Kreuzbandriss - OP

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
3.012
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
Mein Freigänger Peppi (9) hat einen Kreuzbandriss. Er ist gerade in der TK zur OP, heute Nachmittag erfahre ich wie es gelaufen ist.
Habt ihr ein paar Daumen für meinen Pupsbärchen übrig?

Vielleicht auch Tipps für die Ruhigstellung?

Einen großen Transportkäfig (122 x 76) für Hunde habe ich schon gekauft, soll heute kommen.
Den wollte ich ins Schlafzimmer stellen, da ist tagsüber Peppis Ruhezone.
 
Gwenifere

Gwenifere

Forenprofi
Mitglied seit
7 Januar 2009
Beiträge
1.040
Ach herrje :sad: Daumen sind gedrueckt!!

Mein Leo hatte Anfang des Jahres einen KBR, da er bereits Arthose hatte, wurde von der OP abgesehen, so kann ich Dir leider keinen guten Rat geben, ausser dass ich damals hier im Forum viele gute selbstgegebaute "Kaefige" gesehen hatte und etliche Leidensgenossen.

Starke Nerven und gutes Durchhaltevermoegen wuensche ich Dir!

Alle Gute dem kleinen Peppi und Dir!
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
3.012
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
Danke Gwenifere. Wir haben Peppi zurück, er hat seinen Knast bezogen und macht jetzt schon Randale. Weinen, heulen, knurren und fauchen. Er rollt sich von einer Ecke in die Andere.
14 Tage muss der Verband, es ist ein Spatelverband, dran bleiben, nach 10 Tagen werden die Fäden gezogen. 6 Wochen danach noch Hausarrest.
 
Werbung:
dexcoona

dexcoona

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juli 2018
Beiträge
2.515
Oh je, das mit der Randale kann ich mir gut vorstellen. Der Arme. Wenn man es ihnen doch erklären könnte...

Also 14 Tage muss er darin ausharren?

Ich drücke die Daumen, auch dafür, dass du noch hilfreiche Tipps bekommst!

Gute Besserung Peppi!
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
3.012
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
Hallo Sandra, theoretisch ja, praktisch ..... mal sehen wie lange wir das aushalten. Heute muss Peppi auf alle Fälle noch drin bleiben, er ist noch sehr wackelig auf den Beinen. Der TA hat aber schon gesagt, das die Katzen das nicht so gerne mit machen. Da der Käfig im Schlafzimmer steht kann Peppi später auch raus, nur springen darf er nicht.
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
4.188
Ort
Steiermark
Das kann ich gut nachfühlen lieber Poldi, meine Freigänger machen auch immer Terror wenn sie z.B. wegen Narkosen eine Nacht zuhause bleiben müssen. Das kann sich keiner, der Wohnungskatzen hält, vorstellen. Die schaukeln sogar auf den Vorhängen und reißen alles herunter. Ich kann dir keinen Rat geben, ich bin da selber bei meinen eigenen ratlos. Ich wünsche euch gute Besserung und schnelle Heilung. Liebe Grüße Biveli:)
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
3.012
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
Zuletzt bearbeitet:
dexcoona

dexcoona

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juli 2018
Beiträge
2.515
Und, wie arrangiert er sich damit?
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
3.012
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
Hallo Sandra, die Nacht war recht ruhig. Peppi scheint sich erstmal mit der Boxenruhe abgefunden zu haben. Er schläft viel, frisst gut, wir liegen abwechselnd bei ihm in der Box. Dann wird gekuschelt und geschnurrt.
Nur Urin (er hat gestern nach der Narkose 2x gepieselt) und Kot hat Peppi heute noch nicht abgesetzt. Wir müssen morgen zum Verbandwechsel, dann spreche ich das an.
 
dexcoona

dexcoona

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juli 2018
Beiträge
2.515
  • #10
Hallo Sandra, die Nacht war recht ruhig. Peppi scheint sich erstmal mit der Boxenruhe abgefunden zu haben. Er schläft viel, frisst gut, wir liegen abwechselnd bei ihm in der Box. Dann wird gekuschelt und geschnurrt.
Nur Urin (er hat gestern nach der Narkose 2x gepieselt) und Kot hat Peppi heute noch nicht abgesetzt. Wir müssen morgen zum Verbandwechsel, dann spreche ich das an.
Toll, dass er die Box annimmt. Ich finde, da habt ihr ihm auch eine wirklich angenehme Box besorgt.

Das mit dem Urin ist vor allem merkwürdig. Das würde ich auch ansprechen. Ich drücke die Daumen für einen grossen Pipi-Böller über Nacht.
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
4.188
Ort
Steiermark
  • #11
Wie geht es Peppi mittlerweile? Hat das mit dem Pischen geklappt?:)
 
Werbung:
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
3.012
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #12
Wie geht es Peppi mittlerweile? Hat das mit dem Pischen geklappt?:)
Ihm geht es den Umständen entsprechend gut. Der Appetit ist da, er frisst gut, gepieselt hat er heute Nacht auch noch, zwar in die Hundebox, das ist aber egal. Da liegen Wickelauflagen drin.
Da meine Haustierärztin an diesem Wochenende ausnahmsweise zu hat, mussten wir den Verbandwechsel in der Tierklinik machen lassen. Da Peppi noch nicht geknödelt hat, wurde ein Röntgen vom Darm gemacht, da war nix zu finden. Wir sollen ihn nicht mehr ausschließlich in der Box lassen, damit er sich mehr bewegen kann, wobei das bei ihm eher kugeln ist, ich habe jetzt das Schlafzimmer mit ausrangierten Bettbezügen ausgelegt
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
4.188
Ort
Steiermark
  • #13
Gott sei Dank geht es Peppi besser , das hört sich ja gut an. Vielleicht kommt da was durch mehr Bewegung und es pendelt sich wieder alles ein.
Haltet die Ohren steif und alles Gute weiterhin.:) das mit den Wickelauflagen ist auch eine gute Idee, muß ich mir merken.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
3.012
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #14



Nachdem mein Mann eins der Ersatzklos umgebaut hat, klappt es auch mit dem Output.
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
4.188
Ort
Steiermark
  • #15
So ein Herziger dein Pepi, gut das alles klappt wie es sein soll. Weiter so:)
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
3.012
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #16
So eine lange Narbe für so ein kurzes Katzenbein.

Knapp drei von sechs Wochen Hausarrest hst Peppi geschafft.
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
4.188
Ort
Steiermark
  • #17
Ein Wahnsinn, das arme Tier.
So eine riesige Narbe,
dazu noch Hausarrest.
Ich wünsche euch baldige Genesung:)
 
Gwenifere

Gwenifere

Forenprofi
Mitglied seit
7 Januar 2009
Beiträge
1.040
  • #18
Alles Gute weiterhin!
Super, dass ihr es bis hierhin schon geschafft habt.:)
 
Allesamt

Allesamt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Mai 2013
Beiträge
722
  • #19
Hallo!
Wie geht es dem Poldi denn inzwischen?
Mogli ist am Dienstag jetzt doch operiert worden.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
3.012
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #20
Hallo Allesamt, alles Gute für Mogli.
Peppi geht es soweit ganz gut. Nur wenn nasskaltes Wetter ist, läuft es unrund.
4 Tage vor Heiligabend (Samstags) waren wir noch mit ihm bei unserer TÄ, weil Peppi sehr stark humpelte. Ich sollte ihm noch einmal für 14 Tage Onsior geben, 17 Tage waren es dann. Er lief danach zwar wieder ,nur aus dem Stand hoch springen kann er nicht mehr, oder noch nicht. Er zieht sich überall hoch, Kratzbaum, Kratztonne, Stuhl, oder nimmt Aufstieghilfen.
Deshalb gebe ich das Onsior erstmal weiter.
Was er auch noch nicht macht, ist das Bein anziehen wenn er liegt. Er streckt es so ab, wie mit dem Spatelverband. Wenn Peppi im Tiefschlaf ist, liegt er normal, oder eingerollt.
Ich den ungesicherten Freigang kann Peppi derzeit noch nicht, dafür ist er noch nicht richtig mobil. Er muss dafür unseren 2m Zaun mit Überkletterschutz überwinden, und eine 2,3 m hohe Mauer entlang laufen.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben