Kratzbaum selber bauen, Anfängerfragen

  • Themenstarter PhelanWard
  • Beginndatum
  • Stichworte
    kratzbaum selber bauen
P

PhelanWard

Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2013
Beiträge
67
Hallo zusammen,

ich hab schon ein bissel im Forum gelesen und hab noch ein paar Fragen.

Ich möchte einen Kratzbaum selbst bauen. Der Baum ist für zwei Katzen und soll zum Kratzen und rum springen dienen.

Ich habe kaum Erfahrung, habe aber bereits einen 2,8m langen Balken (8cm x8cm) komplett mit Sisal umwickelt. (Was nicht einfach war)

Der Baum soll ca. 2m hoch werden.
Bodenplatte mit 4 Stämmen (ca. 90cm)
Wieder eine Platte mit 4 Stämmen (ca. 60cm)
Und dann noch 2 oder 3 Stämme (50cm) mit Liegeflächen drauf



1. Thema:
- Sollte ich fertige Sisalstämme kaufen? Wo bekomme ich gute? Ich finde nur recht teure (30Euro für einen)
- Oder einfach Balken im Baumarkt kaufen und selbst umwickeln?
- Wo sollte ich das Sisal kaufen und wie dick sollte es sein (8mm?)
- Wie dick sollten die Balken sein?

2. Thema:
-. Was nehme ich als Bodenplatte, Vollholz 60cmx60cm sollte es schon sein oder?
- Die zweite Platte und die Liegeflächen wie dick sollten die ca. sein?
- Wie schütze ich die Holzplatten, wenn die Katzen z.b. mal Ihr Katzengras draufkotzen?
- Mit Stoff wollte ich nur die Liegeflächen "bekleben?" Was für Stoff nehme ich da?

3. Thema:
- Wie verbinde ich die Platten und die Stämme am besten?
- Was für Werkzeug brauche ich?



Vielen Dank schonmal :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
P

PhelanWard

Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2013
Beiträge
67
Über 60 "Leser" und keiner hat einen Tipp für mich?
 
J

JamesDoe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. April 2013
Beiträge
100
Ort
Bonn
Ich habe kaum Erfahrung, habe aber bereits einen 2,8m langen Balken (8cm x8cm) komplett mit Sisal umwickelt. (Was nicht einfach war)

Und es wird nicht einfacher werden :yeah:

Ein paar Tipps und Tricks kannst Du Dir mit Sicherheit holen, wenn Du Dir die verschiedenen Schilderungen hier im Forum durchliest. Auch auf meiner Seite http://www.katzen-sind.net kannst Du Anregungen und Tipps holen.

Der Baum soll ca. 2m hoch werden.
Bodenplatte mit 4 Stämmen (ca. 90cm)
Wieder eine Platte mit 4 Stämmen (ca. 60cm)
Und dann noch 2 oder 3 Stämme (50cm) mit Liegeflächen drauf

Es ist noch früh am Morgen, daher kann ich mir das Gebilde im Moment nicht vorstellen. Aber es hört sich schonmal gut an.

1. Thema:
- Sollte ich fertige Sisalstämme kaufen? Wo bekomme ich gute? Ich finde nur recht teure (30Euro für einen)
- Oder einfach Balken im Baumarkt kaufen und selbst umwickeln?
- Wo sollte ich das Sisal kaufen und wie dick sollte es sein (8mm?)
- Wie dick sollten die Balken sein?

Sisalstämme in der gewünschten Größe zu bekommen ist immer etwas umständlich. Da dann entsprechende Balken zu kaufen geht deutlich besser und günstiger. Das Sisal sollte mindestens 8-10mm stark sein - je schwächer desto schneller sind die Katzen damit durch :wow: - ich habe mein Sisal immer bei Ebay erworben, dort bei jeweils dem Händler der im Moment das beste Angebot hat.

Die Balkenstärke kann von unten nach oben abnehmen, wobei sie nicht zu dünn sein sollten, da sie ja einiges halten müssen.

2. Thema:
-. Was nehme ich als Bodenplatte, Vollholz 60cmx60cm sollte es schon sein oder?
- Die zweite Platte und die Liegeflächen wie dick sollten die ca. sein?
- Wie schütze ich die Holzplatten, wenn die Katzen z.b. mal Ihr Katzengras draufkotzen?
- Mit Stoff wollte ich nur die Liegeflächen "bekleben?" Was für Stoff nehme ich da?

Ja, die Größe passt, es sollte ein nicht zu weiches Holz sein. Vielleicht mal beim Baumarkt schauen ob die Reste von Echtholz-Küchenarbeitsplatten haben. Für die meisten Platten nehme ich MDF 19mm stark was Du in jedem Baumarkt auf Maß bekommen solltest. Wenn Du zB die Reste einer Küchenarbeitsplatte nimmst, sollte die Oberfläche so behandelt sein dass das "Katzengras en Retoure" kein Problem darstellen sollte.

Ich persönliche bespanne alle Liege-/ und nicht mit Sisal umwickelten Flächen mit diesem Stoff. Dieser hat zwei Vorteile gezeigt - 1. ist er leicht dehnbar, man kann ihn gut um Kanten und Biegungen ziehen und 2. lassen sich Haare und Unfälle mit einer Bürste (hart zB wie ein Schrubber) ohne große Probleme entfernen. Diesen Stoff gibt es natürlich in verschiedenen Designs. Der Link zeigt nur auf meinen Lieblingsstoff.

3. Thema:
- Wie verbinde ich die Platten und die Stämme am besten?
- Was für Werkzeug brauche ich?

Kommt drauf an - sollen die Stämme wie bei Kratzbäumen üblich direkt übereinander weiter gehen? Dann schaue mal auf meiner Seite oder bei Google nach Rampamuffen - dazu brauchst Du dann noch Gewindestangen. Unter 6mm sollten diese aber nicht sein. Denk immer an die Kräfte die bei einer fliegenden Katze auftreten können.

2 Hände, Schraubendreher in verschiedenen Größen, Hammer, evnt. einen Tacker, Bohrmaschine / Akkuschrauber, evnt. eine Säge, Schere (Universal ist ok - Stoffschere machts einfacher). Und diverses andere kleineren Teile die das Leben einfacher machen, mir im Moment aber nicht einfallen.

Bitte beachten: Du musst Dir was überlegen wie Du den Baum fest machst, denn 5kg Katze halb und halb macht ganz schön bumms am Baum. Je nach Lande-/ oder Absprunggebiet kommen nette Kräfte beim Baum zum Tragen. Dass kann den Baum zum Wackeln, im schlimmsten Fall zum Umkippen bringen. Danach könnte es dann passieren, wenn die Katzen sich erschreckt haben, das der Baum mit dem Ar*** nicht mehr angeschaut wird.
 
J

JamesDoe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. April 2013
Beiträge
100
Ort
Bonn
Über 60 "Leser" und keiner hat einen Tipp für mich?

Ah ja, net drängeln. 60 Leser bedeuten nur das es 60 Leute mit Interesse waren. Das kann dann aber auch bedeuten dass es 60 Leute waren die die gleiche Idee haben wie Du und sich Tipps erhofft hatten.

Und dann kann es sogar passieren dass viele Leute die Dir helfen könnten auf der Arbeit sind und/oder nicht regelmäßig alles neue lesen.

Zum Abschluß - meine Erfahrung aus anderen Foren zeigt das solche Nachfragen eher automatisch zu längeren Wartezeiten führen.
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
1. Thema:
- Sollte ich fertige Sisalstämme kaufen? Wo bekomme ich gute? Ich finde nur recht teure (30Euro für einen)
- Oder einfach Balken im Baumarkt kaufen und selbst umwickeln?
- Wo sollte ich das Sisal kaufen und wie dick sollte es sein (8mm?)
- Wie dick sollten die Balken sein?

Wenn du die Arbeit nicht scheust oder dir die Stämme zu teuer sind würde ich sie selbermachen. Sisal würde ich mindestens 10mm Durchmesser verwenden und ich denke übers Internet wirst du schon fündig werden. Ich hatte meines damals über ebay bezogen; 220m für 60 Euro oder so. Je dicker der Balken desto mehr Sisal brauchst du, aber umso toller finden ihn sicher auch die Katzen.


2. Thema:
-. Was nehme ich als Bodenplatte, Vollholz 60cmx60cm sollte es schon sein oder?
- Die zweite Platte und die Liegeflächen wie dick sollten die ca. sein?
- Wie schütze ich die Holzplatten, wenn die Katzen z.b. mal Ihr Katzengras draufkotzen?
- Mit Stoff wollte ich nur die Liegeflächen "bekleben?" Was für Stoff nehme ich da?

Wie willst du den Kratzbaum denn befestigen? Soll er alleine stehen oder an der Wand verschraubt sein? Willst du einen Deckenspanner integrieren? Wenn er gut mit der Wand verschraubt wird, muss der Boden nicht besonders schwer sein. Die Dicke hängt vom Material ab, aber so schwer werden die Katzen ja nun auch nicht sein. Du kannst das Holz lasieren, aber da solltest du auf Spielzeugtauglichkeit achten. Wenn du Angst vor Erbrochenem hast, würde ich versuchen alles möglichst waschbar/wechselbar zu gestallten.

3. Thema:
- Wie verbinde ich die Platten und die Stämme am besten?
- Was für Werkzeug brauche ich?

Rampamuffen bieten sich bei Kratzbäumen gerade zu an, da ich mir deine Baumbeschreibung aber nicht so recht vorstellen kann, kann ich nicht sagen ob es nicht bessere Lösungen gibt. Oft kann man auch gut mit Winkeln arbeiten. Beim Werkzeug, je mehr desto besser, sonst muss man einfach oft improvisieren. Ich denke eine Bohrmaschine und eine Handkreissäge/Stichsäge (oder im Baummarkt zuschneiden lassen), Wasserwaage ist das Mindeste. :stumm:
 
P

PhelanWard

Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2013
Beiträge
67
Danke für die Antworten :)

Ich denke nicht das ich den Baum an der Wand festmachen müsste.

Ich hab mal schnell zwei Fotos rausgesucht. (bessere und aktuellere habe ich zu Hause)
So sieht es jetzt aus. Der vorhandene Baum soll ersetzt werden.


https://skydrive.live.com/redir?resid=7A06638ED7680545!1148&authkey=!AK7pqhRHLv4rY0s


https://skydrive.live.com/redir?resid=7A06638ED7680545!1150&authkey=!AIeTQpUwQprZgF0


So soll es aussehen. Unten und in der Mitte 4 Stämme oben dann drei.


http://s7.directupload.net/file/d/3286/zwesieoz_jpg.htm

Ich hoffe nun könnt Ihr es Euch ein bissel besser vorstellen :)
Für weitere oder ergänzende Tipps bin ich Dankbar...

Das bild von JamesDoe trifft es schon ganz gut.
n_baumneu0027.jpg


@JamesDoe
Danke für Deinen Link und die Stoffseite.
Ich schau mir alles mal in Ruhe zu Hause an. Aber hält der Stoff auch hochgewürtes Gras aus?
Bzw. bekomm ich es raus wenn es 7h oder so schon Zeit hatte einzuttrocknen?
 
Zuletzt bearbeitet:
J

JamesDoe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. April 2013
Beiträge
100
Ort
Bonn
@JamesDoe
Danke für Deinen Link und die Stoffseite.
Ich schau mir alles mal in Ruhe zu Hause an. Aber hält der Stoff auch hochgewürtes Gras aus?
Bzw. bekomm ich es raus wenn es 7h oder so schon Zeit hatte einzuttrocknen?

Meine Erfahrung: (Achtung - Leute mit Putzwut weglesen) - ich lasse das absichtlich eintrocknen (bei Haaren oder Gras) - dann ist das Entfernen bei diesen Stoffen viel einfacher - je nach Aufwand direkt mit dem Staubsauger.

Ich benutze diesen Stoff jetzt schon seit Jahren - einmal mit der groben Bürste drüber und das Ding sieht fast wie neu aus. Auch im Bezug auf Haare pur (aus dem Direktkontakt). Auch die Liegeflächen sind noch nicht kaputt (Krallen beim Strecken nach dem Schlaf ...)
 
Virikas

Virikas

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. September 2011
Beiträge
962
Ort
Hamburg
Da ich ja grad selbst meinen Zweitbaum zusammengeschraubt hab versuch ich es mal:

1. Thema:
- Sollte ich fertige Sisalstämme kaufen? Wo bekomme ich gute? Ich finde nur recht teure (30Euro für einen)
- Oder einfach Balken im Baumarkt kaufen und selbst umwickeln?
- Wo sollte ich das Sisal kaufen und wie dick sollte es sein (8mm?)
- Wie dick sollten die Balken sein?

Ich war bei kratzbaumland.de shoppen. Wollte Vollholzstämme und selber wickeln hätte ich mir zwar zugetraut, aber nachdem ich es durchgerechnet hab, wäre es in meinem Fall +/- null rausgekommen. Vor allem weil Vollholzstämme doch recht teuer sind. Also hab ich halt wen anders die Arbeit machen lassen.
Das bringt auch gleich für folgendes Vorteile mit sich:

3. Thema:
- Wie verbinde ich die Platten und die Stämme am besten?
- Was für Werkzeug brauche ich?

[/quote]

Die Stämme haben Einschlagmuttern dabei, so dass man nur einen Gewindestab braucht. Wird eingeschraubt und die KB Teile dann zusammengeschraubt fertig. Hält wunderbar. In meinem Fall ists eh ein Deckenspanner, da kommt also eh noch Stabilität durch das Einspannen hinzu.


Ein paar Bilder von dem Monstrum findest du über den Link in der Signatur, auf der letzten Seite dort :)

Gruss
Viri und Varo
 
P

PhelanWard

Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2013
Beiträge
67
Danke Virikas, aber die Stämme bei Kranzbaumland sind mir zu teuer.
Da könnte ich auch einen fertigen Baum kaufen. Dann wickel ich lieber
selbst. Wie hast Du denn gerechnet?Das selbermachen genauso teuer ist
wie fertige Stämme.
 
Virikas

Virikas

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. September 2011
Beiträge
962
Ort
Hamburg
  • #10
Ich bin zum Holzhandel und hab gefragt, was Vollholzstämme mit Durchmesser x aus Holz y in Länge z kosten würden.
Dann hab ich die Länge des benötigten Sisals ausgerechnet (Stammlänge / Durchmesser Sisal = Anzahl Umrundungen ; Stammumfang * Anzahl Umrundungen + 5% Reserve = Seillänge)

Dann hab ich meinen halben Stundenlohn angesetzt (in dem ich nämlich hätte Geld verdienen können ;) ) und alles miteinander zusammengerechnet.

So kam ich auf +/- Null. Hätte ich meinen vollen Stundensatz gerechnet, wäre Kratzbaumland sogar deutlich günstiger gewesen :D
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #11
Um Opportunitätskosten ansetzen zu können, müsste man aber auch die Möglichkeit haben anstelle des Kratzbaumbaus Überstunden zu machen. :aetschbaetsch1:

Rein von den Materialkosten her spart man bei Vollholz sicherlich problemlos 1/3tel der Kosten.
 
Werbung:
Virikas

Virikas

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. September 2011
Beiträge
962
Ort
Hamburg
  • #12
Als (Teil-)selbstständiger stellt sich die Frage natürlich weniger ;)
Aber Ja, wenn man seine eigene Zeit nicht mit Kosten beziffert, dann kommt man natürlich ggf. günstiger weg, wenn man wirklich Eigenbau macht.
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
15
Aufrufe
1K
A
S
Antworten
0
Aufrufe
182
S
Inai
Antworten
32
Aufrufe
11K
Lartherel
L
C
Antworten
6
Aufrufe
757
AnnieMay81
AnnieMay81
M
Antworten
8
Aufrufe
4K
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben