Kreuzbandriss bei Katze TightRope CCL?

  • Themenstarter Sabine1972
  • Beginndatum
  • Stichworte
    katze kreuzbandriss

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Sabine1972

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. August 2016
Beiträge
3
Kreuzbandriss bei Katze

Hallo zusammen,

unsere Katze hat am Hinterfuß einen Kreuzbandriß des vorderen und hinteren Kreuzbandes.
Der TA sagt, man muß operieren, das sonst das Kreuband am anderen Fuß reißt und sie sicher Arthrose bekommen wird.
Unsere Katze ist recht schwer mit 7 kg und auch recht agil und bewegungsfreudig und freiheitsliebend.
Ich habe jetzt gerade im Netz geschaut, was es für Methoden gibt und bin auf TightRope CCL gestoßen.
Weiß zufällig jemand, ob das Sinn macht? Hört sich sehr gut an und auch die Nachsorge ist nicht so aufwändig, da die Wunde kleiner ist, wäre das für uns eine gute Lösung.
Hat von euch schon mal einer was davon gehört bzw. Erfahrung damit?

Ich wäre euch über eine schnelle Info und Erfahrungen dankbar. Eventuell jemand von euch auch, wo man das am Bodensee operieren lassen kann?
Der Tierarzt von uns operiert selbst nicht. Die würden uns eh zu einem anderen Arzt schicken.

Vielleicht weiß jemand, welche Methode am schnellsten heilt - da das ja auch ein wichtiger Faktor ist.

Liebe Grüße und Dankeschön vorab!!
Sabine
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2009
Beiträge
11.739
Ort
Nördlich von Berlin
Meine Katze Manya hatte vor 1 1/2 Jahren auch einen Kreuzbandriß. Der TA hatte mir ebenso erklärt, dass das operiert werden muß. Er selbst konnte das auch nicht, sondern es kam ein Spezialist zu ihm in die Praxis. Nach welcher Methode er operiert hat weiß ich leider nicht, von daher kann ich dir da nicht helfen. Die OP-Narbe war nicht sehr groß und ist schnell und gut verheilt. Das Problem lag eher in den Schmerzen in den Tagen direkt nach der OP, die waren sehr heftig und Manya hat trotz Schmerzmittel sehr gelitten. Aber danach ging es schnell wieder bergauf. Anfangs hat sie noch gehumpelt und auch heute kann man sehen, dass sie hinten etwas ungelenker ist als früher, aber sie ist Freigängerin und rennt und springt ganz normal und ohne Schmerzen, man sieht es nur wenn sie sich putzen will oder beim hinlegen/aufstehen, dass sie da nicht so rund und weich in den Bewegungen ist wie andere Katzen.

Also ich würde auf jeden Fall operieren lassen, aber zur Methode kannich halt leider nicht sagen.
 
S

Sabine1972

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. August 2016
Beiträge
3
Hallo Taskali,
sie ist heute Morgen in einer Tierklinik in Pfungen operiert worden und ich darf sie nachher abholen. Die OP ist scheints gut verlaufen. Sie ist auch eine Freigängerin und soll auch weiterhin gut rennen können :)
Die haben ein dickes Band zur Stabilisierung reingemacht, eine Kapselraffung durchgeführt und noch einen Teil vom Meniskus entfernt.:oha:

Ich hoffe jetzt einfach, dass die erste Zeit danach nicht so schlimm ist und sie den Käfig akzeptiert. Hab einen gefunden mit 1,2 x 0,8 x 0,8 m und der ist denke ich gut für die ersten 2 Wochen. Dann sehen wir weiter, wir wir das machen mit einem Anti-Spring-Gehege im Wohnzimmer oder sowas :)
Dankeschön für die Info!!
Sabine
 
Xanthippe

Xanthippe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. März 2015
Beiträge
575
Alles Gute für deine Süße! Die ersten Tage werden schlimm, bei uns war die erste Nacht extrem, ähnlich wie von Taskali beschrieben.
Bei meiner Miez war der Käfig zum Glück nicht nötig, sie war schon 18 Jahre alt, als sie operiert wurde (Fadenzügel nach Flo) und sprang sowieso nicht mehr. Ich will damit nur sagen, wenn meine Oma das geschafft hat, wird bei euch auch alles gut. Wichtig ist, dass sie die Käfigruhe einhält, auch wenn das für eine Freigängerin doppelt schwer wird....
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
Haben die Methode bei unserem 9 Kilo Kater sehr erfolgreich machen lassen.
Leider hat er sich danach beide (durch hd vorgeschädigten Hüften gebrochen, die entfernt werden mussten). Daher sind es bei uns 3 Monate mit einsperren geworden :(

ABER: alles gut gegangen :)

Gute Besserung!
 
S

Sabine1972

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. August 2016
Beiträge
3
Die ersten beiden Tage sind überstanden und sie hält sich wacker :)
Die Wunde sieht gut aus und sie bewegt das Beinchen schon... aber noch nicht voll. In einer Woche kommen die Fäden raus, dann kommt auch der Kragen weg.
Wie lange geht denn die Phase, in der sie Schmerzen hat? Sie bekommt zwar Schmerzmittel, aber ich denke, sie hat schon trotzdem Schmerzen. :sad:
Das mit den 9 kg beruhigt mich :)
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
24
Aufrufe
2K
Allesamt
Allesamt
K
Antworten
0
Aufrufe
254
K
MissEni
Antworten
3
Aufrufe
468
J
P
Antworten
9
Aufrufe
574
Pepper&Anton
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben