Kratininwert zu hoch-was tun?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

Kocour Mikeš

Gast
Hallo!
Ich hab gestern die Blutergebnisse (wir machen das prophylaktisch) von Mikes bekommen mit dem Rat, Nierendiät zu machen. Da Tierärzte ja immer sehr schnell zur Nierendiät raten, würde ich gerne wissen, was ihr davon haltet.
Mikes ist 5 Jahre alt und bekommt 2 Mal die Woche renes viscum. Ansonsten hat er keine Probleme. Leichten Zahnstein, aber wohl noch nicht so, dass man was machen sollte.
Sie bekommen alle sehr viel Wasser ins Futter (es gibt nur Nassfutter) da hier niemand trinkt:sad:
Ich überlege nun schon, ihm die Zähne trotzdem machen zu lassen. Bei Elsa wurden die Nierenwwerte daraufhin besser, sie hatte jedoch auch schreckliche Zähne.
Er ist nun Katze Nummer 3 von 4 der Nierenprobleme hat.

Ist es sinnvoll auf Nierendiät umzusteigen. Vielleicht sogar Medikamente zusätzlich?

LG. Sara
Das große Blutbild ist von vor ca 1 Jahr, das andere das aktuelle.

Edit:
Bei unserer Katze mit Futtermittelallergie wollen wir es jetzt mit sucversuchen. Wäre das in Mikes Fall auch angebracht? Und wenn, dann zusätzlich Nierendiät oder nur suc?
 

Anhänge

  • 20150226_231337-2.jpg
    20150226_231337-2.jpg
    93,1 KB · Aufrufe: 28
  • 20150226_141044-2.jpg
    20150226_141044-2.jpg
    88,9 KB · Aufrufe: 29
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
5 Jahre und CNI?

Harnstoff ist im Normbereich - das irritiert mich ein wenig.

Ich würde noch eine Urinuntersuchung machen lassen; Früherkennungstest Niere: Protein, Protein-Krea-Verhältnis und spez. Gewicht.
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
Was genau fütterst du denn?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Eine CNI ist in dem Alter eher unwahrscheinlich. Der Krea ist ja wirklich nur minimal drüber, da würde ich jetzt auf keinen Fall mit Nierendiät rangehen, die auch eine Menge Nachteile haben kann.

Ich würde auch zu einer Urinuntersuchung und ggf. zu einem Nieren-US raten, um auszuschließen, dass da Zysten etc. vorhanden sind.

Die Zähne machen zu lassen, da sehe ich überhaupt kein Problem. Such Dir am besten einen Tierzahnarzt, der Ahnung davon hat, nierenschonend zu operieren. Wir hatten hier schon zahlreiche User, deren Katzen vor Zahn-Operationen deutlich höhere Nierenwerte hatten.

Und was hat SUC mit einer Futtermittelallergie zu tun?
 
K

Kocour Mikeš

Gast
5 Jahre und CNI?

Harnstoff ist im Normbereich - das irritiert mich ein wenig.

Ich würde noch eine Urinuntersuchung machen lassen; Früherkennungstest Niere: Protein, Protein-Krea-Verhältnis und spez. Gewicht.
Also die Sache mit dem Urin..ich hab echt keinen blassen Schimmer wie ich da ran kommen soll:wow:

Was genau fütterst du denn?
Macs und Bozita

Und was hat SUC mit einer Futtermittelallergie zu tun?
Die Katze verträgt kein Nierenfutter. Deswegen soll sie suc bekommen anstelle von Nierendiät
 
K

Kocour Mikeš

Gast
Doppelpost
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Kocour Mikeš;5010894 hat gesagt.:
Also die Sache mit dem Urin..ich hab echt keinen blassen Schimmer wie ich da ran kommen soll:wow:


Macs und Bozita

Die Katze verträgt kein Nierenfutter. Deswegen soll sie suc bekommen anstelle von Nierendiät

SUC ersetzt aber keine Nierendiät. Normalerweise gibt man bei erwiesener und fortgeschrittener CNI beides, SUC und Nierendiät.

Statt Nierendiät kann man es aber auch mit Phosphatbinder versuchen, sofern eine CNI auch wirklich nachgewiesen ist.

Bozita würde ich durch anderes Futter ersetzen, das ist eine Phosphatbombe. Sehr moderat beim Phosphatgehalt ist zum Beispiel das Nehls Katzenfutter. Meines Wissens gibt es das mittlerweile auch in 800-Gramm-Dosen und dann dürfte es nicht so viel teurer sein als das Bozita.

Und da du es vermutlich noch nicht kennst, kann ich Dir nur dringend empfehlen, Dir Tanyas CNI-Handbuch zu Gemüte zu führen:

http://www.felinecrf.info/

Wenn Du zuhause keinen Urin auffangen kannst, könnte der Tierarzt zur Not beim nächsten Besuch die Blase punktieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
Wie lange vor der Blutentnahme hat er das letzte Mal gefressen? Schade, dass man den Hämatokritwert nicht auch untersucht hat, am besten bei der nächsten Blutabnahme mit angeben lassen. Wenn der zu hoch ist, dann hat die Katze in der Regel zu wenig getrunken, auch große Erregung kann da hineinspielen.
 
K

Kocour Mikeš

Gast
Nachdem ich gerade nen ewigen Text geschrieben habe nur damit dann der PC runter fährt :grummel: nun nochmal.
SUC ersetzt aber keine Nierendiät. Normalerweise gibt man bei erwiesener und fortgeschrittener CNI beides, SUC und Nierendiät.
Ich meine, dass auch bei Elsa nur der Kreatininwert zu hoch war. Bin mir aber nicht sicher.
Ehrlich gesagt weiß ich nicht, ab wann man von CNI spricht.
Nierendiät funktioniert bei ner Allergiekatze ja schlecht :sad: Ich kann mir ja mal die Blutergebnisse von ihr holen und nen eigenen zu ihr Thread aufmachen.

Statt Nierendiät kann man es aber auch mit Phosphatbinder versuchen, sofern eine CNI auch wirklich nachgewiesen ist.
Aber die Phosphatwerte sind doch ok?

Und da du es vermutlich noch nicht kennst, kann ich Dir nur dringend empfehlen, Dir Tanyas CNI-Handbuch zu Gemüte zu führen:

http://www.felinecrf.info/
doch ich kenne es. Aber bsher bin ich och nicht wirklich durch gestiegen. Dafür muss ich mir wohl mal richtig Zeit nehmen wenn ich frei hab.


Wie lange vor der Blutentnahme hat er das letzte Mal gefressen? Schade, dass man den Hämatokritwert nicht auch untersucht hat, am besten bei der nächsten Blutabnahme mit angeben lassen. Wenn der zu hoch ist, dann hat die Katze in der Regel zu wenig getrunken, auch große Erregung kann da hineinspielen.
Er war 12 Stunden nüchtern. (absichtlich, da ich nicht wußte, ob die Tierärztin nen großes Blutbild machen will)
Trinken tut er leider gar nicht. Macht hier keine der 4 Katzen. Er bekommt zu seinem Futter immer ganz viel Wasser gemischt (fütter ihn dafür extra aus ner Auflaufform damit viel Wasser rein passt)
Sollte ich lieber nochmal nach der Fütterung (wie lange danach) nen Bluttest (dann mit Hämatokritwert) machen bevor ich mir weiter den Kopf zerbreche?

LG und vielen Dank für die Antworten!
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
  • #10
Für eine kleine Blutuntersuchung der Nierenwerte muss ein Tier nicht nüchtern sein, wenn das ohne Narkose geht. Ich glaub, ich würde das als erstes machen. Wenn dann die Werte immer noch aufällig sind trotz des vielen Wassers über dem Futter, solltest du tiefer in die Diagnostik einsteigen.
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2014
Beiträge
2.615
  • #11
Da das Gesamteiweiß erhöht ist, aber Harnstoff normal, sollte man lieber nach der Entzündung im Körper Suchen, die das Krea etwas hat ansteigen lassen.
Z.B. die Zähne. CNI ist doch eher nicht so wahrscheinlich.

Und ohne Urinuntersuchung kann man die Diagnose CNI sowieso nicht stellen.
 
Werbung:
K

Kocour Mikeš

Gast
  • #12
Für eine kleine Blutuntersuchung der Nierenwerte muss ein Tier nicht nüchtern sein, wenn das ohne Narkose geht. Ich glaub, ich würde das als erstes machen. Wenn dann die Werte immer noch aufällig sind trotz des vielen Wassers über dem Futter, solltest du tiefer in die Diagnostik einsteigen.
Okay. Dann werd ich das als erstes mal machen.

Da das Gesamteiweiß erhöht ist, aber Harnstoff normal, sollte man lieber nach der Entzündung im Körper Suchen, die das Krea etwas hat ansteigen lassen.
Z.B. die Zähne. CNI ist doch eher nicht so wahrscheinlich.

Und ohne Urinuntersuchung kann man die Diagnose CNI sowieso nicht stellen.
ok. Also doch die Zähne vorzeitig machen. Dann geht vielleicht auch sein Mundgeruch mal zurück
:aetschbaetsch1:
Danke! Sara.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #13
Aber die Phosphatwerte sind doch ok?

Und warum sollst Du dann Nierendiät füttern? Nierendiät ist massiv phosphatreduziert.

Mal ganz abgesehen davon, dass bei Euch wohl in keinem Fall schon definitiv klar ist, dass tatsächlich eine CNI vorliegt.
 
K

Kocour Mikeš

Gast
  • #14
Und warum sollst Du dann Nierendiät füttern? Nierendiät ist massiv phosphatreduziert.

Mal ganz abgesehen davon, dass bei Euch wohl in keinem Fall schon definitiv klar ist, dass tatsächlich eine CNI vorliegt.

Ich hab doch auch nirgends was von cni geschrieben.
Ich habe auf Grund des Kreatinin Wertes von der TÄ den Rat bekommen, Nierenfutter zu geben. Und hinterfrage das nun.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #15
Ja, aber warum sollst du Nierenfutter geben, wenn Phosphat doch in Ordnung ist? Wie hat die TÄ das begründet?
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kocour Mikeš

Gast
  • #16
Auf Grund des Kreatinin Wertes. Mehr nicht. Ich habe sie nicht gefragt wieso denn, wenn doch der phospat Wert gut ist. Weil ich davon gar keine Ahnung habe und nicht weiß welche Werte nun wie aussehen müssen damit nierendiät angesagt ist.
 
S

Sonne2k

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 März 2014
Beiträge
4
Ort
Oberbayern
  • #17
Gleiches Thema bei meinen zwei Fellnasen - suche Rat

Hallo zusammen,
habe hier schon viele Informationen und Rat finden können. :verschmitzt: Heute brauche ich auch mal direkt Hilfe mit den Blutbildern von meinen zwei Mietzen. Frodo ist 10 und Josie 6 beide Freigänger und kastriert. Seit zwei Jahren sind sie aus dem TH bei mir. Frodo hatte schlimme Zahnfleischentzündung aber das haben wir im Jan 2014 beim Spezialisten operieren lassen und seit dem alles rosa und keine Probleme mehr. :pink-heart: Ich hänge die BBs mit an.
Auch meine Tierärztin meinte langsam an Nierenfutter gewöhnen, jetzt erst mal 2x pro Woche SUC und dann nach 3 Monaten nochmal testen.
Sorry für die schlimme Schreibweise ist grade schwierig vom Handy aus.

Könnt ihr mich beraten, ob die aktuelle Behandlungsempfehlung richtig und sinnvoll ist? :confused:

Herzlichen Dank schon mal :)
Anja
Das mit den BBs hat vom Handy nicht geklappt. Ich reiche sie vom PC nach. Auffällig waren bei beiden nur der erhöhte Kreatinin Wert (Frodo 198,9 und Josie 178,6)
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #18
Hallo Anja,

der Kreatinin ist ja nur mäßig erhöht und damit sind beide eigentlich noch kein Fall für Nierendiät.

Außerdem ist die Diagnose alleine mit einem Blutbild noch nicht gesichert, da sollte als nächstes auch der Urin untersucht werden und unter Umständen könnte ein Ultraschall sinnvoll sein.

Sollte es eine CNI im Anfangsstadium sein, gibt es außer Nierendiät noch genug weitere Möglichkeit, Katze nierenschonend zu füttern. Beide Katzen sind ja noch relativ jung und da kann die massive Proteinreduktion im Diätfutter auch kontraproduktiv sein.

Schau auch mal im BB, ob die Blutprobe hämolytisch war. So was kann nämlich durchaus auch mal den Kreatinin und andere Werte beeinflussen.

Gerade bei Josie mit ihren sechs Jahren ist die Wahrscheinlichkeit doch eher gering, dass sie schon eine CNI hat.
 
S

Sonne2k

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 März 2014
Beiträge
4
Ort
Oberbayern
  • #19
Hallo Maiglöckchen,
vielen Dank für die schnelle Nachricht. Wenn beim nächsten Blutcheck (wir haben ihn in 3 Monaten geplant - ist das zu lange? :confused: ) sich nichts in positive Richtung getan hat, würde ich dann auf jedenfall in die genauere Diagnose einsteigen mit US und Urintest, oder?

Danke für die Hilfe. :zufrieden:
 

Anhänge

  • Frodo_Blut1.jpg
    Frodo_Blut1.jpg
    56,5 KB · Aufrufe: 3
  • Frodo_Blut2.jpg
    Frodo_Blut2.jpg
    62,7 KB · Aufrufe: 3
  • Josie_Blut2.jpg
    Josie_Blut2.jpg
    59,6 KB · Aufrufe: 4
  • Josie_Blut1.JPG
    Josie_Blut1.JPG
    89,2 KB · Aufrufe: 3
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #20
Drei Monate würde ich jetzt nicht warten, sondern relativ zeitnah nachtesten lassen (nach drei bis vier Wochen). Waren die beiden bei der Blutentnahme denn nüchtern? Wenn Katze nicht nüchtern ist, ist Harnstoff häufig erhöht, weil das ein nahrungsabhängiger Wert ist.

Den Urin würde ich auch relativ zeitnah untersuchen lassen. Wenn Du Urin zu Hause auffangen kannst, dann brauchst Du Katze dafür auch nicht zum Tierarzt schleppen. Wichtig wäre dabei, dass der Urin von einem Labor untersucht wird. Viele Tierärzte halten einfach einen Teststreifen in den Urin und nennen das Urinuntersuchung, das ist aber für eine Nierenfrüherkennung witzlos.

Gab es bei Euch vor der Blutentnahme irgendwelche Medikamente, Narkosen etc.?
 

Ähnliche Themen

Antworten
0
Aufrufe
4K
Struppi69
Antworten
7
Aufrufe
14K
Maiglöckchen
Antworten
26
Aufrufe
7K
Siegfried
Antworten
3
Aufrufe
737
ferufe
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben