Kratzbaum selber bauen - wie das Sisal richtig fest bekommen?

Anneli

Anneli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2011
Beiträge
581
Ich wollte mal fragen, wie man das Sisalseil am besten ganz fest um den Stamm gewickelt bekommt?
Hat irgendjemand Tipps?
Und wie mache ich das mit dem Anfang und dem Ende? Wie befestige ich das am Besten, an einem Baumstamm?

Vielleicht auch noch allgemein zum Selberbauen eines Kratzbaumes aus einem Baumstamm? Muss man da irgendwas wichtiges beachten?

Danke für eure Hilfe!
 
Zuletzt bearbeitet:
Tuxedo

Tuxedo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 April 2011
Beiträge
786
Wir haben das Sisalseil einfach zu zweit mit starkem Zug rumgewickelt. Den Anfang (und das Ende) haben wir mit Krampen gesichert. Damit sich das Seil nicht aufdröselt, wurde ein Stück Gewebeklebeband um den Anfang und das Ende gelegt. Da es unter den Krampen liegt, stört es nicht. Nach jeder Umdrehung mit dem Seil haben wir mit dem Hammer das Seil nach unten geschlagen (quasi wie beim Weben mit dem Kamm).

Wir haben ein Vierkantholz (Balken) genommen und keinen Baumstamm, v. a. deshalb, weil mein Mann meinte, dass man so die einzelnen Etagen des Kratzbaums (er ist raumhoch und hat 4 Etagen) befestigen kann. Der Baum ist jetzt seit 2 Jahren bei 4 Katzen im Einsatz und zeigt noch keinerlei Auflösungs- oder Ermüdungserscheinungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anneli

Anneli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2011
Beiträge
581
Dankeschön für die ausführliche Antwort. Das mit den Krampen habe ich auch schon gelesen. Ich denke das machen wir dann auch so. :)
 
O

Obscura

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Dezember 2010
Beiträge
161
Wir sind auch gerade am Wickeln und benutzen die Methode mit einer Nut. Dabei wird das Ende des Seils in ein Loch verleimt. Wenn man die obere Nut erst bohrt, wenn man weiß, wo das Seil endet,dann kann man diese Methode auch für den Abschluss nehmen. Aber so weit sind wa noch nicht. Ach so, und wir fixieren das Seil mit Lösemittelfreiem Leim (den haben wir schon für den Kratzbaum, für den wir Sisalteppich genommen haben, verwendet). Ansonsten nur eine Sache aus meiner Erfahrung: Passt bitte gut auf, dass das Seil sich nicht verheddert. Ist uns gestern passiert und nach 2 Stunden Arbeit haben wir den Knoten noch nicht auf...
 
Zuletzt bearbeitet:
Tuxedo

Tuxedo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 April 2011
Beiträge
786
Passt bitte gut auf, dass das Seil sich nicht verheddert. Ist uns gestern passiert und nach 2 Stunden Arbeit haben wir den Knoten noch nicht auf...
Unser Seil war in Spulenform aufgewickelt. Wenn man das Seil von innen nimmt, verknotet sich das Seil nicht so leicht. Deshalb arbeiten wir auch zu zweit - wir drehen auch den Baum und legen das Seil so um den Baum.

Ich wünsche dir noch viel Geduld, deinen gordischen Knoten zu lösen.
 
Larky

Larky

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
2.536
Alter
33
Ort
Bergischen Land
Wir haben einfach das unterste Ende festgeschraubt...

Danach immer mit dem Hammer etwas runtergehauen (wie oben beschrieben) und alle 5 Bahnen einen Nagel leicht eingeschlagen, damit es nicht wieder nach oben rutscht...

Das oberste Ende haben wir dann wieder festgeschraubt und dann alle Nägel entfernt...


P.S:
@ Tuxeda: so ein Seil hatten wir auch... ich war aber so klug es von aussen abzurollen... :massaker:
@ Obscura: zwei Stunden?? das ist ja nix... wir haben mindestens 2mal solange gebraucht um die Knoten zu entheddern :massaker:
 
O

Obscura

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Dezember 2010
Beiträge
161
Wir sind ja noch nicht fertig....bei unserem Seil konnten wir leider nicht das "richtige" Ende finden...ist ja auch unser erstes Mal! Danke fürs Glückwünschen!

Was ich noch vergessen habe: Ich halte Arbeitshandschuhe für empfehlenswert. Wenn man so ein Seil mit Zug wickelt, dann kann das auch in den Händen weh tun, denn Sisal ist nicht gleich Seide!
 
Anneli

Anneli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2011
Beiträge
581
Muss man, wenn man einen Baumstamm abholzt, ihn erstmal trocknen lassen oder kann man damit gleich anfangen den Kratzbaum zu bauen.
Hat vielleicht schon jemand Erfahrungen mit einer Birke?
 
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juli 2011
Beiträge
5.217
Ort
Berlin-Hellersdorf
Muss man, wenn man einen Baumstamm abholzt, ihn erstmal trocknen lassen oder kann man damit gleich anfangen den Kratzbaum zu bauen.
Hat vielleicht schon jemand Erfahrungen mit einer Birke?
So vielleicht??
 
Zuletzt bearbeitet:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.468
  • #10
Hallo Anneli,

ich hab einen Rest Sisal auf der Terasse um einen natürlich Stamm gewickelt.
Dabei hatte ich Gartenhandschuhe an, nach 2- 3 Runden immer mit dem Hammer runtergeklopft damit das schön fest wird.

Krampen hatte ich auch versucht; funktioniert hier aber nicht - ich denke mal das Holz zu hart.
Zufällig hatte ich hier noch Polsternägel in meinem Vorrat; klappte hervorragend und sieht auch gut aus.;)
 
DADsCAT

DADsCAT

Forenprofi
Mitglied seit
17 April 2008
Beiträge
2.317
Ort
Hildesheim
  • #11
Muss man, wenn man einen Baumstamm abholzt, ihn erstmal trocknen lassen oder kann man damit gleich anfangen den Kratzbaum zu bauen.
Hat vielleicht schon jemand Erfahrungen mit einer Birke?


Man sollte ihn trocknen lassen, denn .... wenn er trocknet
schrumpft er im Umfang und das schon umwickelte Sisalseil wird lose....
Ich hab die Eiche von meinem Kratzbaum ein halbes Jahr trocknen
lassen ..... (Siehe HP-Link in der Signatur .... der Baum)
 
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26 Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
  • #12
Wir haben unseren auch erstmal trocknen lassen

Und danke für den Beitrag und die Tipps...hab ich mal ausgedruckt und Schatz gegeben.

Unser selbstgebauter Baum ist noch nicht ganz fertig und die Sisalseile sind nun der nächste Schritt^^
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben