nach wie bei den Erfahrungen der te? Also ich meine "vermehrer" gibt's viele, kann mir nicht recht vorstellen, dass alles kleinlich geprüft wird

Das Vetamt wird mit sehr, sehr hoher Wahrscheinlichkeit nichts unternehmen. Es schreitet leider wirklich erst ein, wenn die Zustände extrem sind.
Die Beschreibung hier lässt zwar keinen Zweifel daran, dass es ein unseriöser Vermehrer mit möglicherweise kranken Tieren ist, aber das wird nicht ausreichen.


Zwecks Chip: Ich nehme an, der ist mit aufgeführt, weil er die zweifelsfreie Identifikation der Katzen ermöglicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Laureen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 März 2015
Beiträge
166
Ort
NRW
  • #15
Das hab ich vermutet .. Werden ja nicht zu jeden vermehrer und huch-meine-Katze-ist-ungewollt-trächtig-Besitzer gehen und es überprüfen.
Richtig Mies ist es natürlich, wenn man dann auch noch so auf die Nase fällt und ein krankes Tier kauft.. Leider gehen nicht alle Dosis so kritisch mit der Anschaffung um. Fahren hin, packen ein und bezahlen ..
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
  • #16
In wie weit das Vetamt einschreiten wird oder nicht, wissen wir nicht.
Aber wenn so ein Fall mit Detail-Schilderung beim Amt gemeldet wird, schaut in der Regel wenigstens mal ein Amtsvet bei denen vorbei... was der dann weiter beschliesst bleibt abzuwarten.

Grade wenn man Kenntnisse von so einem nicht grade guten zu Hause von Katzen hat, sollte man das ans Amt weitergeben. Wenn das alle tun würden, die da aufschlagen und sich beim Amt die Meldungen häufen, dann wird eher was passieren.

Mal sehen was die TE tut und welche Kitten bei ihr einziehen werden.

Grüsse
neko
 
Katzenpack

Katzenpack

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2010
Beiträge
6.010
Ort
Brandenburg
  • #17
Hallo Sarah,

den vorigen Meinungen kann ich mich uneingeschränkt anschließen - bitte lass' die Finger von dem Kitten, auch wenn es schwerfällt und sieh' Dich nach einer seriösen Zucht um.

Die User im bereits verlinkent BKH-Thread können Dir da bestimmt weiter helfen, als Leitfaden solltest Du aber darauf achten, dass der Züchter mindestens auf HCM und PKD schallt, die Kitten mit 12 (besser 16) Wochen abgegeben werden sowie natürlich grundimmunisiert und im Idealfall auch schon kastriert sein. Lass Dir Zeit mit der Suche nach einem Kitten, viele Züchter begrüßen es, wenn man sich ausführlich vorstellt und werden alle Deine Fragen beantworten. Sprich mit dem Züchter auch ruhig über Dein Vorhaben, ein Kitten aus dem Tierheim zu holen (er oder sie wird Dich sowieso fragen, wie es mit einer Zweitkatze aussieht) und kann Dich entsprechend beraten.

Ansonsten tust Du natürlich auch etwas gutes, wenn Du gleich zwei Kitten aus dem TH nimmst oder eben ein erwachsenes Pärchen, die es ja immer schwerer haben ein neues zu Hause zu finden als Kitten. :)
 

Ähnliche Themen

Antworten
5
Aufrufe
1K
Raupenmama
Antworten
29
Aufrufe
2K
Tiffy 06
Antworten
149
Aufrufe
25K
racoonie
Antworten
62
Aufrufe
3K
Janakorschi
Antworten
26
Aufrufe
2K
Luna+Bailey
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben