Kratzwunde auf dem Rücken

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Sylvester

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 März 2008
Beiträge
138
Ort
Reutlingen
Olivia - Mein Sorgenkind darf wieder nach Hause :)

Zur Erklärung: Olivia ist eine Laborkatze, die ich Anfang des Jahres aus dem Tierheim geholt hab. Bis Mai ging alles gut bei ihr und wir hatten eine schöne Zeit zusammen. Interesse am spielen hatte sie noch nie, sie war schon total glücklich, wenn sie sich einfach nur stundenlang ganz eng an mich rankuscheln konnte. Auf dem Sofa oder im Bett lag sie oben auf mir drauf, auf dem Schreibtischstuhl hat sich sich immer zwischen Lehne und mich reingequetscht. Ich hatte immer einen schönen warmen Rücken.

Anfang Mai hatte sie eines Morgens eine Wunde auf dem Rücken, so groß wie ein 10 Cent Stück. Da sie ein Stubentiger ist, dachte ich Schnurri hätte sie bei einer nächtlichen Prügelei gebissen (heute bin ich mir da nicht mehr so sicher deswegen). Im laufe des Tages hatte sie dann die Wunde bis auf 3x4 cm aufgekratzt. Ich zum TA mit ihr, der konnte aber nix besonderes feststellen und hat ihr nur ein "Antijuckmittel" und Antibiotika gespritzt. Wunde war verschorft und Olivia hat es wieder aufgekratzt. So ging das ca. 4 Wochen lang weiter. Ich 2x die Woche zum TA, zuhause immer brav eingecremt und wenn es soweit war, dass ich nur noch drauf gewartet hab, dass ihr Plüsch nachwächst, hat sie die Wunde wieder aufgekratzt.

Leute, ich bin fast irre geworden. Die wochenlange Behandlung beim TA war anscheinend komplett sinnlos. Und das schlimmste für Olivia war, dass sie nicht mehr kuscheln durfte. Sie hat mir in dieser Zeit mehrere T-Shirts und Bettlaken mit Blut eingesaut. Zum Schluß hat sie sich den ganzen Tag nur noch gekratzt und zwar so heftig, bis sie vor Schmerzen geschrien hat und das Blut gespritzt ist. Furchtbar und ich sitz daneben und kann nix tun für sie. :eek:

Vor 3 Wochen hab ich sie dann aus totaler Verzweiflung wieder ins Tierheim gebracht, damit sie dort stationär behandelt werden konnte. Ich wollte sie schon viel früher dort behandeln lassen, aber das Tierheim ist mitten in der Pampa, ich hab kein Auto und zu deren ihren Öffnungszeiten arbeiten alle meine Bekannten, die ein Auto haben.

Jedenfalls haben sie auch mit "normaler Behandlung" angefangen und ihr zusätzlich einen Kragen verkehrt herum auf den Rücken geschnallt. Da war sie nicht ganz glücklich damit, aber die Wunde begann wieder zu verheilen. Nach ca. 2 Wochen haben sie dann festgestellt, dass Olivia ein Hautproblem hat und ihr in einer OP die Haut an dieser Stelle komplett entfernt.

Da Olivia jetzt das Kratzen aufgehört hat und die OP-Wunde gut verheilt, darf ich sie heute nach fast 3 Wochen wieder abholen. Mensch bin ich happy und das beste ist, dass ich die TA-Kosten nicht übernehmen muß, da das Tierheim davon ausgeht, dass das alles eine Art Nachwirkung ihrer Laborversuche ist und die Kosten deshalb vom Tierheim übernommen werden.

Aber zu dem TA, zu dem ich wochenlang als erstes hin bin, werd ich wohl nie wieder gehen. Das hat mich nur eine Stange Geld gekostet und Olivia hat es überhaupt nichts gebracht :mad:
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Dann wünsch ich Euch jetzt ganz viel Glück und ich freu mich dass es Olivia wieder besser geht!
Alles Liebe
Heidi
 
S

Stronzobaby

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juni 2008
Beiträge
238
sollte sowas nochmal wieder kommen nehm dir ne große socke und schneid löcher rein sodass du ihr damit einen Pullover anziehen kannst....da kannst du dann creme auf die wunde packen...die wunde ist dann verpackt und sie saut dir auch nichts mehr ein.....
 
S

Sylvester

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 März 2008
Beiträge
138
Ort
Reutlingen
sollte sowas nochmal wieder kommen nehm dir ne große socke und schneid löcher rein sodass du ihr damit einen Pullover anziehen kannst....da kannst du dann creme auf die wunde packen...die wunde ist dann verpackt und sie saut dir auch nichts mehr ein.....

Aaaah, Ideen muß man(n)/frau haben. Dangggeschön, das werd ich nächstes mal bestimmt machen. Wobei ich aber hoffe, dass das nächste mal gaaanz weit weg ist ;)
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Aaaah, Ideen muß man(n)/frau haben. Dangggeschön, das werd ich nächstes mal bestimmt machen. Wobei ich aber hoffe, dass das nächste mal gaaanz weit weg ist ;)
oder dann eventuell zu der Pulli Idee noch eine Tierheilpraktikerin hinzuziehen....es muss ja einen Auslölser für die Hautgeschichte geben, durch ein Allergen oder eventuell psychisch, was auch kein Wunder wäre....
lg Heidi
 
S

Sylvester

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 März 2008
Beiträge
138
Ort
Reutlingen
oder dann eventuell zu der Pulli Idee noch eine Tierheilpraktikerin hinzuziehen....es muss ja einen Auslölser für die Hautgeschichte geben, durch ein Allergen oder eventuell psychisch, was auch kein Wunder wäre....
lg Heidi

Das Tierheim vermutet ja als Auslöser eine frühere Behandlung zu Olivias Laborzeiten. Wenn da jetzt nichts mehr nachkommt, lässt sich das vieleicht nie mehr endgültig klären.

Psychische Ursachen hoffe ich doch mal nicht. Sie ist kuschelsüchtig und extrem lieb. Egal wo ich in der Wohnung hingeh, sie folgt mir ständig. Hat wohl Angst, ich könnte zur Tür rausgehen und nie mehr wiederkommen.

Sie ist so was von putzig und ich kann nur hoffen, dass sie sich bei mir wohl fühlt und "vergessen" kann was vorher war. :rolleyes:

 
wiassi

wiassi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Juni 2008
Beiträge
144
Amadeus hatte sich in diesem Jahr auch plötzlich im Rücken blutig gekratzt, die Beschreibung klingt ähnlich. Diagnostiziert wurde eine Futtermittelallergie.
Nur so als Info für den Hinterkopf, falls es nochmal auftritt ( hoffendlich nicht)

Amadeus bekommt jetzt sensitives Futter und wenn alles verheilt ist, darf ich peu á peu mit anderem Futter testen, was er noch verträgt, bzw. worauf genau er allergisch reagiert. Gegen das Aufkratzen bekamen wir Verbandsmaterial aus Mull, sowie eine selbsthaftenden Bandage mit.
Der Verband hielt damit sehr gut und es heilte gut ab.

Aber die Idee mit dem Sockenpullover werde ich mir merken! :D
Danke!
 
S

Sylvester

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 März 2008
Beiträge
138
Ort
Reutlingen
Aaahhh, sie ist wieder da. Zur Tür rein und ohne "Hallo" zu sagen, auf kürzestem Weg zum Fressnapf. Man(n)/Frau muß ja seinen Ruf als "Fressmaschine" verteidigen.

Schnurri, der jetzt knapp 3 Wochen Hahn im Korb war, hat sie gleich angefaucht und böse geknurrt. Ja ja, die Zeiten wo man auf Kommando 2 Hände zum kuscheln hatte, sind wieder vorbei. :D



Doof, wenn frau sich nicht kratzen kann wie sie will



Ein bisschen ist von der Wunde noch zu sehen




Am Montag muß ich nochmal hin und Fäden ziehen lassen, dann ist das hoffentlich ausgestanden - bis zum nächsten Problem :rolleyes:
 
Marion

Marion

Forenprofi
Mitglied seit
6 April 2008
Beiträge
1.655
Alter
37
Ort
Bockhorn/Jadebusen
Oh zum Glück hat die ganze Odysee ein gutes Ende genommen!
Ich drücker euch die Daumen das die Wunde weiter gut verheilt
und das die kleine Olivia nie wieder unter irgendwelchen Spätfolgen
aus den Laborversuchen leiden muss.
 
S

Sylvester

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 März 2008
Beiträge
138
Ort
Reutlingen
  • #10
hmm, Olivia hat es in der Nacht geschafft, wie auch immer, sich von ihrer Krause zu befreien. Sie muß sich auch gleich ausgiebig gekratzt haben, mit dem Erfolg, dass sie jetzt unterhalb der OP-Narbe eine neue Wunde hat.

Boahh, das ist ne Nudel. :rolleyes:

Ich beschäftige mich grad mit dem Gedanken, ob es sich vieleicht doch um eine Futtermittel-Allergie oder -Unverträglichkeit handeln könnte. Arbeite mich seit zwei Tagen durch die Futtermittelhersteller durch und hab jetzt mal zum testen was anderes bestellt.

Sie lässt einfach die Kratzerei nicht bleiben. Das kommt immer wie bei einem Anfall. Gestern lag sie auf mir drauf, als ich auf dem Sofa beim fernsehen war. Vor einer Sekunde auf die andere haut sie mir alle ihre Krallen ins Fleisch, springt auf die Sofalehne hoch und fängt sich wie verrückt zu kratzen an. War aber nicht möglich, weil die Krause im Weg war. Dann ging das noch ne halbe Std. weiter. Irgendwann hat sie aufgegeben und ist wieder zum kuscheln gekommen. Heute morgen dasselbe: Kurz nach dem Frühstück ist sie auf einmal aufgesprungen, miauend durch die Wohnung gerannt, um sich dann ne halbe Std. vergeblich zu kratzen.

hmm, kein schönes Gefühl, wenn man helfen will, aber nicht kann, weil man nicht weis was man tun soll. Die Ursache steht irgendwo in den Sternen, aber verflixt klein geschrieben, muß mal Fernglas kaufen. :rolleyes:

Nachher düs ich in die Apotheke, besorge Kolloidales Silber, um es auf die neue Wunde zu sprühen. Ich möchte ausprobieren, wie sie sich verhält, wenn der Juckreiz von da weg ist.
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #11
Dann zieh ihr bitte sofort eine "Rollkragensocke " an.
das sieht dann etwa so aus
 
Werbung:
S

Sylvester

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 März 2008
Beiträge
138
Ort
Reutlingen
  • #12
Sieht scharf aus, was ist das für ne Größe?

Das braucht sie momentan nicht, sie hat wieder den Trichter um. Den hab ich nach längerem suchen unter dem Sofa gefunden.

Die Socke werd ich ihr basteln, wenn sie es wieder schafft, die Krause abzubekommen. Mit der Socke sieht das "haltbarer" aus. Wie lange kann man die bei dem Wetter dran lassen? Ist ja jetzt schon warm genug, da will ich Olivia nicht noch mit nem zusätzlichen "Fell" unnötig lange quälen.

Die Socke hätte aber den Vorteil, dass Olivia wieder springen könnte. Der Trichter verhindert das. Weil er ja verkehrt herum drauf ist, behindert er ihre Vorderpfoten. Sie kommt nirgendwo hin, was höher ist wie das Bett oder das Sofa. Somit sind ihre Lieblingsplätze wie Schränke und der Kratzbaum für sie unerreichbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #13
Ich hatte einen Kater, der Monatelan mit Socke rumgelaufen ist... (und ahbe auch jetzt wieder ein Kitten, dass sich das CHIP-Loch augekratzt hat udn jetzt ne schmucke Socke trägt)
ICh empfinde die Dinger als angenehmer, als Trichter...und meine Katzen acuh ;)
der Herr auf dem Foto trägt übrigens größe 39-42 oder eingelaufene 43-46
 
S

Sylvester

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 März 2008
Beiträge
138
Ort
Reutlingen
  • #14
Ich lach mich kaputt, denn manchmal sieht man den Wald wirklich nicht vor lauten Bäumen. :D

War vorhin unterwegs, um auf die Schnelle Kolloidales Silber zu besorgen. Internetbestellung ist ja ok, aber ich wollte es doch sofort einsetzen. Also latsch ich mal in die nächstbeste Apotheke und frag da nach. Die wußten nicht mal was das sein sollte. Egal, ich wohn ja in der Altstadt von Reutlingen und hab noch zig andere Apotheken um mich herum. In der 2. Apotheke konnte die mir wenigstens sagen, dass ich das in keiner Apotheke bekommen würde, da es ein absolutes Spezialmittel wäre. Sie konnte mir aber einen Arzt in der Nähe sagen, der das regelmäßig verwenden würde. Toll, aber heute ist Samstag. :rolleyes:

Also mal ins Reformhaus. Die Inhaberin wußte sofort was ich will, meinte aber sie dürften sowas nicht verkaufen. Als ich gefragt habe, wo man das in Reutlingen herbekommt, konnte sie auch nicht richtig antworten, denn sie würden das zuhause selbst herstellen. Bringt mich auch nicht wirklich weiter. :(

Ich gefrustet wieder heim, da komm ich auf dem Weg zu mir, an ein einem Laden für Naturschönheitsmittelchen vorbei und ich denk, da könnte man auch noch fragen. Und siehe da - 100ml für 20 € bekommen. Das Beste ist, der Laden ist 50m von mir weg und ich geh da täglich am Haus vorbei :D

Oliiiiviiaaa, komm zu mir. Jetzt bekommst Du was schönes von mir.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #15
Soweit mir bekannt ist, verträgt sich KS mit Bachblüten und die würde ich auch einsetzen: in den Nacken immer wieder verdünnte Mischung aus Notfalltropfen und Crab apple.
Diese Bachblüten gibts außer im I-Net nur in Apotheken (sind 'Heilmittel'), aber leider führen es nicht alle Apos, weil die Medizin nicht als 'Heilmittel' anerkannt ist. Vielleicht hast Du auch diesmal Glück und bekommst es noch?

Notfalltropfen sind gegen Chaos im Inneren, sie beruhigen etwas und holen von einem nervösen Level runter.
Crab apple ist die spezielle Hautblüte, geht über die Psyche das Gefühl, aus der Haut fahren zu müssen, an und gibt der Haut etwas mehr Ruhe dadurch.
Beide Mittel vertragen sich mit Homöopathie, mit Allopathie, mit KS weiß ich nicht genau.

Mischung auf 10 ml Wasser: 2 Tropfen Notfall (Rescue Remedy) und 1 Tropfen Crab Apple.
Dosierung: nach Gefühl, immer wenn Du denkst, es könne wieder gut tun. Überdosierung nicht möglich, im Bedarfsfall können die Tropfen alle Stunde gegeben werden, immer 4 davon in den Nacken bis auf die Haut einmassieren.

Zugvogel
 
S

Sylvester

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 März 2008
Beiträge
138
Ort
Reutlingen
  • #16
Bachblüten.... hmm, damit hatte ich noch wie was zu tun. Bin ja offen für alles, aber d.h. nochmal ein Thema auf das isch misch einarbeiten muß. Hast als Anfängertipp ein paar gute Seiten, wo einem das Thema erklärt wird?
 
S

Sylvester

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 März 2008
Beiträge
138
Ort
Reutlingen
  • #17
Kuck kuck, Olivia hat jetzt ne Socke an, die steht ihr und macht auch schlank :D

 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #18
Hast als Anfängertipp ein paar gute Seiten, wo einem das Thema erklärt wird?

Ich hab mal diese Seite gegooglet, vielleicht hilft es Dir fürn Anfang.
Es scheint sehr einfach, mit Bachblüten zu therapieren, und doch ist es angebracht, tiefgehende Behandlungen immer von einem versierten THP oder Bachblütenexperten zusammenstellen und anwenden lassen.

Die Socke ist köstlich, richtig chic!

Zugvogel
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben