Kratzen an Türen für Aufmerksamkeit :(

  • Themenstarter Kuschelpuschel
  • Beginndatum
K

Kuschelpuschel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. April 2017
Beiträge
10
Hallo liebe Katzenfreunde,

ich habe seit 4 Monaten 2 Kater und bin mit ihnen sehr glücklich. Im großen und ganzen sind sie sehr brav, aber dem Alter entsprechend (2 Jahre) noch sehr agil und aktiv. Sie sind Brüder und leben nur in der Wohnung. Leider können wir ihnen keine Möglichkeit bieten raus zu gehen, da wir zur Miete im Dachgeschoss leben, aber sie haben eine große Wohnung zur Verfügung.

Leider haben sie seit etwa 4 Wochen gemerkt, das wir sofort aufspringen, sobald an den Türen gekratzt wird und nutzen das natürlich aus. Ich bin mir bewusst, das ignorieren das Problem lösen könnte, aber wir wohnen zur Miete, haben sehr hochwertige, teure Türen, von denen ich bei Auszug wirklich keine ersetzen möchte. Ich kann sie also nicht einfach ne halbe Stunde kratzen lassen und hoffen sie lassen es dann :sad:

Hauptsächlich betrifft es natürlich die Küchentür, die als einzige immer geschlossen ist, außer es gibt Futter oder wir halten uns in der Küche auf. Da sie uns sonst den Müll zerlegen und auf der Arbeitsplatte tanzen, möchte ich sie nicht unbeaufsichtigt in der Küche haben. Das ist aber bereits seit 3 Monaten so und sie kratzen erst seit etwa 4 Wochen.
Morgens ist es besonders schlimm. Sie bekommen immer zur gleichen Zeit Futter, direkt nach dem Aufstehen und 1 Stunde vorher geht es los. Erst wird auf uns rumgetanzt , was wir schon gekonnt ignorieren und es stört mich auch wenig, aber wenn das nichts hilft, geht das gekratze los.
Seit einer der beiden uns einmal die Haustür raus ist, kratzt er auch dort immer wieder mal gerne. Und es wird wirklich täglich schlimmer. Erst war es nur kurz vor dem Füttern, jetzt machen sie es jedes mal, wenn sie Beachtung möchten, was wirklich oft ist.
Sie haben in jedem raum Kratzmöglichkeiten, 2 große Kratzbäume, eine große Säule, Tunnel, massig Spielzeug, das wir im Wechsel immer wieder anbieten und jeder von uns spielt täglich mehrmals mit den beiden.

Wir haben schon Alufolie versucht, aber die kratzen sie einfach weg. Fernhaltesprays kommen nicht in Frage, ich hab davon nichts gutes gehört.

Hat vielleicht jemand eine Idee, was ich noch tun könnte, damit sie damit aufhören?

LG
 
Werbung:
W

Winged Hussars

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. April 2017
Beiträge
377
Ort
Lemgo
Wäre es möglich an der Tür ein Brett aus Sisal zu befestigen?
Sonst würde ich persönlich die teure Tür aushängen und verstauen und durch eine eigene billige ersetzen, solange ich dort wohne.
 
K

Kuschelpuschel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. April 2017
Beiträge
10
Wäre es möglich an der Tür ein Brett aus Sisal zu befestigen?
Sonst würde ich persönlich die teure Tür aushängen und verstauen und durch eine eigene billige ersetzen, solange ich dort wohne.

Letzteres wäre wohl die letzte Möglichkeit, wenn gar nichts hilft. Wie kann man so ein Brett denn befestigen, ohne zu schrauben? Wir haben diese Bretter sonst nur an die Wände angebracht, mit Dübeln und Schrauben. :hmm:
 
W

Winged Hussars

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. April 2017
Beiträge
377
Ort
Lemgo
Ich weiß nicht aus welchem Material die Tür ist, aber man könnte vielleicht statt einen Brett auch Sisalteppich verwenden und mit Doppelseitigem Klebeband befestigen. Das Klebeband kann man normalerweise mit Waschbenzin wieder entfernen, auf normalem Holz jedenfalls. Wenn die Tür lackiert ist, ists natürlich scheiße.
Dann bleibt euch wirklich nur die Tür auszutauschen.

Oder fragt doch mal bei eurer Haftpflichtversicherung nach, ob Schäden durch eure Katzen mitversichert sind. Bei uns sind sie es.
 
Paddie

Paddie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2016
Beiträge
976
Ort
Hangover
Hallo Kuschelpuschel

Was und wie viel bekommen die beiden denn zu fressen?
Gegen Müll zerlegen kann man was machen und gegen auf der Arbeitsplatte rumtanzen durchaus auch. Sie würden das sicher sein lassen wenn die Tür auf ist.
Aber erstmal zurück zur Futterfrage ;)
Was? und wie viel?

**edit**
Hat übrigens nichts mit Aufmerksamkeit zu tun.
Wenn die Katzen mal in die Küche dürfen und mal nicht ist das eigentlich kein Wunder.
Sie verstehen nicht warum die Tür zu ist obwohl sie ja ab und zu rein dürfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
These

These

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. März 2015
Beiträge
382
Ort
Augsburg
Ich hab an allen Türen einen Antikratzmaxx. Das ist eine Folie, die sich rückstandslos wieder entfernen lässt (1 Jahr dran vor dem Umzug)
Nachdem wir jetzt in einen Neubau gezogen sind, war mir das zu heikel und ich hab wieder welche dran gemacht. Merlin kratzt auch manchmal wenn er Aufmerksamkeit möchte ein paar Mal an der Tür. Ich hab das durch ignorieren (dank der Folie geht das ja) trotzdem nie aus ihm raus bekommen. Meine beiden sind absolute Pattex-katzen und wenn der Herr meint, man müsste JETZT SOFORT auf dem Sofa mit ihm Schmusen, dann macht er das auch wenn ich seit über einem Jahr nicht mehr genau das mache, was er grade möchte ...

Die Folien sind nicht gerade günstig aber schützen die Türen :)
 
K

Kuschelpuschel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. April 2017
Beiträge
10
Hallo Kuschelpuschel

Was und wie viel bekommen die beiden denn zu fressen?
Gegen Müll zerlegen kann man was machen und gegen auf der Arbeitsplatte rumtanzen durchaus auch. Sie würden das sicher sein lassen wenn die Tür auf ist.
Aber erstmal zurück zur Futterfrage ;)
Was? und wie viel?

**edit**
Hat übrigens nichts mit Aufmerksamkeit zu tun.
Wenn die Katzen mal in die Küche dürfen und mal nicht ist das eigentlich kein Wunder.
Sie verstehen nicht warum die Tür zu ist obwohl sie ja ab und zu rein dürfen.

Hallo,

also sie bekommen Animonda Carny Nassfutter zu fressen. Ich gebe ihnen 3 mal am Tag je 100 Gramm. Zwischendurch gibt es auch mal ein Leckerchen und zur Beschäftigung versteck ich die auch mal in der Wohnung oder in Spielzeug.

Das mit dem Müll fing genauso an wie das mit den Türen. Immer, wenn sie der Meinung waren wir sollten sie früher Füttern als normal oder sie irgendwas wollten, gingen sie an den Mülleimer. Wenn ich sie jetzt gelegentlich mal in der Küche zum Fressen aleine lasse und nur 5 Minuten zu spät wieder da bin, machen sie schon unfug:oha:
Könnte ich ihnen das Abgewöhnen, hätte ich nichts dagegen sie in der Küche zu lassen. Ist halt manchmal nervig, wenn man nicht mal nen Topf auf dem Herd stehen lassen kann.

Das sie natürlich nicht verstehen, warum sie manchmal rein dürfen und manchmal nicht, macht Sinn....
 
K

Kuschelpuschel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. April 2017
Beiträge
10
Ich hab an allen Türen einen Antikratzmaxx. Das ist eine Folie, die sich rückstandslos wieder entfernen lässt (1 Jahr dran vor dem Umzug)
Nachdem wir jetzt in einen Neubau gezogen sind, war mir das zu heikel und ich hab wieder welche dran gemacht. Merlin kratzt auch manchmal wenn er Aufmerksamkeit möchte ein paar Mal an der Tür. Ich hab das durch ignorieren (dank der Folie geht das ja) trotzdem nie aus ihm raus bekommen. Meine beiden sind absolute Pattex-katzen und wenn der Herr meint, man müsste JETZT SOFORT auf dem Sofa mit ihm Schmusen, dann macht er das auch wenn ich seit über einem Jahr nicht mehr genau das mache, was er grade möchte ...

Die Folien sind nicht gerade günstig aber schützen die Türen :)

Danke, danach werde ich mich auf jeden Fall mal umsehen. Evtl ist das was für uns .
 
W

Winged Hussars

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. April 2017
Beiträge
377
Ort
Lemgo
3x 100g könnte zu wenig sein. Dann haben sie einfach nur Hunger und machen deshalb blödsinn und fressen was, was sie nicht fressen sollen.
Am besten hast du immer was stehen, dann lassen sie das auch vermutlich.
 
K

Kuschelpuschel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. April 2017
Beiträge
10
  • #10
3x 100g könnte zu wenig sein. Dann haben sie einfach nur Hunger und machen deshalb blödsinn und fressen was, was sie nicht fressen sollen.
Am besten hast du immer was stehen, dann lassen sie das auch vermutlich.

Die Fütterungsempfehlung wäre sogar noch weniger :hmm:
Einer der beiden wird einfach nie satt. Er frisst auch immer was der andere stehen lässt und ich befürchte er wäre innerhalb kurzer Zeit kugelrund, wenn ich dauerhaft Futter hinstelle. Hat so schon ganz schön zugelegt, seit er bei uns ist. Früher bekam er nur Trockenfutter, das immer da war. Aber davon wollte ich Abstand nehmen. Gerade im Sommer stelle ich es mir bei Nassfutter auch eklig vor, wenn es im Napf vor sich hin gammelt...
 
andacover

andacover

Forenprofi
Mitglied seit
22. April 2016
Beiträge
1.627
Alter
23
Ort
Schleswig-Holstein
  • #11
An die Fütterungsempfehlungen sollte man sich sowieso nicht unbedingt halten :) Von hochwertigem Nassfutter dürfen Katzen in der Regel fressen, so viel sie wollen. Wenn er alles auffrisst war es zu wenig. Hau die Näpfe einfach so voll, dass etwas übrig bleiben muss. Mit der Zeit, wenn er gelernt hat, dass immer genug da ist, wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit ein gesundes Sättigungsgefühl entwickeln und er frisst nur, was er braucht. Hier steht durchgehend Nassfutter zur Verfügung, auch im Sommer, das kann auch ein paar Stunden stehen ohne schlecht zu werden, ein Schluck Wasser drüber dann trocknet es nicht so schnell aus :)

Am besten nimmst du noch einpaar gute Marken dazu, bestenfalls füttert man immer mehrere im Wechsel um einer Nährstoffüber - oder Unterversorgung vorzubeugen, da kein Nassfutter perfekt ausgewogen ist.
 
Werbung:
K

Kuschelpuschel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. April 2017
Beiträge
10
  • #12
An die Fütterungsempfehlungen sollte man sich sowieso nicht unbedingt halten :) Von hochwertigem Nassfutter dürfen Katzen in der Regel fressen, so viel sie wollen. Wenn er alles auffrisst war es zu wenig. Hau die Näpfe einfach so voll, dass etwas übrig bleiben muss. Mit der Zeit, wenn er gelernt hat, dass immer genug da ist, wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit ein gesundes Sättigungsgefühl entwickeln und er frisst nur, was er braucht. Hier steht durchgehend Nassfutter zur Verfügung, auch im Sommer, das kann auch ein paar Stunden stehen ohne schlecht zu werden, ein Schluck Wasser drüber dann trocknet es nicht so schnell aus :)

Am besten nimmst du noch einpaar gute Marken dazu, bestenfalls füttert man immer mehrere im Wechsel um einer Nährstoffüber - oder Unterversorgung vorzubeugen, da kein Nassfutter perfekt ausgewogen ist.

Ein versuch wäre es wert. Ich hab nur angst , er wird fett und wenn ich ihn dann auf Diät setzen muss, ist das Theater sicher noch größer :dead:
 
Kristanca

Kristanca

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2014
Beiträge
3.501
Ort
im Norden
  • #13
An die Fütterungsempfehlungen sollte man sich sowieso nicht unbedingt halten :) Von hochwertigem Nassfutter dürfen Katzen in der Regel fressen, so viel sie wollen. Wenn er alles auffrisst war es zu wenig. Hau die Näpfe einfach so voll, dass etwas übrig bleiben muss. Mit der Zeit, wenn er gelernt hat, dass immer genug da ist, wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit ein gesundes Sättigungsgefühl entwickeln und er frisst nur, was er braucht. Hier steht durchgehend Nassfutter zur Verfügung, auch im Sommer, das kann auch ein paar Stunden stehen ohne schlecht zu werden, ein Schluck Wasser drüber dann trocknet es nicht so schnell aus :)

Am besten nimmst du noch einpaar gute Marken dazu, bestenfalls füttert man immer mehrere im Wechsel um einer Nährstoffüber - oder Unterversorgung vorzubeugen, da kein Nassfutter perfekt ausgewogen ist.

Völlig richtig :)
Es gibt sicher auch wenige Ausnahmen, in denen Katzen sich mit gutem Futter welches ständig zur Verfügung steht fett fressen, aber in der Regel ist das nicht der Fall.
Katzen wissen sehr genau, wie viel sie benötigen. Hier steht immer Futter zur Verfügung und keiner ist zu dick.
Als Delli z.B. neu war, hat sie an einem Tag mal mehr als 1 KG gefuttert. Dabei bekam sie auch auf ihrer Pflegestelle hochwertiges Nassfutter. Trotzdem hatte sie Angst, zu kurz zu kommen.
Jetzt frisst sie, je nach Jahreszeit 200-400g.

Das ist übrigens Dellis Sommerfigur, also wirklich alles andere als zu dick ;)

29023726nn.jpg
 
K

Kuschelpuschel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. April 2017
Beiträge
10
  • #14
Völlig richtig :)
Es gibt sicher auch wenige Ausnahmen, in denen Katzen sich mit gutem Futter welches ständig zur Verfügung steht fett fressen, aber in der Regel ist das nicht der Fall.
Katzen wissen sehr genau, wie viel sie benötigen. Hier steht immer Futter zur Verfügung und keiner ist zu dick.
Als Delli z.B. neu war, hat sie an einem Tag mal mehr als 1 KG gefuttert. Dabei bekam sie auch auf ihrer Pflegestelle hochwertiges Nassfutter. Trotzdem hatte sie Angst, zu kurz zu kommen.
Jetzt frisst sie, je nach Jahreszeit 200-400g.

Das ist übrigens Dellis Sommerfigur, also wirklich alles andere als zu dick ;)

29023726nn.jpg

Die ist wirklich nicht dick :yeah:
Wir probieren es jetzt mal aus. Ich bin sehr gespannt. Der eine hat seine normale Portion gefressen und den Rest stehen lassen. Der andere ne komplette 400g Dose und die Hälfte vom anderen kater auch noch und jetzt frisst er das nachgefüllte auch gerade :massaker: mal sehen wann er aufhört
 
Kristanca

Kristanca

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2014
Beiträge
3.501
Ort
im Norden
  • #15
Die ist wirklich nicht dick :yeah:
Wir probieren es jetzt mal aus. Ich bin sehr gespannt. Der eine hat seine normale Portion gefressen und den Rest stehen lassen. Der andere ne komplette 400g Dose und die Hälfte vom anderen kater auch noch und jetzt frisst er das nachgefüllte auch gerade :massaker: mal sehen wann er aufhört

Ja, im Sommer sieht sie aus wie verhungert :rolleyes: Im Winter hat sie dafür eine kleine Plautze :D

Es kann durchaus dauern, bis sich von alleine ein Sättigungsgefühl einstellt, bzw. er lernt, es gibt immer genug zu futtern.
Gut möglich ist auch, dass er erstmal zulegt. Oder er erbricht. Aber er wird es lernen.

Wie gesagt, es gibt durchaus Katzen, die lernen nie wann Schluss ist. Aber das ist definitiv die Minderheit ;)
 
Paddie

Paddie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2016
Beiträge
976
Ort
Hangover
  • #16
Die ist wirklich nicht dick :yeah:
Wir probieren es jetzt mal aus. Ich bin sehr gespannt. Der eine hat seine normale Portion gefressen und den Rest stehen lassen. Der andere ne komplette 400g Dose und die Hälfte vom anderen kater auch noch und jetzt frisst er das nachgefüllte auch gerade :massaker: mal sehen wann er aufhört
:eek:
Siehst Du? Er hatte einfach Hunger :cool:
Es kann durchaus mal vorkommen das er danach kotzt weil er sich überfressen hat. Dann muss er erst lernen das immer Futter da ist.
Sollte das zu extrem werden kannst Du Dich auch mit der Dose neben ihn setzen und Löffel für Löffel in den Napf füllen, so lange wie er mag.

Ich wette das der "Unfug" auch irgendwann aufhört und Du die Küchentür auf lassen kannst. Bei Wohnungskatzen finde ich es eh besser alle Räume zugänglich zu lassen.
War der hungrige auch der Unruhestifter? ;)

Zu den Fütterungsempfehlungen...
Schon mal bei uns Menschen gesehen das die Portionsangaben auf manchen Lebensmitteln totaler Schwachsinn ist? ;) Ja? Also bei Katzen auch!
als grober Richtwert ok, aber wenn sie Hunger schieben... :(
 
K

Kuschelpuschel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. April 2017
Beiträge
10
  • #17
:eek:
Siehst Du? Er hatte einfach Hunger :cool:
Es kann durchaus mal vorkommen das er danach kotzt weil er sich überfressen hat. Dann muss er erst lernen das immer Futter da ist.
Sollte das zu extrem werden kannst Du Dich auch mit der Dose neben ihn setzen und Löffel für Löffel in den Napf füllen, so lange wie er mag.

Ich wette das der "Unfug" auch irgendwann aufhört und Du die Küchentür auf lassen kannst. Bei Wohnungskatzen finde ich es eh besser alle Räume zugänglich zu lassen.
War der hungrige auch der Unruhestifter? ;)

Zu den Fütterungsempfehlungen...
Schon mal bei uns Menschen gesehen das die Portionsangaben auf manchen Lebensmitteln totaler Schwachsinn ist? ;) Ja? Also bei Katzen auch!
als grober Richtwert ok, aber wenn sie Hunger schieben... :(

Er hat sich so voll gefressen, dass er danach nicht mehr win gewöhnlich durch die Wohnung getobt ist und heute morgen erstmal alles aus gekotzt :dead:
Durchfall hat er jetzt auch. Ich hoffe er gewöhnt sich schnell dran , dass immer was da ist :verstummt:

Din Küche haben wir jetzt offen gelassen und den Müll einfach erstmal vor die Tür gestellt.

Der verfressene war tatsächlich der unruhestifter :grin:
 
K

Kuschelpuschel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. April 2017
Beiträge
10
  • #19
as kann allerdings auch an Animonda Carny liegen, also der Durchfall.
Hab das hier schon des öfteren gelesen.


War so klar ;)

Das Futter haben sie bisher eigentlich immer sehr gut vertragen. Der weniger verfressene vergast uns manchmal, aber Durchfall gab es bisher nie. Wollte mich aber eh noch nach der ein oder anderen Alternative beim Futter umsehen.
 
K

Kuschelpuschel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. April 2017
Beiträge
10
  • #20
Hallo ihr lieben,

Nach einiger Zeit der Umstellung melde ich mich wieder zurück. Das Problem hat sich jetzt etwas verlagert.

Die beiden bekommen jetzt wie hier empfohlen dauerhaft Futter zur Verfügung gestellt und die Tür zur Küche ist offen. Der ruhigere kater ist noch entspannter geworden, frisst normal und hat nicht zugenommen. Er kratzt auch an keiner Tür mehr.

Der andere ist leider ein Problem. Ich hab das Gefühl, ich kann ihm beim fett werden zuschauen und langsam wird es grenzwertig. Schon 800g hat er jetzt mehr. Zwar überfressen er sich nicht mehr ständig, aber geht dafür sehr oft ans Futter.
Ich füttert jetzt verschiedene gute Sorten im Wechsel. Beiden schmeckt alles gut.

Außerdem miaut er in einer Tour, was er früher kaum getan hat, ist oft unruhig und hat es wie verrückt auf die Eingangstür abgesehen. Da hab ich jetzt schon Folie drauf geklebt , aber es nervt furchtbar. Und er versucht sofort raus zu rennen , wenn sie aufgeht, was ihm jetzt schon ein paar mal gelungen ist. Ich weiß einfach nicht so recht was ich tun soll :(

Wäre schön , wenn noch jemand einen Tipp für mich hätte.

LG
 
Werbung:

Ähnliche Themen

P
Antworten
8
Aufrufe
910
hazelundpaul
H
Himbeere
Antworten
14
Aufrufe
5K
W
K
Antworten
16
Aufrufe
8K
tiger_bande
tiger_bande
Quasy
Antworten
0
Aufrufe
738
Quasy

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben