Kratzbaum wird nicht angekratzt

B

BonnieClyde96

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 August 2020
Beiträge
9
Guten Tag,

habe folgendes Problem bei meinen beiden Katzen (Kater und Katze), undzwar nutzen die den Kratzbaum zwar schon, aber lediglich als Platz zum schlafen/chillen/sitzen, aber nicht zum kratzen.
Der Kratzbaum war da, bevor die beiden in die Wohnung gekommen sind.
Ich habe in meinem Zimmer als 2. Kratzmöglichkeit noch eine Kratztonne stehen, die flach und großflächige Kratzmöglichkeiten bietet, die werden richtig gerne genutzt, aber an die runden Sisal-Säulen des Kratzbaums wird nicht ein Stück gekratzt.
Habe denen mal den Zugang zu meinem Zimmer verwehrt, sodass die nicht an die Kratztonne rankommen, aber trotzdem wetzen die dann lieber gar nicht ihre Krallen anstatt an dem Kratzbaum zu kratzen.
Stattdessen nutzen die dann im Wohnzimmer lieber die äußerste Seite der Armlehne des Sofas, weil die auch schön flach ist, obwohl der Kratzbaum praktisch direkt daneben ist.
Ich habe schon probiert:
- Katzenminze tropfen
- Spray mit Gerüchen die die Katze nicht mag, und damit die Couch eingesprüht, damit die daran nicht mehr kratzen.
- Wenn die Katze an der Kratztonne kratzt, sie dann zu nehmen und zum Kratzbaum zu bringen (Problem: Die Katzen haben keine Angst vor dem KRatzbaum oder lehnen den vehement ab, sondern nutzen den nicht zum Kratzen.
- Selber mit den Fingern dran kratzen
- Leckerlis am/auf Kratzbaum geben.
Aber trotzdem sieht der Kratzbaum noch so gut wie neu aus an den Sisalsäulen.

Er ist groß genug, neu und steht auch stabil, keinerlei Kipp-Gefahr. Schlafen tun die auch auf/in dem.
Sind beide so 18 Wochen alt.
 
Werbung:
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Dezember 2018
Beiträge
1.586
Ort
61231 in Hessen
Ist schwierig dazu was zu sagen. Einerseits mögen manche Katzen lieber Kratzpappe zum Beispiel zum Kratzen, manche lieber Kratzteppische, manche lieber horizontale Kratzmöglichkeiten und dann kommt noch dazu, was es für ein Kratzbaum ist. Ob es denen überhaupt möglich ist dort richtig zu kratzen mit ausgestreckten Vorderbeinchen.
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2020
Beiträge
4.178
Ich würde da ehrlich gesagt kein Fass drum aufmachen. Katzen haben da einfach ihre Vorlieben, wenn die Sisalstämme nicht dazugehören, ist das eben so. Was sein kann, wie Grinch2112 schon schreibt, ist, dass der Baum eben anatomisch nicht passt. Die meisten handelsüblichen Bäume haben zu kurze Säulen, schon für normal große Katzen. Wenn man dann noch eine größere Rasse hat, ist ganz Ende im Gelände.

Lass die Tonne zugänglich, biete ihnen zusätzlich noch ein Pappkratzbrett an und gewöhne ihnen, wenn du dein Sofa gern in heil behalten willst, das Sofa ab. Dann ist der Kratzbaum eben Kletter- und Liegeplatz, ist doch auch gut :)
 
B

BonnieClyde96

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 August 2020
Beiträge
9
Ich besitze diesen Kratzbaum, dürfte doch groß genug sein für ein EKH Kitten. (Edit: Also sind beide jeweils EKH)
kratzbaum.jpg
Wir hatten davor mal einen richtig wirklich kleinen Kratzbaum gehabt, bei dem es nur einen Sisalstamm gab, an dem wurde gekratzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Dezember 2018
Beiträge
1.586
Ort
61231 in Hessen
Ich besitze diesen Kratzbaum, dürfte doch groß genug sein für ein EKH Kitten.
Anhang anzeigen 129249
Wir hatten davor mal einen richtig wirklich kleinen Kratzbaum gehabt, bei dem es nur einen Sisalstamm gab, an dem wurde gekratzt.

Groß ist er, ja, aber zu verbaut um richtig daran kratzen zu können. Einen wirklich langen und durchgehenden Stamm zum Kratzen gibt es da nicht dran. In der Regel strecken sich Katzen gerne und ziehen dann ihre Krallen dran runter. Das ist an so einem KB leider nicht sehr gut machbar.
Ich habe im Vergleich einen kleineren Kratzbaum, habe aber darauf geachtet, dass dort eine Stange dran ist, die Durchgehend bis oben ist und wo sie dran kommen. Zusätzlich habe ich zugängliche Seiten meiner Kallaxregale mit Sisal umwickelt und innen drin fest getackert. Werde aber in Zukunft ohne hin einen Catwalk in die Wand basteln mit Sisalteppich über die gesamte Höhe auf der einen Seite und einer Sisalsäule aus einem Balken den ich selbst umwickel auf die gesamte Höhe auf der anderen Seite, sodass sie außer hoch hüpfen, ebenso auch am Sisal hoch klettern können. Meine Merle hat nämlich Freude daran am Sisal am Kallaxregal hoch zu klettern. Der wird das dann sicherlich viel Spaß machen.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
8.779
Ort
Oberbayern
Google hat mir als Gesamthöhe für den Baum 140cm ausgespuckt. Das bedeutet, dass die einzelnen Stammelemente maximal 30cm hoch sein können, was selbst für Kitten nicht ausreicht um sich daran auszustrecken und die Krallen zu wetzen.
Ich würde an deiner Stelle daher einfach akzeptieren, dass die Zwerge den Baum als ungeeignet zum kratzen empfinden und ihnen stattdessen noch 2-3 alternative Kratzmöglichkeiten in der Wohnung anbieten (am besten sowohl horizontal als auch vertikal).

Falls du in der Zukunft einen weiteren/neuen Kratzbaum kaufen solltest, achte immer darauf, dass es ein möglichst langes durchgehendes Stück Stamm gibt, an dem die Katzen sich ausstrecken und auch klettern können.

Wir haben beispielsweise abgesehen von Kratzbäumen und Kratzbrettern noch eine ca. 2,40m hohe Kratzsäule, die von den Katzen täglich sowohl als Aufstiegsmöglichkeit in den zweiten Stock als auch zum Krallenwetzen genutzt wird. Solche Kratzsäulen lassen sich auch super in einen Catwalk integrieren :)

3E4BD59A-9371-455E-97DC-9B92ECBE2382.jpeg
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2020
Beiträge
4.178
Google hat mir als Gesamthöhe für den Baum 140cm ausgespuckt. Das bedeutet, dass die einzelnen Stammelemente maximal 30cm hoch sein können, was selbst für Kitten nicht ausreicht um sich daran auszustrecken und die Krallen zu wetzen.
Ich würde an deiner Stelle daher einfach akzeptieren, dass die Zwerge den Baum als ungeeignet zum kratzen empfinden und ihnen stattdessen noch 2-3 alternative Kratzmöglichkeiten in der Wohnung anbieten (am besten sowohl horizontal als auch vertikal).

Falls du in der Zukunft einen weiteren/neuen Kratzbaum kaufen solltest, achte immer darauf, dass es ein möglichst langes durchgehendes Stück Stamm gibt, an dem die Katzen sich ausstrecken und auch klettern können.

Wir haben beispielsweise abgesehen von Kratzbäumen und Kratzbrettern noch eine ca. 2,40m hohe Kratzsäule, die von den Katzen täglich sowohl als Aufstiegsmöglichkeit in den zweiten Stock als auch zum Krallenwetzen genutzt wird. Solche Kratzsäulen lassen sich auch super in einen Catwalk integrieren :)

Anhang anzeigen 129256

Da kann ich mich nur bestätigend anschließen. :)
Bei uns hängt auch so eine Säule als Teil des Catwalks. Ist schon ein großartiges Bild, wenn der plüschige 10 jährige sich da hochhievt :grin:
Aber eben: Sie wird bekratzt und beklettert, ist eins der liebsten Elemente an dieser Wand.

Während die Säulen an unseren Kratzbäumen anfangs 1-2 mal getestet und für ungeeignet befunden wurden. Dass das kein Kratzmöbel ist, wussten wir aber, die Billigbäume stehen auf Balkon und Loggia, um einen Ausguck zu ermöglichen. Und sind bewusst billig, weil die Witterung sie eh zügig übern Jordan schicken wird. Aber eben: Da ist genau das passiert: Katze merkt "nicht lang genug" und lässt es fortan bleiben.
 
oneironautin93

oneironautin93

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 August 2020
Beiträge
643
Es kann auch sein, dass ihnen bei so einem Sisalstamm die horizontale Fläche zu gering ist. Sie müssten den Stamm dann ja quasi "umgreifen", um einen ähnlichen Effekt zu erzielen. Ich würde es mal mit so Kratzmatten versuchen, die man an der Wand befestigen kann. Diese müssen natürlich ausreichend breit sein. Wenn sie gerne horizontal am Boden kratzen, sind Kratzpappen gut - meine beiden stehen total auf die, die ich gekauft habe. Ich habe noch zusätzlich von Cat-On eine bestellt, die geht vorne leicht nach oben, Lina streckt sich gerne am Boden und möchte dann leicht erhöht kratzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

BonnieClyde96

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 August 2020
Beiträge
9
Okay, ich wäre gewillt einen anderen Kratzbaum zu holen, kann da jemand eine Empfehlung geben? (Vorallem steht irgendwann in Planung insofern das Leben einigermaßen nach plant läuft eine dritte Katze (Maine Coon) zuzulegen.
Habe mich beim aktuellen Kratzbaum etwas blenden lassen von dem, was der Kratzbaum so zu bieten hat, mehrere Plattformen, mehrere Sisalstämme, aber das bringt ja alles nicht viel, wenn der nicht ordnungsgemäß genutzt wird.
Habe mal im Anhang einen gepostet, der für mich in Frage käme, aber vielleicht habt ihr noch tolle Empfehlungen geben :)
 

Anhänge

  • grokratz.PNG
    grokratz.PNG
    411,8 KB · Aufrufe: 17
oneironautin93

oneironautin93

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 August 2020
Beiträge
643
  • #10
Der Kratzbaum sieht eher nach einem Baum für Kitten aus? Ich würde mir einen stabilen, großen Kratzbaum holen - z.B. von Petfun. Lass dich bei hochwertigeren Kratzbäumen nicht vom Preis abschrecken - die halten ja ewig. Wenn du einen eher günstigen Baum suchst, ich habe den hier und er ist ganz ok. Die Bezüge/Bettchen sind waschbar, das war mir beim Kauf wichtig (hab den Kratzbaum schon längst gekauft, bevor die Katzen dann da waren - jetzt kommt dann zusätzlich noch ein Petfun Kratzbaum). Er steht auch einigermaßen stabil, evtl. musst du beim Aufbau aber die Ebenen etwas anders hindrehen als auf dem Foto, um eine gute Balance hinzubekommen.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
8.779
Ort
Oberbayern
  • #11
Ich persönlich investiere lieber einmal etwas mehr Geld in einen vernünftigen Kratzbaum, den meine Katzen dann über lange Zeit hinweg nutzen können.
Wichtig ist mir neben der hochwertigen Verarbeitung und Stabilität deswegen auch, dass alle Elemente aus Stoff abnehmbar und waschbar sind. Ein Baum mit Plüschüberzug wie auf dem Foto kann nicht richtig gereinigt werden falls eine Katze sich darauf übergibt oder es mal einen Pinkel-Unfall gibt (was vor allem bei Kitten schnell mal passieren kann). Außerdem ist das Material im Gegensatz zu Holz auch sehr viel weniger langlebig.

Wir haben seit fast 8 Jahren einen großen Deckenspanner, Wand-Elemente und den Kratzstamm (alles von https://www.profeline-katzenshop.de) und trotz täglicher Nutzung durch drei aktive Katzen ist alles noch in super Zustand. Ein weiterer Vorteil von hochwertigen Kratzbäumen ist, dass man die einzelnen Elemente austauschen und anpassen kann.
So haben wir zum Beispiel den Deckenspanner dieses Jahr aufgrund eines Umzugs von 3,50m auf 2,40m umgebaut, um ihn auch in der neuen Wohnung nutzen zu können. Das war problemlos möglich.

IMG_2116.JPG

Unser neuster Baum ist von https://www.kratzbaeume.de und noch nicht lange in Benutzung, aber ich kann schon jetzt sagen, dass die Verarbeitung ebenfalls hervorragend ist und den Katzen, inzwischen nun fünf an der Zahl, noch für viele, viele Jahre Freude bereiten wird.

Ein solches Modell ist aber nur als zusätzlicher Kratzbaum geeignet, da er nicht hoch genug ist um besonders viel Kletterspaß für größere Katzen zu bieten.
Wir haben ihn vorrangig für die beiden Pflegezwerge (auf dem Foto 7 Wochen alt) gekauft und später wird er dann wahrscheinlich als zusätzlicher Liegeplatz auf der Galerie dienen.

F46BF33D-59FF-456F-9EC7-1945531DB97A.jpeg
 
Werbung:
B

BonnieClyde96

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 August 2020
Beiträge
9
  • #12
Ok, noch bin ich im Studium, daher fallen Kratzbäume die um die 500€ (oder mehr) kosten, dann erstmal raus.
Mit der Idee eines Deckenspanners kann ich mich außerordentlich anfreunden.
Habe hier einen gefunden, der Preislich (< 150€) auch in frage käme.
https://www.zooplus.de/shop/katzen/...deckenspanner/deckenspanner_ueber180cm/525831

Bloß bin ich mir bei so etwas nicht sicher, ob das halten würde, auch OHNE die extra Befestigung für die Wand.
Kann nicht anfangen, die ganze Wohnung umzubohren etc.
Also extra zu Bohren kommt für mich definitiv nicht in Frage.

Aber das mit dem waschbaren Bezügen ist ein Tipp der Gold wert ist, darüber habe ich nicht im geringsten nachgedacht und macht total sinn!
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
8.779
Ort
Oberbayern
  • #13
Wenn du ein bisschen aufs Geld schauen musst, würde ich dir einen Kratzbaum von Petfun empfehlen.
Da bekommst du einen vernünftigen Deckenspanner auch für unter 200€: https://www.petfun.de/de/jacky-o.html

Zur Befestigung ist normalerweise kein Bohren notwendig. Der Baum wird einfach zwischen Fußboden und Decke gespannt (deswegen der Name „Deckenspanner“). Bei uns gab es noch nie Probleme mit der Stabilität, auch wenn alle drei Katzen gleichzeitig auf dem Baum herumgeturnt sind.
 
Ladyhexe

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
2.696
Ort
Berlin-Reinickendorf
  • #14
Ok, noch bin ich im Studium, daher fallen Kratzbäume die um die 500€ (oder mehr) kosten, dann erstmal raus.
Mit der Idee eines Deckenspanners kann ich mich außerordentlich anfreunden.
Habe hier einen gefunden, der Preislich (< 150€) auch in frage käme.
https://www.zooplus.de/shop/katzen/...deckenspanner/deckenspanner_ueber180cm/525831

Bloß bin ich mir bei so etwas nicht sicher, ob das halten würde, auch OHNE die extra Befestigung für die Wand.
Kann nicht anfangen, die ganze Wohnung umzubohren etc.
Also extra zu Bohren kommt für mich definitiv nicht in Frage.

Aber das mit dem waschbaren Bezügen ist ein Tipp der Gold wert ist, darüber habe ich nicht im geringsten nachgedacht und macht total sinn!


Wenn du Betondecken hast wird ein Deckenspanner bombenfest halten.

Ansonsten gibt es im Baumarkt auch Birkenäste, die wesentlich günstiger sind. Mit Winkel an die Wand verschraubst ist es eine Kratzmöglichkeit und ebenso mit Winkel ein Brett hinschrauben bekommst du eine Liegefläche.

35432790dd.jpg


Das ist ein Ast von unserem gefälltem Amber, der mit einem Brett, bezogen mit Sisalteppich, verschraubt ist.

Wie ein von der Katze zerstörter billiger Kratzbaum aussieht findest du bei mir im Grüßditsch-Thema mit Bild (da gibt es zwei Aktionen davon, d.h. das ist schon der Ersatzbaum, der wieder dran glauben mußte. Hier geht es los.

Lasse dich inspirieren von den unterschiedlichen Lösungen und bastel ruhig an der perfekten Lösung für dich.

Übrigens, du muß den Vermieter nicht fragen, ob du Löcher in die Wände bohren darfst. Und für jede Wand gibt es auch den entsprechenden Dübel der den Halt gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lord

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 April 2019
Beiträge
738
  • #15
Habe mich beim aktuellen Kratzbaum etwas blenden lassen von dem, was der Kratzbaum so zu bieten hat, mehrere Plattformen, mehrere Sisalstämme, aber das bringt ja alles nicht viel, wenn der nicht ordnungsgemäß genutzt wird.
Du weisst aber schon, dass ein Katzenbaum bzw. Kratzbaum nicht nur zum Kratzen ist, sondern dass die Plattformen, Hölen und Nester auch zum Spielen, Ausschauen und Schlafen sind?

Selbst wenn sie nicht explizit an den Stämmen kratzen, so klettern sie ja an ihnen hoch, was auch zur "ordnungsgemäßen Nutzung" gehört.
 
L

LeniLou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 Juni 2020
Beiträge
437
  • #16
Natural Paradise Kratzbaum Deckenspanner XXL

Das ist hier der aktuelle Lieblingskratzbaum.
Wohin die einzelnen Liegeflächen zeigen kann man ja selbst bestimmen.
Damit kann man die Säulen so nutzen, dass die Katzen quasi bis zur Decke hochflitzen können. An Liegeflächen ist auch für jeden Geschmack was dabei (je nachdem, ob man sich gerade lieber zusammen rollen oder lang ausstrecken will).
 
B

BonnieClyde96

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 August 2020
Beiträge
9
  • #17
Du weisst aber schon, dass ein Katzenbaum bzw. Kratzbaum nicht nur zum Kratzen ist, sondern dass die Plattformen, Hölen und Nester auch zum Spielen, Ausschauen und Schlafen sind?

Selbst wenn sie nicht explizit an den Stämmen kratzen, so klettern sie ja an ihnen hoch, was auch zur "ordnungsgemäßen Nutzung" gehört.
Du weißt aber schon, dass wenn der Kratzbaum nicht mal angekratzt wird, und stattdessen das Sofa zerkratzt wird, dass das auch nicht zur "ordnungsgemäßen Nutzung" des Sofas gehört?

Also ich hinke nun zwischen dem "Natural Paradise Kratzbaum Deckenspanner XXL", da ist die einzige Frage, die ich habe, ob die Sisal-Stämme aus Pappe bestehen oder auch aus Holz sind.

Und dem Jacky-O, wobei der eher spartanisch ist, also simpel aber dafür wohl sehr hochwertig und robust gebaut.

Das mit den Wandbefestigungen hat nichts mit dem Vermieter zu tun, sondern ich möchte einfach vermeiden Löcher bohren zu müssen.
 
oneironautin93

oneironautin93

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 August 2020
Beiträge
643
  • #18
Also ich hinke nun zwischen dem "Natural Paradise Kratzbaum Deckenspanner XXL", da ist die einzige Frage, die ich habe, ob die Sisal-Stämme aus Pappe bestehen oder auch aus Holz sind.

Und dem Jacky-O, wobei der eher spartanisch ist, also simpel aber dafür wohl sehr hochwertig und robust gebaut.

Dann würde ich den Jacky nehmen, den kannst du dann später noch verändern wenn du zusätzliche Ebenen willst.
 
Froschn

Froschn

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2020
Beiträge
2.950
  • #19
Ich hab, mein Regalsystem an den Seiten mit Kratzbrettern versehen. So können due Katzen dran hochklettern, Krallen wetzen und im Regal rum turnen. Auch Urmel kann das schon prima 🥰😖 ... nur nach ganz oben kommt er noch nicht....(zur Freude meiner alten Dame: da oben kann sie entspannen, ohne dass der Zwerg an ihrem Schwanz kaut)
Zusätzlich gibt es noch eine große Kratztonne und einen Kratzbaum.... und massig Bäume draußen ...
 
Sally81

Sally81

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 November 2020
Beiträge
4
  • #20
Woher weiß man welchen Kratzbaum man nehmen soll?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
19
Aufrufe
2K
Cendra
Antworten
13
Aufrufe
1K
Gwion
Antworten
3
Aufrufe
3K
Katzi_und_Katerchen
Antworten
1
Aufrufe
196
Grinch2112
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben