Krebsbehandlung bei meiner 17-jährigen Katze

  • Themenstarter Nadja333
  • Beginndatum
  • Stichworte
    fibrosarkom krebs

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
N

Nadja333

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2018
Beiträge
7
Hallo zusammen! Ich bin neu im Forum, und möchte eigentlich hier nur meine Erfahrungen mitteilen, um anderen Dosenöffnern Mut zu machen! Vor ca. 1 Monat wurde bei meinem überalles geliebten Tigi, stolze 17 Jahre alt mittels Laborbefund ein Fibrosarkom diagnostiziert. Etwa so groß wie eine Walnusshälfte, aber es wuchs rasant! Die Tierärtzin meinte es wäre inoperabel, da über dem linken Schulterblatt, und man müsste es großflächig ausschneiden, was eine Amputation seines Beines bedeuten würde, wobei sie meinte er würde wahrscheinlich altersbedingt nichtmal die Narkose überstehen. Alternativ sagte sie: gleich einschläfern, oder Schmerzmittel so lange bis er dann eben stirbt. Ich habe viel recherchiert, und wollte dann mit einer Behandlung mit ein Medikament beginnen dass sie nicht kannte, sie wollte sich auch nicht informieren, und ein Rezept dafür geben wollte sie mir erst Recht nicht, da sie sagte das wäre aus der humanmedizin, es gäbe keine wissenschaftlichen Studien damit, und das dürfte sie auch nicht. Niederschmetternd, wie ihr euch denken könnt. Nun ja, ich war trotzdem wild entschlossen, und wollte dem Krebs meinem besten Freund: (Nadja❤️Tigi,überalles) nicht kampflos überlassen! Ich fand eine Tierärztin die sich auf meinen ausdrücklichen Wunsch auf die Behandlung einließ, wobei sie sagte, dass sie das noch nie bei einer Katze versucht hatte. Seit ca. 4 Wochen machen wir jetzt die Artesunat Behandlung, und Tigis Tumor ist fast schon weg. Es war ein langer Weg, und es gab auch Komplikationen, aber es gibt Hoffnung auf vollständige Heilung! 😻☺️😍
 
Werbung:
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.216
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Ich habe gerade mal gegoogelt und einen Bericht gefunden, das Artesunat ein Mittel gegen Malaria ist. Und das derzeit keine Artesunat Präparate in Europa zugelassen sind.
 
N

Nadja333

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2018
Beiträge
7
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ich habe gerade mal gegoogelt und einen Bericht gefunden, das Artesunat ein Mittel gegen Malaria ist. Und das derzeit keine Artesunat Präparate in Europa zugelassen sind.

Es gibt in Deutschland zwei, drei TÄ, die schon Erfahrungen in der Tumortherapie mit Artemisinin gesammelt und das auch publiziert haben. Aus dem englischsprachigen Raum gibt es da einiges mehr an Studien.

Artemisinin ist ein Wirkstoff aus dem chinesischen Beifuss und gilt als einer der aussichtsreichsten Wirkstoffe unter den alternativen Krebstherapien. Da man aber diesen Beifuß so nicht in die Katze bekommt, da gallebitter, ist derzeit die einzige Therapiemöglichkeit die Injektion von Artesunat.

Ich hatte das für Merlin auch auf dem Schirm, leider zu spät.

@Nadja: Danke für Deinen Erfahrungsbericht, das macht Mut:)
 
N

Nadja333

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2018
Beiträge
7
@ Maiglöckchen- ja, es besteht wohl auch noch die Möglichkeit von Infusionen. Tigis Tumor sitzt ja außen. Ich spritze in diesen direkt, was mich anfänglich eine riesen Überwindung gekostet hat, da ich weder TA noch irgendwie aus dem medizinischen Bereich komme! Aber inzwischen geht es gut, und ich habe meine Erfahrungen damit gesammelt. Eine Aufnahme über das Futter ist eh nicht zu empfehlen. Ich habe gelesen es brennt und kann dann zu schweren Magenreizungen führen, und im Tumor ist es ja quasi "vor Ort". Infusionen denke ich könnte/müsste man bei Metastasen in Betracht ziehen.... Wie gesagt, ich bin kein TA!
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Dass man bei Fibrosarkomen direkt in den Tumor injiziert, hatte ich auch schon gelesen. Aber bei Tumoren, die irgendwo im Körper sitzen, in Rachen, Magen, Darm, Blase etc. geht das natürlich nicht. Da müssen noch nicht mal Metastasen im Spiel sein.

Ihr könnt von Glück reden, dass ihr eine TÄ gefunden habt, die diesen Weg mit Euch geht.

Und ich drücke ganz fest die Daumen, dass es weiterhin so gut für Euch läuft.
 
N

Nadja333

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2018
Beiträge
7
Ich denke trotzdem auch noch abschliessend über eine Infusion damit nach, einfach um sicher zu gehen. Das Artesunat ist ja für gesunde Zellen ungefährlich. Und ja, mit meiner TA hatte ich großes Glück, sie ist auch spezialisiert auf Krebsbehandlungen mit alternativen Therapien und hatte das Artesunat auch vorrätig. Das ist ja auch gar nicht so leicht zu bekommen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Das ist aber nicht zufällig die Nadig, Deine TÄ?
 
N

Nadja333

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2018
Beiträge
7
Nein. Meine Tierärztin: https://www.dr-ziegler.eu
Sie ist sehr speziell. Impft nicht, hat mehrere Bücher geschrieben, hält Vorträge, und hat sich mit so ziemlich allen Tierärzten hier im Raum angelegt. Wer Interesse hat, einfach mal den Link anschauen. Aber die Frau weiß was sie tut!!! Und was auch wichtig ist, ihr geht es wirklich um das Tier, nicht ums Geld, davon hat sie genug. Man sitzt auch nicht in einem vollen Wartezimmer, es gibt nur Einzeltermine, da sie ja auf chronische Erkrankungen spezialisiert ist. Sie arbeitet auch mit 2 deutschen Tierärzten zusammen, die werden dann mit Sicherheit auch Erfahrungen mit der Artesunat-Therapie haben, steht aber alles auf ihrer Website.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Lenkapenka
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #10
Die ist mir ein Begriff, bin auch bei der Recherche im Zusammenhang mit Artemisinin drauf gestoßen. Aber ich wusste ja nicht, dass Du aus Österreich kommst;)

Offensichtlich ist das aber nicht mal einer Handvoll TÄ ein Begriff. Man stößt eigentlich immer nur auf drei Namen.
 
N

Nadja333

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2018
Beiträge
7
  • #11
Ich verstehe das nicht warum, bei uns funktioniert es super! Schreibe morgen wieder, Tigi protestiert gerade energisch, wenn ich aufhöre ihn zu bürsten 😅
 
Werbung:
N

Nadja333

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2018
Beiträge
7
  • #12
So, mein Tigi hat gerade Pause von seinen Spritzen und sass heute 5 Stunden am offenen Fenster, und hat wieder ganz neugierig alles beobachtet. Das hatte er schon länger nicht mehr gemacht, und jetzt ist erstmal Sofazeit
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    198,2 KB · Aufrufe: 51
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #13
Das freut mich, dass es Tigi so gut geht.

Weiter so, Du Hübscher:) Ich habe ja eine große Schwäche für Lackfellchen.
 
Usambara

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3. Dezember 2008
Beiträge
32.748
  • #14
Ich freue mich ebenso für den tapferen Tigi.:pink-heart:
 
V

Vanessa22

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Februar 2020
Beiträge
2
  • #15
Hallo Nadja,
ich bin neu hier und hoffe sehr, dass du dies trotz der längeren Beitragszeit liest.
Könntest du mir bitte bitte die Bahandlung mit der Artesunat Infusion schildern?
Wie die Dosierung bei einem 4,7kg Kater wäre und weitere Einzelheiten.
Wir bekommen einfach keine Auskunft und unsere Tierärztin würde zum esten Mal hiermit behandeln.
Ich bin dir sooo dankbar, könntestvdu antworte.


Hallo zusammen! Ich bin neu im Forum, und möchte eigentlich hier nur meine Erfahrungen mitteilen, um anderen Dosenöffnern Mut zu machen! Vor ca. 1 Monat wurde bei meinem überalles geliebten Tigi, stolze 17 Jahre alt mittels Laborbefund ein Fibrosarkom diagnostiziert. Etwa so groß wie eine Walnusshälfte, aber es wuchs rasant! Die Tierärtzin meinte es wäre inoperabel, da über dem linken Schulterblatt, und man müsste es großflächig ausschneiden, was eine Amputation seines Beines bedeuten würde, wobei sie meinte er würde wahrscheinlich altersbedingt nichtmal die Narkose überstehen. Alternativ sagte sie: gleich einschläfern, oder Schmerzmittel so lange bis er dann eben stirbt. Ich habe viel recherchiert, und wollte dann mit einer Behandlung mit ein Medikament beginnen dass sie nicht kannte, sie wollte sich auch nicht informieren, und ein Rezept dafür geben wollte sie mir erst Recht nicht, da sie sagte das wäre aus der humanmedizin, es gäbe keine wissenschaftlichen Studien damit, und das dürfte sie auch nicht. Niederschmetternd, wie ihr euch denken könnt. Nun ja, ich war trotzdem wild entschlossen, und wollte dem Krebs meinem besten Freund: (Nadja❤️Tigi,überalles) nicht kampflos überlassen! Ich fand eine Tierärztin die sich auf meinen ausdrücklichen Wunsch auf die Behandlung einließ, wobei sie sagte, dass sie das noch nie bei einer Katze versucht hatte. Seit ca. 4 Wochen machen wir jetzt die Artesunat Behandlung, und Tigis Tumor ist fast schon weg. Es war ein langer Weg, und es gab auch Komplikationen, aber es gibt Hoffnung auf vollständige Heilung! 😻☺️😍
 
Usambara

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3. Dezember 2008
Beiträge
32.748
  • #16
Hallo Vanessa,
Nadja ist leider nicht mehr hier im Forum.

Ich schau mal, ob ich dir was an Informationen zukommen lassen kann.
Wir haben die Therapie auch gemacht.

Was hat dein Katerchen für einen Tumor?
 
V

Vanessa22

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Februar 2020
Beiträge
2
  • #17
Hallo Usambara,
vielen lieben Dank für deine schnelle Antwort und die Info.
Das wäre wirklich unglaubloch toll, wenn du Informationen zu der Artesunat Therapie für uns hättest!!!
Unser lieber Schatz hat einen Tumor am Magen, den man wegen der Lage nicht entfernen kann. Dieser hat bereits geblutet und wir müssen schnell handeln. Die Therapie ist das Einzige, was Hoffnung lässt.
 
Usambara

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3. Dezember 2008
Beiträge
32.748
  • #18
Hallo Usambara,
vielen lieben Dank für deine schnelle Antwort und die Info.
Das wäre wirklich unglaubloch toll, wenn du Informationen zu der Artesunat Therapie für uns hättest!!!
Unser lieber Schatz hat einen Tumor am Magen, den man wegen der Lage nicht entfernen kann. Dieser hat bereits geblutet und wir müssen schnell handeln. Die Therapie ist das Einzige, was Hoffnung lässt.

Mhm, das Mittel wird eigentlich direkt in den Tumor injiziert.:confused:

Ich schreibe dir gleich eine PN mit Daten und Kontakten.
 
H

Hamburgeri

Gast
  • #19
Hey Usambara! Ich bin gerade auf dieses Forum gestoßen weil meine 17 Jahre alte Katze nach 10 Monaten nach der OP auch wieder ein Fibrosarkom auf der Schulter hat. Da könnte man gut injizieren. Ich möchte sie nicht einfach sterben lassen nur weil sie nicht mehr operiert werden kann. Hast du auch Kontaktdaten für mich? In Deutschland? Vielleicht sogar im Norden? Ich wäre dir sehr dankbar!!
 
C

catlover77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2020
Beiträge
3
  • #20
Suche dringend Arzt in Wien und Umgebung mit Artesunat Therapie

Hallo Usambara,

mein geliebter 16 jähriger Kater hat ein Fibrosarkom an der Wirbelsäule
und ich bin aktuell dringend auf der Suche nach Kontaktdaten von Ärzten in Österreich (bin aus Niederösterreich/Wien) die eine Artesunat Therapie anbieten. Kannst du mir da bitte vielleicht weiterhelfen? Er ist aufgrund diverser Faktoren ein Hochrisikopatient für eine Op und ich will einfach alles versuchen ihm zu helfen!! Ich wäre für jede Info sehr dankbar!!
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben