Kreuzspinnen gefährlich für Katzen?

Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25 September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
Hallo,

auf meinem Balkon haben sich zwei Kreuzspinnen breit gemacht. Weiss jemand ob die gefährlich werden können für Katzen? Durch die Haut kommen sie wohl kaum, und wenn fühlt sich der Biss für einen Menschen wie ein Mückenstich an.

Aber was ist, wenn so eine Spinne gefressen wird? Weiss da jemand was drüber?

Ich hab mir schon überlegt sie umzusiedeln, aber die sind so schnell unter dem Rolladenkasten verschwunden, ich glaub ich krieg sie nicht zu fassen.
 
Werbung:
VelvetRose

VelvetRose

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2011
Beiträge
3.195
Ort
Kölner Raum
Ih habe im Herbst immer Spinnen in der Bude, die werden von meinen Katzen regelmäßig hingemacht aber nicht gefressen!
Bisher habe ich nie gesundheitliche Probleme bei meinen Mädels dadurch feststellen können! ;)

Von fetten Kellerspinnen bis Kreuzspinnen finde ich später nur die Leichen!
Spinnen "schmecken" Katzen auch eher nicht, also jedenfalls kannte ich noch keine Katze die Spinnen fraß.
 
Grizzly_Cat

Grizzly_Cat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 November 2010
Beiträge
431
Ort
Zürich
Tiger frisst Gnadenlos sämtliche Spinnen die ihm vor die Krallen krabbeln. Bisher hat er es überlebt.
 
luisewinter

luisewinter

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2010
Beiträge
5.104
Alter
44
Ort
Landshut
Kira macht sich auch gern über Spinnen her ... kleine futtert sie, große nicht ...

Da find ich später dann die Leichen
 
F

fressbienchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 September 2011
Beiträge
421
ich kann mir auch nicht vorstellen das unsere heimischen Spinnen den Katzen in inrgendeiner Art gefährlich werden können
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22 November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
Von meine Katzen frisst nur Pauli auch Spinnen, er frisst aber auch alles.
Die anderen beobachten nur oder spielen ein bisschen damit.
Und Lisa hat mich heute Nacht vor einer Spinne gerettet! Sie sprang plötzlich neben meinen Kopf, ich dachte, sie habe vielleicht eine Mücke entdeckt, aber als ich dann nichts fand und das Kopfkissen anhob, sah ich eine Spinne darunter!:eek: Mäuse im Zimmer sind o.k., aber Spinnen:eek::eek::eek:
 
shymna

shymna

Forenprofi
Mitglied seit
11 Februar 2011
Beiträge
1.385
Alter
38
Ort
NRW
Holly frisst auch Spinnen und Schnarken etc - konnte bisher auch nichts auffälliges beobachten....
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
*schüttel* was für ein Thread! *schauder*
 
Aylamaus

Aylamaus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 November 2010
Beiträge
286
Ort
Rheingau
Für meine beiden Mädels sind Spinnen leider total uninteressant. Ich wär echt froh, sie würden ab und zu eins von diesen Monstern erlegen. Die kommen jetzt von draußen und aus dem Keller bis in die Wohnung. Kreisch !!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :massaker:
 
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
  • #10
Mein Freigänger-Sternchen hat alle Spinnen, die er bekam, gefuttert. Sogar diese riesigen Kellerspinnen *grusel*

Ich habe totale Panik vor Spinnen, aber ich gebe mir große Mühe, dass es besser wird.
Romeo und Nikita kicken Spinnen immer nur durch die Wohnung und ich stehe kreischend daneben - die töten oder fressen die Dinger nicht.

Aber einer meiner Neuzugänge muss eine gekillt haben...hab' nur noch zwei Beine gefunden :eek:
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22 November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
  • #11
Ja, die kommen jetzt verstärkt nach drinnen spaziert diese Spinnen...
Ich habe nachts fast immer das Badfenster einen Spalt offen damit Sterni rein kann und diesen Einstieg finden natürlich auch Spinnen und Co., zumal gleich davor unser Garten ist.
Früher hab ich auch immer total panisch reagiert bei Spinnen, "Dank" meiner Katzen ist es besser geworden, nur beim Anblick dieser fetten Kellerspinnen denke ich mal einen Herzinfarkt zu bekommen....
 
Werbung:
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25 September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
  • #12
Ok, danke mal :). Vielleicht erwisch ich sie trotzdem irgendwie, und kann sie umsetzen.
 
M

Mopani

Benutzer
Mitglied seit
25 Oktober 2010
Beiträge
95
Ort
Lübeck
  • #13
Kreuzspinnen sind überhaupt nicht gefährlich. Im Gegenteil, sehr schöne und nützliche Tiere (gerade bei der derzeitigen Mückeninvasion). :) Ich freu mich hier über jede Spinne, da werd ich weniger gestochen. :D
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22 November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
  • #14
Ich hab vorhin die verblühten Malven und Königskerzen im Garten abgeschnitten und hab auch ein grosses Netz mit Kreuzspinne entdeckt (hab ich natürlich gelassen wo es ist), beim Reingehen hab ich auf der Aussentreppe zum Balkon noch eins an meinem Drachenbaum (der steht dort in der Sommerfrische) gesehen! Eigentlich wollte ich den schon reinholen, aber jetzt bleibt er noch ein bisschen samt Spinne und Netz draussen;)
In beiden Netzen war jede Menge kleines Getier gefangen, sind also schon recht nützlich diese Spinnen. Trotzdem nicht meine Freunde.
 
Ciccolino

Ciccolino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2011
Beiträge
353
Ort
Südschwarzwald
  • #15
Also bei Kreuzspinnen wäre ich schon vorsichtig,diese sind nämlich giftig!
Je nachdem wie groß die Giftklauen oder Cheliceren sind können diese die Haut durchdringen ,einen Menschen töten können sie anscheinend nicht .Aber eine Katze ???? Ich riskiere es auf jeden Fall nicht.
 
harumi

harumi

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2010
Beiträge
3.119
Ort
zuhause
  • #16
Schaut mal hier, das finde ich recht informativ... http://nafoku.de/spinnen/giftspin.htm (Wer keine Spinnenbilder sehen mag, scrollt auf der Seite gleich runter...)

Unter "Kreuzspinne" kann man lesen, dass der Biss dem einer Wespe oder Biene ähnelt. Ich denke mir dann mal so, dass es gerade im Schleimhautbereich unangenehm werden kann.

Ich kann allerdings aus eigener Erfahrung sagen- haltet eure Katzen von Stinkwanzen fern: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/ec/Rotbeinige_Baumwanze_%28Pentatoma_rufipes%29_1.jpg/300px-Rotbeinige_Baumwanze_%28Pentatoma_rufipes%29_1.jpg

Die sondern eine Art Säure zur Verteidigung ab und verursachen bei Katzen Schaum vorm Maul, leichte Atemnot und Reizungen. Hab das bei Chili im Frühling live erlebt und bin vor Angst fast gestorben...
 
M

Mopani

Benutzer
Mitglied seit
25 Oktober 2010
Beiträge
95
Ort
Lübeck
  • #17
Also ich kann aus Erfahrung sprechen, mich hat im Grundschulalter mal eine gebissen (ich fand die so toll und wollte sie meiner Mutter zeigen). Man merkt es ein bisschen, aber mit Wespen- oder Bienenstich nicht vergleichbar.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #18
Thekla hängt direkt vor der Terrassentür und ist echt groß und dick :eek:
Ein paar kleinere Exemplare drumherum :eek::eek:
Ich laß sie halt, sie bleiben draußen und die Katzis kommen nicht dran :zufrieden:

8331169dat.jpg
 
Grizzly_Cat

Grizzly_Cat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 November 2010
Beiträge
431
Ort
Zürich
  • #19
Wikipedia hat gesagt.:
Kreuzspinnen können mit ihrem Biss die menschliche Haut nur an ihren dünnsten Stellen durchdringen. Der Biss ist vergleichbar mit einem Mückenstich und medizinisch unbedeutend.
Wie soll so ein Insekt den Pelz einer Katze durchdringen?
 

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
392
Antworten
5
Aufrufe
3K
T
Antworten
74
Aufrufe
17K
Quasy
2
Antworten
26
Aufrufe
3K
ameise
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben