Krebs im Oberkiefer :(

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Kasimiristauchhier

Kasimiristauchhier

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2011
Beiträge
106
Ort
NRW
Tja, da bin ich wieder.
Da hatte ich Angst, dass meine Mieze die Narkose nicht überlebt und gedacht, es ist "nur" ein Eiterherd, der entfernt werden muss und nun
ist die Diagnose Krebs mit Metastasen im Oberkiefer. Der Knochen ist schon sehr weg gefressen:reallysad:
Der Arzt hat ihr jetzt so weit wie möglich alles weg geschnitten, gesäubert, desinfiziert, Antibiotika und Kortison gespritzt. Jetzt habe ich sie wieder daheim. Noch ist sie aber nicht richtig wieder wach aus der Narkose.

Was soll ich nun bloß tun ? Ich bin völlig verzweifelt, weil ich nicht weiß, wie groß ihre Schmerzen sind. Bisher hatte man auch "nur" eine dicke Backe gesehen und sie verhielt sich ansonsten unauffällig. Fraß, ging in den Garten, legte sich in die Sonne usw. Da habe ich ja auch nicht bemerkt, dass sie vielleicht arge Schmerzen hatte !?

Es kommt wohl jetzt in erster Linie darauf an, ob sie wieder fressen wird und dann ??? Sind das noch Tage ??? Wochen ???

Hat jemand Erfahrung damit ?

LG
Kasi
 
Werbung:
eireen

eireen

Forenprofi
Mitglied seit
3. Oktober 2008
Beiträge
2.163
Ort
Norddeutschland
Autsch, das ist nicht das was ich hören wollte!
Hört sich an wie bei meiner Shirley ...

Schmerzen hatte sie allerdings denke ich nicht (es war ein Fibrosarkom, welches sich am Zahnfleischrand bildete. Der Herd steckte aber im Oberkiefer). Auch hier wurde soweit als möglich alles entfernt.
Nach der OP gab es natürlich Schmerzmittel für ein paar Tage.

Sie hat aber bis zuletzt gefressen.

Hat man eine Probe des Tumors eingeschickt?
Was empfiehlt der TA, wie es weitergehen soll?
 
Kasimiristauchhier

Kasimiristauchhier

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2011
Beiträge
106
Ort
NRW
Hi eireen,

der TA hat keine Probe eingeschickt. Es ist wohl ganz ganz offensichtlich, dass es bösartig ist, denn oberhalb des Kieferknochens sind etliche Metastasen und der Knochen selbst ist auch nur noch zu einem Bruchteil erhalten. Daher soll sie auch auf keinen Fall mehr Trockenfutter fressen - aber das tut sie von sich aus schon lange nicht mehr.

Wenn man sie so sieht, man könnte meinen, der TA hat die Katze verwechselt - ist mach so einen normalen Eindruck !!! Sie frisst, schmust und geht raus - alles so wie immer. Ich kann es kaum verstehen und es macht mich echt fertig :(

Prognose des TA gibt es nicht. Er sagte, es läge alles daran, ob sie wieder frisst -was sie ja tut- aber wie lange oder so..... keine Aussage möglich.:reallysad::reallysad::reallysad:

Wie lange ging das mit Deiner Shirley nach der OP und wie alt war sie ??

LG
Kasi
 
eireen

eireen

Forenprofi
Mitglied seit
3. Oktober 2008
Beiträge
2.163
Ort
Norddeutschland
Na das hört sich doch gut an. Shirley hat auch nach der OP gleich wieder gefressen und auch vorher war nichts zu merken.

Leider dauerte es nur 6 Wochen, bis der Tumor so groß war, dass ich sie nur noch erlösen lassen konnte.
Das angehängte Bild entstand 10 Tage bevor ich sie einschläfern lassen musste.

Ich hoffe, dein Mäuschen hat noch länger Zeit - genießst sie jedenfalls bewusst.
 

Anhänge

  • Shirley 20.10.10.jpg
    Shirley 20.10.10.jpg
    96,7 KB · Aufrufe: 30
Kasimiristauchhier

Kasimiristauchhier

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2011
Beiträge
106
Ort
NRW
o je - das ist nicht wirklich lange, 6 Wochen.... Ich werde mich sehr bemühen, ihr meine Not nicht zu zeigen :reallysad:

Danke für Deine Infos.

Aber eine Frage habe ich doch noch. Woran genau hast Du gemerkt, dass es "Zeit" war, sie einschläfern zu lassen ??

LG
 
Kasimiristauchhier

Kasimiristauchhier

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2011
Beiträge
106
Ort
NRW
Danke "Katzenliebhaber", das hoffe ich auch sehr !
LG
Kasi
 

Ähnliche Themen

Kasimiristauchhier
Antworten
5
Aufrufe
3K
Petra-01
Petra-01
T
Antworten
1
Aufrufe
2K
trueeyez
T
N
Antworten
11
Aufrufe
922
Max Hase
M
P
Antworten
21
Aufrufe
7K
rlm

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben