Kumpel für Phil?

  • Themenstarter Fylgja
  • Beginndatum
F

Fylgja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Januar 2017
Beiträge
23
Hallo ihr Lieben,

wie ihr seht bin ich hier absolut neu. Ich habe mich schon etwas umgeschaut und hoffe, dass ich in diesem Bereich richtig bin. Auch wenn ich mit 2 Katern aufgewachsen bin, würde ich mich trotzdem als Neuling bezeichnen!

Im März 2016 haben mein Freund und ich einen Kater aus dem Tierheim zu uns geholt. Zunächst muss ich sagen, dass mein Freund kein großer Freund von Katzen ist, er aber derjenige war, der den Vorschlag gemacht hat. Natürlich mir zuliebe, weil ich gerne wieder Katzen haben wollte.

Nun jedenfalls bin ich zum Tierheim, dort wurde mir die eine oder andere Katze angeboten, aber es hat bei keiner gefunkt bis Phil kam. Ich hatte die Vorstellung einer dunklen Katze, die etwas älter ist, ruhig und verschmust. Er passte wie die Faust aufs Auge. Meinen Freund hat er mittlerweile auch voll im Griff :yeah: Jedenfalls ist Phil ein asbolut lieber Kater. Von Anfang null Probleme, er hat sofort Vertrauen gefasst und sich schnell eingelebt.

Nun ist es so, dass ich mir immer vorgenommen hatte eine Katze nie alleine halten zu wollen. Das Problem ist aber
1. Phil wurde aufgrund eines Katzenpilz im Tierheim allein gehalten.
und
2. Er ist eine Fundkatze. Keiner weiß wo er vorher gelebt hat, wir glauben aber nicht draußen.
Damit weiß ich nicht, wie er auf andere Katzen reagiert. Wenn er im Garten eine sieht, dann explodiert der Schwanz, er wird total aufgeregt und rennt noch mindestens eine Stunde später aufgeregt durch die Wohnung. Viele Laute gibt er aber nicht von sich.

Und mein Freund will kene 2. Katze. Er glaubt, dass Phil glücklich ist, außerdem hat er Angst, dass mit einer 2. Katze das Chaos einzieht (da hab ich auch etwas Sorgen vor). Und ich hab bald das Gefühl, dass Phil ihn mehr bevorzugt als mich :omg: Was mich eher freut!

Ich kann aber nicht deuten, ob Phil unglücklich ist. Es gibt ja auch Katzen, die eher still leiden und nicht gleich alles kaputt machen oder irgendwohin markieren/pinkeln. Ich hoffe ihr versteht was ich meine.

Ich möchte nicht einfach eine Zweitkatze holen und die dann wieder abgeben, weil es doch nicht so klappt wie gewünscht. Ich hatte mir gedacht (sofern ich meinen Freund davon überzeugen kann), dass ich gerne ein erwachsenes Tier holen will mit ähnlichem Charakter. Kurz zu meinem jetzigen Tier:

Phil ist geschätzte 6-7 Jahre alt, sein Charakter ist ruhig, jedoch auch neugierig und interessiert, er ist offen gegenüber Fremden, d.h. er lässt sich sofort streicheln und belagert den Schoß fremder Personen, natürlich hat er auch mal seine 5 Minuten und wetzt durch die Wohnung. Beim Spielen ist er manchmal etwas faul(am Anfang ist er deutlich mehr hinterher gewetzt, jetzt spielt er mehr an Ort und Stelle..das sorgt mich schon etwas), leider ist es auch so, dass er Spielzeuge, die er Anfang des Monats klasse fand, Ende des Monats mit dem Hinterteil nicht mehr anschaut. Er ist kein Freigänger, macht aber auch keine Anstalten abhauen zu wollen. Im kommenden Frühjahr wollen wir unseren Balkon katzenfest machen, damit er rauskann. Insgesamt stehen ihm 90qm Wohnung zur Verfügung.
Falls ich eine Zweitkatze holen würde, dann würde ich gerne mindestens 1 Woche Urlaub nehmen für die Eingewöhnung. Reicht die Zeit?

Ich würde gerne erstmal eure Meinungen und Eindrücke hören! Letztlich muss ich als 1. meinen Freund überzeugen. Ich möchte aber auch Phil nicht unnötigen Stress aussetzen. :sad:

Entschuldigung für dem langen Beitrag!
 
Werbung:
S

Sandm@n64

Gast
Hallo Fylgja,

ich finde sehr gute das du a) Phil nicht allein halten willst, denn Katzen brauchen Katzen zur Gesellschaft das kein ein Mensch nicht ersetzen und das du dich erst informierst bevor du handelst denn da kann viel schief gehen. Vorab vielleicht ein kleiner Dämpfer, egal wie gut du dich vorbereitest und wie gut es zu passen scheint es gibt ( gerade auch bei älteren Katzen ) keine Garantie das es klappt und man sich verträgt aber wenn wird es auch belohnt.
Du hast im Ansatz schon die richtigen Überlegungen und mit Wohnung und Balkon gute Vorrausetzungen.
Die Grundregel lautet "gleiches Alter, gleiches Geschlecht und gleicher Charakter". Mit Kitten oder Jungstern ist die Wahrscheilichkeit am größten das du dann hier einen Hilferuf Thread eröffnen mußt und fragst warum es nicht klappt.
Ich finde dieser Thread Die langsame Zusammenführung beschreibt sehr gut was da auf euch zukommt. Auch wird hier sehr oft "Katzenzusammenführung mit Herz und Verstand" von Christine Hauschild empfohlen. https://www.amazon.de/Christine-Hauschild/e/B00ENFMRCW/ref=sr_tc_2_0?qid=1483972349&sr=8-2-ent
Meine persönliche Meinung, ich würde Phil nicht allein Leben lassen und es versuchen, jedoch nicht ohne mich vorher in das THema einzuarbeiten, denn auch wenn mit zwei Katzen mehr Arbeit und Kosten auf einen zukommen ist es auf die Dauer ein Gewinn für Mensch und Tier. Du darfst auch nicht außer acht lassen das wenn du Pech hast Phil irgendwann, weil einsam, Verhaltensstörungen an den Tag legen kann und das kann auch bös werden.
Ich würde auch mit in die Überlegungen einbeziehen das ich den neuen Kumpel nicht unbedingt im Tierheim suchen würde sondern eher bei Pflegestellen da diese ihre Tiere oft besser einschätzen können, da gibt es hier im Forum ja auch viele Anlaufstellen. Diese könne dir vielleicht auch Kontakte in deiner Gegend vermitteln.
Und was das Chaos betrifft, ich hab zwei Kater und der einzige der für Chaos sorgt ist der schlampige Dosi. ;)
 
Paddie

Paddie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2016
Beiträge
976
Ort
Hangover
Willkommen Fylgia!

Der Vorteil den Du bei einer Katze aus dem Forum hast ist der Plan B.
Sprich wenn es wirklich nicht klappen sollte könnte das Tier zur Pflegestelle zurück.
Und wie Sandmann schon geschrieben hat, die Tiere können besser eingeschätzt werden als das Tierheim es tun kann. Meist holt man sich ein Ü-Ei aus dem Tierheim.

Sandmann hat Dir alle wichtigen Infos zusammen geschrieben.
Lies Dich am Besten erstmal in Ruhe zu allen Themen ein, so habe ich es auch gemacht.

Wie Dein Kater auf die Katzen draußen reagiert ist kein Indiz dafür wie er sich bei einer Zusammenführung verhält. Auch nicht wie er sich euch gegenüber verhält.
Die meisten denken das das eigene Tier total verschmust und lieb ist und geht dann dem neuen an die Kehle weil es eben nicht passt.
Es wird also schwer euren Kater einzuschätzen.

Falls ich es überlesen habe, wie alt ist er denn?
Und Katzen sollte man nicht alleine halten, das sind sehr soziale Tiere und brauchen Gesellschaft, kätzische Gesellschaft!

Viel Spaß beim stöbern

*EDIT*
Hab grad gesehen das er 6-7 Jahre alt ist... hui, sollte er die ganze Zeit ohne Katzengesellschaft gewesen sein und evtl. noch schlecht sozialisiert sein wird die Zusammenführung nicht einfach und der Partner muss weise gewählt werden.
Du brauchst auch kein Urlaub dafür nehmen da man am Anfang den Neuzugang eh in einem extra Raum lässt und alles langsam angeht.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fylgja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Januar 2017
Beiträge
23
Hallo ihr Beiden,

zunächst vielen Dank für eure Einschätzung! :)
Den empfohlenen Thread habe ich mir durchgelesen und finde ihn auch hilfreich. Schade ist natürlich, dass man eigentlich Try and Error machen muss. Aber die Idee mit der Pflegestelle finde ich echt gut! Denn mir täte es sehr leid eine Katze aus dem Tierheim zu holen, um sie letzten Endes wieder zurück zu bringen.

Die größte Schwierigkeit wird sein meinen Freund zu überzeugen ;).
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2015
Beiträge
3.049
Machst so wie ich: Mach ein *Puppy* Gesicht und sag: "Aber ich wünsche mir das so sehr!" *traurig guck*
Bearbeite ihn so immer wieder.
Such dir die Wohnungskatzenthread aus und zeig und sag: "guck mal, der würde so gut passen!" usw XD

Letztendlich muss es auch dein Freund wollen. Eventuell suchst du Anzeichen die Phil macht, die auf einen *Kumpelwunsch* hindeuten.
Denn wenn das ganze nur von dir ausgeht, die erste Zusammenführung aber schwierig/gar nicht geht, wird bald nen Streit eskalieren, an dessen Ende ein: "Das war DEINE Idee!" oder "DU wolltest ja unbedingt einen zweiten Kater!"steht. Was einen sehr bitteren Beigeschmack hat.

Du könntest dir Photos hier raussuchen von zwei Katzen und ihm den Grund zeigen, wieso du eine 2. willst. Damit er es versteht
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

R
Antworten
2
Aufrufe
858
Schatzkiste
Schatzkiste
Kieltiefe
2
Antworten
23
Aufrufe
1K
adns
ausb
2
Antworten
25
Aufrufe
3K
Nicky_1
Nicky_1
B
Antworten
19
Aufrufe
3K
G
S
Antworten
7
Aufrufe
1K
G

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben